Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Agentbsik

RCLine User

  • »Agentbsik« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

1

Montag, 8. August 2005, 17:43

Einpaar Fragen zum ATmel Mega 8

Hey Leute!
Hab hier einpaar Fragen zum Thema AVR´s und dem Atmel Mega8.

Ich hab den STK 200/300 Dongle nach der anleitung von http://www.lancos.com/e2p/avrisp-siprog.gif nachgebaut und dieser läuft auch unter Ponyprog und AVreal (wenn das jemand von euch kennt). Leider unterstützt Ponyprog den Tiny 13 nicht, deswegen musste ich auf den Mega 8 umsteigen.

Mein Problem liegt jetzt einfach nur darin, dass ich überhaupt keinen Plan habe, wie ich die Fuses setzten muss (bin totaler Anfänger). Alles was ich möchte ist, dass ich den Internen Oszi. vom Mega8 benutzten will und sonst nix... was müsste ich bei Ponyprog einstellen um nicht den AVR außer gefecht zu setzten und ihn danach mit High Voltage zu füttern (was ich nicht kann, weil keine Hardware da ist).



PS: Kennt jemand ein Proggy, welches sich mit dem tiny 13 verträgt und dies auch lesen und beschreiben kann? Am besten mit dem stk 200/300 dongle.

PPS: Achja... ich hab hier noch ein 4mhz oszi rumliegen... wie kann ich den mega 8 damit betreiben? Die Anschlüsse und so sind für mich kein problem.. die Fuses und die einstellungen schon.

PPPS: Hätte ich ja fast vergessen: Wofür ist die Serial Number Configuration bei Pronyprog?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Agentbsik« (8. August 2005, 17:53)


2

Montag, 8. August 2005, 20:23

Hi,

einen externen 4Mhz Oszillator brauchst Du für den Mega 8 eigentlich nicht, er kann intern bereits bis 8Mhz takten.

Du opferst lediglich zwei Pins, ohne wirkliche Vorteile, daher bringt das nichts.

Einstellen kannst Du das in den FuseBits, siehe Fusebit A987 im angefügten Bild. Der Screenshot stammt aus Bascom, PonyProg nutze ich selbst nicht, sollte aber ähnlich aussehen.

Und nur nicht ängstlich sein, irgendwann muß man ja mal ran an die Fusebits, und bei 2,75 Teuros für einen neuen Mega 8 wird sich der Schaden ja auch sicher in Grenzen halten lassen. :nuts:

Mit Bascom AVR solltest Du auch den Tiny13 mit dem STK200/300 programmieren können, zumindest ist das entsprechende Def-File vorhanden. Setzt natürlich voraus, das sich das Board mit dem Chip verträgt.

Ausprobiert habe ich das allerdings nicht - mangels Tiny13 und STK200/300... :O

Viele Grüße

Torsten
»Torsten_G« hat folgendes Bild angehängt:
  • fusebits.jpg
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Torsten_G« (8. August 2005, 20:30)