Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ruediger

RCLine User

Wohnort: D-63791 Karlstein. Gesetzmässigkeit: Je flacher der Beitrag, desto mehr Smileys darin. UTFS!

Beruf: EDV-Knecht

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 24. April 2005, 10:20

@Mosi: Meinst du nicht, dass PWM-Schaltungen totaler Overkill für Hags Anwendungszweck sind? Selbstverständlich sind Vorwiderstandslösungen technisch sehr unelegant, funktionieren aber trotzdem, wenn sie richtig dimensioniert sind. Beispiel: Jahrzehntelang ist unsereins mit einem Vorwiderstandsregler im Modellauto herumgefahren, obwohl da ja nach Deiner Meinung absolut nicht funktionieren kann ;-)

cu,

Rüdiger
[SIZE=2]Flugmodellbaudateien aller Art ohne Ende: Das Corsair-BBS Dateiarchiv [/SIZE]

Ruediger

RCLine User

Wohnort: D-63791 Karlstein. Gesetzmässigkeit: Je flacher der Beitrag, desto mehr Smileys darin. UTFS!

Beruf: EDV-Knecht

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 24. April 2005, 10:21

@Mosi: Meinst du nicht, dass PWM-Schaltungen totaler Overkill für Hags Anwendungszweck sind?

Selbstverständlich sind Vorwiderstandslösungen technisch sehr unelegant, funktionieren aber trotzdem, wenn sie richtig dimensioniert sind. Beispiel: Jahrzehntelang ist unsereins mit einem Vorwiderstandssteller im Modellauto herumgefahren, obwohl das ja nach Deiner Meinung absolut nicht funktionieren kann ;-)

cu,

Rüdiger
[SIZE=2]Flugmodellbaudateien aller Art ohne Ende: Das Corsair-BBS Dateiarchiv [/SIZE]

23

Sonntag, 24. April 2005, 10:40

Ein Widerstand vermindert vor allem das Drehmoment des Startermotors, nicht aber die max. Drehzahl und die max. Spannung die der Startermotor unter variabler Last bekommt. Wenn der Verbrenner dann läuft würde der Starter wieder fast die volle Spannung abbekommen - ich glaube kaum dass ein 7.2 V Startermotor mit knapp 12 Volt im Leerlauf betrieben werden darf.
Das macht also nur dann Sinn wenn du den Widerstand ständig nachstellst - aber beim Starten will man sich ja wirklich nicht auf die Drehmomentsteuerung des Startermotors konzentrieren.

Die Glühlampen-Lösung ist da im ersten Moment schon etwas besser weil die Glühlampe - ähnlich dem Motor - beim Einschalten einen geringen Widerstand hat der dann hochgeht - mit einer Glühlampe würde erreicht werden dass der Motor zuerst stark hochdreht und dann sofort sehr schwach wird -> auch ungeeignet.

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 24. April 2005, 13:22

Vorwiderstand für einen Motor ist genau das gleiche wie ein Moter mit dem gleichgroßen Innenwiderstand, gerade bei Powermotoren eine Eigenschaft die für maximale Leistungsabgabe (=Anlasser zähle ich dazu) nun mal nicht geeignet ist. Zum (sehr verlustbehafteten) Drosseln eines Motors vielleicht geeignet, aber nicht um die mögliche Leistung eines Motors bei verringerter Spannung auszunutzen, Und gedrosselt werden soll der Motor ja eigentlich nicht.
Gruss, Rene

EDIT: bei den angesprochenen Car-Widerstandsstellern ist der Vorwiderstand für maximale Leistung = 0

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mosi« (24. April 2005, 13:50)


HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 24. April 2005, 22:21

So, dann werd ich wohl in die Platinenlöterei einsteigen, btw, wieviel Grad auf platinen? 300°C?

Reicht der Ausdruck der Seite einem Conrad-Mitarbeiter, um mir die passenden Teile zu geben oder fehlen da infos (Z.B. fehlt mir schon die Leistung der Widerstände.)?

Es wär supernett, wenn ihr mir die Liste bis morgen früh derart ergänzen könnt, dass sie Idiotensicher ist.

Was für eine Platine und welche Kühlgerippe brauch ich?

Was denkt ihr, was der spass kostet?

