Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 2. März 2005, 17:10

Funkkamera Antenne

hallo!

möchte mir die typische Bi-Quad Antenne baun.

doch da ich null ahnung von dem ganzen habe, hätt ich noch fragen.

was für bleche eignen sich dazu??
kann ich auch eine holzplatte drauf mit alufolie bespannt?
wie habt ihr den draht gleichmäßig gerade hinbekommen? meiner ist manchmal höher manchmal tiefer am boden...
Kann ich als Antennenkabel das typisch Fernseh-antennenkabel nehmen? habe zuhause haufenweiße davon... oder ist dies zu minderwertig?

mit freundlichen grüßen!
mfg

2

Mittwoch, 2. März 2005, 17:11

aja, und kann man diese Antennen genauso als Sende-Antennen verwenden?

mfg

3

Freitag, 4. März 2005, 00:39

Hallo,
als Sendeantenne musst Du es einfach ausprobieren, kann sein das die Endstufe damiit nicht klar kommt, aber ich denke schon.

Bleche: Alublech, Kupfer (zB. Platine) oder Weissblech

Draht: Kupferdraht überspannen damiit er gerade und fest wird ; liegen das
fertige Gebilde nicht in einer Ebene mit zwei Flachzangen immer jeweils ein 90 Grad Eck korrigieren bis es insgesammt < 0,5mm wird, ist halt eine Spielerei

Kabel: Antennekabel nicht nehmen weil 75 Ohm, Du brauchst 50 Ohm Impedanz für die Biquad Antenne

Ansonsten per Suchfunktion Baupläne suchen, hier gabs schon etliche Threads dazu.

Gruss Robert

4

Freitag, 4. März 2005, 07:30

Hi
Als Reflektor kannst Du auch eine CD benutzen.

Sieh Dir mal diesen Thread an.
Da Steht alles drin´ . Der "Vallstedt-Link" ist recht interessant.

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

5

Freitag, 4. März 2005, 09:11

hallo,
also das blech sollte gut leitend sein, am besten silberblech ;)
aber kupferblech ist auch völlig okay.
brett mit alufolie geht auch, aber ist nicht so gut und bringt dann halt nicht so gewinn wie kupfer.







grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. März 2005, 21:28

du Marcel,

die Schüssel brauchste bestimmt fürs Wireless, stimmts?

was für ne Reichweite bringste her?

Gruss Roman
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

7

Sonntag, 6. März 2005, 23:54

moin,
nicht ganz für WLAN, sondern für 1800 GSM Mobilfunk ;)
da zwar aufm Dach empfang mit dem Handy ist, aber im Zimmer schon nicht mehr, muste ich mir was einfallen lassen.
eine passive wellenweiterleitung.






und praktisch hab ich gleich einen nachttisch :D

grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterEIT« (6. März 2005, 23:55)


8

Montag, 7. März 2005, 09:18

Zitat

Original von MeisterEIT
...und praktisch hab ich gleich einen nachttisch :D

grüsse


Und ne'n Mikrowellenstrahler neben dem Bett ==[]

Ich brauch auch eine Antenne für mein Büro, aber direkt neben das Bett würde ich mir Deine Lösung nicht stellen.

Warum koppelst Du das Antennensignal nicht über Stecker ins Handy ein?
So wird Dein Kopf zum Dauerbestrahlten :no:

Gruß
Mike

9

Montag, 7. März 2005, 09:31

Aber nicht stärker als wenn er sich am Dach aufhaltet wo das Handy noch funktioniert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »joe kongo« (7. März 2005, 09:32)


10

Montag, 7. März 2005, 09:38

moin,
das handy hat leider keinen antennenanschluss. deshalb der aufwand.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

11

Montag, 7. März 2005, 10:03

verstehe

Wieviel "Balken" bekommst Du denn mit der passiven Kopplung?

Gruß
Mike

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Highlander« (7. März 2005, 10:03)


12

Montag, 7. März 2005, 10:22

hi,
also wenn das handy direkt drauf liegt, dann sind stabil 2 balken. beim telefonieren ( freisprechfunktion ) sinds manchmal 3 balken. ab 30cm abstand kein empfang mehr.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

13

Montag, 7. März 2005, 23:05

Zitat

Aber nicht stärker als wenn er sich am Dach aufhaltet wo das Handy noch funktioniert.


