Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TheManFromMoon

RCLine User

  • »TheManFromMoon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-23714 Bad Malente

Beruf: Maschinenbauingenieur

  • Nachricht senden

1

Freitag, 11. Februar 2005, 11:50

Funkkamera Stromversorgung

Hallo,

ich habe eine kleine Funkkamera von Ebay und möchte damit gerne Onboard Videos machen.

Ich würde die Kamera gerne aus dem Antriebsakku versorgen.
Zwischen Akku und Regler möchte ich die Spannung abnehmen und dann mit einem LowDrop Spannungsregler die Spannungslage optimieren.

Gibts mit sowas bereits Erfahrungen?

Wird es Probleme mit Störeinstrahlung geben?
Oder ist evtl. die gemeinsame Masse der vormals zwei unabhängigen Stromkreise sogar von Vorteil?

Wer weiss mehr?

Vielen Dank für eure Mühen!

Gruß
Chris

2

Freitag, 11. Februar 2005, 13:00

Funktioniert bei mir mit Lipos einwandfrei ( 3 Lipolys, und auf 9 Volt stabiliesiert)

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

3

Freitag, 11. Februar 2005, 13:23

RE: Funkkamera Stromversorgung

Hi Jungs

Welche Kamera ist denn aktuell angesagt.

Mich schrecken immer die geringen Reichweitenangaben von 300m ab.

So 500m sollten schon drin sein - gibt es da was legales.

Gruß
Mike

4

Freitag, 11. Februar 2005, 18:15

Mir wurde mal gesagt, dass die Kress&Bohl-Kamera wohl ziemlich gut sein soll. Kennt da jemand zufällig eine Bezugsquelle? Hab letztens nochmal eBay durchforstet, aber erfolglos...
Schonmal danke!
P.S.: Ich glaube die hat auch eine höhere Reichweite als 300m, oder? (legal ist sie auch :D )
Gruß :w

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

5

Montag, 14. Februar 2005, 16:24

hi leutz

ich habe mit billigst-cam um 800m reichweite..ganz legal!
das system ist seit etwa einem jahr im einsatz, in- und outdoor.

zb in aspach haben bis zu 10 leute gleichzeitig via monitor einen blick in den steinbruch werfen wollen..

ein flieger hat das system fix drin. die anderen cams werden einfach per klett angepabbt. die stromversorgung kommt direkt aus dem bec.

baut euch vernünftige antennen, dann klappts. und benützt die suchfunktion :shy:
gucken hier ;)
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

6

Montag, 14. Februar 2005, 16:36

Hi,
zum downloaden besser diesen Link hier <klick> nehmen weil der erste funzt net!
Gruß :w

markus s.

RCLine User

Wohnort: zwischen Minden und Herford

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 15. Februar 2005, 01:18

Ich nutze einfach einen 9Volt Block. Bei den Modellen, wo die Kamera verbaut ist, macht das Extragewicht dieser Batterie nichts aus.




Gruß Markus
Alles was abstürzt, war wenigstens mal in der Luft !

8

Dienstag, 15. Februar 2005, 07:07

Hi..

Spannungsregler... Vorsicht, die meisten Billig-kameras haben im Stecker der Kamera einen 5V-Regler integriert. Wird der Stecker ersetzt, ist eine Versorgung über einen Festspannungsregler dringend zu empfehlen.

Ich versorge meine Cam eigentlich schon immer mit dem Antriebsakku und einem einfachen 7805 im "kleinen" Gehäuse. Klar, Low Drop wäre besser, hatte ich aber nicht mehr in der Bastelkiste. Funktioniert bei mir recht gut in einem Speed400-Modell, wobei ich natürlich sowohl die Motoren als auch die Kamerazuleitung ordentlich entstört habe.

Hier kannst du dir mal ein paar Beispielvideos reinziehen. Die dort gelegentlich auftauchenden Bildstörungen tauchen auch ohne "BEC-Versorgung" auf, sind also Kamerabedingt.
Lediglich unmittelbar vor dem Ende der Akkulaufzeit des 8-Zellers macht der Regler dann irgendwann bei Vollgas zu, aber per low-Drop-Regler wäre dieses Problem auch beseitigt.

mfg
andi

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 15. Februar 2005, 09:25

hi leutz



:D es geht noch VIEL einfacher ;)

die cam funzt einwandfrei bis runter auf 4,2V. ich nutze die empfängerspannung bzw das bec. das besitzt die viel bessere stabilisierung und filterung als der steckerregler. hat auch den vorteil das man die cam zusammen mit der RC ein- und AUS :shy: schaltet.
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

10

Freitag, 18. Februar 2005, 11:09

Hi Claude

Kannst Du Deine Austattung mal beim Namen nennen - mit Bezugsquelle?

Ich muß sowas jetzt auch ham :D und will Fehlkäufe vermeiden.

Danke und Gruß
Mike

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. Februar 2005, 16:43

Hi Leutz

meine cams habe ich in der grossen bucht gefischt, sind die spottbilligsten teile die ich finden konnte. bezahlte 67euro pro satz.

achtet beim kauf das die dinger CE-gelistet und 2,4GHz sind. sonst finger weg!!
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)