Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 16. August 2005, 00:31

so, ich hab jetzt mal den 68nF auf C3 gelötet und siehe da, ich kann beide anschläge voll ansteuern und dort bleibt der servo auch ruhig.

problem ist weiterhin, dass ich nicht dazwischen ruhig hin und her fahren kann. wenn ich zb auf 0 stellen will wackelt der ganze servo tierisch auf dem tisch hin und her...

mit der fernbedinung gehts mit dem servo allerdings ohne probs...
mfg
Guido

22

Dienstag, 16. August 2005, 00:35

Das mit dem wackeln hab ich noch nicht verstanden.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 16. August 2005, 00:41

der servo zuckt immer hin und her, so dass er quasi auf dem tisch "tanzt" ich versuche auf 0 zu stellen und der fährt ca. um 0 herum immer 1-3mm vor und wieder zurück, und das so schnell, dass er rumzuckelt und über den tisch wandert
mfg
Guido

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »redeagle« (16. August 2005, 00:41)


24

Dienstag, 16. August 2005, 00:48

Ist das das hakeln was du am Anfang beschrieben hast? Wie schon gesagt, bei mir laeuft es absolut sauber dem Poti nach.
Weiter aber dann, wenn ich ausgeschlafen habe.:w
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 16. August 2005, 00:56

ja, ist das hakeln, was ich am anfang beschrieben habe...
mfg
Guido

26

Dienstag, 16. August 2005, 01:30

Kann eigentlich nur am Poti liegen.
Ich loete morgen mal den zweiten zusammen, den ich da habe. Mal sehen ob der vielleicht so wie deiner muckt.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 16. August 2005, 09:38

ich habe mir jetzt auch mal den smd tester von conrad geholt, der ist schon fertig zusammengelötet und dort habe ich genau das gleiche problem...
mfg
Guido

28

Dienstag, 16. August 2005, 13:17

Was fuer ein Servo hast du da dran?
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 16. August 2005, 16:11

Hitek HS5975HB
mfg
Guido

30

Dienstag, 16. August 2005, 16:18

Mit 'nem Digital Servo hab ich's noch nicht probiert. Werd ich nachher mal nachholen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


31

Mittwoch, 17. August 2005, 14:40

Hab gerade mal ein DS8231 dran gehaengt. Geht wirklich nicht so richtig. Gleicher Effekt wie bei dir. Werd mir nachher die Signale mal anschauen die der Tester da produziert.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


redeagle

RCLine Neu User

  • »redeagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 17. August 2005, 16:02

da bin ich ja schon mal froh, dass es nicht an meinen lötkünsten liegt....

ich warte dann mal auf dein ergebnis...
mfg
Guido

33

Mittwoch, 17. August 2005, 17:56

So, ich schieb das jetzt mal in die Elektronik Ecke rueber. Vielleicht faellt da ja jemandem was ein.

- Am Oszi schauen die Signale sehr sauber aus. Muss schon extrem "zoomen" um eine kleine Unsauberkeit an den Flanken zu sehen
- Am Analogservo klappt's einwandfrei
- Ein Digitalservo laesst sich nicht sauber steuern. Beim drehen des Potis ruckelt der Servo. Poti scheint in Ordnung zu sein. Gibt keinerlei Peaks oder andere Stoerungen die am Oszi zu sehen sind.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


RSchu

RCLine User

Wohnort: D- Darmstadt

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 18. August 2005, 10:42

Zitat

Original von Thomas_R.

Mehr will ich gar nicht. Das reicht mir zum Regler Testen aus.



Mir reicht das leider nicht, da meine Sprint Regler von Jo die Impulslängen für Stop und Vollgas nur bei einem Setup lernen. Ich möchte nicht immer wieder ein Setup machen müssen. Die Conrads dauerhaft so genau zu machen, scheint mir z.B. wegen Temperaturdrift beinahe unmöglich. Ich habe für Kollegen auch schon einen Conrad eingemessen. Offenbar geht es mit den gelieferten Werten wegen der Streuung der Komponenten in seltensten Fällen. Wer so viel von der Elektronik versteht, braucht eigentlich den Bausatz nicht!