Das sehe ich anders. Undzwar so:
Die Sat Schüssel ist eine Richtantenne, wenn sie optimal funktionieren würde, würde sie alle Strahlen, die auf die Fläche des Spiegels fallen in Feedhalter bündeln, also konzentrieren. Dabei würde also die in die Schüssel einfallende Leistung im Feedhalter gebündelt, sprich die Intensität erhöht.
Was die Antenne im Wohnraum abstrahlt ist also sicher mehr, als die Leistung, die er empfangen würde, wenn er auf dem Dach stände. Schon eher zutreffen währe, wenn er sich im Zentrum des Feedhalters befinden würde.
Da aber Intensität Leistung pro Fläche ist und die el. mag. Wellen sich aller wahrscheinlichkeit kugelförmig ausbreiten (zumindest bei einem punktförmigen Erreger), nimmt also die Leistung mit 4*pi*r^2 ab. Aber das kann er ja selbst mit der Empfangssärkeanzeige in seinem Handy messen.
/OT aus

P.S.: Super Idee, die du da hast -sowas habe ich noch nicht gesehen! Nur neben den ganzen Netzteilen und der Stromdose zu schlafen ist auch relativ... :tongue:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franchiser« (7. März 2005, 23:10)


14

Montag, 7. März 2005, 23:18

Zitat

Original von Franchiser

Zitat

Aber nicht stärker als wenn er sich am Dach aufhaltet wo das Handy noch funktioniert.


Das sehe ich anders. Undzwar so:
Die Sat Schüssel ist eine Richtantenne, wenn sie optimal funktionieren würde, würde sie alle Strahlen, die auf die Fläche des Spiegels fallen in Feedhalter bündeln, also konzentrieren. Dabei würde also die in die Schüssel einfallende Leistung im Feedhalter gebündelt, sprich die Intensität erhöht.
Was die Antenne im Wohnraum abstrahlt ist also sicher mehr, als die Leistung, die er empfangen würde, wenn er auf dem Dach stände. Schon eher zutreffen währe, wenn er sich im Zentrum des Feedhalters befinden würde.
Da aber Intensität Leistung pro Fläche ist und die el. mag. Wellen sich aller wahrscheinlichkeit kugelförmig ausbreiten (zumindest bei einem punktförmigen Erreger), nimmt also die Leistung mit 4*pi*r^2 ab. Aber das kann er ja selbst mit der Empfangssärkeanzeige in seinem Handy messen.
/OT aus

P.S.: Super Idee, die du da hast -sowas habe ich noch nicht gesehen! Nur neben den ganzen Netzteilen und der Stromdose zu schlafen ist auch relativ... :tongue:

Tja. Und also hat er nun in seinem Zimmer den gleichen Empfang als wenn er auf dem Dachboden schlafen wuerde. Oder wo ist nun der Fehler?

Ist doch eigentlich voellig egal was die Sat Antenne alles buendelt. Ankommen tun seine zwei Balken. Wenn du die als Referenz ranziehen willst. Die einzige Frage ist, ob seine zwei Balken wirklich die Empfangsstaerke angeben oder aber ein rechnerischer Mittelwert aus gesendeten und empfangenen Daten sind. Dazu muesste man aber die SW des Handys kennen. Koennte ohne weiteres sein, das die Balken auch eine Qualitaetsanzeige sind. Nach dem Motto "auf wieviel Anfragen kriege ich eine Antwort". Und dann kann sehrwohl der Emfang (also Strahlen) sehr hoch sein. Denn er sendet ja nicht mit der gleichen Leistung.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


15

Dienstag, 8. März 2005, 08:53

moin,
es ist in der tat das problem, das ich nicht weis, ob die balkenanzeige nun die empfangsleistung anzeigt oder die verbindungsqualität zur basisstation.
das problem ist deshalb, das ich nicht weis, ob vielleicht sehr viel sendeleistung von der Basisstation ankommt aber nur wenig vom handy zur BS oder umgekehrt.
leider hab ich keinen spektrumanalyser, zumindest keinen tragbaren, den ich mir ausborgen könnte, sonst könnt ich die leistung ermitteln, die im zimmer ankommt.

soweit ich mich erinnnern kann, entsprechen 2 balken bei einem SiemensS25 ca -95dBm, das wären dann also 0,31 picoWatt.
nicht gerade viel.
ich denke das was vom handy abgestrahlt wird, ist viel mehr als das was von der antenne (BS) kommt.
mit sicherheit weis ich aber, das die abstrahlung vom Handy bei stabilem Empfang geringer ist, als wenn es ständig wegen schlechtem empfang auf Netzsuche gehen würde.
bestimmt würde es weniger strahlen, wenn es einen antennenanschluss hätte, aber leider hat das handy keinen.

ich baue dem handy noch einen Faradayschen Käfig aus Maschendrahtzaun ;)
dann kann es strahlen wie es will im Käfig ;)

grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

16

Dienstag, 8. März 2005, 09:16

Hallo!

Wie hast Du denn Deine Schuessel auf die Basisstation ausgerichtet?

Zitat

ich denke das was vom handy abgestrahlt wird, ist viel mehr als das was von der antenne (BS) kommt.


