Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 19:42

"Gaspedal"

Hallo zusammen,

ich habe jetzt mal ein Fußpedal mit einem Poti drin an die mc-3030 angeschlossen (zur Fußbetätigung des "Gas"), aber:

wenn ich den Stecker einstecke, geht der Sender aus, d.h. die Kontrolllampe leuchtet aber das Display bleibt ohne Anzeige.

Was kann das sein ?

Habe das Kabel durchgemessen, ist alles bestens .

Auch wenn ich das Kabel ohne Poti dran anstecke, geht der Sender aus.

Das Kabel ist ein 2,5 M langes 4-adriges Mikrofonkabel, es werden aber nur 3 Adern benutzt.


Weiß hier jemand Rat ?

Gruß,

Lifli

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Smarti« (6. Oktober 2005, 19:43)


2

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 21:07

Stellt sich mir erstmal die Frage wo du das Kabel angeschlossen hast. ;)
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


3

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 21:40

Hallo, das Kabel ist am Geber Steckplatz E angeschlossen, das gleiche Ergebniß habe ich wenn ich an F - I anschließe .

Gruß

Lifli

4

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 21:53

OK. Kenne zwar die 3030 nicht, gehe aber mal davon aus, das es sich bei dem Steckplatz um einen handelt der generell ein Poti vertraegt.

Spontan wuerde ich darauf tippen, das entweder das Kabel anders geschaltet ist als du es erwartest (aber du hast ja schon durchgemessen) oder aber das Kabel schlichtweg als Antenne wirkt und da einiges in den Sender reinhaut.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


5

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 22:03

Hallo,

ja, der Steckplatz ist für Schalter oder Prop.-Geber vorgesehen.

Das mit der Antennenwirkung könnte sein, wie müßte ich denn da abschirmen ?

Gruß

Lifli

6

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 22:21

Als erstes mal das Pedal mit einem gaaanz kurzem Kabel testen. Anschiessend ein fertig abgeschirmtes Kabel verwenden. Die Abschirmung auf Masse legen.
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


7

Donnerstag, 6. Oktober 2005, 22:50

Hallo,

wird morgen probiert.

Besten Dank erstmal,

Lifli

8

Freitag, 7. Oktober 2005, 02:40

hi
wenn jemand mal einen original poti messen könnte und den wert da reinstellen könnte
anderer seits ist es möglich dass der hersteller ganz einfach eine andere steckerbelegung hat ist zwar un logisch

grussssssssssssssssssss
keiner meiner vögel ist mir am himmel hängen geblieben :prost:

9

Freitag, 7. Oktober 2005, 07:47

Hi..

die Knüppel sind 5k Potis. Die 3030 ist aber da ziemlich unkritisch, da die gebereingänge ne hohe Impedanz haben. 10 bis 47K kein problem, Darüberhinaus wird die kennlinie ein wenig verbogen (quasi unfreiwillig "Expo"), aber funktionieren tuts trotzdem.

Wenn mir der Sender beim EInstecken rumspinnt würde mir das ERNSTHAFT zu denken geben, und ich würde GRÜNDLICH alle Steckerbelegungen prüfen, nach Massen-Schlüssen suchen usw.

Ansonsten:
UNBEDINGT geschirmtes Kabel verwenden (das sollte an so einer sicherheitskritischen Anwendung klar sein), sowohl steckerseitig als auch am Pedal ordnungsgemäß entstören (z.B. je 3 Kondensatoren, 1x von + nach Potiabgriff 10nF, einmal von - nach potiabgriff 10nF, und von + nach - mit 47nF.)
Darüberhinaus würde ich empfehlen, direkt am Stecker jeweils 180 Ohm in Reihe in die Plus- und in die - Leitung zu schalten. Damit verkleinert man sich zwar den Ausschlag minimal, hat aber noch ne Art "Sicherung", um den Sender zu schützen, wenn mit dem Kabel was massiv schief geht.

Und mal den Moralapostel zum Schluss:

Ihr solltet euch gründlich überlegen was ihr da tut, wenn ihr solche Eingriffe an Sendern vornehmt, und es im Zwefelsfall lieber lassen!
Richtig ausgeführt geht das, aber hingepfuscht führt zur Katastrophe. Also safety first!

grüssle

andi