Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 4. Dezember 2004, 10:58

Halogenstrahler dimmen ?

Hi
Ich möchte mir einen Leuchttisch basteln in klein - max. DIN A4 Größe.
Das "Grundgerüst" ist schon vorhanden.
Ich habe mir schon einen "großen" mit Leuchtstoffröhren gebaut (100 cm x 50 cm),
jedoch ist dieser einfach ZU groß.

Nun habe ich mich mal umgesehen: Leuchtstoffröhren kommen nicht in Frage,
da es sie zwar in der Größe gibt - aber sauteuer sind. Dazu kommt noch der Starter etc..

Ich habe mir "Halogenstäbe" (die Dinger aus den Baustrahlern) besorgt (250V-300W :D ).
Die Dinger sind super günstig, haben allerdings den "Nachteil", dass sie sehr hell sind
und durch die Leistung sehr heiß werden.

Nun zu den Fragen:

1. Die Dinger können 250V ab. Also kann ich sie ja (mit entsprechender Fassung)
an die Steckdose anschließen - funktioniert zumindest.
Oder brauche ich da noch etwas Anderes - Vorwiderstand, Elektronik, .... ?

2. Da die Teile sooooo hell sind, werde ich selbst durch das milchige Acrylglas,
welches als Abdeckung dient, geblendet.
Kann man die irgendwie dimmen oder in der Leistung verringern ? Wenn ja - was
brauche ich dafür ?

Ach ja - der "Leuchttisch" soll dafür sein, meine Filme, die ich für die Platinenherstellung
benötige, durchleuchten zu können um somit Fehler zu erkennen.

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Schmidti

RCLine User

Wohnort: Bad Oeynhausen ____MSV Espelkamp____

Beruf: Kfz-Mechanikermeister

  • Nachricht senden

2

Samstag, 4. Dezember 2004, 11:53

RE: Halogenstrahler dimmen ?

Hi Torsten

ist schon interessant, genau so mache ich das auch. Ich lege unseren Deckenfluter flach auf den Tisch, darauf eine Milchglasscheibe und stelle mit dem Dimmer eine erträgliche Helligkeit ein.

Vieleicht kann mann auch so belichten.

Gruß Schmidti
[SIZE=1]...wenn man ganz viele davon durch einen dünnen Draht jagt, kann man es ganz deutlich sehen:
[SIZE=3]Elektronen sind ROT !![/SIZE] [/SIZE] :ok:

3

Samstag, 4. Dezember 2004, 12:02

Hallo Waldemar

Soweit mir bekannt ist, kann man damit belichten - es dauert halt etwas länger.
Ich habe dafür aber einen alten Scanner und einen Gesichtsbräuner zu einem
Platinenbelichter umgebaut siehe hier etwa im 1. Drittel.

Für mich ist jetzt wichtig, wie ich die Halogenstäbe dimmen kann - was ich dafür brauche !?

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Speed600

RCLine Neu User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

4

Samstag, 4. Dezember 2004, 13:30

Hallo Torsten,

besogt Die einen Dimmer (500 Watt) aus dem Baumarkt.

MfG Speed 600

5

Samstag, 4. Dezember 2004, 14:08

Danke für die Antwort ! Dann werde ich das wohl mal machen !
Warum bin ich eigentlich nicht selber darauf gekommen ?

Na ja - egal !

Nochmals Danke !

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

6

Samstag, 4. Dezember 2004, 15:40

Hallo Torsten,

denke aber auch bitte daran, dass mit den gedimmten Glühlampen die Farbtemperatur gnadenlos ins Rot abrutscht. D. h. eine sinnvolle Beurteilung der Farben deiner Dias ist praktisch nicht mehr möglich. Nicht umsonst stecken in den käuflichen Sotrierpulten Tageslichtlampen mit 5500K.

Gruß,
Peter

7

Sonntag, 5. Dezember 2004, 11:52

@Peter
Danke für den Hinweis.
Mir geht es nur darum, meine Filme für die Platinenerstellung zu durchleuchten.
Filme = mit dem Laserdrucker (in schwarz) bedruckte, durchsichtige Folie auf der
sich die Leiterbahnen und Lötpads befinden.


Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 5. Dezember 2004, 14:22

Hi Thorsten !

Grade da gibt es aber ein Hauptproblem - je weiter eine Lampe heruntergedimmt wird, desto größer wird der (infra)rote Lichtanteil (wie schon von Peter erwähnt) und umso kleiner wird der UV-Anteil. Grade dieser aber ist für die Belichtung herkömmlicher Platinen besonders wichtig, generell sind energiereichere Strahlungen ("Richtung blau") besser geeignet. Fast schon ideal wären Deine (aus kostengründen) verschmähten Leuchtstofflampen. Die sind allerdings insbesondere bei Pollin und bei Sonderpostenmärkten recht günstig !
Ansonste mach Dich auf stark verlängerte Belichtungszeiten und damit verbundene Probleme, zB starke Unschärfe, gefasst. Viel Erfolg !
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]

9

Sonntag, 5. Dezember 2004, 19:39

Thorsten,
durchleuchten, nicht beleuchten. ;)
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (5. Dezember 2004, 19:40)


xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 5. Dezember 2004, 20:32

Ne, Thomas.

