Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 7. März 2006, 15:19

Es sollte, wie Helmut Felderer schon schreibt, mit Umlegen eines Schalters, bzw. mit Anlegen einer Spannung losblinken und erst aufhören wenn die Spannung wieder weg ist. Nun hab ich noch eine Frage, es müsste doch auch möglich sein ein Tongenerator zu programmieren.
Also man hat an einem oder zwei Ausgängen die Blinkschaltung und an einem weitern Ausgang eine wechselnde An/Aus-Frequenz (Martinhorn), wahrscheinlich muss man es noch verstärken, denn 20mA sind ja nicht sonderlich viel für einen Lautsprecher. Aber theoretisch möglich?

Toll wie einem hier geholfen wird! :ok:

Gruß
Jannes


Kann kaum abwarten bis die neuen AVRs da sind...
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

42

Dienstag, 7. März 2006, 17:42

Nun, Bascom kennt sogar einen Sound-Befehl, damit sollte ein bisschen was gehen.

Schau mal in die Hilfe von Bascom, da ist eine recht gute Beschreibung des Befehls.

Ich habe selbst noch nicht damit gearbeitet, ist aber sicher mal einen Versuch wert!

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 15. März 2006, 23:02

Hab noch ne Frage :w

Beim AT90s2343-10pi war immer so schon ein Ende durch eine Einkerbung gekennzeichnet. Im Datenblatt zum ATtiny 13 ist ebenfalls diese Einkerbung eingezeichnet, aber auf dem Chip ist diese Kerbe nicht mehr drauf. Stattdessen ist da dieser Punkt im Material. Ist der Punkt gleichbedeutend der Kerbe und ist das nun also die Seite wo PB5 obenlinks und VCC obenrechts ist? Und GND entsprechend untenlinks?
Was hat das Dreieck zu bedeuten?




Gruß :)
Jannes
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jannes FW112« (16. März 2006, 16:09)


44

Mittwoch, 15. März 2006, 23:51

Punkt ist normalerweise Pin 1. Und dann in der Regel gegen den Uhrzeigersinn weitergezaehlt die weiteren Pins.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 16. März 2006, 16:13

Ok, Danke! Das kommt hin. Dann kann ich ja jetzt endlich gucken ob mein Kollege mir das richtig zusammengelötet hat :D

Oben habe ich nochmal das Bild angehängt, wollte ich eigentlich gestern schon machen...


Gruß
Jannes
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

46

Samstag, 18. März 2006, 13:31

Ich habe leider schon wieder ein Problem, ich bekomme den ATtiny13 nicht zum laufen. Den Programmer habe ich mir ja auf eine Platine löten lassen. Nun weiß ich nicht ob es ein Harware- oder Softwarefehler ist. Ich habe hier mal einen Auszug aus dem Protokoll, ins Auge sticht mir natürlich dieser „BAUD error“ mit 100%.

Time : 11:32:24

Compiler : BASCOM-AVR LIBRARY V 1.11.8.1, DEMO Edition
Processor : ATTINY13
SRAM : 40 hex
EEPROM : 40 hex
ROMSIZE : 400 hex

ROMIMAGE : 20A hex -> Will fit into ROM
ROMIMAGE : 522 dec
FLASH USED : 50 %
BAUD : 9600 Baud
XTAL : 4000000 Hz
BAUD error : 100.%

Stack start : 9F hex
Stack size : 10 hex

Wenn benötigt kann ich noch den Rest vom Protokoll Posten.

Freundliche Grüße
Jannes
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

47

Samstag, 18. März 2006, 18:03

Das ist normal, da der Tiny13 ja auch keinen UART hat, dementsprechend wird halt ein 100%-Fehler auf RS232 angezeigt. Ist bei mir auch so und trotzdem funktioniert das Prog.
Hier mein Report:

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
Report       : ATTINY13_BLINKER_TEST
Date         : 03-18-2006
Time         : 17:51:02

Compiler     : BASCOM-AVR LIBRARY V 1.11.8.2
Processor    : ATTINY13
SRAM         : 40 hex
EEPROM       : 40 hex
ROMSIZE      : 400 hex

ROMIMAGE     : 8E hex  -> Will fit into ROM
ROMIMAGE     :  142 dec
FLASH USED   :  13  %
BAUD         : 9600 Baud
XTAL         : 9600000 Hz
BAUD error   : 100.%


Muß bei Dir also an der Software liegen (oder falsch angeschlossene externe Bauteile.

Gruß.
Rainer
Dieser Beitrag wurde schon 6322 mal editiert, zum letzten mal von Gwydion am 20.02.2007 00:00.

