Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:23

Gold Cap

Hallo,

ich würde gerne mittels einer Solarzelle (3 oder 6V (steht noch nicht fest), 80mAh Kurzschlussstrom) Gold Caps (5,5V 1Farad) in Parallelschaltung aufladen, um damit LEDs zu betreiben.

Gelesen habe ich, dass die Ladespannung bei Gold Caps 5,5Volt nicht überschreiten darf. Berechnet sich der Vorwiderstand bei etwa 6 Volt Ladespannung wie bei Leuchtdioden?
Wenn ich nur mit 3 Volt laden würde, dann bräuchte ich doch keinen Vorwiderstand?
Mit welchem Strom kann man die Gold Caps maximal laden?


Leider haben mir die Conrad Datenblätter und die Suchfunktion nicht weitergeholfen.

Vielen Dank im voraus.
Mit freundlichen Grüßen
Philipp
-----------
Verkaufe JIF 65, Segelboot der 65cm-Klasse, 30€ klick

only-Verbrenner

RCLine User

Wohnort: Ausburg

Beruf: Inschenör

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Februar 2005, 17:52

RE: Gold Cap

Pack einfach eine Diode davor, dann sind es nur noch 5,4V, die am Goldcap ankommen.

Alternativ kannst du auch eine passende Z-Diode parallel schalten.


Gruß,
Richard

3

Dienstag, 15. Februar 2005, 18:21

Ja wie Richy empfiehlt unbedingt eine Zener Diode verwenden, bei 80mA reicht eine 1,3W Version mit 5,1 Volt ohne besonders warm zu werden.

Die Solarzelle begrenzt den Ladestrom auf 80mA, sollte der Goldkap auch locker aushalten.

Wie es mit dem Leckstrom einer unbeleuchteten Solarzelle aussieht weis ich
jnicht, falls zu hoch über eine Schottky Diode aufladen.