Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Mai 2005, 00:29

Kaputte MC-10! Welche Bauteile sind das???

Hi Leute!

Bin zwar ein kleiner Elektroniker, aber eines dieser Bauteile habe ich so noch nicht gesehen!


Die beiden Teile die auf der Platine zerstört sind habe ich rot eingekreist!

Einmal eine Diode und dann wohl irgendein Regler(Transistor ??? Dann würde das doch "Q" heißen oder ???) allerdings mit vier Beinen, darunter ist wohl leicht angekohlt, aber wohl noch ganz, ein Kondensator mit, denke mal 100nF zu sehen!


Wollte von Euch wissen was die beiden rot eingekreisten Teile sind!


Hier das Bild: http://hometown.aol.de/Brinky77/MC10/MC-10.JPG



- Diode (D2) aber was für eine (1N4001 oder so)??? Stand da C1 drauf ???

- Regler (U2) im SOT89 Gehäuse, das schwarze linksseitig gerissene Dingen! WAS IST DAS???


Übrigens liegt der Sender geöffnet vor mir, oben ist die Antenne unten der Akku und rechts der Größe vielbeinige IC (Mikrocontroller).


Wäre schön wenn jemand wüsste welche beiden Teile das sind!


Graupner wird mir mit deren S****** Kundenservice wohl keine Antwort geben können oder wollen, wenn ja schon so ein Schalter bei denen zig Euros kostet will ich gar nicht wissen was die für die Cent Bauteile haben wollen ! Nicht!!!


Schonmal schönen Dank!


MfG


Dirki

cord

RCLine User

Wohnort: Oyten

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 4. Mai 2005, 00:43

Was spricht denn dagegen, bei Graupner anzufragen? Ich würde den Sender in jedem Fall zur Reparatur einsenden.
Welchen Flieger willst Du denn damit in den Boden rammen? Falls doch noch andere Bauteile in Mitleidenschaft gezogen wurden und später ausfallen?

Gruss
Cord

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cord« (4. Mai 2005, 00:43)


3

Mittwoch, 4. Mai 2005, 00:57

Soll lediglich als Schülersender dienen! Und da kann ich ja immer wieder umschalten oder den Stecker ziehen! Nicht wahr!

Habe schon oft bei Graupner wegen anderen Dingen angerufen!

Bock mir Auskunft zu geben hatten die nicht gerade, nicht mal Lust überhaupt jemanden am Hörer zu haben!

Da werden die bestimmt nicht umsonst in Schaltplänen im Keller suchen gehen! Oder irgendwo im Netzwerk!

Ich versuchs trotzdem mal, erwarte aber eher Eure Hilfe!!!



Dirki

4

Mittwoch, 4. Mai 2005, 12:52

Bei dem Gehäuse kann sich alles Mögliche drin verstecken, Bipolar oder FET-Transistor oder Spannungsregler, vielleicht auch eine Doppeldiode.

5

Mittwoch, 4. Mai 2005, 14:00

Habe es!

Ist ein 5V Spannungsregler! Und eine normale Diode z.B. 1N4148!

Weiß aber noch nicht wo ich den Regler herbekomme! Habe noch nicht genau gesucht wer den in diesem Gehäuse hat!

Villeicht kennt ihr ja spontan jemanden!


MfG

Dirki

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 4. Mai 2005, 21:34

Hallo Dirk,

Zitat

Ist ein 5V Spannungsregler! Und eine normale Diode z.B. 1N4148


Das Gehäuse spielt keine Rolle. Nimm einen LT1086 / 5V oder falls Du den nicht bekommst einfach einen 7805. Die sind bestimmt Pin kompatibel. In der Mitte ist jedenfalls sicher Masse.

Das mit dem Graupner Service kenne ich auch. Arroganz, Wortkargheit und Schnoddrigkeit auf den diversen Messen ist dort offenbar ein tragendes Element des Kundendienstes, sei es nun in Deutschland oder in der Schweiz. Wenn man schon eine MC 24 für soviel Geld kauft darf man eigentlich ein wenig Mehr an Auskunft bei technischen Fragen erwarten.

Gruss

Bruno

7

Mittwoch, 4. Mai 2005, 22:37

Hallo,
Vorsicht!

Grüße
Milan
»millu« hat folgendes Bild angehängt:
  • Sp.R,.gif

8

Mittwoch, 4. Mai 2005, 23:17

Hallo Dirki,
Spannungsregler = TA78L05F, SOT-89 Gehäuse. Conrad B.Nr.144711-47
oder bei Nessel!

Grüße
Milan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »millu« (5. Mai 2005, 19:49)


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 5. Mai 2005, 00:19

Hallo Mialn,

Hast recht, sorry! Der LT1086 ist nicht kompatibel zum 7805 sondern zum LM317.

Gruss Bruno

10

Donnerstag, 5. Mai 2005, 01:57

Ja danke nochmal an alle!

Sage und schreibe habe ich einen Tipp von Graupner bekommen um was es sich handelt!

Den oben angegebenen Regler im SOT-89 Gehäuse und eine 1N4148 Diode habe ich bereits eingebaut und der Sender funzt wieder!

Toll nicht!? :D

Versand gespart und nur 80 Cent für die Teile plus 10min arbeit und schon gehts wieder!

Liebe es Sachen selber zu reparieren! Die dann auch noch laufen!ModellBAU ==[] eben!!!!



Bis dann!


Dirki

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 5. Mai 2005, 15:20

Hallo Dirk,

Zitat

Den oben angegebenen Regler im SOT-89 Gehäuse und eine 1N4148 Diode habe ich bereits eingebaut und der Sender funzt wieder!


Ich gratuliere Dir zum Erfolg!

Zitat

Sage und schreibe habe ich einen Tipp von Graupner bekommen um was es sich handelt!


Offenbar sind die daran ihr schlechtes Image aufzupolieren. Die Antwort an Dich lässt hoffen.

Viele Grüsse

Bruno

12

Donnerstag, 5. Mai 2005, 19:48

Sorry,
bei Nessel wird für TA78L05F als SOT-32 angegeben, müßte eigentlich SOT-89 stehen .

Grüße
Milan