Rolf

35

Donnerstag, 18. August 2005, 11:29

Hi Rolf,
der Bausatz ist aber recht praktisch wenn man zu faul ist Platinen zu aetzen. ;)

Wie schon gesagt, mir reicht's zum Testen der Regler. Stop und Vollgas Position krieg ich relativ genau hin.

Aber trotzdem bleibt die Frage, warum es mit Digi Servos nicht geht. Kenn mich mit den Dingern leider absolut nicht aus und weiss daher nicht worauf ich da achten muss.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Deserteur

RCLine User

Wohnort: Brandenburg

  • Nachricht senden

36

Mittwoch, 31. August 2005, 11:45

noch eine dumme Frage zum Ausschlagtuning von einem E-Greenhorn :

wenn ich den von *C* vorgeschlagenen Kondensator 47nF einsetze, soll ich R3 auf 15k ändern (=braun-grün-orange -richtig??)

Ich habe gelesen das einige hier einen 56nF oder sogar 68nF verwenden...
Müssen das ganz spezielle Kondensatoren sein???
Ach so: und muß dafür der R3 auch entsprechend geändert werden??? wenn ja auf was??


Danke Deserteur
Gruß Deserteur :dumm:

37

Mittwoch, 31. August 2005, 19:49

"einige hier..."

Klar, hab ich ja selber geschrieben. ;)
Ich habe schlichtweg ausprobiert, mit welchen Werten aus der Standardreihe ich mit meinen Testservos in etwa das gleiche Ergebnis hinkriege wie mit der Fernbedienung.
Als Kondensator tut's im Grunde genommen jeder Typ ausser einem Elko.
Vereinfacht ausgedrueckt verschiebst du mit R3 die Mittelstellung und mit dem Kondensator den Ausschlag. Du musst die Werte tatsaechlich ausprobieren. Die von mir oben angegebenen Werte sind empirisch ermittelt.
Farbcode passt.
Hier z.B. findest du eine Tabelle: http://www.sengpielaudio.com/Farbcodewiderstaende03.htm
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Deserteur

RCLine User

Wohnort: Brandenburg

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 1. September 2005, 10:19

Ich danke Dir :)

Deserteur
Gruß Deserteur :dumm:

Arnout Janssen

RCLine User

Wohnort: Venlo Niederlande

  • Nachricht senden

39

Donnerstag, 5. Januar 2006, 22:48

Hi,
Habe seit einige Jahren den orginal Servotester von Multiplex. Functioniert mit Analog Servo's einwandfrei, aber mit Digital servo's ueberhaupt nicht, ruckelt wie verrueckt. Jetzt hat MPX ein neues Servo-Master special fuer Analog und Digitalservo's mit MPX und Uni Stecker, functioniert ganz genau und einwandfrei.
Der Servotester von Simprop kan man nicht fein genug einstellen, nur in (digitale) Stufen.
Homepage: http://www.arnoutenmax.nl
Venlo op zien bes ! :ok:

W_Herzog

RCLine User

Wohnort: D-74229 Oedheim

Beruf: www.sic-software.com

  • Nachricht senden

40

Freitag, 6. Januar 2006, 00:22

Hier noch mein Senf zum Thema Servostester:

http://www.wherzog.de/eflug/servotester.htm

Ich denke den besten Servotester hat das UNITEST2 eingebaut, aber auch Simprop geht. Das COnrad-Ding ist mir einfach zu übel - und die Abgleicherei durch Bauteilwechsel ist auch eine mühsame Sache...
Have fun...

Wolfram

http://www.flugwiese.de
[SIZE=1]http://www.wherzog.de/eflug[/SIZE]