Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Samstag, 17. September 2005, 13:49

Welcher poti für ein Prop.-Modul ???

Hallo zusammen,

da ich (wie mein Name sagt) mit auschließlich mit links fliege, möchte ich nun andere Extremitäten nutzen um zu fliegen.

Zu diesem Zweck möchte ich ein Pedal zum Gasgeben bauen. Das Pedal habe ich schon (älteres Volume-Pedal für Musiker) nur muß da jetzt ein anderer Poti rein.

Daher die Frage, was brauche ich da für einen Poti, mit welchen Werten ?

Das ganze wird an einen MPX Sender angeschlossen (3030)

Danke und Gruß,

Lifli

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

2

Samstag, 17. September 2005, 17:47

Hallo,

Normalerweise sind es Poti mit 5 KOhm, resp. 4,7 KOhm welche über insgesamt 90° von 270° bewegt werden.

Gruss Bruno

3

Samstag, 17. September 2005, 20:32

Besten Dank,

ich werde dann hier berichten wie das funktioniert.

Gruß,

Lifli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smarti« (17. September 2005, 20:33)


Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

4

Samstag, 17. September 2005, 22:14

Zitat

Original von Smarti
ich werde dann hier berichten wie das funktioniert.


Da bin ich aber mal gespannt.

Kannst du mal ein Foto von dem Pedal machen? Ich kann mir darunter irgendwie nichts vorstellen... :shy:

5

Montag, 19. September 2005, 00:36

hi
nur mal so ne idee
bei der futaba FX18 lassen sich schiebepoties auf der unterseite des senders einbauen
wenn deine hand gross genug ist und das senderpult ein zugriff erlaubt müsste das auch gehen
geht jedoch nicht selbst in mittelstellung (auto ) beim flieger ist das aber eh so

grussssssssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Montag, 19. September 2005, 12:57

Zitat

Original von andres
....und das senderpult ein zugriff erlaubt....


Jep, erlaubt es! Man kommt auch im Pult problemlos dran!

Gruß, Julian

7

Montag, 19. September 2005, 13:09

Hi..

für diesen Zweck hab ich bei meiner 3030 eine Buchse gesetzt, und zwar im Schalterpanel vorne rechts, wo sonst ein Kipphebelschalter Platz findet. Ich hab eine kleine Buchse eingebaut (S-Video-Buchse, Mini-Din), welche Plus, Minus und Mittelabgriffe der Geberanschlüsse für Geber G und H herausführt.
Ich habe an der Buchse jeweils einen 1k-Widerstand in Reihe in die geberanschlüsse eingeschleift.
Jetzt kann ich extern zwei Geber steuern, z.B. über Pedal, oder (in meinem Fall) für ein weiteres Kreuzknüppelaggregat oder einen Kamerahelm.
Der Clou: dank den 1k-Widerständen kann ich aber vom Pult mit den weiterhin vorhandenen Geberschaltern aus jederzeit den Input "overriden".


Ganz praktisch, das ganze, und funktioniert seit vielen Jahren tadellos.


grüssle

andi

8

Montag, 19. September 2005, 15:12

Hallo,

das mit dem Schieberegler am Pult ist gut, aber für mich nicht sinnvoll, den ich muß erst den Flieger aufheben und dann Gas geben (E-Segler zum Bsp.).

Ich werde an der mc-3030 auch eine 3,5 mm Klinkenbuchse einbauen für das "Gas-Pedal".

Gruß,

Lifli