Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Mittwoch, 30. November 2005, 09:56

Hallo Manfred,

danke für die Blumen und den Hinweis

Das SB für die Ansteuerung einer Styrosäge müsste jetzt zu sehen sein.

Gruss mit Holm und Strippenbruch Günther Hg

Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 30. November 2005, 17:12

hallo günther, vielen dank an dieser stelle für diese super schaltung!
und ein großes sorry wegen deiner erlaubnis, das hab ich in der "bastel-manie" übersehen ;)
zum glück scheint dich wie es hier verlaufen ist nicht zu stören, eher im gegenteil

super finde ich übrigens auch, dass die schaltung nicht komplett abschaltet, sondern nach ganz kurzer zeit (,in der sich der akku etwas erholt) schon wieder etwas gas gegeben werden kann, dann merkt man entweder erst dass der akku leer ist oder hat noch etwas reserve zum landen :ok:

wenn du die übersicht bzw. die konzentrierung auf das wesentliche wahren willst, könntest du auch einfach eine kleine extra-seite mit bezugsquellen erstellen und auf der hauptseite verlinken, aber wie man sieht kommt man auch auf anderem wege an die infos ran :ok:

ich hatte übrigens mal überlegt dir eine e-mail zu schreiben und dir für die schaltung zu danken und dich gleichzeitig auf diesen thread ausmerksam zu machen, ist dann aber untergegangen/vergessen worden aber so hast dus ja selbst entdeckt

danke nochmal!
gruß
fabian
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (30. November 2005, 17:13)


43

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 00:01

Alles klar Fabian,

es war auch der Sinn dieser Schaltung, kein abruptes Abschalten zu bekommen, sondern eine gewisse Strombegrenzung, die dann noch erlaubt eine Landung hinzubekommen.

Ich hatte diese Schaltung vor fast 2 Jahren einmal in dieses Forum gestellt, wo man sie mit sehr viel Elan versucht hat zu zereißen, dann tut es doppelt gut, wenn sie hin und wieder mit Erfolg nachgebaut wird und trotz ihrer Einfachheit ihren Dienst tut. Dass sie für die Hubis nicht ideal ist, ich vermute die Kritiker kamen aus dieser Zunft, ist mir auch klar. Man kann halt wie auch im allgemeinen Leben nicht Alles haben.

Gruss Günther Hg

44

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 00:38

Guenther,
wo ist eigentlich dein Problem mit den Deep Links auf deine Seiten (siehe deine Verbots Posts weiter oben). Die meisten Schaltungen findet man doch eh per Google oder hier im Forum? Und von wem dann das Bild gif, jpg, oder sonstiges) ist, ist doch fast egal. :w
Wenn ich mir da z.B. das Bild mit dem parallelgeschaltetem Spannungsregler anschaue. Kann mich noch gut daran erinnern was ich selber dazu geschrieben habe bevor dein Bild ploetzlich da war. :D :D :D (ist so nebenbei gesagt aus Praxiserfahrung veraltet)
Ja, sollten da irgendwo deine eigenen Entdeckungen dabei sein, waere es vielleicht besser diese entspr. zu kennzeichnen. Koennte dann Missverstaendnisse wie in diesem Fall vermeiden.

Nix fuer ungut. Aber bitte die Kirche im Dorf lassen. :w
Gruss
Thomas

🖖
So long, and thanks for all the fish.


Rumpelstielzchen

RCLine User

  • »Rumpelstielzchen« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hessen, nahe Giessen bzw. Wetzlar, ca. 70-80 km von Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 01:35

wie sieht das überhaupt mit schutz von bilder etc. aus? kann mir eig. nicht vorstellen, dass man bei jedem x-beliebege bild was ich erstelle und im internet veröffentliche das recht habe die weitere verbreitung zu verbieten, wenn es ohnehin öffentlich zugänglich ist ???
in welchem gesetz steht das? ich hätte nur BGB, StGB, GG und StPO, da ist wohl nicht das richtige dabei ???
Gruß
Fabian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rumpelstielzchen« (1. Dezember 2005, 01:36)


46

Donnerstag, 1. Dezember 2005, 12:22

Hallo zusammen, um Missverständnisse zu vermeiden, möchte ich meiner Meinung nach folgendes dazu sagen:

Es gibt in der Elektronik bis auf ganz wenige Ausnahmen keinen Schutz, da man Schaltungen aus Grundsätzlichkeiten entwickelt oder wenn man so will zusammenstrickt.

