Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 1. August 2005, 00:16

Gps Daten an Pc Per Funk senden.

Wenn ich ne Serielle GPS Maus habe, und an den Datenausgang einen pegelwandler Setze, das mit einem Videofunkmodul Sende, und am Empfänger wieder mit einem pegelwandler in den PC leite, funktioniert das dann? Der GPS Empfänger wird natürlich mit strom versorgt. Aber muss ich da nicht noch in die andere Richtuung senden, so das der GPS Empfänger weiß das er anschalten muss oder so? Soll ich dafür ein Tranceiver Modul von Corad oder so verwenden?

Geht halt nur um eine Drahtlose RS232 Verbindung über so 500-1000 meter (direkter Sichtkontakt)

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. August 2005, 08:46

Hi Mike

das ist eigentlich kein problem.. das was du vorhast würde ich mal als akustikMODEM bezeichen :) schaue dich mal um..ich denke das sowas aus einem AVR bereits gebaut wurde.
viele schlepptops haben interne modems. vermutlich benötigst du nur einen OP um den ton-pegel des videoempfängers auf telefonieniveau anzuheben..

oder du kannst bodenseitig ein altes 27k-modem verwenden.

wenn du eine patch-antenna für deinen videoRX verwendest erzielst du 800-1200m reichweite mit den 40euro-live-cams! die cam schliesst du direkt ans bec an.


ich habe eine andere lösung :nuts:
es gibt div. kabelersatz-modems. du musst nur schauen dass diese in einem rutsch 180byte senden können! das easy-radio kann zb nur 128zeichen! hier ist es nötig die GPS-maus in einem anderen modus zu betreiben.. oder du verwendest einen mikroprozzi als protokollführer.
das ER läuft bei mir einem mikroprozzi, ich sende minilogger-daten runter und steuerkommandos hoch :shy: die daten eines foruno-GH81-GPS möchte ich nächste woche einbinden..

ich habe eine bleischwere blauzahn-GPS-maus und verwende ein THOR-BT-modul als pico-net. reichweite um 300m.

in 2-6wochen kriege ich JUNO-teile, die haben bis 1000m reichweite :evil:
falls du solange warten kannst ;)
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

3

Montag, 1. August 2005, 15:15

Das mit dem Aukustikmodem hab ich mir auch schon gedacht.

Hab irgendwo im Forum schonmal was gesehen, finde das aber irgendwie nichtmehr. Hat da vieleicht einer den Link?

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

4

Montag, 1. August 2005, 20:02

Nur mal noch die Frage, ist es den mit dem Kamera Sender möglich oder nicht?

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

wurpfel1

RCLine User

Wohnort: CH-rheintal

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 2. August 2005, 08:21

es ist möglich..

früher in der vorvor :nuts: ADSL-aera konnte man über eine telefonleitung 9,6kB/sek übertragen. du benötigst 4,8kB/sec, das müsste also funzen!

ich vermute das der tonkanal sogar mehr hergibt.. du benötigst ein akustikmodem für die bodenstelle.
im flieger reicht ein RC-schwinger der aus logisch-eins einen ton von 4kHz und logisch-null zu 1kHz erzeugt. dieser ton wird gesendet, das akustikmodem wandelt die zirperei in einser und nullen zurück.

wenn du keins hast benötigst du einen widerstand, einen AVR und etwas code :D

bei den tonfrequenzen bin ich mir nicht sicher ob die stimmen... das kannst du aber einfach herausfinden: übertrage einser/nuller und höre was für ein ton das modem erzeugt :shy:
bin schon zu alt zum spielen.. macht aber gleichwohl spass ;-)

6

Dienstag, 2. August 2005, 14:27

Rc Schwinger??

Hm das ginge doch einfach mit ein zwei Chips.

Ich generier ein Signal von 1 Khz mit nem 555 und wenn ne 0 da ist, passiert nichts, allerdings wenn ne 1 da ist, schaltet der wo noch nen Wiederstand oder Kondensator an, so das ich meine 4 Khz habe. Ich denk mal mit nem Transistor und nem 555 und 3 wiederstände 2 kondensatorern hab ich meinen " Rc Schwinger"

Akustikmodem?
n stink normales Modem also? Bei AVR bräuchte ich dann aber hilfestellung mim Code.

Das Modem kann ich ja theoretisch den Datenausgang an die Serielle Schnittstelle hängen.

Wenn wir gleich bei Tonkanal sind, kann ich das ja sicher auch mit PMR senden (was denke ich aber nicht erlaubt ist)

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »reflexion1234« (2. August 2005, 14:34)


7

Dienstag, 2. August 2005, 16:57

-
Wo sind meine Erdnüsse?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »reflexion1234« (3. August 2005, 21:52)


8

Mittwoch, 3. August 2005, 21:51

Ok soweit bin ich schon.

Umwandlung der Seriellen Daten in Töne.
Senden der Daten per Funk
Empfangen der Daten per Funk
---
Einlesen der Daten in den Pc

--- fehlt noch, und zwar die Umwandlung der Töne in Serielle Daten.

Möglichkeit 1.:
Akustikoppler bei Ebay kaufen (gibt gerade einen, aber die sind so verdammt groß)

Möglichkeit 2.:
Akustikkoppler selber bauen ("Datenklo" eben).
Habe allerdings zu beiden keinen Schaltplan gefunden, auch nicht im Archiv vom CCC

Möglichkeit 3.:
Lösung des Problems mit µC
Hab noch zwei von Atmel (einen mit ziemlich vielen Eingängen und ausgängen)

Nur die Frage ist, können die Frequenzen erkennen? Kenn mich damit nicht so aus, aber die Schaltung ist nicht das Problem, Ich kann den Code nicht.

Wenn mir jemand beim Programmieren behilflich wäre, wär's echt nett:)


Also, was soll ich machen?
Bei 2 und 3 brauch ich halt weiter informationen als nur meinen Ebay Account

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?