Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 4. Mai 2005, 17:43

Ich würde gern ein "Explorerfahrzeug" bauen

Hallo. Habe mich frisch registriert. Ich hab überall gelesen und hoffe, die Kategorie, wo ich das hier nun poste, ist die richtige.
Also, worum es geht ist, ich hab jahrelang die Idee gehabt, ein Erkundungsflugzeug zu "bauen".
Die Idee an sich war, man müßte ein Flugzeug haben das zwei Kameras an Bord hat (lol) durch die man per HMD (so ein Virtual Reality Headset) sehen kann und durch Headtracking dann
beide schwenken kann, sodaß man oben, unten und links und rechts sehen kann. Dann könnte man nachts über land fliegen, quasi 50 km weit, so in 10 Meter höhe, und per Licht den Boden abtasten. Da das aber Batterie technisch nicht machbar ist (Es sollte ein Segelflugzeug sein) und ausserdem kann man ja trotz kamera noch irgendwo kollidieren (was wohl nicht der einzige Grund ist, dass das nicht legal ist, außerhalb von Flughplätzen zu fliegen HEHE) dachte ich, dann eine art Hubschrauber viel höher fliegen zu lassen, aber die Gründe waren wieder die selben (In der Wüste müßte man leben lol). Meine finale Idee war nun entweder ein U-Boot für Aufhnahmen vom Grund eines Sees oder ein Explorationsfahrzeug auf Ketten oder Rädern nachts durch nen Wald zu schicken. Da ich nicht gut schwimmen kann (LOL) entschied ich mich für das Fahrzeug. Diese Variante erläutere ich mal im Detail. Ich dachte mir: Das könnte bestimmt die nötigen technischen Gewichte tragen (Ich schätze mal, es würde ca. 50x50 CM lang sein, 80 cm hoch und 10-20 kg schwer. Langsamer als Gehgeschwindigkeit würde man dann Photos machen können und ein Entfernungsmesser sollte mitteilen und warnen, wann man aus dem Sendebereich rauskommt. Photos sind aber im Grunde zweitrangig. Wie gesagt ging es um Video-Sicht (Live) und das Erforschungsgefühl insgemein. Nachts, weil... tagsüber kommt noch einer vorbei und klaut das Teil. :/ Aber ich wüßte nicht, wie weit eine Fernbedienung reicht für so ein Fahrzeug. Außerdem sollte das Ding schon so leise sein wie es geht, und wenn es zwei Kilometer in der Stunde macht (Deswegen kommt es auf die Geschwindigkeit auch kein Bißchen an.) Meine Eltern haben ein Wochenendhaus das direkt am Wald liegt. Meine vorstellungen waren, daß das Teil halb so schnell fährt wie man geht und daß es so lang fahren kann (bis es leer ist), daß ich es quasi in der Dämmerung losschicke und es beim Sonnenaufgang wieder zurück ist und ich die Daten auslesen kann. Mit Wald meine ich Waldwege, daß es nicht querfeld ein über Geäst krakseln kann ist schon klar, außerdem will ich ja keine Rebhuhn-Nester aufspüren sondern die Vorstellung ist eher so wie der Robo der auf dem Mars herumfährt :)
Kann man sowas bauen oder gibt es keine Fernbedienungen, die sagen wir mal 10 km Radius haben. Plus Motoren / Akkus, die so lange halten. Mehr Reichweite wäre theoretisch natürlich toll, aber vernunftsbedingt nicht - denn wenn so ein Teil eine Panne hat, muß ich es ja nach Hause bringen, das wird aber schwer dann lol also wären 10 oder 15 km ausreichend. Größer ist der Wald auch nicht.

Die komplette Idee war, das Ding sollte einen zuschaltbaren Mini-Scheinwerfer haben (Wie eine kleine Stablampe), einen Entfernungsmesser (für Reichweitenermittlung), Signalkontrolle (Ob das Sendesignal plötzlich schwächer wird - durch irgendwas geblockt, wie im Wald des Öfteren üblich, damit man den Kurs ändert, bevor es stehenbleibt), Meterzähler, Treibstoffkontrolle (Akku oder Benzin) und wie gesagt die Kamera (ein Billigmodell) zum Bilderschießen (WebcamQualität)sowie die Kamera die das Auge des Fahrzeugs darstellt. Hierbei ist kein Headtracking geplant, eher mit nem kleinen Joystick, wozu kompliziert wenn es auch einfacher geht, ein "Auto" braucht keine Mehrfachkameras, man fährt ja so langsam, daß man ewig und drei Tage zeit hat, die Richtung zu überprüfen :).

