Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Paul Adamski

RCLine User

  • »Paul Adamski« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nesselbach (bei Schwäbisch Hall kennt ihr bestimmt aus der Werbung ;) )

Beruf: Schüler *heul*

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. Januar 2005, 01:04

2 Kanal (stereo) Sender/Empfänger

Hi!

Brauche für ein Schulprojekt einen möglichst kleinen (leichten) Sender in 2 Kanal. Das Teil wird an einen Spannungs/Frequenzwandler angeschlossen, welcher wiederum Daten von 2 Sensoren erhält. Die Frequenzen sind im Bereich von 20 - max 100000 Hz.
Das Problem ist, wie gesagt, dass ich das geraffel für 2 getrennte Kanäle brauche
(2 Sensoren). Das ganze wird von 3s Lipoly Zellen gespeist (12 V).
Die Dimensionen des Empfängers sind egal, der wird an den Computer angeschlossen.
Conrad konnte mir nicht helfen, hoffe ihr wisst etwas!

M.f.G.
Krieg erscheint jenen süß,
die ihn nie spürten

Kennt jemand den Skyrider von aeronaut?

Albert

RCLine User

Wohnort: A-1170 Wien

Beruf: EDV-Consultant

  • Nachricht senden

2

Montag, 3. Januar 2005, 02:18

Servus Paul,
das Problem sind die 100 kHz. Das ist nicht mehr NF, sondern selbst schon im
Bereich der Langwelle.

Auf die schnelle fällt mir da eigentlich nur WLAN ein. Das müßte die erforderlichen
Datenraten können. Mehrere Kanäle parallel zu übertragen ist über TCP/IP auch kein
Problem.

"Normale" Datenverbindungen über Funk können so maximal 9600 Bd, da sind wir
weit von den geforderten 100 kHz weg.

Kannst Du einmal nachfragen, ob das mit den 100 kHz ernst gemeint ist?

LG
Albert Öttl
Wien

3

Montag, 3. Januar 2005, 17:57

naja da müsste sich eigentlich was drehen lassen... bis zu welcher Frequenz ist es denn machbar?
(Paul Adamski is mein Bruder, hab falschen account verwendet, sorry)

Albert

RCLine User

Wohnort: A-1170 Wien

Beruf: EDV-Consultant

  • Nachricht senden

4

Montag, 3. Januar 2005, 19:07

Servus Martin,

wenn man von leicht zu beschaffenden Komponenten ausgeht (z.B. PMR oder LPD),
ist man an eine Bandbreite von 20 kHz bei einem Kanalabstand von 25 kHz in der
Modulationsart FM (genauer gesagt Schmalband-Frequenzmodulation) gebunden.

Nach der Formel von Carson kommen wir, wenn sich die
zu übertragenden Meßgrößen nicht allzu schnell ändern, auf eine maximale übertragbare
Frequenz von etwa 10 kHz, daher auch die bekannten 9,6 kBd.

Wenn Du beide Signale gleichzeitig übertragen willst, bleibt pro Kanal die Hälfte, also
5 kHz über.

Du kannst aber auch die Meßsignale hintereinander übertragen (time diversity), dann
hast Du 10 kHz zur Verfügung, allerdings nur in der Hälfte der Zeit.

LG
Albert Öttl
Wien

5

Montag, 3. Januar 2005, 19:35

Hab zwar keine Ahnung davon, aber kann man denn das Signal nicht erst auswerten (also Frequenz bestimmen), diese Daten dann Senden, und am Empfänger wieder als signal ausgeben?

mike
Wo sind meine Erdnüsse?

Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 4. Januar 2005, 13:05

Ich blicke da ehrlich gesagt nicht ganz durch...

