Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

1

Montag, 14. November 2005, 18:37

Anleitung einer 9-Volt-Abschaltung für 3s Lipos

Hallo alle zusammen!

Ich würde mir gerne folgende Schaltung löten/nachbauen:

http://www.aero-hg.de/741ab.htm


Allerdings habe ich sowas noch NIE gemacht und verstehe weder die Pläne, noch weiß ich, wo ich das Zubehör (kann ich dieser "Anleitung" auch nicht entnehmen) herbekomme.

Da mir schon gesagt wurde, dass das wohl alles recht einfach ist, wäre es super wenn ihr mir das mal verständlich erklären könntet und mir Verraten würdet 1. was ich alles brauche und 2. wo ich das her bekomme.

Schonmal danke im voraus für eure Antworten!
Gruß
Fabi

*edit* das hauptproblem liegt mitlerweile in der anschaffung der teile, bei conrad.de finde ich schonmal garnichts, wonach muss ich denn wo suchen? was ist eine rasterplatine, dasselbe wie so eine europlatine??
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (15. November 2005, 01:59)


2

Dienstag, 15. November 2005, 11:02

RE: Anleitung einer 9-Volt-Abschaltung für 3s Lipos

Zum Ersten:

Die Bauteile solltest du bei Reichelt bekommen.
Du brauchst:
den IC ICL7665 (Reichelt Bestellnummer: ICL7665)
verschiedene Widerstände- ich würde die Metallfilm 1/4W nehmen und zwar mit folgenden Werten
1x 1,5 kiloohm (Reichelt Bestellnummer: Metall 1,50K)
2x 1,0 kiloohm (Reichelt Bestellnummer: Metall 1,00K)
1x 4,7 kiloohm (Reichelt Bestellnummer: Metall 4,70K)
1x 1,2 kiloohm (Reichelt Bestellnummer: Metall 1,20K)

Eine Leuchdiode - Ich würde eine Ultrahelle rote LED mit 30° Abstrahlwinkel und 3 oder 5 mm Durchmesser nehmen (Reichelt Bestellnummer: LED 5-4500 RT).

Sowie ein Servoverlängerungskabel vom Modellbauhändler (eine Buchse einen Stecker in der Mitte zerschneiden).

Die Widerstände sind Farbcodiert, du bräuchtest also auch den Farbcode.
Am einfachsten geht das mit einem vitrometer (kleines Pappteil mit 4-5 Farbrädchen)
oder du ergoogelst das Ganze.

Die Schaltung ist auf einer sogenannten Lochrasterplatine aufgebaut.
Eine "Europakarte" beschreibt eigentlich nur die Abmessungen einer Platine mit 100x160mm.
Ich denke aber das für Deine Zwecke auch mit einer kleineren Platine klarkommst von der du das benötigte Stück abschneiden kannst.
:ok:

Wenn Du wirklich noch niemals sowas zusammengelötet hast, würd ich mit dieser Schaltung nicht anfangen.
Die Schaltung ist zwar relativ einfach, der Knackpunkt ist aber das es dafür keine fertige Platine gibt.
Eventuell kannst Du ja mal beim Autor nachfragen ob er nicht ein fertiges Platinchen für die Schaltung hat - dann wäre das Ganze sicher auch für Einsteiger geeignet.

Zum Löten brauchst du noch Elektroniklötzinn ein 1mm starkes sollte gehen und einen gescheiten Lötkolben mit maximal 30W oder eine Lötstation (für den Anfang leicht Übertrieben).
Lötfett und Lötwasser haben in der Elektronik nichts verloren (zu aggressiv).
Viel Spaß beim Basteln.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »wkrug« (15. November 2005, 11:20)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 15. November 2005, 16:43

danke für deine antwort :ok: jetzt kann ich mir wenigstens die komponenten bestellen :ok: werkzeug-und werkstoffmäßig ist alles vorhanden, damit meine ich lötkolben, elektrolot, servokabel ist zwar endlos viel da, nur eine buchse haben wir glaube nicht mehr, die müsste ich mir besorgen.

