Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Holger_Lambertus

RCLine User

  • »Holger_Lambertus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 31. August 2014, 13:25

Zwei Weltrekorde sind gefallen (FAI-Anerkennung noch ausstehend)

Timo ist mit seinem Heli 2:58h geflogen. :ok:

Oli sein Rekord mit 445km/h ist soweit ausgewertet :ok:


Die Stimmung hier ist ernorm, so das ich kaum zum schreiben komme.
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (31. August 2014, 20:06)


Holger_Lambertus

RCLine User

  • »Holger_Lambertus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 31. August 2014, 14:21

Bilder vom Daerflugheli
»Holger_Lambertus« hat folgende Bilder angehängt:
  • dheli.jpg
  • basti zeigt.jpg
  • blaetter.jpg
Gruß Holle

Holger_Lambertus

RCLine User

  • »Holger_Lambertus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 31. August 2014, 14:27

Der neue glückliche Rekordhalter Oli in der Combo-Klasse
»Holger_Lambertus« hat folgendes Bild angehängt:
  • oli.jpg
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (31. August 2014, 20:03)


24

Sonntag, 31. August 2014, 14:54

Blöde Frage, was genau heißt Combo ?

Holger_Lambertus

RCLine User

  • »Holger_Lambertus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 31. August 2014, 19:20

Frank Strupp konnte seine Bestzeit mit dem Heli auf 264km/h steigern, das ist nicht mehr weit weg vom Weltrekord !


Wir sind Daheim angekommen, kaputt aber glücklich. So entspannend das
Helidauerfliegen aussieht, so anstrengend war es dieses Jahr drummherum mit der Technik.

Abschliesend noch ein Gruppenbild.

PS, Combo bedeutet 2 Unterschiedliche Energiequellen kombiniert, z.B. Wiederaufladbare Zellen + Solar u.Ä.
»Holger_Lambertus« hat folgendes Bild angehängt:
  • gruppenbild.JPG
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (31. August 2014, 20:02)


26

Sonntag, 31. August 2014, 20:07

Holle, super Bericht. :ok:

Gratulation an alle Teilnehmer und Helfer.

Und insb. natuerlich an die Weltrekordler. :ok:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles


Holger_Lambertus

RCLine User

  • »Holger_Lambertus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

27

Montag, 1. September 2014, 13:55

Danke Thomas :)

Hier zwei Links zu Videos der Veranstaltung:

Dauerflugheli 550 rpm (Schlab-Schlab-Schlab, ab und an kommt mal ein Rotoblatt vorbei :O )
https://www.youtube.com/watch?v=la_sVdO-S5M

Alles mögliche:
https://www.youtube.com/playlist?list=PL…JaP1kM9Q1_Dp6z0
Gruß Holle

28

Montag, 1. September 2014, 18:00

Bei diesen Antriebsleistungen ist die Solarzelle ja eher nur pro forma an Bord der Combo Flieger :D

Bekommt man für solche Veranstaltungen eigentlich mit überschaubarem Aufwand die Erlaubnis 250 Knoten (höchstzul. Geschw. im Sichtflug in D) zu knacken, oder ist das ein größerer Verwaltungsakt?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (1. September 2014, 18:10)


Holger_Lambertus

RCLine User

  • »Holger_Lambertus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 2. September 2014, 11:35

Gerade der Verwaltungsaufwand für die 250kn ist riesig....
Gruß Holle

Holger_Lambertus

RCLine User

  • »Holger_Lambertus« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 2. September 2014, 12:52

Ein Bild vom Timo nach dem Dauerschweben...
»Holger_Lambertus« hat folgendes Bild angehängt:
  • timofinger.jpg
Gruß Holle

31

Dienstag, 2. September 2014, 16:58

3 Stunden ohne Sendergurt. Da fallen einem doch die Arme ab, Respekt 8(
Wäre nicht sogar noch etwas mehr Flugzeit rauszukitzeln, wenn man ein Seitenleitwerk verwenden würde? Im Vorwärtsflug könnte das den Heckrotor entlasten und so Energie sparen.