Vielen, vielen Dank,

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

26

Sonntag, 24. April 2005, 22:27

Hab den Ueberblick verloren. Welche Schaltung ist's denn nun?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 24. April 2005, 22:42

Also wenns definitiv diese Schaltung ist:
http://www.uoguelph.ca/~antoon/circ/pwm555.html
dann sollte jeder Verkäufer damit klarkommen, es gibt keine besonderen Bauteileigenschaften zu beachten. Aber Brieftasche/Kreditkarte nicht vergessen, so um die 5€ (zumindest bei Conrad) kann man schon mal vom Haushaltsgeld abziehen...
Gruss, Rene

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 24. April 2005, 23:22

Hilfe,

langsam, offene Fragen, siehe oben:

Temperatur?

Widerstandsleistung?

Platine?

Kühlgerippe?

Es ist die im vorigen Post erwähnte schaltung.

1000 Dank,

Hag

PS: ích ka ;( nn die Teile nicht im C-Katalog finden...
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HagbardC72« (24. April 2005, 23:39)


29

Montag, 25. April 2005, 00:05

>langsam, offene Fragen, siehe oben:

Also zuerst der Disclaimer: Du hast gute Chancen dass die Schaltung für deine Anwendung klappt, probiert hat sie aber keiner hier.

>Temperatur?
Der Transistor und die Diode werden beide warm.

>Widerstandsleistung?
Standard, z.B. 0.25 Watt

>Platine?
Lochraster würde ich an deiner Stelle nehmen - die Schaltung ist sowieso mini.

>Kühlgerippe?
Brauchst du für den Transistor und wahrscheinlich auch für die Diode - sie sollten - wenn sie am selben Kühlkörper sind - Isoliert montiert werden weil sich die Kühlfahnen des Transistors und der Diode keinesfalls elektrisch berühren dürfen (Isoliermaterial für die Gehäusetypen auf die Einkaufsliste)
Wie warm die beiden werden kann ich nicht abschätzen, allzu arg sollte es aber nicht werden - ich würde daher nur kleine Kühlkörper nehmen - falls überhaupt nötig.

Alle Teile sollten im Conrad-Katalog zu finden sein, suche evtl. auf conrad.de, mbr1645 findet er sowieso und den BUZ11 findet er unter "BUZ 11", den 555 kennt er als NE 555 P.

>Es ist die im vorigen Post erwähnte schaltung.
>1000 Dank,

viel Spass! :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »andix« (25. April 2005, 00:07)


30

Montag, 25. April 2005, 00:08

wie oben glaub ich schonmal erwähnt,
wird auch diese schaltung nicht den gewünschten effekt bringt,
da auch die PWM ähnlich wie ein widerstand wirkt und lastabhängige spannung heraus bringt, zumindest bei einem induktiven bauteil wie einem motor.
man müste die frequenz sehr niedrig wählen, zb 50Hz.


nimm doch einfach einen 6zeller akku für 10 euro.
der hält sowieso ewig bei so einem kurzzeitbetrieb.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterEIT« (25. April 2005, 00:24)


31

Montag, 25. April 2005, 14:15

Die Schaltung ist für einen 5V/1A Regler, also weit entfernt von dem was Du brauchst.

Der sauberste Vorschlag in diesem Thread ist der mit dem passenden Akkupack. Das mit der Lampe mag auch noch gehen, alle anderen Ideen sind nicht ganz so gut.

Einen Motorregler einzusetzen bringt es auch nicht, die arbeiten meist mit PWM, also Pulsmodulation, geben also die volle Spannung zerhackt auf den Motor.

32

Montag, 25. April 2005, 15:57

moin,
eine PWM steuerung mit drehmomentreglung würde aber schon gehen.
hab aber kein schaltplan.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

33

Montag, 25. April 2005, 21:13

Zitat

Original von TheBug
...
Die Schaltung ist für einen 5V/1A Regler, also weit entfernt von dem was Du brauchst.
...


Zum besseren Verständnis:
Die Schaltung war auch nur gedacht für die 5V-Versorgung des Servotesters und Fahrtreglers. ;)

Die PWM-Ansteuerung des Motors aus 12V heraus dürfte m. A. nach keinerlei Probleme bereiten - so rein aus der Praxis heraus gesprochen... ==[]

So ein Startermotor hat ja schon ein wenig mehr Kupfer drin.

@Hag:
Wenn Du mit etwa 320° lötest, wird es sicher funktionieren.

