1

Montag, 3. November 2008, 00:21

Passiv gekühlte Grafikkarte... Macht das Sinn?

Hallo,
ich wollte mir in näherer Zukunft, bzw. sehr bald eine neue Grafikkarte inkl. Mainboard spendieren (weil ich immernoch mit einer AGP Grafikkarte rumdümpel. Sockel soll ein AM2+ werden, um meinen vorhandenen Athlon 64 X2 3800+ weiter verwenden zu können für eine Weile. Außerdem sollte es Phenom tauglich sein, da dass dann in ferner Zukunft auch irgendwann ansteht. Nun habe ich von Asus die 9600 GT Silent gefunden. Sieht auf den ersten Blick sehr nett aus, da ich dann endlich den hochdrehenden mir auf die Nerven gehenden Grafikkartenlüfter los wäre. Wie sieht das aber Leistungsmäßig aus? Der Unterschied zu meiner FX 5600 wird sehr groß sein, aber kann diese Grafikkarte auch vernünftig bei Spielen etc. eingesetzt werden, solange man keine allzu hohen Ansprüche an Auflösung und Details stellt? Der Rechner wird dann natürlich mit Gehäuselüftern ausgestattet sein, um die Wärme rauszubekommen. Ist eine gleich teure "laute" Grafikkarte wesentlich besser?

mfg
Lasse

P.S. ich bin kein reiner Zocker, sondern arbeite auch mit meinem Rechner, weshalb ein zu hoher Lärmpegel doch auf die Nerven geht. Ich habe mir bereits ein BeQuiet Netzteil eingebaut und einen 92er CPU Lüfter von ArcticCooling
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

2

Montag, 3. November 2008, 09:32

RE: Passiv gekühlte Grafikkarte... Macht das Sinn?

Für die Leistungsfähigkeit der Grafikkarte sind der verwendete Chip und die Taktfrequenzen entscheidend. Die 9600GT sollte auch mit aktuellen Spielen gut zurechtkommen, wenn die Monitorauflösung nicht allzu hoch ist (bis 1280x1024).
Bei passiv gekühlter GPU muß aber das Gehäuse gut belüftet sein und der Grafikkarten-Kühlkörper sollte sich unbedingt im Luftstrom befinden. Alternativ kannst du auch einen langsam drehenden 80er Lüfter (z.B. den hier) auf dem Kühlkörper befestigen. Der lärmt auf jeden Fall deutlich weniger als die serienmäßigen Turbogebläse aktiv gekühlter Karten.
...lieber Luftraum als Raumluft...

3

Montag, 3. November 2008, 15:57

Hallo,
du schreibst, dass die Auflösung nicht größer als 1280x1024 sein darf zum spielen... Mehr schafft mein Monitor sowieso nicht.... Allerdings möchte ich in ferner Zukunft irgendwann vielleicht auch HD Filme auf dem Rechner schauen (und das nicht so gerne mit 7 fps)... schafft die GraKa das denn auch noch?

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

4

Montag, 3. November 2008, 16:24

Die Auflösung DARF schon größer sein, SOLLTE sie aber nicht. Je höher die Auflösung, desto mehr müssen System und Grafikkarte berechnen. Die Rechenlast steigt dabei quadratisch an, d.h. bei doppelter Auflösung muß der PC schon die vierfache Datenmenge berechnen. Bei sehr detailreichen Spielen kann die Framerate dann stark runtergehen.
Mit HD-Filmen kommt sie locker zurecht. Für ruckelfreie Darstellung muß das System aber insgesamt ordentlich schnell sein und man benötigt gescheite Player und Codecs. Aus kürzlich gemachter Erfahrung rate ich dir vom aktuellen WinDVD ab. Unbrauchbare Bananensoftware. Installier als Codec CoreAVC und als Player die Freeware Mediaplayer Classic. Das funktioniert wesentlich besser.
...lieber Luftraum als Raumluft...

5

Montag, 3. November 2008, 17:04

Hallo,
Athlon 64 X2 3800+ mit 2GB Ram sollte doch genug sein oder nicht? Angeschlossen sind übrigens 2 Bildschirme... dann wirds wohl die Karte werden... ich brauche kein Hughend ;)

mfg
Lasse

P.S. Danke für die Entscheidungshilfe!
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

the_mike

RCLine User

Wohnort: Österreich

Beruf: Telematik-Student

  • Nachricht senden

6

Montag, 3. November 2008, 23:19

Trotzdem ist Vorsicht geboten bei doch relativ leistungsfähigen passiven Karten, überhitzt ist da mal schneller was als man denkt.

Ich der Workstation meines Vaters habe ich eine 8800GS verbaut, welche Design und Kühltechnisch dieser Karte entspricht und ich bin mit der Gesamtlautstärke des Systems recht zufrieden:
http://geizhals.at/eu/a316229.html

(Restliche Komponenten sind Q6600 mit Scythe Mine und beQuiet 500W NT sowie ein 120er Papst@7Vim Gehäuse)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »the_mike« (3. November 2008, 23:21)


7

Dienstag, 4. November 2008, 17:06

Hallo,
was passiert denn, wenn die Karte überhitzt? Rauchzeichen oder "sicheres" abschalten, oder Rechner neustart oder was?

