Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ZagiFUN

RCLine User

  • »ZagiFUN« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim u. Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 1. Februar 2005, 16:58

Platine Ätzen ???

Möchte mir die Schaltung von [URL=http://www.moddingtech.de/tut_soundtolight_01_de,59.html]Moddingtech.de [/URL] (Sound to Light Modul) nachbauen:

Was ist besser:

1. eine Platine ätzen
2. über eine Versuchsplatine (Die zum Stecken und Leiterbahnen mit Silberdraht herstellen.)

???

Wenn ich sie mir ätze würde ich mir bei Conrad Eisen III. Chlorid bestellen... Doch was mach ich wenn geätzt hab mit der Chemikalie, in den "Abguss" geht wohl schlecht!?

Wer kennt sich aus und kann mir helfen?


Gruß
Marc

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ZagiFUN« (1. Februar 2005, 16:59)


2

Dienstag, 1. Februar 2005, 17:10

Da du ja anscheinend noch nie Platinen hergestellt hast und das anscheinend auch nicht weiter machen willst. empfehl ich dir bei den paar Teilen den Aufbau auf einer Lochrasterplatte.

Solltest du auf Dauer wirklich selber Platinen machen wollen, gibt's hier im Forum inzwischen so einige Threads dazu. Im Zweifelsfall einfach wieder fragen.:w
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 1. Februar 2005, 17:18

Eine Alternative zum Ätzen wäre übrigens auch ätzen LASSEN. Ich habe die Dinger früher auch mal selber geätzt. Aber inzwischen kann man für relativ wenig Geld wirklich professionelle Platinen machen lassen. Mit lötstopplack, durchkontaktiert, Silkscreen und in Industriequalität.

Der einzige Nachteil ist die Wartezeit von 8-15 AT. Schneller gehts, aber dann auch teurer.

Conrad ist mal ein Anbieter. Oder PCBPool. Das ist sogar im Endeffekt das selbe. Qualität gut, bis auf den Lötstopplack. Der hält nicht recht. Aber so schlimm ist's nicht. Es gibt noch einige, die etwas günstiger sind. Hab die Namen gerade nicht präsent.
Kostenpunkt: Grob geschätzt ca. 40 Euro pro Quadratdezimeter mit alles. :-)

Gruss
Simon

4

Dienstag, 1. Februar 2005, 17:27

Simon, hast du dir die Schaltung mal angeschaut ???
Was bitteschoen willst du da "aetzen lassen" ???
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


ZagiFUN

RCLine User

  • »ZagiFUN« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim u. Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 1. Februar 2005, 17:31

Ich probiers mal mit einer Lochrasterplatine...

Vielen Dank...

Ergebnis präsentiere ich dann, wenn es was geworden ist...

:D :D :D

Danke nochmal,

Gruß
Marc

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ZagiFUN« (1. Februar 2005, 17:31)


6

Dienstag, 1. Februar 2005, 17:34

Zitat

Ergebnis präsentiere ich dann, wenn es was geworden ist...

Bittschoen auch wenn's nix geworden ist. ;)
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


ZagiFUN

RCLine User

  • »ZagiFUN« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim u. Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 1. Februar 2005, 17:57

Mache ich, werde morgen mal Transistoren und so einkaufen gehn...

Gruß
Marc

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ZagiFUN« (1. Februar 2005, 17:58)


Gaston

RCLine User

Wohnort: CH-6300 Zug

Beruf: Elektroääschenjöör

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 2. Februar 2005, 11:00

Zitat

Original von Thomas_R.
Solltest du auf Dauer wirklich selber Platinen machen wollen, gibt's hier im Forum inzwischen so einige Threads dazu. Im Zweifelsfall einfach wieder fragen.:w


Das "ätzen lassen" habe ich eigentlich eher auf diesen Satz bezogen. Natürlich lohnt es sich nicht, für diese Schaltung 'nen Print zu ätzen. Aber das hast Du ja eh schon gesagt.

ZagiFUN

RCLine User

  • »ZagiFUN« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim u. Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 2. Februar 2005, 13:31

Toll der Elektronikladen um die Ecke hatte kein Kondensator Mikrofon mehr, jetzt muss ich eine Woche warten... Oder so en fertiges Kaufen...