Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hulli

RCLine User

  • »hulli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen, NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. Dezember 2005, 11:14

Frage zu Linux Server!!! DRINGEND!!!!!!

Guten Morgen!
Ich habe vor mir einen Linux Server zu machen. Erstmal nur als Fileserver, später als Proxy Server.
Jetzt habe ich ein Angebot bekommen das da lautet:
500mhz
256mb ram
ATI grafikkarte
cd rom laufwerk
disketten laufwerk
20 gb Festplatte

für 50€.
Dazu möchte ich noch eine größere Festplatte kaufen. Ich dachte da so an 80gb.
Unterm Strich würde ich dann um die 100€ bezahlen.

Kann ich dieses Angebot wohl nehmen oder nicht? Es geht wie gesagt nur dadrum, dass Linux gut dadrauf läuft und das ich einen Fileserver und später einen Proxyserver draufmachen kann.
Helft mir bitte!!!!


MFG Julian

Diduel

RCLine User

Wohnort: 92345 Dietfurt

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. Dezember 2005, 11:52

naja....

sicher wird es laufen, allerdings braucht man für nen Server z.B keine Graka...

wichtiger is da der RAM, speziel wenn er für viele Rechner arbeiten soll ==[]

was anderes:
kennst du dich denn mit Linux aus? wenn der Server ans Netz gehen soll würd ich nämlich von jemandem, der richtig ahnung hat, helfen lassen, sonst is deine Kiste unter umständen offen wie ein scheunentor :tongue:


I am the STIG

hulli

RCLine User

  • »hulli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen, NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. Dezember 2005, 11:54

ich weiß das nen server keine graka braucht...
der muss nur 3-4 windows rechner packen können!!!
für später hab ich schon fachmännische beratung von nem bekannten!!

Diduel

RCLine User

Wohnort: 92345 Dietfurt

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. Dezember 2005, 11:58

ich würd sagen, dass das Ding nicht verkehrt ist... zum rumspielen ist der auf alle fälle geeignet :ok:


I am the STIG

hulli

RCLine User

  • »hulli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen, NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. Dezember 2005, 12:13

hallo!
gibts sonst noch irgentwelche programme, die auf keinen fall bei linux fehlen dürfen??? muss ich sonst noch irgendwas beachten??

hulli

RCLine User

  • »hulli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen, NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. Dezember 2005, 12:55

oder habt ihr noch irgentwelche tips für mich?!?!?!?!
gleich krieg ich den rechner!!!

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. Dezember 2005, 15:22

Hi,

in der ct 01/2006 gibt es eine Anleitung für einen Fileserver unter Linux, dort werden bei Gigabit-Netzwerken schnellere Rechner empfohlen, für 100 MBit sollte deine Maschine ausreichen. Beschrieben sind auch fertige Platten mit Netzanschluß.

Gruß
Carsten

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. Dezember 2005, 15:51

Für zu Hause oder einer kleinen Firma reicht der völlig aus. Und für erste Schritte unter Linux allemal. Aber einen Proxy brauchst du für 5 angeschlossene Clienten noch nicht.
Bei der Anschaffung der Festplatte würde ich auf den Verwendungszweck achten. Viele hochtourige Festplatten haben häufig eine hohe Wärmeentwicklung, welche bei einem 24stündigen Dauerbetrieb nur bedingt zu empfehlen sind.

Alfy

RCLine User

Wohnort: Schwobeländle

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 08:36

Zitat

Original von M.Franz
Für zu Hause oder einer kleinen Firma reicht der völlig aus. Und für erste Schritte unter Linux allemal.

kann ich nur bestätigen, wir haben noch einen Dual PentiumPro mit 200MHz als Fileserver im Einsatz...

Zitat

Aber einen Proxy brauchst du für 5 angeschlossene Clienten noch nicht.

warum das denn nicht, so braucht er kein Routing einzurichten, was wieder Quäntchen mehr an Sicherheit bringt.

Lutz 8)
Linux is like a wigwam: no Windows, no Gates and Apache inside. :O

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 08:56

Zitat

warum das denn nicht, so braucht er kein Routing einzurichten, was wieder Quäntchen mehr an Sicherheit bringt.