@MeisterEIT:
Wie realisiert man bei einem "stinknormalen" DC-Bürstenmotor eine PWM-Ansteuerung mit Drehmomentregelung? Oder meintest Du eine Strombegrenzung?

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

HagbardC72

RCLine User

  • »HagbardC72« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 59387 Königreich Damich

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

34

Montag, 25. April 2005, 21:14

Hi all,

danke für Eure Mühe, hat sich heute erledigt, weil der Estarter nicht an das chassis passt... ==[]

Vielleicht hilft der Fred ja Leuten mit passendem Chassis ;)

Danke,

Hag
Auf meiner Homepage : Flug-Einsteigerhilfe, Akku-Einsteigerhilfe,
PC-Netzteil-Umbauanleitung und meine Modelle


Hangar: Piper Pico Cup, Twinstar, Twinjet, Skycat, Depron-Ultimate, Me163.

Wir sehen uns im Himmel!!!

mosi

RCLine User

Wohnort: Berlin

Beruf: Cutter, Kameramann

  • Nachricht senden

35

Montag, 25. April 2005, 21:20

Ich habs noch nicht probiert,aber warum sollte eine PWM mit fest eingestelltem Taktverhältnis bei hoher Taktfrequenz nichts bringen? Das ist doch mit einer Freilaufdiode durchaus mit einem step-up Regler zu vergleichen? (Die Frage ist als solche gemeint, nicht als Kritik!) Deswegen doch auch weg vom 50Hz-Regler,hin zu 3kHz oder mehr!
Hab mir nochmal ein paar Gedanken bezüglich Lampe gemacht: auf Grund des Kaltleiterprinzips meiner Meinung nach die schlechteste aller Möglichkeiten, gerade wenn der Motor seine maximale Leistung bringen soll, wird die Spannung bei 20A völlig zusammenbrechen dafür aber die Lampe schön hell sein. Im Leerlauf genau umgedreht, Lampe dunkel, weil wenig Strom, annähernd 12V am Anlasser, Motor zerlegt sich evtl.
Wenn irgendein Vorwiderstand geht nur Heißleiter, der bei 20A (dem etwa angepeiltem Betriebsstrom) ca.100W Wärme verbrutzeln muss, also auch Quatsch, wie jeglicher Linearregler.
7,2V - Akku ist sicher das einfachste.
Gruss, Rene

36

Montag, 25. April 2005, 22:39

Zitat

Original von Torsten_G
[...Wie realisiert man bei einem "stinknormalen" DC-Bürstenmotor eine PWM-Ansteuerung mit Drehmomentregelung? Oder meintest Du eine Strombegrenzung?

Viele Grüße

Torsten



hi,
keine strombegrenzung, sondern genau das gegenteil.
je mehr strom fliest, desto mehr wird die PWM durchgesteuert.
das ergibt insgesammt, bei richtiger abstimmung, eine konstante drehzahl.

grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

37

Montag, 25. April 2005, 22:43

Zitat

Original von mosi
Ich habs noch nicht probiert,aber warum sollte eine PWM mit fest eingestelltem Taktverhältnis bei hoher Taktfrequenz nichts bringen?....

theoretisch ist es so, das bei ohmisches last die ausgangsspannunge und der ausgangsstrom proportional des taktverhältnisses.
ist es aber eine induktive last ist bei zu hoher taktfrequenz aufgrund der induktivität der strom nicht mehr propotional dem taktverhältnis, sondern geringer.

der strom ist immer proportinal dem drehmoment.
ist nun der strom bei hoher last zu gering, dann sinkt die drehzahl, egal wie hoch das tastverhältnis ist.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeisterEIT« (25. April 2005, 22:57)


38

Montag, 25. April 2005, 22:54

Hi Meister,
der war jetzt wirklich gut.

Zitat

der strom ist immer proportinal dem strom.

Kann mir zwar vorstellen was du meinst, aber den Satz muss ich mir jetzt wirklich mal merken. :D
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


39

Montag, 25. April 2005, 23:00

ich habs schon editiert ;)

ich meinte natürlich,

strom proportional dem drehmoment.

obwohl,

strom proportional strom ist auch nicht immer so richtig ;)

sieht hochfreuqenz > 10 GHz.
grüsse
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

40

Montag, 25. April 2005, 23:05

Autsch. Hochfrequenz war noch nie ein Gebiet auf dem ich irgendwie punkten konnte. Aber stinknormale PWM liegt ja gluecklicherweise weit darunter ;)
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.