Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

21

Freitag, 18. November 2005, 16:24

Zitat

Mein Bild zeigt eine Buchse, die Bezeichnungen beziehen sich auf die Bauform der Kontakte, nicht auf die des Gehäuses. Aber das Thema hatten wir hier schonmal vor ein paar Wochen.


Oh mann, das ist ja mal wieder unnötig kompliziert was? :dumm:

wenns sich nicht abziehen lässt krieg ich das schon klein :evil:
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (18. November 2005, 16:25)


22

Freitag, 18. November 2005, 21:23

Ich versteh eigentlich nicht warum du einen Servostecker bzw. Buchse zerlegen willst.

Zwick doch einfach das Servoverlängerungskabel in der Mitte durch.
Die jeweiligen Kabelenden werden abisoliert, verzinnt und auf der Platine festgelötet.
Wenn die Platine eingeschrumpft ist, sind durch den Stecker (oder ists dann doch ne Buchse) die Stromversorgungsleitungen besser gegen Kurzschluß geschützt - darum hatte ich ja auch den Vorschlag mit dem Servoverlängerungskabel gemacht.

Übrigens:
Die Pins die man auf dem Foto der Platine sieht sind sog. Pfostenfeldstifte (hätts auch bei Reichelt gegeben). Allerdings hat das den Nachteil das hierbei die Plus Minus Leitung vom Akku (BEC) frei zugänglich ist (Kurzschlussgefahr?!)

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

23

Samstag, 19. November 2005, 00:41

heißt das, du würdest mir empfehlen, die buchse, mit dem eghäuse, so zu lassen wie sie ist und mit der platine zu verlöten? aber die kontakte wären soch dann immernoch durch den stecker (wenn er draufgesteckt wird) gerennt ???
sorry, falls ich das jetzt net mehr checke, komme gerade von der vorzeitigen firmenweihnachtsfeier, von der forma wo ich aushilfe bin :prost:
Gruß
Fabian

24

Samstag, 19. November 2005, 00:57

Er meint:
Wenn du ein Servoverlaengerungskabel hast, dieses mittendrin durchschneiden.
Eine Haelfte "links an die Loetarbeit und die andere Haelft rechts". Wobei du natuerlich rechts und links.......

Schlaf wie wir auch erstmal aus und dann geht's weiter. :w
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

25

Samstag, 19. November 2005, 11:25

morgääähn! so, jetzt verstehe ich das auch :D

ja, ist eigentlich auch besser, hat man nicht die 3 pins so weit raus stehen, macht das ganze dann gerade für ein pylon modell besser verstaubar :ok:

der schaltplan ist ja von der vorderseite betrachtet, d.h. die kerbe am icl zeigt zu mir und so zähle ich auch die pins gg. den uhrzeigersinn durch ja? ich habs jetzt halt mal so versucht, mal sehn obs richtig war....

und soeben ist mir die 3. eingefallen: ich brauche ja einen anschluss zum +pol des akkus, wie stelle ich diese verbindung am besten her? anlöten will ich das kabel am akku nicht, was käme da noch für eine (auch leichte) lösung in frage? kurzes kabel an akku mit stecker löten und an das kabel von der schaltung die buchse?

wenn das so ist, habe ich den chip nämlich jetzt eig. auf der falschen seite sitzen, weil in der richtung, wo die meisten widerstände sitzen jetzt nicht mehr viel platz auf der platine ist....
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (19. November 2005, 18:27)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

26

Samstag, 19. November 2005, 18:20

Mal abgesehen von den Fragen oben: Hilfeeeee!!!
Reichelt hat die 1,5k Widerstände vergessen ;( ;( lohnt sich das zu reklamieren? kann ja jeder behaupten....
Sieht man ja auch auf dem Bild, was ich von der Lieferung gemacht habe, kann ich anstatt dem einen 1,5k auch einen 1,2er nehmen??

ich hab mal eine e-mail an reichelt geschickt und um nachsendung der 3 widerstände gebeten, sollte ich auch einen 1,2er nehmen können sagt es mir bitte!
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (19. November 2005, 18:27)


27

Sonntag, 20. November 2005, 10:13

Schau mal in den Lieferschein ob da was zu den 1,5k Widerständen steht.

Ich würd sagen es müsste auch ein 1,2kOhm Widerstand als vorwiderstand für die LED gehen.

3 Lipos (Vollgeladen)= 12,6V
Spannung LED = 1,5V (minimal)

I Led = (12,6-1,5)/1200 = 0,00925A = ca. 9mA
Da normale LED max. 20mA vertragen sollte es auch damit gehen.

Eventuell könnte der Schalttransistor im IC überlastet werden (Glaub ich aber nicht).
Aber ich mag jetzt nicht unbedingt Datenblätter wälzen.

Geh mal Googleln und gib als Suchbegriff ICL7665 und datasheet ein.

Datenblätter sind meistens im .pdf Format.