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

48

Sonntag, 19. März 2006, 00:36

Ok, das heißt also ich sollte als erstes mal nachgucken, ob alle leiterbahnen in die richtige Richtung gehen. Oder kann es sein, dass ich noch etwas einstellen muss von dem ich nichts weiß. Also raußgefunden habe ich schon, dass ich einstellen muss, dass es ein ATtiny 13 ist. Aber er zeigt noch einen Fehler an:

Wenn ich "compile current file (F7)" drücke scheint alles ok, es erscheint irgendetwas mit "Flash used 50%"

Wenn ich "Run Programmer (F4)" drücke und danach "Programm" drücke erscheint ein erster Error:
"Could not identify chip with ID:000000"
Wenn ich OK gedrückt habe kommet ein weiterer Error:
"Selected chip and target do not match ATMEGA 644 <> ATtiny 13"
Danach öffnet sich ein Fenster wo ich oben in der Leiste ATtiny 13 einstellen kann. Wenn ich dann in dem neuen Fenster auf "Auto-Programm" gehe, passiert scheinbar nichts. Wenn ich auf "Identify Chip" gehe, kommt wieder der zweite Error von oben.

Grüße
Jannes
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

49

Sonntag, 19. März 2006, 01:32

Zitat

Original von Jannes FW112

Wenn ich "Run Programmer (F4)" drücke und danach "Programm" drücke erscheint ein erster Error:
"Could not identify chip with ID:000000"
Wenn ich OK gedrückt habe kommet ein weiterer Error:
"Selected chip and target do not match ATMEGA 644 <> ATtiny 13"
Danach öffnet sich ein Fenster wo ich oben in der Leiste ATtiny 13 einstellen kann. Wenn ich dann in dem neuen Fenster auf "Auto-Programm" gehe, passiert scheinbar nichts. Wenn ich auf "Identify Chip" gehe, kommt wieder der zweite Error von oben.

Grüße
Jannes


Daß der Compiler fehlerfrei kompiliert heißt nur, das Du keine syntaktischen Fehler im Programm hast (logische können immer noch drin sein) .. aber das ist nicht Dein Problem.
Das "Could not identify chip with ID:000000" ist erst mal die temporäre Sackgasse für Deine Bemühungen. Irgendwas stimmt mit Deinem ISP nicht. Solange der Programmer keinen Chip erkennt, kannst Du auch nichts in den Tiny schicken.
Daß Dir ein Auswahlmenü angeboten wird wo Du einen Chip einstellen kannst nach der Fehlermeldung, ist eine reine "Verzweiflungstat" von Bascom. Das hilft Dir nicht weiter.

Also:
1. Check deinen ISP
2. Schau, ob alle Verbindungen (MOSI,SCK,MISO und Reset) richtig verbunden sind
3. Poste mal ein Bild Deiner Hardware (ISP+Verbindung zum Tiny). Vielleicht erkennt man ja was
4. Schau im "AVR-Anfängerkurs" mal die Hardware-Threads an. Im besonderen die vom ISP. Da stehen auch die Einstellungen die Du in Bascom machen musst, usw.

Gruß.
Rainer

P.s.: Was mir gerade noch so einfällt. Du hast schon den richtigen Programmer gewählt unter "Options-->Programmer"? Kenne jetzt Deinen ISP nicht, aber wenn er am Parallelport vom PC hängt, dann probier mal "STK200/STK300-Programmer".
Dieser Beitrag wurde schon 6322 mal editiert, zum letzten mal von Gwydion am 20.02.2007 00:00.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Gwydion« (19. März 2006, 02:18)


Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

50

Dienstag, 21. März 2006, 22:15

Bilder kann ich momentan noch nicht zeigen, ich bleibe aber dran.

Doof nur dass ich noch immer keinen Fehler gefunden habe. Ich will mich ja nicht beschweren, dass ich die Platine kostenlos geätzt und gelötet bekommen habe, aber es ist äußerst schwer sich darauf zurrechtzufinden. Die Softwareeinstellungen habe ich vorgenommen und nachwievor diesen Fehler. Mehr als "STK200/STK300-Programmer" einstellen habe ich auch im Anfängerforum nicht gefunden.

Naja, ich werde versuchen schnellstmöglich ein paar Bilder zu machen und hochzuladen.

Grüße
Jannes
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

51

Dienstag, 21. März 2006, 23:06

Hallo Jannes,

ist ein bißchen schwer Dir zu helfen, wenn man nicht weiß, wie Deine Hardware beschaffen ist. Ist Dein Programmer ein gekaufter oder ein selbstgelöteter ?
Kann ja auch ein nicht funktionsfähiger ISP sein, oder eben die Platine, auf der der Tiny sitzt.
Hatte noch vergessen zu erwähnen, daß Du unbedingt einen Drucker installieren musst auf dem PC (auch wenn Du keinen haben solltest). Welcher ist vollkommen egal. Bascom tut sonst nichts (bringt aber eine Fehlermeldung).

Die Programmierleitungen solltest Du aber eigentlich auf jeder Platine finden .. der Tiny hat ja nur 8 Anschlüsse.
Folgende müssen zum Pfostenstecker (oder wie immer Du Deinen ISP anschließt) gehen.

Pin 1 (Reset)
Pin 4 (GND)
Pin 5 (MOSI)
Pin 6 (MISO)
Pin 7 (SCK)

Ich nehme mal an, diese Pins führen auch noch zu Deinen LED's. Soviele Ports hat der Tiny 13 ja nicht ;)

Sorry, aber mehr kann ich nicht tun. Zu wenig Infos.