BELICHTEN !

Das das nur durch Durchleuchtung klappt, ist wohl klar... :D
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]

11

Sonntag, 5. Dezember 2004, 20:45

Also irgendwie hab ich das Gefuehl wir reden hier aneinander vorbei. :D

Torsten will doch eigentlich nur seine Filme auf Fehler ueberpruefen.

Oder hab ich jetzt da tatsaechlich was missverstanden?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 5. Dezember 2004, 21:55

Hm. Hab seinen Text nochmal durchgelesen, und Du könntest recht haben ! :)

Torstens "Soweit mir bekannt ist, kann man damit belichten - es dauert halt etwas länger." hat mich wohl vom falschen Weg abgebracht... :D
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]

13

Montag, 6. Dezember 2004, 06:59

Hi
Ich meinte wirklich Durchleuchten . Zum Belichten habe ich ja meinen umgebauten Scanner
mit Gesichtsbräunerröhren.

Ich baue mir ja einen Leuchttisch (in klein) und keinen Belichter ! :ok:

Es ging wohl deshalb ein wenig durcheinander, weil ich auf Waldemars Aussage
eingegangen bin, dass man mit Halogen auch Belichten könne !

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »__XX« (6. Dezember 2004, 07:02)


14

Montag, 6. Dezember 2004, 07:03

Zitat

Original von xtw
hat mich wohl vom falschen Weg abgebracht... :D


Neeee - vom Richtigen ! :D

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

15

Montag, 6. Dezember 2004, 10:30

Hallo Torsten

Denke beim Dimmer unbedingt daran, das er für "induktive Lasten" geeignet sein muß!. (Halogentrafo)

Also kein Billigdimmer, der mit Phasenanschnitt arbeitet, sondern die besseren, welche die Phasenhöhe modulieren.

ELV hatte sowas mal im Programm, auch zum Selberbauen.
Über einen entsprechenden großen FET mit Kühlkörper auch auf Deine 500W anzupassen.

Gruß
Michael

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highlander« (6. Dezember 2004, 10:31)


KlausKir

RCLine Neu User

Wohnort: Weitefeld

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. Dezember 2004, 17:45

:hä:
Hallo Higjhlander,

nicht alle Halogenlampen brauchen Trafos, so auch die nicht, um die es bei dieser Frage geht.

Also doch: Billigdimmer!

Gruß
Klaus

xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

17

Montag, 6. Dezember 2004, 19:12

Allgemein zu Dimmern - ausreichende Leistungsreserven vorausesetzt reicht ein normaler (billiger) Phasenanschnittdimmer (schaltet nach Phasendurchgang, je später desto weniger Leistung am Verbraucher) sowohl bei ohmschen Verbrauchern (Halolampe ohne Trafo zB) als auch bei induktiven (zB Halolampe mit Trafo), wobei im letzten Fall nicht über 50 % der erlaubten Leistung abverlangt werden sollte. Kapazitive Lasten sowie elektronische Trafos benötigen einen (teuren) Phasenabschnittdimmer, der die Leistung während der Halbwelle abschaltet, also nach dem Nulldurchgang erstmal vollständig leitet. Nur mal so nebenbei. Falls es jemand wissen will... nicht... ich geh ja schon !! :D
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]

18

Montag, 6. Dezember 2004, 19:22

Hi,
bei Con.. gibts so kleine 12V Röhrenhier
Edit:sorry,funzt nich atr.nr 840173-55
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rotmilan« (6. Dezember 2004, 19:24)


Speed600

RCLine Neu User

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

19

Montag, 6. Dezember 2004, 22:08

Hallo Higlander,

Frage : was hat ein Halogenbrenner 220V 300W mit induktiven Lasten zu tun???????

Gruß Speed 600

20

Dienstag, 7. Dezember 2004, 09:06

Hallo!

@Michael:

Zitat

Also kein Billigdimmer, der mit Phasenanschnitt arbeitet, sondern die besseren, welche die Phasenhöhe modulieren.

Phasenhoehe?? Bitte um Aufklaerung, in meiner Welt gibt's das nicht. Abgesehen davon ist so ein Halogenstab so ziemlich die ohmscheste :dumm: Last die man kaufen kann.

Stinknormaler Baumarktdimmer reicht, wenn er die Leistung kann.

Gruss
Roland
Erst studieren dann probieren!