Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

GkingO

RCLine User

  • »GkingO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Aachen

Beruf: Schulbankdrücker

  • Nachricht senden

1

Samstag, 23. April 2005, 00:27

TMM 0710 PL reparieren?

Hi!

Ich habe zu diesem Thema zwar schon in einem anderen Thread gepostet, aber hier verspreche ich mir etwas mehr Erfolg:

Bei einem Antriebstest ist bei meinem TMM 0710 PL Steller anscheinend das BEC abgeraucht; es rauchte deutlich von der Platine.
Das Erfreuliche an der Sache ist, dass der Steller noch gut zu funktionieren scheint. Leider liegt am Empfänger jetzt aber die volle Akkuspannung an, statt vorher 3,6V. Es scheint also nur das BEC erwischt zu haben.

Das Bild unten zeigt einen Teil des Stellers, durch eine Lupe fotographiert, mit einem offensichtlich schwarz verkokelten Transistor oben rechts, direkt an einem Ausgang zu einer Motorphase. Nur hat dies doch nichts mit dem BEC zu tun, oder?

Was würdet Ihr mir vorschlagen zu tun? An einen guten SMD-Löter käme ich heran.

Grüße,
Giacomo
»GkingO« hat folgendes Bild angehängt:
  • TMM 0710_kl.jpg
In thrust we trust

2

Samstag, 23. April 2005, 22:43

RE: TMM 0710 PL reparieren?

Der schaut ja schlimm aus - ist der von einer zittrigen Hand zusammengelötet worden???

Der BEC sitzt nicht am Motorausgang, sondern bei der Spannungsversorgung. Ausser dem verkokelten Drahtanschluss kann ich auf dem Foto nix entdecken.

GkingO

RCLine User

  • »GkingO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Aachen

Beruf: Schulbankdrücker

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 24. April 2005, 01:19

Hallo Andix!

Die Lötstelle an der Motorphase ist eigentlich nicht verkokelt, sie sieht auf dem Bild komischerweise nur so aus.
Es geht um den schwarzen Transistor direkt neben der von Dir erwähnten Stelle. Dieser ist an den Anschlüssen tatsächlich verkokelt.

Gute Nacht,
Giacomo
In thrust we trust

Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 24. April 2005, 01:31

Hi Giacomo
Das Teil ganz ausen oben rechts ist einer der FETs der Motorendstufe, wenn das auch verkohlt ist, ist da mehr als nur das BEC hinüber.
Läuft der Motor tatsächlich noch sauber und ruckelfrei ?

Reparaturen sind bei den TMM Reglern meist sehr günstig, ich weiß nicht ob sich das unbedingt lohnt (15€ haben die letzten glaube ich beim Manu gekostet, und die waren doch schon "verkohlter")
Gruß Holle

5

Sonntag, 24. April 2005, 11:40

Kurz gesagt: auf dem Bild ist der BEC (eigentlich der Spannungsregler) nicht drauf.

GkingO

RCLine User

  • »GkingO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Aachen

Beruf: Schulbankdrücker

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 24. April 2005, 23:14

Merkwürdig!

Zumindest ist dieser FET das einzige Teil, das wirklich angekokelt zu sein scheint. Alles andere sieht OK aus. Der Steller scheint den Motor auch noch vernünftig anzusteuern.

Sind die beiden FETs, die ganz links im Bild zu sehen sind für das BEC zuständig?

Den Steller einzuschicken und reparieren zu lassen lohnt sich meiner Meinung nach nicht wirklich, zumal ich keinen Garantieanspruch mehr habe (kein Schrumfschlauch, Race-Modus). Ich würde mir aber ein paar Teile austauschen lassen, wenn Ihr mir sagt, welche kaputten Teile an der Fehlfunktion schuld sein könnten. Den FET an der Motorphase werde ich dabei auch austaschen lassen, weil dieser optisch nicht so ganz frisch ist.

Gute Nacht,
Giacomo
In thrust we trust

only-Verbrenner

RCLine User

Wohnort: Ausburg

Beruf: Inschenör

  • Nachricht senden

7

Montag, 25. April 2005, 11:13

Man könnte das Pferd doch von hinten aufzäumen:

Man hangelt sich ausgehend vom Empfänger-Spannungsausgang des Reglers entlang der entsprechenden Leiterbahn bis zum ersten Bauteil, daß 3 Anschlüsse hat, dieses müßte dann der Spannungsregler sein. Auf Durchkontaktierungen achten!

;)

Gruß,
Richard

8

Montag, 25. April 2005, 21:50

Hallo Giacomo,
MGM-TMM Steller erzeugen BEC mit 2 P-MOSFETs (2 links!)! Kann nicht der Typ
lesen (4 Nummern). Wenn Du die FETs besorgen kannst, dann müßte BEC wieder funktionieren (wenn nicht noch andere Bauteile kapput sind).