Ich wäre der Letzte, der einem Anderen Kenntnisse und Erfahrungen aus irgend einem Grund vorenthalten würde, was ja auch der Grundgedanke für das Einrichten meiner HP war und durch das ständigen erweitern immer noch ist.

Da ich aber gelernt habe, und auch wie bereits oben geschrieben der Meinung bin, wenn eine Grafik ohne Hinweis auf die Herkunft und Benachrichtigung des Herstellers zu einer Diskussion gestellt wird, obwohl ein Hinweis diesbezüglich auf der HP steht und übersehen wird ( es sei denn er macht sich die Mühe und pinnt sie ab). Deshalb sollte man mir schon das Recht, auch in diesem Forum einräumen, darauf aufmerksam zu machen, was bei den meisten ja auch Gang und Gäbe ist. nichts anderes habe ich getan.

Auf Deinen Hinweis Thomas, dass ich Deine Schaltung verwendet und veröffentlicht habe, obwohl ich nicht weiß welche ud was Du überhaupt meinst, möchte ich Dir sagen, dass ich sehr viele auch hier vorgestellte Schaltungen, bedingt durch meine 40-jährige Tätigkeit in der industrieellen, elektronischen Entwicklung, Ausbildung und Lehre, vor Jahrzehnten in der Steuerungs- und Regelungstechnik zwangsläufig verwendet habe und musste. Es tut mir aber trotzdem sehr leid, sollte ich Dich unbewusst verletzt haben und bitte Dich deshalb um Entschuldigung.

Es wünscht allen eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit Günther Hg

tkf90

RCLine User

Wohnort: Beerfelden/Südhessen

Beruf: BGf a. D.

  • Nachricht senden

47

Freitag, 2. Dezember 2005, 20:37

Hallo zusammen,

ich möchte den Thread wieder zur elektrotechnischen Seite zurückführen. Mir ist da eine Idee gekommen, endlich eine Einzelzellenüberwachung zu realisieren. Der Widerstandswert ist laut der Aufstellung von Manfred Wagner für 1 Zelle bei 3 Volt Abschaltung 2,3 kohm. Bei einem 5s Lipo bräuchte ich dann 5 Schaltungen mit je einem ICL 7665,, welche ich dann an das Balancerkabel anschließen würde. Was ich nicht weiß: wie kann man die 5 ICs für die Abschaltung zusammenschalten? Die Zelle, die zuerst 3 Volt erreicht, soll den Regler abregeln, so wie Günther das in seiner Schaltung vorgesehen hat. Was passiert, wenn zufällig 2 Zellen gleichzeitig die 3 Volt erreichen und 2 ICs den Befehl zum Abregeln geben, geht da irgendwas hopps? Die Fachleute unter euch merken, dass ich von Elektronik keine Ahnung habe. Mit dem Nachbauen hat es aber bisher - meistens - gut geklappt.
Bin für einen Vorschlag sehr dankbar.


Gruß
Willi

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tkf90« (2. Dezember 2005, 20:43)


Manfred Wagner

RCLine User

Wohnort: Rhoen

Beruf: Dipl. Ing. Kunststofftechnik

  • Nachricht senden

48

Freitag, 2. Dezember 2005, 22:57

Jo, genau sowas fehlt noch in der Lipo-Welt :ok:

Die ( bisher übliche ) Lipo-Regler Abschaltung ist imho eigentlich nur für 2 oder 3 s geeignet, je mehr Zellen, umso fragwürdiger wirds.

Mal zum Verdeutlichen ( klaro, so simpel ists natürlich nicht, geht ja nur um die Tendenz..)

Nehmen wir mal nen 2s und dann einen 5s, jeweils eine müde Zelle und eine Abschaltspannung von 3V/Zelle an.