Die analogen Daten werden in eine Frequenz gewandelt, und dieses Signal, welches bis 100kHz beträgt, dann übertragen? Warum? Um dann die Frequenz wieder auszuwerten? Das macht für mich wenig Sinn. Damit verschenkst Du extrem Bandbreite. Wie schnell muss denn die eigentliche Wandlung stattfinden? Falls das (wie ich annehme) deutlich unter diesen 100kHz liegt:

--> Wie Mike gesagt hat: Erst mal in ein g'scheites Format bringen, und DANN über den Äther damit - resp. gar nicht erst in 'ne Frequenz wandeln, sondern einfach digitalisieren und seriell weg damit.

Gruss, Simon

Paul Adamski

RCLine User

  • »Paul Adamski« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nesselbach (bei Schwäbisch Hall kennt ihr bestimmt aus der Werbung ;) )

Beruf: Schüler *heul*

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 4. Januar 2005, 20:21

naja es sollte nicht allzu kompliziert werden... ich MUSS den Spannungs/Frequenzwandler benutzen! Im Grunde kann ich auch einfach ein Walkie Talkie draufsetzen, nur mit dem Nachteil, dass es eben sehr schwer ist und nur eine Frequenz übertragen kann. Ich suche alsosozusagen ein mini Walkie Talkie für 12V! Wenn ich die Freiheit hätte würde ichs auch anders machen, is ja klar, aber es muss so gehen...

M.f.G.

P.S. Sorry, aber der Benutzer lässt sich irgendwie nich wechseln, also ich bin Martin Adamski.
Krieg erscheint jenen süß,
die ihn nie spürten

Kennt jemand den Skyrider von aeronaut?

8

Dienstag, 4. Januar 2005, 21:11

Martin, ich blick da nicht mehr durch.

Hab ich das jetzt richtig verstanden?

- du hast zwei Sensoren welche jeweils eine Spannung liefern
- Beide Spannungen sollen in eine Frequenz umgewandelt werden
(also zwei ueberlagerte Frequenzen)
- diese Schwingungen willst du drahtlos uebertragen und am anderen Ende wieder auswerten

Du hast andererseits auch von zwei Kanaelen gesprochen.

Kannst du mal bitte etwas genauer beschreiben was du machen willst.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 5. Januar 2005, 09:03

Nein, er meint wohl ZWEI Leitungen (+GND :D ) an denen dann je eine Frequenz drauf rumhüpft. Und die will er dann über zwei Kanäle rüberbeamen.

Oder???

Walkie-Talkies.... ob die bei 100kHz noch was kluges liefern? Ich denke kaum.

Ok, anderer Ansatz.... Ich weiss nicht, wie schnell die Sensoren ausgelesen werden müssen. Was sind das überhaupt für Dinger? Und was ist der Hintergrund? Und die Messgrösse? Temperatur? Beschleunigung? Strom? Farbe? Lautstärke?...

Falls es was "langsames" ist: Nimm die Frequenz und teil sie erst mal um Faktor
2^8 oder so runter. Und plötzlich hast Du nur noch 400 Hertz und viel weniger Probleme. Das geht sehr einfach. Da nimmte 'nen 74HC4060 (irrtum vorbehalten) dazu. Und wenn Du dann den Compi die Pulse zählen lässt, kriegst Du jede Sekunde 'nen Wert mit 'ner Genauigkeit von einem halben %, das erst noch wunderschön geglättet ist. Würde das reichen?

Gruss, Simon

Paul Adamski

RCLine User

  • »Paul Adamski« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nesselbach (bei Schwäbisch Hall kennt ihr bestimmt aus der Werbung ;) )

Beruf: Schüler *heul*

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 5. Januar 2005, 14:48

ja ich meine es so wie Simon beschreibt. Deswegen rede ich ja auch von "Stereo".
Also der eine Sensor ist in jedem Fall ein Temperatursensor. bei dem anderen bin ich mir noch nicht sicher... evtl. eine Lichtschranke zur messung der Propellerumdrehungen pro Minute/Sekunde (nein es muss keinen Sinn machen ;) ). also sollte es schon etwas schnelleres sein... die 100000Hz sindl in der Tat etwas hoch gegriffen. es geht bis max 17000Hz.
M.f.G.
Krieg erscheint jenen süß,
die ihn nie spürten

Kennt jemand den Skyrider von aeronaut?

Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 5. Januar 2005, 14:58

[klugschwätzer on]
nur so nebenbei: STEREO hat eigentlich nichts mit ZWEI zu tun. Sondern mit "RÄUMLICH". Im Fall von Audiosignalen hat sich der Begriff einfach für "zwei Lautsprecher" durchgesetzt. Bei einem Sensordaten-Übertragungssystem würde STEREO aber allenfalls bedeuten, dass Du überall im Raum hinbeamen kannst. :D
Ich weiss, das ist Kluchgeschwätzt. Es ist aber manchmal von Vorteil, wenn man sich dessen bewusst ist. Ich hatte mal eine Diskussion mit einem Kollegen über Stereolithographie. Damit bezeichnet man die Gestaltung RÄUMLICHER Elemente mittels eines lithographischen Prozesses. Und der Kollege behauptete steif und fest, dass man dazu ZWEI Laser benötigt, denn sonst würde es ja kaum STEREOlithographie heissen :D .
[Klugschwätzer off]

Aber warum muss es denn so schnell sein? Ändert bei Dir die Drehzahl des Propellers sooooo schnell? Da kannst Du nämlich dasselbe machen. Signal der Lichtschranke runterteilen und dann langsam über den Äther. Und alle beteiligten Geräte können's viel gemütlicher nehmen.

Gruss

Simon

12

Mittwoch, 5. Januar 2005, 15:03

Bei Ebay gibts mimifunkkameras mit 2,4 GHz. DIe ham doch wohl genügend bandbreite. Auserdem sind die sender so gros wie ne Briefmarke. Das einzige Problem was dann noch da wäre ist das mit 2 kanälen. Kauf dir eine mit audio, nimm den videokanal für die grosse Bandbreite, und den Audiokanal für die Temperaturmessung (erst das Temperatursignal umwandeln, und dann Seriell drüber, Auserdem reicht es doch sichelich wenn nur jede Sekunde die Temperatur "upgedatet" wird oder?

Was ist eigentlich mit Telemetrie Systemen?

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

Paul Adamski

RCLine User

  • »Paul Adamski« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nesselbach (bei Schwäbisch Hall kennt ihr bestimmt aus der Werbung ;) )

Beruf: Schüler *heul*

  • Nachricht senden

13

Freitag, 7. Januar 2005, 14:07

glaube ihr habt mich nicht ganz verstanden, mein Fehler, also:
das Signal wird ja erst am Boden von einem Computer ausgewertet, nicht in der Luft. in der Luft wird es nur gewandelt (dieser U/f Wandler MUSS benutzt werden!!!). Das Signal muss schon sehr schnell sein, weil die Lichtschranke ja, bei angenomen 12000 U/min der Luftschraube, pro min 24000 "Impulse" (Strom an/aus) meldet, also 400 mal in der Sekunde (hat nix mit der Frequenz zu tun). Den begriff "stereo" hab ich nur verwendet, weil ich 2 getrennte Kanäle damit zum Ausdruck bringen wollte. Alles was ich brauche zum Glücklich sein ist also ein Funkgerät das 2 Kanäle gleichzeitig übertragen kann, und/oder möglichst leicht ist und mit 12V funtzt. wenn ihr eines wisst , welches nur einen Kanal hat, dafür aber den anderen anforderungen entspricht nehme ich halt einfach 2 davon. Ein dazu passender Empfänger wäre auch nicht schlecht.
Hoffe ihr habt mein Problem jetzt verstanden und könnt mir helfen.
Wie gesagt: mit mehr spielraum wären andere Lösungen denkbar und besser, aber es darf halt nur so gehen.

M.f.G.
Krieg erscheint jenen süß,
die ihn nie spürten

Kennt jemand den Skyrider von aeronaut?