zu der platine: wenn ich einfach ein etwas größeres stück aus so einer europlatine (aus einer 50x100 z.B.) abschneide, dann muss ich die komponenten doch eigentlich wie beschrieben darauf anordnen können, oder etwa nicht?

und die richtige größe sieht man ja auf den bildern, wenn ich sowas einfach ausschneiden kan, das hätteich ja sogar mehrere versuche, falls ich mal was vermurkse (solange es nicht die komponenten sind)
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (15. November 2005, 16:47)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 15. November 2005, 19:01

ah, da gibts ja nen mindestbestellwert von 10€, ich hab alles 2 bis 4-fach und bin noch unter 5 8(
was kauf ich denn da noch am besten.....ich hab kp...

ist das hier elektrolot? http://www.reichelt.de/index.html?SID=17…ON=3;GRUPPE=D25
das wäre bisher das einzige, was mir einfällt, was ich in der angestrebten preisklasse gebrauchen könnte
Gruß
Fabian

5

Dienstag, 15. November 2005, 21:00

Eventuell Entlötlitze??
Gruß Robert

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 15. November 2005, 21:33

Zitat

Original von Robert
Eventuell Entlötlitze??


das ist ne prima idee, hab ich nämlich nicht und ist sicher hilfreich, da nehme ich einfach 2 versch. stärken und bin den 10€ schonmal näher :ok:
kann mir jemand verraten ob das zinn dort elektrolot ist?
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (15. November 2005, 21:34)


7

Dienstag, 15. November 2005, 22:02

Zitat

kann mir jemand verraten ob das zinn dort elektrolot ist

Ja, passt. Aber brauchst du wirklich 0,5mm Lot? Ist eigentlich eher was fuer sehr feine Loetstellen (z.B. SMD).
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. November 2005, 00:20

Hallo,

Zitat

kann mir jemand verraten ob das zinn dort elektrolot ist


Ja, ist es, aber eher untere Qualität. 60/40% ist nicht optimal aber dafür ist es konkurenzlos billig. 60/38/2 wäre wesentlich besser und hat einen Schmelzpunkt von 182°C.
Es kommt auch noch sehr auf die Art des Flussmittels an.

Gruss Bruno

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »^____« (16. November 2005, 00:23)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. November 2005, 01:15

gut, hab mir gerade alles bestellt, hab, falls nichts kaputt geht, genau die teile für 3 solcher abschaltungen :ok:
Gruß
Fabian

10

Mittwoch, 16. November 2005, 17:53

Viel Spass beim Basteln :w

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. November 2005, 18:55

Hallo,

mit ein bisschen Glück sind dann die Sachen am Wochenende da!

Berichtest du wie es klappt?
Wäre super!

Gruß, Julian

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. November 2005, 22:18

Hab so ein Teil schon am anfang dieses Jahres gebaut. Funzt prima und meine Konions leben immer noch am normalen regler. Abschaltung erfolgt bei mir o um den dreh von 8.9 Volt, also sehr akzeptabel

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. November 2005, 22:24

Zitat

Original von wkrug
Viel Spass beim Basteln :w


Danke

Zitat

Berichtest du wie es klappt?


Selbstverständlich! Denke ich werde auch Bilder machen. Beim Schweighofer steht, dass die Bestellungsbestätigung kommt, wenn die Sachen abgeschickt wurden, da ich die schon heute bekommen habe ist das Zeug sicher morgen oder Übermorgen da :ok:
hab mir schonmal ein 10cm servoverlängerungskabel gekauft, hat beim modellbauladen 3,15€ gekostet 8(
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (17. November 2005, 23:53)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

14

Freitag, 18. November 2005, 13:17

Das Zubehör ist gekommen, dickes + für Reichelt, 1. tag Bestellung, 2. Tag Versand (glaube über DPD) und 3. Tag angekommen :ok:

hier mal ein Bild:


Dann kanns ja losgehen :ok:

kleine Frage noch: wie nehme ich am besten die Servo-Buchse auseinander, ohne die Pins zu zerstören? mit ner Trennscheibe das Gehäuse aufschneiden?
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (18. November 2005, 13:45)


Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

15

Freitag, 18. November 2005, 14:12

Zitat

Original von Rumpelstielzchen
kleine Frage noch: wie nehme ich am besten die Servo-Buchse auseinander, ohne die Pins zu zerstören? mit ner Trennscheibe das Gehäuse aufschneiden?