2 s : 1 Zelle 3,1 Volt, müde Zelle 2,9 Volt
5 s : 4 Zellen 3,1 Volt, müde Zelle 2,6 Volt

Jetzt wird mir irgendwie klar, warum bei grossen Hubis die Lipos nur halb so lang wie bei den 3s Fliegern halten - macht das Spielchen doch mal mit 10s.

Ob man die einzelnen Schaltungen irgendwie entkoppeln muss, kann ich nicht sagen, bin halt nur Hobby-Elektrixer..

Grüsse, Manfred

tkf90

RCLine User

Wohnort: Beerfelden/Südhessen

Beruf: BGf a. D.

  • Nachricht senden

49

Freitag, 2. Dezember 2005, 23:46

Hallo Manfred,

genau so. Ein zweiter Punkt kommt aber noch dazu: ich will die Dinger auch endlich mal leerfliegen. Deshalb soll der Einzelzellenabschalter auch zur Kapazitätsausnutzung dienen. Bisher habe ich die Lipos mit 60...65 Ampere belastet. Die theoretisch ausgerechnete Flugzeit war bis jetzt von mir immer zu ängstlich angesetzt (die Packs sind ja auch immer noch schweinisch teuer). Fast immer waren die Lipos nur zu 2/3 entladen (Hotliner). Wenn das so, wie von mir als Idee eingebracht, möglich wäre, wären zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen...

Gruß
Willi

50

Samstag, 3. Dezember 2005, 11:31

Hallo,

eine ins Jenseits schon abgerutschte Zelle wird man kaum aufhalten.
Deshalb mache ich nach einigen Zyklen eine etwas aufwändigere Spannungsmessung ohne Balancer, wofür ich zur Messung eine mehrpolige Buchse angebracht habe und bisher immer noch auf eine Spannungsdifferenz vergeblich warte. Wahrscheinlich liegt es auch daran, dass ich meine Zellen nicht im Grenzbereich betreibe und das bei der Ladung, Entladung, sowie Belastung. Allerdings kann ich schlecht bei einer Betreibung mit höherer Anzahl Zellen wie 4S etwas sagen. Da die Fehlerquote und somit der Ausfall von Zellen exponentiell ansteigt, wird auch da dieses Problem hauptsächlich auftreten.

Übrigens möchte ich noch anhängen, dass wir bisher bei einem Betrieb von 2S auch die Motorsteller mit BEC ohne LIPO-Abschalting problemlos verwendethaben, da die verwendeten Steller bei erreichen von 5V den Motorstromkreis unterbrachen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Guenther_Hager« (3. Dezember 2005, 11:39)


Ludger

RCLine User

Wohnort: Oer-Erkenschwick/NRW

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 15. August 2006, 15:46

Funktioniert die Schaltung auch bei einen 3S2P Akku(Konions)?

52

Donnerstag, 24. August 2006, 00:56

Zitat

Original von Ludger
Funktioniert die Schaltung auch bei einen 3S2P Akku(Konions)?


für konion brauchst du keine einzelüberwachung und auch kein balancer.
konions der selben serie haben zu jeder zeit und jeder belastung die gleiche spannung.
also reicht eine gesammtüberwachung.
selbst das ist nicht wirklich nötig, da die konion fast unempfindlich gegen unterspannung sind.
im normalfall landet man vorher, bevor die konions unterspannung erreichen.
grüße
Klang ?

Car Hifi ?

Sound pur im Auto ?

besser gehts immer !

hier bist du richtig :D


[SIZE=4][/SIZE]

Werner L.