Gruß.
Rainer
Dieser Beitrag wurde schon 6322 mal editiert, zum letzten mal von Gwydion am 20.02.2007 00:00.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gwydion« (21. März 2006, 23:08)


Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

52

Dienstag, 21. März 2006, 23:25

Ja, Ferndiagnose ist immer schwer, ich weiß. Das mit dem Drucker ist schonmal ein guter Hinweis, kann sein das der z.Z. nicht installiert ist. Der ISP ist entsprechend dieses selbstgemalten Plans von der ersten Seite:


Naja, ich werde weiterprobieren, noch bin ich guter Dinge!

Danke für die Hilfe soweit :w

Gruß
Jannes
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

53

Dienstag, 21. März 2006, 23:25

So nebenbei. Gleiches Problem hier: http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…did=110104&sid=

Wenn ihr das aufklaeren koennt bitte auch dort informieren.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 21. März 2006, 23:35

Reichen die Windows XP standard Druckertreiber? Also einen funktionsfähigen Ducker habe ich an dem PC, ist aber per USB angeschlossen und läuft über die Windwostreiber.
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

55

Dienstag, 21. März 2006, 23:56

Nimm irgendeinen auf LPT1. Laserjet oder whatever. Standard-MS-Treiber.
Wichtig ist nur, das Bascom über die Druckertreiber auf den Druckerport zugreifen kann, da unter XP kein direkter Zugriff auf Schnittstellen erlaubt ist.
Ich programmiere mit Bascom ohne Probs auf dem Anfängerboard, auf einer "schnell mal selbstgebrutzelten" Lochrasterplatine und auf einem Testboard für Mega128. Geht alles ohne Probleme.

Schau auch, ob Du die Einstellungen hast:


Dieser Beitrag wurde schon 6322 mal editiert, zum letzten mal von Gwydion am 20.02.2007 00:00.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gwydion« (22. März 2006, 00:05)


56

Mittwoch, 22. März 2006, 20:05

Hallo ich habe das selbe problem und habe mir sogar den http://shop.embedit.de/product_002100_120.php parallelprogrammieradapter gekauft und es hat auch nichts funktioniert habe anschlüsse an denn mikrocontroller überprüft und es stimmt alles 100%ig es ist an diesem adapter sogar ein LED eingebaut das anzeigt das eine Bertiebsspannung anliegt. Zur Info ich habe denn 8515.

Gruß
Anderl

57

Mittwoch, 22. März 2006, 20:56

Ok, also nochmal Schritt für Schritt:

1. Ihr checkt Eure elektrischen Verbindungen
2. Ihr installiert einen Drucker auf LPT1: (egal welchen, auch wenn Ihr keinen habt)
3. Ihr checkt Eure LPT-Einstellungen wie im Posting vorher beschrieben.
4. ISP an den Parallelport des PC und am Atmel anschließen
5. Board des Atmel mit Strom versorgen
6. Bascom starten
7. Folgendes (je nach Eurem Prozessor) einstellen:


8. In Bascom F4 drücken
9. Wenn jetzt ein Fehler kommt --> schlecht.
es sollte folgendes Bild kommen (Karteireiter "Lock and Fuse Bits")


Probiert mal alles und sagt dann bescheid. Das kriegen wir schon hin.

Gruß.
Rainer

[NACHTRAG]
Was mir gerade so einfällt: Hatte beim allerersten Kontakt von Bascom und dem Mega8 auch das Problem, daß die Fehlermeldung kam. Habe dann "Identify Chip" gedrückt ... dann hatte er ihn. Seitdem nie wieder einen "Ausfall" gehabt.
[/NACHTRAG]
Dieser Beitrag wurde schon 6322 mal editiert, zum letzten mal von Gwydion am 20.02.2007 00:00.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Gwydion« (22. März 2006, 21:07)


Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

58

Donnerstag, 23. März 2006, 18:20

Also ich habe Probleme mit den Druckereinstellungen, wie komme ich in die allgemeinen Einstellungen zu LPT1? Über Systemsteuerung?

Hab's noch nicht geschafft...
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]

59

Donnerstag, 23. März 2006, 18:37

Über Systemsteuerung Geräte-Manager > Anschlüsse> LTP1
bei mir waren am kabel durch die krimpung kurzschlüsse entstanden es geht aber immer noch nicht kann es sein das ich meinen parallelen port zerstört habe wenn ja wie überprüfe ich ob er noch funktioniert????

Gruß
Anderl

Jannes FW112

RCLine User

  • »Jannes FW112« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Schleswig-Holstein

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 23. März 2006, 18:49

Mir fiele da nur ein einen alten Drucker mit LPT anzuschließen. Danke für den Tipp mit dem Gerätemanager!
getting forward by thinking ahead

[SIZE=1]:tongue:Protzliste:
Act Spatz
Depron Piper Cup[/SIZE]