Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 5. April 2005, 16:56

Senderumbau f. Simulator ?

Hi
Jetzt weiß ich wirklich nicht, wo es hineingehört - Elektronik oder Simulator !?

Ich habe hier eine alte "robbe Luna" FS.
Diese würde ich gerne für den Reflex XTR Simulator anstelle meiner FC-16 nutzen.

1. Kann ich DEN Sender so modifizieren, dass er auch auf dem Reflex "läuft" ?
2. Wenn ja - was benötige ich dafür und wo bekomme ich es ?

Ich habe schon im Netz gesucht aber nicht wirklich etwas gefunden.
Hier im Forenbereich "Simulatoren" bietet jemand eine Platine mit einem progr. Chip an.
30,- € sind mir aber für "dieses Unternehmen" zuviel.

Ich kann alles selber Ätzen und Löten nur bräuchte ich - wenn denn mit dieser Anlage möglich -
einen progr. Chip und einen Anschlußplan bzw. eine Erklärung, wie ich was wo wie
mit welchem Teil verbinden muß.

Hat Jemand eine Idee, wie oder wo ich es etwas günstiger bekommen könnte ?

Ich habe mal ein Bild von dem Sender angefügt.
Oben links ist ein Schalter, der mit der Platine unten rechts verbunden ist.
Ich vermute mal Schüler-/Lehrerbuchse bzw. -Schalter.

Würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte - ich versuch´s ja auch wo ich kann.

Gruß
»__XX« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1010112.jpg
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

2

Dienstag, 5. April 2005, 21:37

RE: Senderumbau f. Simulator ?

Hat das Teil noch die Impulserzeugung? Wenn ja dann musste eigentlich nur das Signal suchen. Wenn nein, dann musst du dir eine neue Impulserzeugung bauen. Das ist, was den elektronischen Anteil angeht gar nicht sooooo schwer.
Hier: http://www.flyheli.de/gamebird.htm kannste was fertiges kaufen.
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

3

Dienstag, 5. April 2005, 22:37

Nur interessenshalber: Haben alte Sender etwas anderes als ein PPM Signal verwendet ?

4

Mittwoch, 6. April 2005, 07:55

RE: Senderumbau f. Simulator ?

Zitat

Original von sidigonzales
Hier: http://www.flyheli.de/gamebird.htm kannste was fertiges kaufen.


Soviel zum Thema 30,-€ !

Ich glaube, die ganze Platine schwirrt hier noch irgendwo rum.
Muß ich mal schauen.

Hat noch jemand irgendetwas ?

Gruß
Torsten
Meine [SIZE=4]BASTELSEITE[/SIZE]

5

Mittwoch, 6. April 2005, 11:59

RE: Senderumbau f. Simulator ?

Was haste denn erwartet? Relativiere das mal mit dem Entwicklungsaufwand und der Kleinserienfertigung.
Wenn du selber baust kommst du beim ersten Teil auch nicht billiger weg und da ist noch gar nicht die Zeit reingerechnet die alleine fürs debuggen der Hard- und Firmware drauf geht.
Du bekommst dort ein fertiges Teil was funktioniert und du nur noch anschliessen musst.

Natürlich könnte ich dir auch einen Quelltext für einen Microkontroller zur Verfügung stellen. Dann fängste aber erst mal an einen Brenner für das Teil zu bauen, was auch ein wenig Aufwand ist, den Microkontroller besorgen, der ja auch kostet und das mit Porto, dann brennste und baust eine Platine deren Schaltplan du gerne hättest aber wo ich den Aufwand treiben müsste um ihn zu erstellen was du natürlich nicht bezahlen möchtest, dann willste das Teil in Betrieb nehmen und brauchst natürlich dafür eine Anleitung die ich erst erstellen müsste.... :)

Ach ja, du willst ja nicht selber brennen sondern gleich fertig haben. Hmm, Bauteilbeschaffung, Zeitaufwand fürs brennen und testen, Verpackung und Porto... ich würde sagen etwa 20 Euronen. Schaltplan sagen wir mal geschenkt. Restliche Bauteile plus Porto etwa 10 Euro.

Sag mir was preiswerter ist.

Hätteste die alte Impulserzeugung mal nicht weggeworfen...
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

6

Mittwoch, 6. April 2005, 14:26

Hi,

guck dich mal bei www.rcsim.de um, da unter "Wörkschopps", wie du es immer nennst ;)
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)

7

Mittwoch, 6. April 2005, 15:47

Hallo Torsten,

schau mal auf meine Seiten, vielleicht wird Dir da geholfen, wenn Du einen Paralleleingang verwendest.
http://www.aero-hg.de/1simul.htm

und hier die Pinbelegung:



Gruss Günther Hg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Guenther_Hager« (6. April 2005, 15:50)


8

Mittwoch, 6. April 2005, 17:10

Hallo zusammen,
den Reflex kenne ich nicht. Wenn du ein Interface von PPM nach PC (seriell) brauchen kannst, kann ich nur http://myweb.absa.co.za/eric.brouwer/interface.htm und da das "PIC 16F84 Serial Interface" empfehlen. Tuts für den FMS mit meiner FX-18 hervorragend. Den Quellcode kann man runterladen und wenn ich meinen Programmer noch finde könnte ich dir auch zum selbstkostenpreis so nen Chip brennen. (ziehe grade um).
Es gab auch eine Software, die das FMS Interface in Windows als Joystick zur verfügung stelle. Hmm, glaube das hieß ppjoy oder so ... musste mal suchen.
Bis denn
Jörg
Edit: Es gab auch irgendwie eine einfache Variante das PPM Signal über Soundkarte in den PC einzukoppeln.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Franchiser« (6. April 2005, 17:12)


9

Mittwoch, 6. April 2005, 17:12

Hmm, das Ziel war eine "Robbe Luna" ohne Elektronik an ein "Reflex XTR" Interface anzuschliessen und damit sind so ziemlich alle Möglichkeiten ausser ein Standard konformes RC-PPM-Signal zu erzeugen irgendwie aussen vor.