Kann man so etwas bauen, gibt es solche Fernsteuerungen? Bisher hatte ich ganz früher nur einige billige Plastik-Buggy*s, mehrere Dickie- und TycoRenner, dann einen Robbe Segelflieger (Jo, der war recht teuer für ein Kind damals, um die 300 Mark plus FB, und er flog NIE richtig lol) und ein Feuerwehr-Böotchen (lol). Mittlerweile kann ich natürlich so tief, wie*s eben sein muß, in die Tasche greifen, also ist die Frage nur, ob es wirklich überhaupt funktioniert, sich so einen "Explorer" zu bauen. Plus, wie findet ihr die Idee? :)

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. Mai 2005, 01:20

Hi,

Möglich is alles nur die Frage ist wieviel Geld wilst du ausgeben ?

Unter 5000 Leuft da bestimmt nichts...............
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



3

Donnerstag, 5. Mai 2005, 10:52

Moin und herzlich willkommen bei RC-Line:w

Recht interessant dein Projekt, aber wie Tobi schon sagte, nicht gerade preisgünstig zu realisieren. Also die mit einer für den Modellbau typischen Fernsteuerung kommst du maximal 1 km weit, dazu musst du aber freies Feld haben. Außerdem brauchst du Akkus miut hophen Kapazitäten, damit dein Aggregat auch die Nacht durch Saft hat. Die Motoren werden bei 10-20 KG schon ziemlich viel schlucken und die Kameras und die restliche Elektronik will auch versorgt werden. Ich weiß zwar nicht, wieviel finanzielle Mittel dir zur Verfügung stehen, aber das Projekt wird sicher ziemlich teuer, möchtest du deine gesteckten Ziele auch verwirklichen.
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)

Ecofan

RCLine User

Wohnort: Schweiz, Zürich

Beruf: Gymischüler

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. Mai 2005, 11:22

Wende dich mal an die:

www.elektronikforum.com

die sind da Experten für Mikrocontroller und alles andere was die Elektronik betrifft....
" Das Nötige ist einfach und das Komplizierte ist unnötig" ----- Michail Kalaschnikow

Trucker

RCLine Neu User

Wohnort: Dresden

  • Nachricht senden

5

Freitag, 6. Mai 2005, 11:14

Machbar ist das, nur halt recht aufwändig. und inwieweit man in absolut unbekanntem Geläne nur nach Kamersicht aus "Ameisenkniehöhe" wieder nach Hause findet ist ein andere Thema :nuts: Selbst bekannte Wege sehen aus dieser Perspektive ganz anders aus ! aber 's gibt ja GPS :D
Das Reichweitenproblem (1000 m Modellfernsteuerung) stellt sich aber auch noch bei der Videoübertragung. Da ist mit legalen Mitteln wohl schon eher Bildstörung.

Wie wäre es also, wenn Du Dich schrittweise an Dein Ziel herantastest ???
Nimm einen Rodeo 6X6 oder einen Catwiesel und setze da eine Cam drauf ! Das kostet erst mal kein Vermögen, und Du kannst praktische Erfahrungen sammeln. Danach kannst du das Ganze dann immer noch größer bauen.

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

6

Freitag, 6. Mai 2005, 21:24

hi leutz

die übertragungstechnik gibts bereits: GPRS-händys. geht weltweit 8)
die ortungsmethode: GPS, ebenso 8) 8)
akkus: ein kilo lipos :nuts:

so ein system ist mit einem gewissen aufwand verbunden. du brauchst ein auge und ein antrieb. dann ne energiequelle. und irgendwas das das ganze steuert.

schaue dich mal in roboterforen rum. cameras, sensoren und rechner gibts dort zu kaufen. bilder und befehle kannst du per GPRS-händy senden/empfangen. ob das GPS im tiefen wald richtig funzt??

kosten wird das weniger als 1000eier...
baue doch mal einen proto mit den lego-mindstorm-komponenten und erkunde den garten. du wirst staunen wie spannend das sein kann!