Stimmt. Zur Sendeleistung: Was so an Handys gebaut wird sendet im 850 und 900 MHz Band mit maximal 33 dBm (2 W heisst Class 4) und im 1800 und 1900 MHz Band mit maximal 30 dBm (1 W heisst Class 1). Es gibt zwar in der GSM-Spec auch hoehere Leistungsklassen aber die werden derzeit nicht gebaut. Wie gross die tatsaechliche momentane Sendeleistung Deines Handys ist, das weiss nur die Basisstation. Letztere teilt dem Handy naemlich mit wie laut es schreien soll, damit die BS gerade noch was hoert.

Gruss
Roland
Erst studieren dann probieren!

17

Dienstag, 8. März 2005, 10:16

Zitat

Original von MeisterEIT
...ich baue dem handy noch einen Faradayschen Käfig aus Maschendrahtzaun ;)
dann kann es strahlen wie es will im Käfig ;)

grüsse


Vergiss aber nicht die "Karnickel-Klappe" - wenns mal klingeln sollte... :D

Tolle Arbeit - ohne Frage :ok:

Gruß
Mike

18

Dienstag, 8. März 2005, 21:20

Zitat

Original von Trockenschwimmer
Hallo!

Wie hast Du denn Deine Schuessel auf die Basisstation ausgerichtet?

....


hi,
am anfang hab ich es einfach nach balkenausschlag aufm direkt angeschlossenem S35 gemacht.
gerde eben ist mir aber eine idee gekommen. das programm S25@once zeigt die empfangsqualität in dBm an.
also bin ich mit dem laptop und s35 aufs dach und hab das s35 direkt an die schüssel angeschlossen.

s35 mit interner antenne bringt -99dBm

mit nur dem quad ohne schüssel direkt ans S35 bringt -93dBm. das heist der quad bringt rund 6dB, das ist realistisch. eigentlich sollte er fast 10 bringen, aber mit abzug von verlusten, kabel, antenneanschluss und so, sind 6db okay.

die schüssel hat -83dBm gebracht, dann hab ich die nochmal ausgerichtet und bin auf -77dBm gekommen.
das würde rund gerechnet bedeuten, das die schüssel rund 14dB gewinn bringt.
eigentlich sollte die zwischen 17 und 30db bringen, allerdings nur bei optimaler anpassung.
die 14dB sind auch erstmal okay. ich denke das der quad nicht optimal im Focus sitzt. vielleicht könnte man da noch ein paar dB rausholen.

im zimmer, am ende von den ca 7 bis 8m kabel (RG213) sind es -81dBm am S35 direkt angeschlossen.
das würde bedeuten, das 4dB verlust aufm kabel sind, was so ziemlich genau den kabeldaten mit 0,5dB/m entspricht.

das S35 auf dem "nachttisch bringt -87dBm. das bedeutet also "nur" 6db verlust bei der handy-antennenkopplung.
jetzt mit der neuen ausrichtung hab ich aufm neuen handy einen balken mehr empfang.
ich glaub das sollte erstmal reichen.

mich reizt es jetzt aber doch, eine noch grössere schüssel aufs dach zu machen ;)
wenn ich mal eine 1,5m finde, dann werd ich das ausprobieren.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

19

Dienstag, 8. März 2005, 21:31

tja,
jetzt nach dem ausrichten hab ich beim telefonieren 4 balken empfang statt 2 bis 3 vorher.
nun geht das telefonieren auch in der hand bis zu einem meter über der antenne :D

jetzt mach ich mir aber doch ein bischen sorgen über die strahlung ;)

ich muss unbedingt mal irgendwie die tatsächlich ankommende leistung messen.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterEIT« (8. März 2005, 21:31)


20

Donnerstag, 10. März 2005, 10:24

Zitat

Original von MeisterEIT
tja,
jetzt nach dem ausrichten hab ich beim telefonieren 4 balken empfang statt 2 bis 3 vorher.
nun geht das telefonieren auch in der hand bis zu einem meter über der antenne :D

jetzt mach ich mir aber doch ein bischen sorgen über die strahlung ;)

ich muss unbedingt mal irgendwie die tatsächlich ankommende leistung messen.
grüsse


Da hat dir jemand einen Floh ins Ohr gesetzt wegen deiner Sorge.

Laut Rolands's Info senden Handys mit max 30dBm Leistung, sagen wir mal es sendet in deinem Fall mit 10dBm.

Laut deiner Balkenanzeige hast vom Sender einen Empfang von -87dBm am Nachtkästchen auch wenn du dein Ohr daran haltest, sagen wir mal du machst ne noch grössere Schüssel und kommst auf -80dB.

Macht einen Unterschied von 90bBm bzw. zwischen Basisstation und Handy
am Nachkästchen. Leistungspegel werden mit 10 * log (p1/p2) gerechnet, also Faktor 1.000.000.000 .

Was ist jetzt gefährlicher, das Handy oder die Basisstation + Satschüssel +
Nachtkästchen?