Auf RCSim gibt es leider auch keine Anleitung oder einen "Wörkschopp" dazu wie man aus seinen Potis ein RC-PPM-Signal holt.

Mein derzeitiger Wissensstand sagt mir das es im Moment nur eine einzige Möglichkeit gibt den Reflex XTR zu steuern und das ist ein in das mitgelieferte USB-Interface eingespeistes RC-PPM-Signal welches aus einer Originalfernsteuerung geholt wird oder selber erzeugt wird.

Habe ich was übersehen?
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

10

Mittwoch, 6. April 2005, 18:28

Oder auch über den Mikroeingang. Bauanleitung gibts hier
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rotmilan« (6. April 2005, 18:30)


11

Donnerstag, 7. April 2005, 12:12

Zitat

Original von Guenther_Hager
Hallo Torsten,

schau mal auf meine Seiten, vielleicht wird Dir da geholfen, wenn Du einen Paralleleingang verwendest.
http://www.aero-hg.de/1simul.htm

und hier die Pinbelegung:



Gruss Günther Hg


Das ist ein Gameport, kein Parallelport.

12

Donnerstag, 7. April 2005, 14:19

Ja Herr Guido Körber,

es tut mir sehr leid meinen Beitrag auf die Nachfrage vom Torsten in den Fred eingestellt zu haben, werde es auch nie wieder tun

13

Donnerstag, 7. April 2005, 16:31

Ich vermute ja das Herr Körber einfach nur auf die falsche Information auf dem angegebenen Link hinweisen wollte. Dort steht auch Parallelanschluss und das ist so nicht richtig.
Davon abgesehen funktioniert das mit Reflex XTR nicht weil XTR vorraussetzt RC-PPM-Impulse am mitgelieferten USB-Interface zu bekommen.

Es scheiden also alle Lösungen für den Parallelport, den seriellen Port, den Gameport, die Soundkarte und den USB-Port aus wenn sie nicht direkt mit dem von Reflex mitgelieferten Dongle zusammenarbeiten können.

PPJoy ist eigentlich unnötig weil der Dongle von XTR ja genau diese Funktion beinhaltet also den RC-PPM-Impulsstrom in verarbeitbarer Form an XTR weitergeben.
PPJoy war ja ursprünglich dazu gedacht alle möglichen Eingabegeräte als Windowsjoystick abzubilden. Unter anderem dann auch einen RC-Sender. Den könnte man dann aber auch direkt an das XTR-USB-Interface anschliessen.

Wenn ich Torsten K. richtig verstehe hat er das nackte Sendergehäuse mit den Kreuzknüppeln und keine Elektronik mehr die ihm die RC-PPM-Impulsfolge erstellt.
Da nutzt dann leider auch keine Magie.
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

14

Donnerstag, 7. April 2005, 16:43

Zitat

Original von joe kongo
Nur interessenshalber: Haben alte Sender etwas anderes als ein PPM Signal verwendet ?


Jaein. Das hängt auch ein bisschen davon ab was du als alt definierst. Es gab auch Fernsteuerungen die über Tonfrequenzen kodierten.
In der proportionalen Zeit glaube ich aber nicht. Es gab aber wohl 2 Systeme die einen etwas anderen Frameaufbau hatten (Varioprop und der Rest der Welt, glaube ich) und nicht sehr kompatibel waren und dann eben das übliche wie unterschiedliche Minima und Maxima und natürlich eine anders definierte Mitte was man bedingt ausgleichen kann.

Dann gibt es auch noch PPPM von dem ich nicht mal weiss was es ausgeschrieben bedeutet. Das ist im Prinzip zu PPM kompatibel beinhaltet aber die Möglichkeit durch unterschiedlich breite Pulse auch noch eine Kodierung zu übertragen und es gibt natürlich PCM. Aber das ist alles neu und nicht alt genug. ;)
"Die Deutsche Rechtschreibung ist Freeware, du kannst sie kostenlos nutzen. Allerdings ist sie nicht Open Source, d.h. du darfst sie nicht verändern oder in veränderter Form veröffentlichen."
Quelle: GBO

15

Freitag, 8. April 2005, 13:04

Zitat

Original von Guenther_Hager
Ja Herr Guido Körber,

es tut mir sehr leid meinen Beitrag auf die Nachfrage vom Torsten in den Fred eingestellt zu haben, werde es auch nie wieder tun


?!?!? Es ging nur um die falsche Beschriftung als Parallelport, der hat mit dem in der Schaltung verwendeten Gameport nun wirklich nichts zu tun.