PS
meide strassen und wege :evil: und kinder :nuts:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

7

Freitag, 6. Mai 2005, 22:48

Jepp, und außerdem solltest du schon ein bisschen Erfahrung im Umfgang mit Elektrik, Elektronik und Werkstoffen haben.
Zauberlink
Flugzeugforum :ok:
Locker bleiben, wenns mal länger dauert, bin in der Woche kaum online;)

Hardcore Rabbit

RCLine User

Wohnort: Bayern / Unterfranken / Königsberg

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 8. Mai 2005, 18:14

Ich bin auch gerade dabei sowas zu bauen, aber nur über normale Fernsteuerung gesteuert. Projektname SCOUT :)

Mach dir auf jeden Fall vorher schon mal Gedanken, wo du Ketten herbekommst, sonst kannst du gleich wieder aufhören. (Ausser du nimmst Räder)

Mein "Grundgerüst" ist 50 cm lang und 30 cm breit. Wenn dann noch die Räder und Achsen dran sind, wirds warscheinlich auch ca. 50 cm breit sein. Das ganze wird dann über Ketten angetrieben.

Vorne ist ein Kameraturm drauf (360° dreh- und ca. 180° schwenkbar) mit folgenden Funktionen:
- Funkkamera zum fahren nach Monitor
- Digitalkamera um Fotos zu machen
- Zwei 35 Watt Halogenscheinwerfer um auch im Dunkeln was zu sehen (evtl. noch Infrarotscheinwerfer)

Als Akku nehm ich zwei parallel geschaltete 12 Volt Bleiakkus mit jeweils 7Ah (also dann 14Ah)

Ich will auch noch ne 3-Gang Schaltung reinbauen.

Alle Funktionen sind dann über den Sender Steuerbar

Ich muss jetzt nur noch auf die Ketten warten, dann kann ich endlich weiter bauen. Die bekomm ich in ein bis zwei Wochen.

Die Ketten sind dann entweder solche oder solche (jeweils die linken, also mit Laschen auf beiden Seiten)
Die Ketten kosten neu über 100 Euro für 1 Meter! Also überleg dir vorher, was du nehmen willst.

xtw

RCLine User

Wohnort: Ostfriesland

Beruf: Lasertechniker

  • Nachricht senden

9

Montag, 9. Mai 2005, 02:23

[SIZE=2]Hi Foamy !

Dein Projekt gefällt mir, ich habe ähnliches gebaut, allerdings ist das schon etliche Jahre her... oh, sogar noch länger ! :hä:

Ich habe allerdings das gemacht, was ich auch Dir eindringlich ans Herz legen will : Fang klein an !
Bevor Du etliche tausen Euro für spezielle Komponenten und Elektronik aufbringst, die dann vielleicht nicht den gewünschten Erfolg bringen, kannst Du für wenig Geld erstmal Deinen Spaß am Basteln, Probieren und Testen haben und Dich je nach Deiner Erfahrung weiter hocharbeiten.

Fang doch einfach mit einem normalen geländegängigen Fahrzeug an, einem Spielzeug-Jeep. Schon dabei solltest Du eine Variante mit einer vernünftigen Fernsteuerung vorziehen, die weiterverwendet werden kann. Alles in allem wirst Du dafür bei Ebay keine 100 € aufbringen müssen.
Gewicht ist ein wichtiger Faktor. Als Akku kommen somit in jedem Fall nur Lipos in betracht, für den Anfang auch NiMH's. Bleiakkus sind bei gleicher Leistung 3-6 mal schwerer !
Die Bildübertragung läßt sich mit Videofunkkameras von Ebay realisieren. Leider geht aus den Texten nie wirklich klar hervor, ob es sich um ein erlaubtes Modul im 2,4 GHz-Bereich oder eins im "verbotenen" Bereich handelt... Die Reichweite läßt sich mit Tricks (Empfangsantenne) auf 1000 m (Sichtlinie) steigern.

Wenn Du damit Spaß hast - und Lust auf mehr - kannst Du einen Schritt weitergehen, was allerding wirklich im Bereich um 2500 € aufschlägt, mit open end !
Als einzig sinnvolle Technologie wäre hier eine bidirektionale DFÜ-Verbindung sinnvoll. Im Prinzip WLAN mit hoher Reichweite. Die Steuerung könnte man dann zeitweise sogar ganz dem Rechner überlassen ! Bildübertragung und Steuerung wären sehr simpel möglich.
Ein geeignetes Trägerfahrzeug wäre zB ein "getunter" Samba, auf jeden Fall ein Reifenfahrzeug. Modellpanzer sind bei weitem nicht so geländetauglich wie ihre Vorbilder - die Auflagefläche der Kette ist einfach zu groß, der Druck auf den Boden zu gering.

So ein Fahrzeug kann eine Menge Spaß machen ! Bleib dran !! :)[/SIZE]
[SIZE=3]Lieben Gruß,
Thorsten [/SIZE]
:w :w :w :w

[SIZE=3] www.ems-emden.de [/SIZE]