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 20. November 2005, 10:51

klar stehts auf dem lieferschein, ich google dann mal und versuchs dann einfach mir 1,2kOhm, hab ja genug ersatzteile, falls was kaputt geht

*edit* das datenblatt ist ja mords umfangreich, ich weiß nicht ob ich darin überhaupt das gesuchte finden würde, ich geh dann lieber mal in'n keller löten, hier ein link zum datenblatt:

http://www.ortodoxism.ro/datasheets/maxim/ICL7665.pdf
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (20. November 2005, 10:56)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 20. November 2005, 12:13

[SIZE=3]Ich bin fertig!![/SIZE]

Hab gerade alles angeschlossen, LED leuchtet, alles ganz normal, Motor läuft, jetzt guck ich nach dem Essen bei wieviel Volt abgeschaltet wird und stelle dann Bilder hier rein, wenn die Abschaltung jetzt klappt, dann war das wirklich einfach, und ich habe mit ner sehr unpassenden großen Lötspitze gelötet....dann bis gleich....*zitter* ;)
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (20. November 2005, 12:13)


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 20. November 2005, 13:21

[SIZE=4]ES FUNKTIONIERT!![/SIZE] :ok: :ok:

Ganz genaue Abschaltspannung kann ich nicht sagen, ich hab immer nach der Abschaltung gemessen, beim ersten mal warens 9,3 Volt (Akku erholt sich ja wieder etwas) dadurch ging die LED wieder an und man konnte wieder ein bisschen Gas geben, ca. 3-5 sekunden, dann wieder abgeschaltet, diesmal kurz danach 9,1 Volt gemessen, ich denke also dass die Abschaltung ziemlich genau bei 9 Volt stattfindet :ok:

ich werde das Kabel einfach am Akku angelötet lassen, da ich keine kleinen Steckverbindungen besitze, dann nehme ich das Teil einfach immer mit dem Akku raus, bei Gelegenheit kommt mal ein kleiner STecker dran.


Gewicht komplett mit Kabeln und Steckern => 6 Gramm

und hier die versprochenen Bilder:





Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (20. November 2005, 13:22)


plinse

RCLine User

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 20. November 2005, 15:07

Moin,

nu hat es mich aus dem Pylonthread auch mal hier her verschlagen. Prima, hast dann ja jetzt deinen Flieger so weit einsatzbereit, auf dass noch die Propeller kommen und so schlimm war es auch nicht zu löten oder ;) ??

Eigentlich eine ganz geeignete Schaltung zum ausprobieren.

@ Alex S.: Ja, Pin 7 wird auf Ground geschaltet, wenn die Akkuspannung unter die Vergleichsspannung sinkt.

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 20. November 2005, 15:21

nö, meine lötspitze war zwar ungeeignet, da viel zu groß, was mal dazu geführt hat, dass ich 2 pins an denen auch schon widerstände hingen zusammengelötet habe und mir dann nur mit ner trennscheibe helfen konnte :evil: aber der schaltplan ist eigentlich auch ganz einfach zu lesen, wenn man mal über die kleinen startschwierigkeiten hinweg ist (wie z.B. +/- pol der led :))

wie gesagt, ich hoffe dass die props am montag da sind.
die flugzeiten werden mit dem 3s 740er sicher nicht berauschend sein, bei ca. 14A bei vollgas :D
meinst du eigentlich ich sollte den vorher (da jetzt imemr so um 0° sind) vorwärmen?
ich denke der wird sich auch so schon gut erwärmen (hat er schon bei 4,5A im testlauf gemacht)
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (20. November 2005, 15:22)


plinse

RCLine User

Wohnort: Baden-Baden

Beruf: Dipl. Ing. Elektrotechnik

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 20. November 2005, 15:40

Moin,

steckst ihn halt auf dem Weg zum fliegen in die Hosentasche - zu kalt sollte der Akku nicht sein ;) .

Naja, für die Fragen gibt es ja das Forum und in den 2 Threads wurdest du ja auch gut beraten ;) .

Ich bin auch gerade am gucken, entweder ich verabschiede mich von meinen Pylon400 oder aber ich fange mich auch so langsam an für LiPo zu interessieren. Mal schaun, ob ich eine gescheite Aussage zu den Polytec Zellen/Packs finde, damit ich weiss, woran ich da bin. Sehe das schon, die Schaltung kommt früher oder später auch auf mich zu, da ich auch alte Steller habe. Hatte sie nicht umsonst in meinen Bookmarks schon mal vorgemerkt ;) .

Und die Nomenklaturgeschichten wie Stecker/Buchse, ... an die gewöhnt man sich ganz flott ;) . Hat aber sowas, sich so eine Schaltung selbst zusammenzubraten oder? Was meinste, dass sowas gekauft kostet ;) ??

Eckart

RCLine User

Wohnort: Münster/ Westf.