RCLine User

Wohnort: ostseenah

  • Nachricht senden

53

Freitag, 25. August 2006, 17:28

Moin,

für diejenigen, die mit Print aufbauen wollen, habe ich einen Layout- und Aufbauvorschlag. Die Schaltung selbst habe ich allerdings noch geringfügig geändert. Bei Günthers Schaltung, die von der Verständlichkeit des Konzepts ideal ist, kann es in einzelnen Fällen Schwierigkeiten geben: Dann nämlich, wenn der Eingangswiderstand des angeschlossenen Stellers relativ niederohmig ist. Das Problem hatte ich bei Akkuweichen und Parallel BECs, bei denen ich aus Schutzgründen in die Signalleitung, so, wie es hier auch ist, einen 1k Widerstand eingefügt hatte. Phoenix- Steller (Xenon, Dymond Master) funktionierten nicht oder nur sporadisch. Ihr Eingangswiderstand lag bei unter 1k, so daß in Verbindung mit dem Serienwiderstand der notwendige Eingangsspannungspegel nicht mehr erreicht wurde.
Ich führe jetzt das Empfängersignal dem zweiten Eingang zu. Der Open Drain- Ausgang Out2 liefert das nicht invertierte Signa in feinester "5V-Qualität"l- aber nur dann, wenn auch Hys1 high liefert, also bei Akkuspannung oberhalb der Sollspannung. Der Tantalkondensator im Spannungsteiler sorgt dafür, daß die Abschaltung minimal verzögert kommt, um sehr kurze Spannungseinbrüche in der Wirkung zu unterdrücken.
»Werner L.« hat folgendes Bild angehängt:
  • LiPoAb.gif

Werner L.

RCLine User

Wohnort: ostseenah

  • Nachricht senden

54

Freitag, 25. August 2006, 17:30

Und hier das Layout:
»Werner L.« hat folgendes Bild angehängt:
  • LiPoAbPl.gif

Werner L.

RCLine User

Wohnort: ostseenah

  • Nachricht senden

55

Freitag, 25. August 2006, 17:31

Und der Aufbau:
»Werner L.« hat folgendes Bild angehängt:
  • LiPoSw.jpg

Werner L.

RCLine User

Wohnort: ostseenah

  • Nachricht senden

56

Freitag, 25. August 2006, 17:32

Und die leere Platine:
»Werner L.« hat folgendes Bild angehängt:
  • LiPoSwPlatineA.jpg

Werner L.

RCLine User

Wohnort: ostseenah

  • Nachricht senden

57

Freitag, 25. August 2006, 17:36

Zum Schluß der "einschrumpffertige" Aufbau, Abmessungen übrigens 27 x12 mm²:
»Werner L.« hat folgendes Bild angehängt:
  • LpSw.jpg

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Werner L.« (25. August 2006, 17:41)


58

Donnerstag, 31. August 2006, 00:01

Hallo Werner, zieht der 2,2 K Widerstand tatsächlich den Ausgangsimpuls nach Null Volt und schaltet ab?

Gruss Günther Hg

^____

RCLine User

  • »^____« wurde gesperrt

Wohnort: anonymisiert

Beruf: anonymisiert

  • Nachricht senden

59

Donnerstag, 31. August 2006, 00:58

Hallo,

Die Schaltung ist interessant. So eine Funktion haben aber die Schulze Alpha 8.xx bereits serienmässig eingebaut.

Gruss Bruno

Werner L.

RCLine User

Wohnort: ostseenah

  • Nachricht senden

60

Donnerstag, 31. August 2006, 11:40

Moin Günther,

für den Low-Zustand des Servosignals ist Out2 zuständig, wegen des niedrigen Innenwiderstands des leitenden FETs also kein Problem. Den High-Pegel des Servosignals bestimmt der Spannungsteiler aus dem Innenwiderstand von HYS1 (Im eingeschalteten Zustand gegen Null laufend), dem 2k2 Widerstand und dem Eingangswiderstand des Stellers (Bei vielen >100k). Sollte bei einem Steller mit extrem niedrigen Eingangswiderstand der 1-Pegel nicht ausreichen, könnte man problemlos den 2k2 durch einen niedrigeren Wert ersetzen. Wenn HYS1 allerdings ausgeschaltet ist (Akkuspannung < Sollspannung), liegt in Reihe mit 2k2 der näherungsweise unendlich hohe Innenwiderstand des dann nicht leitenden FETs, so daß die Signalspannung sicher gegen Null geht.
Die Schaltung arbeitet in mehreren Exemplaren einwandfrei.

Gruß

- Werner -