Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 9. August 2005, 00:56

kamera kran

hallo zusammen,

ich habe mit grossen interesse den thread von hans http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…n&hilightuser=0 verfolgt und möchte in diesem zuge mal mein kleines "projekt" vorstellen, bei welchem es euerer hilfe bedarf.

da ein bild bekanntermassen mehr sagt als tausend worte, erst einmal zwei bilder:
»redeagle« hat folgendes Bild angehängt:
  • kran1.jpg
mfg
Guido

redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 9. August 2005, 00:56

und das zweite:
»redeagle« hat folgendes Bild angehängt:
  • kran2.jpg
mfg
Guido

3

Dienstag, 9. August 2005, 01:04

Und wo brauchst du nun Hilfe?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 9. August 2005, 01:05

der kran ist generell hoch und seitwärts schwenkbar (wird per hand gemacht)

am einen ende ist dieses gelenk, wo die kamera reinsoll (schwerpunkt möglichst mittig zur aufhängung) am anderen ende die fernsteuerung und ein monitor, soweit so gut.

ich habe die fernsteuerung der kamera mit 2 servos realisiert, was mir aber irgendwie nicht gefällt, da es recht ruppig und zu schnell ist und nicht unbedingt gerade in der position bleibt in der es soll (liegt an einem nicht immer im mittelpunkt sich befindenen kameragweichtes)

die kamera wiegt ähnlich wie bei hans ca. 1 kg

nach durchstöbern des forum kam ich auf hans sein thema und eben auch auf so sachen wie "zittern" und "brummen" von servos. das habe ich auch! teilweise zuckeln die auch tierisch rum und ich habe angst, dass die kamera runterfällt.

auch bin ich nicht wirklich auf ne funkfernsteuerung angewiesen, da das videosignal eh per kabel übertragen wird.

was würdet ihr mir für tipps geben, die steuerung der kamera am ende (hoch/runter - rechts/links) zu realisieren.

habe da was von getriebemotoren gelesen und so... aber da ich rc-noob bin (habe gar keine ahnung von rc) habe ich das nicht ganz gecheckt, was ich dafür alles brauche...

derzeit benutze ich 2 servos: Hitek HS5975HB
und eine 4-kanal fernsteuerung von der ich 2 nutze... (Compa X4)

bin dankbar für jede hilfe
mfg
Guido

5

Dienstag, 9. August 2005, 01:10

Wenn du keine Fernsteuerung brauchst einfach mal Servotester dran. Einfach ueber Poti die Achsen steuern.
Waere ein erster Versuch.

Morgen kann's dann weiter gehen. Ich nun gehen ab in's Bett. ;)
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Frederik

RCLine User

Wohnort: D-33378 Rheda-Wiedenbrück

Beruf: Mechatroniker

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 9. August 2005, 01:59

Hi

Einfach 2 Servotester mit einem NE 556 und gut ist :D

MfG
Frederik

redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 9. August 2005, 08:44

Zitat

aber da ich rc-noob bin


was ist ein NE 556?

habe mal gesucht, ist das ein timerbaustein (IC mit 14 pins) und zwei timer 555 in einem gehäuse Link ?
wenn ja, wie wird der angeschlossen (schaltplan mit den testern und was man sonst noch braucht) und was bewirkt der genau?

was kosten denn so servotester und wo bekomme ich sowas her?

habe mal eine empfehlung gelesen es zb mit
Fahrtregler: 190040
Motor: 244171
und ein paar zahnrädchen Modul 1 oder Zahnriemen dazu
gehen sollte. wäre das besser und wie realisiert man das?

ich weis, viele fragen eines anfängers...
mfg
Guido

8

Dienstag, 9. August 2005, 13:01

Hi,

such mal bei Conrad nach "Servotester", da gibt es fertige Bausteine und auch Bausätze. Das Teil simuliert quasi einen Empfängerausgang.

Statt eines Servos schliesst Du dann den besagten Fahrtregler an - und schon kannst Du einen Getriebemotor stufenlos in beide Richtungen bewegen, wenn Du am Poti des Servotesters drehst...

Du benötigst allerdings 5V für den Betrieb des Servotesters und des Fahrtreglers, diese kannst Du Dir entweder mit einem Festspannungsregler (z.B. 7805) aus der Betriebsspannung (dann minimum 7V!) erzeugen oder Du benötigst eine separate Spannungsversorgung.

Viele Grüße

Torsten
[SIZE=4]www.zuendapp.net - die grösste Zündapp-Community im Internet! :ok:[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Torsten_G« (9. August 2005, 13:03)


redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 9. August 2005, 13:15

wie sieht das denn mit nachlauf, weichem anlauf und verharren in der gewollten position aus.

sollte ich den getriebemotor lieber mit einer schnecke, mit nehm zahnriemen oder direkt per ritzel das gelenk steuern lassen?

es soll halt weich laufen und dann in der gewünschten position verbleiben
mfg
Guido

10

Dienstag, 9. August 2005, 13:41

Fürn 555 gibts ne Formel, aber am einfachsten suchst du nach dem Programm das das Berechnet. Frag mich jetzt nicht wo es das gibt.

Such bei Google mal nach 555 TImer exe Download usw.

Ich kann dir auch nen Schaltplan reinstellen, wenn du mir sagst welche Frequenz du haben willst.

Mike
Wo sind meine Erdnüsse?

redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 9. August 2005, 14:07

frequenzen, ääääh, hmm
ich benutze wie gesagt folgende kombi:

Zitat

derzeit benutze ich 2 servos: Hitek HS5975HB
und eine 4-kanal fernsteuerung von der ich 2 nutze... (Compa X4)


wobei ich das ganze glaube ich lieber mit nem servotester machen werde

(ist da 5 meter abstand zwischen servo und tester schlecht?)

was für frequenzen meinst du denn?
mfg
Guido