Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nostradamus

RCLine User

  • »nostradamus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: CH - Zug

Beruf: Webmaster

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 13. Februar 2005, 21:30

Computer: Suche spezielle HDD-LED-Schaltung..

Hallo Leute, wo findet man so was spezielles eher, als im rcline-Forum.. :D

Also, mein Anliegen:

Ich suche für mein aktuelles Case-Mod folgende Elektronik-Schaltung, oder wenigstens eine sehr ähnliche. Ich hab 12 LED's, jeweils zwei sind immer zusammengeschaltet, da sie in einer Reihe angeordnet sind und von der Mitte gegen aussen leuchten sollen. Jetzt möchte ich erreichen, dass bei HDD-Aktivität von der Mitte nach Aussen LED's leuchten, je mehr Festplattenaktivität, desto weiter zum Rand sollen die LED's leuchten... Soweit klar?

Kennt jemand eine solche/änliche Schaltung oder ist gar jemand im Stande so eine aufzubauen??

Herzlichen Dank im Voraus, auch wenns nicht viel mit Modellbau zu tun hat.. ;)
Wehr Rechtschreibb-Feler findet, darff sie gern behaltten..!! :D

Grüsse aus der Schweiz, Markus

Besuch doch meine Homepage..!

2

Sonntag, 13. Februar 2005, 22:16

N'Abend!

Das was du dir da vorstellst wird wohl nicht so einfach zu machen sein. Du bräuchtest ja irgendetwas, was die Anzahl der Festplattenzugriffe über einen gewissen Zeitraum misst und das dann auf deinen 12 LEDs darstellt. Der PC gibt ja kein Wert für die Festplattenaktivität aus, sonder zeigt nur an, dass gerade ein Zufriff erfolgt. (=> logicschaltung [womit ich mich nicht auskenne] oder PIC/AVR)

Soweit ich weis, gibt es aber such nette Programme, die sowas ermitteln und es dann auch auf einem schönen externen graphischen oder text LCD darstellen.
Vielleicht hat da ja jemand ein plugin geschrieben, welches z.b. den Parallelen Port benutzt um sowas auf 12 LEDs umzulegen.
Gruß,
Jörg

3

Sonntag, 13. Februar 2005, 22:22

Ich denke mal du hast ne Windows maschine ?

Für Linux hab ich da ein nettes Tool das die eigentlich alle benötigten Informationen über den Paraport ausgeben könnte, dann ist das nicht mehr schwer ...

Eheli

RCLine User

Wohnort: Kindberg

Beruf: Elektrotechniker

  • Nachricht senden

4

Montag, 14. Februar 2005, 13:17

einfach den pegel der originalen hd led mit einen avr innerhalb eines zeitraums zählen.
je nach ermittelter anzahl dann die ausgänge mit den leds ansteuern.
ist nur ein bisserl spielerei bis man einen passenden zeitraum gefunden hat.
h.

5

Dienstag, 15. Februar 2005, 15:13

Da gobt es doch diese praktischen Chips für Pegelanzeigen z.B. von Audio-Signalen. Einfach einen Integrator davor und los gehts.

Weiss leider keine Bauteilebezeichnung für die Dinger, zu lange her, dass ich sowas mal in der Hand hatte. Ältere HiFi Verstärker sind damit bestückt.

ZagiFUN

RCLine User

Wohnort: Kirchheim u. Teck

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:15

[URL=http://moddingtech.de/tut_hddlightflasher_01_de,59.html]Moddingtech.de[/URL]

Ist die was du suchst?

xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Februar 2005, 00:08

Eigentlich kein Problem, auch wenn man ein wenig tüfteln muss, um die richtigen Werte herauszubekommen...
Nimm ein UAA 180 (TreiberIC für Leuchtbandanzeige), das Deine LEDs ansteuert. Die Spannung der HDD-LED leitest Du über einen Vorwiderstand (und ggf eine Diode) auf einen Kondensator, an dem Du die Ansteuerspannung des IC abgreifen kannst. Eventuell musst Du den Pegel per OP verstärken oder (einfacher) per Transistor die Spannung für die HDD-LED hochtreiben.
Ziemlich simpel, vielleicht mach ich's auch... :nuts:
Zur Diode : wenn Du sie einsetzt, kannst Du mit einem Entladewiderstand parallel zum Kondensator das Absinken des Pegels bestimmen (zeitlich). Der Vorwiderstand bestimmt das Ansteigen. Am besten für beides einen Trimer mit hohem Wert (1M) plus je einem Schutzwiderstand in Reihe (1k) und einen Kondensator im Bereich von etwa 47 uF. Das macht Dich flexibel.

Bevor Du fragst : Ja, ich könnte sowas bauen, aber ich muss Dir ganz ehrlich sagen, dass ich fast keine Freizeit habe, und Dir dafür viel zuviel abknüpfen müsste. Also frag bitte nicht... 8)
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]