Eine ganz normale Servobuchse wie auf den Bildern?

Ganz einfach: Du nimmst eine dickere Stecknadel o.Ä. und drückst die 3 schwarzen Pinne hoch. Dann kannst die Buchsen einfach an den Kabeln aus dem Gehöuse rausziehen.

Gruß, Julian
»Julian Vahl« hat folgendes Bild angehängt:
  • Unbenannt.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Julian Vahl« (18. November 2005, 14:12)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

16

Freitag, 18. November 2005, 14:50

nein, was du da abgebildet hast ist ein STECKER, eine BUCHSE ist das, wo du diesen stecker reinstecken kannst, also 3 pins mit gehäuse rundherum

ich habe gerade den chip auf eine platine, die ich ca. 2,1 mal so lang wie die in der anleitung geschnitten habe (ca. 1,5x3cm) gelötet und bin nun bei betrachten der anleitung etwas unsicher geworden: mit den bildern kann man ja sowieso nichts anfangen, weil das alles so gequetscht ist, dass man es nichtmehr nachvollziehen kann, allerdings sieht man z.B. auf diesem bild:

,dass + und - vom sender direkt an + und - zum stecker gehen, allerdings sieht man auf dem schaltplan, dass die kabel dazwischen noch mit widerständen etc. verbunden sein müssten (sieht man auf dem plan an der "bahn" ganz oben und ganz unten:

auf dem bild kann ich so etwas allerdings nicht erkennen ???
und wenn mans nur nicht sieht: isolier ich dann einfach mitten im kabel ein stück ab und löte da z.B. die verbindung zu pin nr. 8 an?

bitte helft mir!
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (18. November 2005, 14:52)


Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

17

Freitag, 18. November 2005, 15:39

Also der Motorsteller wird wie imemr mit + und - versorgt.. die werden auch garnicht mit widerständen oder so geblockt die 2 leitungen. Nur der Impuls der vom Empfänger kommt wird durch diese Schaltung getrennt, falls die Spannung des Akkus in den keller geht.

Agentbsik

RCLine User

Wohnort: D-46397 Bocholt

Beruf: Schüler (leider :D)

  • Nachricht senden

18

Freitag, 18. November 2005, 15:47

Also pass auf:
Die + Leitung löteste an das 8 PIN des IC´s
Pin 1 und 2 sind nicht beschaltet.
An pin 4 kommt -
Pin 3 und 6 sind miteinander verbunden.
An Pin 5 kommt dann die LED und der vorwiderstand die dann zum - angeschlossen werden.
Das Signal vom Empfänger wird mit einem 1000 Ohm widerstand an PIN 7 angelötet und das signal läuft dann gleichzeitig weiter zum motorsteller. Wenn der IC die unterspannung bemekrt, dann schaltet er glaub ich pin 7 auf ground. Weiss des nit mehr genau

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

19

Freitag, 18. November 2005, 16:02

danke, das bringt mich schonmal weiter, werde nur leider heute mangels zeit wohl nichts mehr dran machen können
Gruß
Fabian

Julian Vahl

RCLine User

Wohnort: Schwerte

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

20

Freitag, 18. November 2005, 16:03

Zitat

Original von Rumpelstielzchen
nein, was du da abgebildet hast ist ein STECKER, eine BUCHSE ist das, wo du diesen stecker reinstecken kannst, also 3 pins mit gehäuse rundherum


Mein Bild zeigt eine Buchse, die Bezeichnungen beziehen sich auf die Bauform der Kontakte, nicht auf die des Gehäuses. Aber das Thema hatten wir hier schonmal vor ein paar Wochen.

Die Stecker sind ansich gleich aufgebaut, nur dass um das Gehäuse nochmal ein Gehäuse drum ist. Entweder du versuchst das äußere Gehäuse abzuziehen, oder, wenn das nicht klappt, trennst du das äußere Gehäuse auf/ schleifst es weg.

Gruß, Julian