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 20. November 2005, 19:39

Hallo Rumpelstielzchen,

Mach doch das "rote Kabel" das du jetzt mit an der Akkubuchse angelötet hast an den Reglerstecker. Dann kann die Schaltung immer im Modell bleiben und sparst die Fummelei mit den zwei zusätzlichen Steckverbindungen. ;)
Gruß Eckart

Recycling lebt vom Wegwerfen!

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 20. November 2005, 20:13

Zitat

Original von Eckart
Hallo Rumpelstielzchen,

Mach doch das "rote Kabel" das du jetzt mit an der Akkubuchse angelötet hast an den Reglerstecker. Dann kann die Schaltung immer im Modell bleiben und sparst die Fummelei mit den zwei zusätzlichen Steckverbindungen. ;)


boah, da hätte ich ja eigentlich auch mal drauf kommen können ==[]
danke für den super tip, wird sogleich gemacht :ok:
Gruß
Fabian

Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

36

Donnerstag, 24. November 2005, 09:37

6 Volt Abschaltung für 2 Lipos ?

Super Sache die Schaltung, sowas hat mir noch gefehlt...

Gehts auch für 2 Lipos, wenn statt 5,9 kOhm 4,6k genommen wird?,

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

37

Donnerstag, 24. November 2005, 13:27

klar kannst du die schaltung auch auf 2 oder 4 lipos umstellen, wie das mit der differenz der beiden widerstände zur bestimmung der abschaltspannung funktioniert habe ich allerdings noch nicht verstanden/mich noch nicht damit befasst

reichelt hat übrigens die 3 widerstände (24 cent) in einem ca. 20x25x10cm großen päckchen nachgeschickt :ok: den widerstand tausch ich jetzt trotzdem nicht mehr, hab jetzt aber vorrat für eine evtl. zweite/dritte schaltung :ok:

die schaltung ist auf jeden fall ne super sache und auch für anfänger zu empfehlen, hat sich mitlerweile auch schon im flug bewährt :ok:
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (24. November 2005, 16:29)


Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

38

Donnerstag, 24. November 2005, 19:15

Hallo "heute back ich...",

hab mal die Datenblätter überflogen, wird sicher für 1/2/3s Lipos gehen.

1s : 2,3 kOhm ( aus 2,2 k und 100 Ohm )
2s : 4,6 kOhm ( aus 3,9 k und 680 Ohm )
3s : 5,9 kOhm ( aus 4,7 k und 1,2 k )

4s ( 9,2 kOhm aus 8,2 K und 1K) geht an die Grenzen der max. Versorgungsspannung. Könnte gehen, ich würde dann aber eine low current LED nehmen.
Der Vorwiderstand der LED sollte an den entsprechenden Einsatzfall angepasst werden.

Für Gewichtsfreaks: Schaltung direkt ins Anschlusskabel einbauen.

Für Gewichtsfetischisten: keine Platine, 1/10W Widerstände.

Und noch eins draufgepackt: statt der Widerstandskombination einen mit dem nächstkleineren Wert, ans Ohmmeter und den passenden Wert "hinfeilen".

Die Elektroniker bei uns im Betrieb ham gemeint , geht nicht, aber "versuch macht kluch".

39

Dienstag, 29. November 2005, 09:06

Hallo Rumpelstielzchen,

durch Zufall bin ich auf diesen Thread gestoßen und konnte beim durchscrollen mit Freude feststellen, dass meine, vor einer längeren Zeit schon entwickelte, auch in diesem Forum eingestellte Schaltung von einigen mit Erfolg nachgebaut wurde.

Leider habe ich vorausgesetzt, dass ein Elektronikbastler weiß, wo er Bauteile erstehen kann und werde auch nicht für jedes Elektronikbauteil einen Hinweis für Lieferanten auf meine Seiten setzen (es würde außerdem die Seiten unnötig füllen und das Wesentliche ginge unter), zumal es immer noch Suchmaschinen gibt.

Wer dennoch keine Bezugsquellen für bestimmte Bauteile für Schaltungen auf meiner HP bekommen kann, hat immer noch wie gut dieses Forum als Möglichkeit oder mich anzumailen, was auch sehr viele schon und nicht umsonst getan haben.

Auch möchte ich Dich noch auf meinen Hinweis auf meiner HP noch aufmerksam machen: "Veröffendlichungen, auch Auszugsweise, bitte nur mit meiner Genehmigung!"

Es grüßt alle mit Holm und Strippenbruch, wünscht eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit Günther Hg aus Bielefeld

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Guenther_Hager« (29. November 2005, 15:55)


Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

40

Dienstag, 29. November 2005, 19:23

Hallo Guenther,

hast da wirklich interessante Schaltungen auf deiner Homepage. Mich interessiert der Styrosägenregler, leider seh ich den Schaltplan nicht

;(

Hab ja wies scheint alle Teile da, bloss die Schaltung selber auslegen ?? Das Prinzip ist mir schon klar ( weil gut erklärt ), aber dann..

Grüsse, Manfred