Mal ein Paar Gedankenanstöße von mir in punkto Sicherheit. Ein Proxy ist ein Server und ein Fileserver ist auch ein Server (sagt ja schon der Name)
Sie bieten, wie der Name schon sagt, einen Service an und keinen Schutz ;)
Falls du vor hast den Server direkt mit dem I-Net zu koppeln (Onlinezugang) würde ich davon abraten. Server haben schlichtweg nix an der direkten Leitung zu suchen. Erst recht kein Fileserver. Fürs Routing ist (wie der Name auch hier wieder vermuten läßt) ein Router verantwortlich. Und selbst bei einem Router im Netz brauchst du für die Clienten auch kein Routing einrichten. Da muß nur lediglich die IP des Routers in die Netzwerkkonfig als Nameserver eingetragen werden. Oder du nutzt den DHCP-Service, welchen die meissten Router mit onboard haben. Damit brauchst du dich dann auf Clientseite nicht mit Netzwerkeinstellungen rumplagen, lediglich nur auf "automatik" stellen ;)

Alfy

RCLine User

Wohnort: Schwobeländle

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 10:59

Zitat

Original von M.Franz
Server haben schlichtweg nix an der direkten Leitung zu suchen.

hmmm, also schnell alle Webserver und Forenserver vom Netz :D

nix für ungut, ich weis schon, was Du meinst ;)

Gruss
Lutz 8)
Linux is like a wigwam: no Windows, no Gates and Apache inside. :O

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 11:22

Zitat

hmmm, also schnell alle Webserver und Forenserver vom Netz


Naja, ein Webserver nimmt da mehr oder weniger ja eine Sonderstellung ein. Der ist ja auch für die "Öffentlichkeit" gedacht ;) Wobei du da auch noch zwischen "gehosteten" Webserver und Rootserver unterscheiden musst.
Wie dem auch sei, ein Fileserver für gemischte Netzwerke (Windows - Linux per SMB) hat nix an der öffentlichen Strippe zu suchen.

hulli

RCLine User

  • »hulli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen, NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 15:10

tach!
erstmal vielen dank für die nützlichen tips!! ihr habt mir weitergeholfen!!!! vielen dank!

Hulli

eco8mech

RCLine User

Wohnort: Österreich, Weinviertel

Beruf: Techn. Angestellter im Ruhestand

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 15:19

RE: Frage zu Linux Server!!! DRINGEND!!!!!!

Hallo Hulli!
Einen Linux-Server kannst Du mit einem minimal PC aufsetzen.
Der Vorteil, Du brauchst für einen Server weder Grafik noch eine Oberfläche.
Fürs Internet benötigst Du IP-Mascerading(verteilt die Daten im Netzwerk)
und eine Firewall.
Ist alles bei Standard Linux-Distributationen dabei.
Ev. brauchst Du noch Samba (da wird es dann komplizierter).
viel Spaß
:ok:
guten Flug und weiche Landung wünscht
eco8mech

15

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 15:44

RE: Frage zu Linux Server!!! DRINGEND!!!!!!

Unter http://www.webmin.com/ gibts ein sehr mächtiges, universelles Verwaltungstool. Damit lassen sich fast alle nötigen Funktionen von Mail über Proxy und Samba bis SQL unter einer grafischen Oberfläche komfortabel verwalten. Sehr zu empfehlen !!
...lieber Luftraum als Raumluft...

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 15:58

Webmin dürfte eigentlich in so ziemlich jeder Linuxdistrie mit dabei sein.
Ach nochwas, bevor du mit dem Rechner loslegst und versuchst irgendein Linux zu installieren, versuche mal Knoppix darauf zu starten. Dient eigentlich nur zum Testen, ob die verwendete Hardware Linuxkompatibel/-tauglich ist.

Knoppix
Einfach CD-Image saugen, auf CD brennen und den Rechner versuchen damit zu booten. Es gibt auch ein Installscript für Knoppix. Aber das ist erstmal später dranne.

Alfy

RCLine User

Wohnort: Schwobeländle

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 17:50

Zitat

Original von M.Franz
Webmin dürfte eigentlich in so ziemlich jeder Linuxdistrie mit dabei sein.

bei SuSE leider nicht mehr (jedenfalls seit den 9er Versionen nicht mehr).
Lässt sich aber leicht von der webmin-Homepage nachinstallieren.

Lutz 8)
Linux is like a wigwam: no Windows, no Gates and Apache inside. :O

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alfy« (28. Dezember 2005, 17:51)


M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 18:02

OK, lassen wir Julian erstmal seine ersten Schritte machen. Wenns irgendwo klemmt einfach Laut geben. Hilfestellung meinerseits gebe ich dann gerne.

hulli

RCLine User

  • »hulli« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bad Oeynhausen, NRW

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 20:40

ja nochmal vielen dank!!
ich meld mich, sobald ich nich weiterkomme @ franz!!

noch ne andere Frage: Hat von euch jemand das Anleitungsbuch von Suse 9 oder höher??? bitte melden!!!!


dringend!!!

lg Julian

M.Franz

RCLine User

Wohnort: 15345-Eggersdorf (D)

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 28. Dezember 2005, 23:01

Hallo Julian,

hab dir mal das Benutzer- und Adminhandbuch hochgeladen DL-Link findest du in der in einer PN.