Grüße
Milan

9

Montag, 25. April 2005, 22:40

Sieht nach IRF7401 aus.
Gibt's z.B. beim blauen Klaus im SO-8 Gehaeuse fuer EUR 0,53 unter Bestellnummer 162463

Edit: Ja, ich hab's nicht mit den mittleren verwechselt. Auf den linken steht das gleiche drauf. :D
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (25. April 2005, 22:42)


10

Montag, 25. April 2005, 23:35

Hallo Thomas,
Du hast Adler (oder wenigstens Milan´s) Augen! Es sind tatsächlich 7401 FETs!

Grüße
Milan

11

Montag, 25. April 2005, 23:47

Zitat

Milan´s Augen
Ja nie wuerd ich das von mir behaupten. Hab auch 'ne Weile gebraucht bis ich sicher war. :)
Machen auch Sinn diese FETs. Nur so ist der Preis fuer die TMM Regler haltbar. Moeglichst viele gleiche Bauteile.

Und trotzdem waere ich mir lt. Bild nicht so ganz sicher ob nicht tatsaechlich der FET rechts oben auch was abbekommen hat. Ist immer schwer zu sagen. Die Teile auf der Platine sind meist maschinell geloetet und die Kabel dann per Hand drauf. Nur wenn da jemand den FET beim Kabel anloeten so stark gebraeunt hat, muss da einiges an Leistung im Spiel gewesen sein. ???
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (25. April 2005, 23:48)


12

Montag, 25. April 2005, 23:48

Hallo Thomas,
Die FETs haben kleinere Bauform als SO-8!
Aber SO-8 müßte noch passen, ist noch Platz da, man muss nur den Pin4 genau zentrieren.
Hier Abbildung vom TMM07.....

Grüße
Milan

13

Montag, 25. April 2005, 23:51

Ooops. Dein Bild fehlt zwar noch. Aber du hast recht. Die sind mehr quadratisch. ???
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


14

Montag, 25. April 2005, 23:53

...ich habe fertig!

Grüße
Milan
»millu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Info1.jpg

15

Dienstag, 26. April 2005, 00:01

Das ist aber auch nicht SO-8 auf dem Bild. Komm da gerade nicht klar. Was fuer ein Gehaeuse ist das ???
Weil IRF7401 find ich nur in SO-8. ???

Edit: Aber ansonsten koennte das wirklich passen. Knapp aber sonst OK.
Edit 2: Nun doch nochmal zu dem Bild von Giacomo oben. Die sind doch niemals maschinell geloetet. So schief kann das doch nie werden. Per Hand in Fernost schief drauf und passt. ???
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (26. April 2005, 00:06)


16

Dienstag, 26. April 2005, 00:11

Gute Frage! Ich bin auch nicht im Bilde. Ersten mal bei MGM entdeckt.
Hacker hat in 4 A Steller noch schmäleren aber breiteren FETs. Rastermaß Pins anscheined 1/2 SO-8!.
Vielleicht mache ich schnell ein Bild? Aber das ist hier nicht die Thema...
Als Info kann nicht schaden, oder!?

Grüße
Milan

GkingO

RCLine User

  • »GkingO« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nähe Aachen

Beruf: Schulbankdrücker

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 26. April 2005, 16:48

Hallo!

Die Motoranschlusskabel sind von mir gelötet und eigentlich glänzend, wie sie sein sollen. Sehen auf dem Photo aber tatsächlich irgendwie braun aus. Nach dem Anlöten funktionierte der Steller auch noch.
Das FET wurde nicht durch das Anlöten so schwarz, sondern wahrscheinlich durch einen zu großen Leistungsdurchsatz/Kurzschluss. Wie der zustande gekommen sein soll weiß ich nicht.

Der Steller ginge wohl wieder, wenn man die beiden linken FETs, und zur Sicherheit, auch die FETs an den Motorausgängen wechselte? Was meint Ihr?

Grüße,
Giacomo
In thrust we trust

18

Dienstag, 26. April 2005, 17:56

Hallo Giacomo,
glaube schon, nur original MOSFETs besorgen, da "normale" viel zu groß sind (Bild!).

Grüße
Milan
»millu« hat folgendes Bild angehängt:
  • info-07neu.jpg

Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 28. April 2005, 15:42

Hallo,
ich hatte das schonmal woanders geschrieben, mein BEC ist auch abgeraucht, nu hat der Steller (der gleiche wie in dem Thread hier) zwei Brandlöcher nebeneinander. Funzt natürlich nich mehr. Kann man den reparieren, oder wohin muss man den einschicken? Braucht man dazu die Originalpackung? Wie verschmort darf der sein? ???