Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Stefan_Hundler

RCLine User

  • »Stefan_Hundler« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D - Hessen (Nen echter Schlammbeißer ...)

  • Nachricht senden

1

Montag, 15. November 2004, 04:42

(Slowfly) Außenläufer selber auf der Drehbank drehen: Auslegung von Rückschluß, Magnetdicke usw ...

Hallo!

Ich werde die Tage leider an eine Drehbank kommen können. :-) Nun stehe ich
aber vor dem Problem die verschiedenen Größen und Materialien eines Motor
aufeinander auslegen zu müssen.

Sprich also Statordurchmesser und -länge, Rückschlußringstärke und Material,
sowie Magnetabmessungen usw.
Bei Motoren denke ich erst mal an welche für die 100-500g Slowflyklasse.

Gibt es hierfür irgendwo Erfahrungswerte die ich nutzen kann? Schließlich
will ich den E-Motor nicht neu erfinden.

Besonders interessiert mich ob ich für den Rückschlußring irgendein Eisen
bzw. gar Blech wie in CD-LWs benutzen kann oder ob es hier auch auf was
ankommt. Die Relation Rückschlußringstärke und Magnetdicke gibt mir auch
noch ein paar Rätsel auf. An was sollte man eher sparen? bzw. ist eine feste
Relation immer das beste?
Ich Frage, da sich eine Glocke komplett aus Alu natürlich am einfachsten
drehen läßt. Oder/und bei besonders leichten Motor macht es evtl. Sinn dafür
lieber bei der Magnetdicke um 2/10 oder 5/10 hoch zu gehen?
Wie sieht es bzgl. der Abstände zwischen den Magneten aus? Macht es Sinn die
Freiräume durch größere Magneten zu verkleinern oder ist dies gar
kontraproduktiv?


Ihr seht woran es mir an Informationen fehlt.

Gibt es vielleicht das Wissen in konzentrierter Form irgendwo zum
Nachlesen? - Am besten im Netz?
Eine Empfehlung für ein 250 Seiten-Buch für 50 EUR würde ich zwar auch noch
annehmen, lieber ist es mir wenn wo steht, was wie sein muß damit es
funktioniert.

CU Stefan