Das mit dem Verwaltungsaufwand hatte ich fast schon vermutet. Dabei sind die tatsächlichen Anforderungen an den Luftraum doch eigentlich garnicht so extrem, die Speeder brauchen in der Luft nicht mehr Platz als ein Großmodell :shy:

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

32

Dienstag, 2. September 2014, 17:32

Das mit dem Verwaltungsaufwand hatte ich fast schon vermutet. Dabei sind die tatsächlichen Anforderungen an den Luftraum doch eigentlich garnicht so extrem, die Speeder brauchen in der Luft nicht mehr Platz als ein Großmodell


Sie fliegen schneller als erlaubt, also brauchen sie einen reservierten Luftraum! 250kt. Dann ist normalerweise Feierabend.
Liebe Grüße
Dirk

33

Dienstag, 2. September 2014, 18:09

Es hätte ja auch sein können, dass eine zeitlich und örtlich streng limitierte Sondergenehmigung ausgestellt würde.
Schließlich geht von den Modellen bei 251 kt (= Luftraumreservierung nötig) keine nennenswert größere Gefahr für andere Luftraumnutzer aus, als bei 249 kt ( = erlaubnisfrei jederzeit überall betreibbar, wenn unter 5kg). Aus dem Cockpit eines fliegenden Sportflugzeuges heraus sind diese schlanken Modelle bei jeder Geschwindigkeit nahezu unsichtbar :shy:
Offensichtlich geht das aber nicht.

34

Dienstag, 2. September 2014, 20:00

Es hätte ja auch sein können, dass eine zeitlich und örtlich streng limitierte Sondergenehmigung ausgestellt würde.

Genauso ist es ja, die Sondergenehmigung ist für einen ausgewiesenen Flugsektor und für begrenzte Zeit ( Dauer der Veranstaltung, z.B. DM, WR-Versuche).

Bei den WR-Versuchen war der Flugsektor nicht der ganze Flugplatz, sondern nur ein Teil davon. Es wurde eine Sicherheitslinie gezogen, dahinter war der Vorbereitungsraum mit Piloten, Fahrzeugen usw. Auch die vorbeiführende Straße war eine Grenze, die nicht überflogen werden durfte.

Bei Verstößen hätte es eine Verwarnung und dann sofortiges Flugverbot (für den betroffenen Piloten) für die restliche Veranstaltung gegeben.



Weil es nicht so einfach ist, diese Genehmigung zu erhalten (bei vielen Flugplätzen bzw. Modellflugplätzen sogar unmöglich) wurde die "Limited-Klasse" geschaffen. In dieser Klasse ist das Akkugewicht in % zum Fluggewicht begrenzt, so daß die 250 kn (noch) nicht erreicht werden. Die Zukunft wird zeigen, ob diese neue Klasse evtl. die "offene Klasse" für nationale Wettbewerbe ablösen wird, und vielleicht nur noch die WR-Versuche unlimitiert geflogen werden.

Dix

RCLine User

Wohnort: BS

Beruf: Duft- und Schaumbadtechniker

  • Nachricht senden

35

Dienstag, 2. September 2014, 23:19

Es hätte ja auch sein können, dass eine zeitlich und örtlich streng limitierte Sondergenehmigung ausgestellt würde.

Andersrum wird ein Schuh draus: Es gibt die erlaubte Höchstgeschwindigkeit, damit das Prinzip See & Avoid überhaupt eine Chance hat.
Da dies im besonderen Fall der WR-Versuche mit ihren Geschwindigkeiten nicht vernünftig geht, wird der Luftraum am Veranstaltungsort für andere Luftraumnutzer gesperrt. Gleichzeitig natürlich eine Genehmigung ausgestellt, schneller zu fliegen, als in diesem Luftraum üblicherweise erlaubt. Kann sein, dass der Flugplatz selbst noch eine Betriebsgenehmigung für Modellflug erwirken oder irgendwie in geeigneter Weise erweitern musste.

Schließlich geht von den Modellen bei 251 kt (= Luftraumreservierung nötig) keine nennenswert größere Gefahr für andere Luftraumnutzer aus, als bei 249 kt ( = erlaubnisfrei jederzeit überall betreibbar, wenn unter 5kg). Aus dem Cockpit eines fliegenden Sportflugzeuges heraus sind diese schlanken Modelle bei jeder Geschwindigkeit nahezu unsichtbar.

Was willst Du denn auf einmal!??? Die 250kts entsprechen einer Geschwindigkeit, bei der die dicken Airliner bei max. Beladung gerade noch sicher fliegen können, eben bei Start und Landung. +-1Knoten, wen juckts!?
Das Erkennen aus dem Cockpit ist in der Tat sehr schwierig. An dieser Stelle aber von untergeordneter Bedeutung, weil 1. der große Flieger dort nix zu suchen hat (reservierter Luftraum!) und 2. der Modellflieger gemäß Luftrecht ausweichpflichtig ist.
Liebe Grüße
Dirk