Die Variante mit der passiven und dem 8ßmm Lüfter oder so gefällt mir ganz gut.... Die kleinen Dinger machen meistens viel zu viel Lärm :( und mein jetziges Lüftergeräusch nervt schon im dauernden Betrieb....

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

8

Dienstag, 4. November 2008, 19:33

Zitat

Original von Lasse
Hallo,
was passiert denn, wenn die Karte überhitzt? Rauchzeichen oder "sicheres" abschalten, oder Rechner neustart oder was?

Die Variante mit der passiven und dem 8ßmm Lüfter oder so gefällt mir ganz gut.... Die kleinen Dinger machen meistens viel zu viel Lärm :( und mein jetziges Lüftergeräusch nervt schon im dauernden Betrieb....

mfg
Lasse


Im normalfall abschalten/neustarten des Rechners, allerdings ist das nicht zu Garantieren.
wenn es zu oft vorkommt kann eine Grafikkarte Schaden nehmen.

Daher rate ich von passiven Karten ab, es sei denn es ist ein ausgeklügeltes Luftführungssystem verbaut mit (im besten Fall) netzteil unten, Kein Kabelsalat und große Langsam drehenden Lüftern.

ansonsten gibts auch Silent Lüfter für aktuelle Karten!


gruß´johannes
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

9

Dienstag, 4. November 2008, 20:15

Hallo,
nach den Antworten zu urteilen ist silent wohl doch nicht so cool wie ich mir das vorgestellt habe... Kabelsalat ist bei mir vorprogrammiert, weil mein Netzteil keine abnehmbaren Kabel hat.... Denke dann wird es vielleicht doch eine 9800GX+.... Die soll im Referenzdesign wohl auch sehr Silent sein!

Lüfter Unten und hinten hat mein netzteil sowieso ;)

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

10

Mittwoch, 5. November 2008, 20:04

Ich weis zwar nicht ob das funktioniart, aber es giebt auch lautlose wasserkühlsysteme. Z.B vom grosen C.

11

Donnerstag, 6. November 2008, 18:38

Zitat

Original von Lasse


Lüfter Unten und hinten hat mein netzteil sowieso ;)



Es geht nicht darum dass das NT unten und hinten einen Lüfter hat, das ist klar sondern das es unten im Gehäuse montiert wird und nicht oben ;)

Nach diesem Beispiel:

http://www.spiegel.de/netzwelt/spielzeug…,585771,00.html
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

mushroom93

RCLine User

Wohnort: Berlin-Reinickendorf

Beruf: Schüler

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 9. November 2008, 17:27

Moin Lasse,

also ich hab in meinem Rechner ne Sapphire Radeon 4870 512mB verbaut.
Im normalen Betrieb is die Karte finde ich sehr leise und selbst beim Zocjen wird sie nicht wirklich laut.
Muss zwar sagen mein Bildschirm macht nicht mehr als 1440*900 mit @ 60Hz aber die Karte packt auch ma Größere Sachen wenn du ma "aufsteigen" willst.

Das teil kostet zwar "etwas" mehr aber ich finde die karte genial ;)
Viele Grüße, Jonas

13

Freitag, 21. November 2008, 00:18

Hallo,
Mir war das mit den Gehäuselüftern usw. dann doch ein bisschen zu heikel mich nur darauf zu verlassen, außerdem konnte ich dann nicht die Grafikkarte meiner ersten Wahl nehmen... Ich muss sagen es hat sich da einiges getan auf dem Markt! Ich hör den Lüfter meiner Graffikkarte fast gar nicht... Habe jetzt eine Geforce 9800GTX+ und bin sehr zufrieden. Endlich bin ich bei nem etwas neueren Spiel nicht nur am Details runterschrauben, weils nicht flüssig läuft... Allerdings habe ich mich dann doch noch für ein neues Gehäuse entschieden mit einem 92er Lüfter vorne zwischen den Festplatten (weil die mir zu heiß wurden mit teilweise über 50°C) und einem sehr großen an der Seite (200er?)

Die Kombi ist zwar minimal lauter als ohne Lüfter, aber dafür bleibt alles cool und ich brauche mir auch um meine Festplatten keine Sorgen mehr machen (20-30°C)

Ich bedanke mich für die fachlich sehr kompetente Beratung hier...

mfg
Lasse
powered by Spectrum DX7

http://www.lasse-behrens.de

little-dave

RCLine User

Wohnort: Essen- 3te ampel rechts,immer geradeaus,vor der JVA in den eingang, zelle 512

  • Nachricht senden

14

Montag, 8. Dezember 2008, 17:52

Zitat

Original von @Seb
Ich weis zwar nicht ob das funktioniart, aber es giebt auch lautlose wasserkühlsysteme. Z.B vom grosen C.


wenn ich jetzt jemandem de spass vermiese:

[SIZE=3]FINGER WEG!!!!!![/SIZE]

diese dinger taugen nix und führen eher zu defekten.

wer nen guten leisstungstarken leisen lüfter will soll sich den Arctic cooling accelero S2 holen man kann nen schmucken 120er (z.b. von scythe) draufschnallen oder sich das cooling modul von Arctic cooling holen.

wer ne wasserkühlung will die vernünftig(leistung , lautstärke) ist sollte mind. ca. 200¬ einplanen.

daher lieber ne gescheite LUKÜ als ne billige WAKÜ man hat mit ner teuren LUKÜ alla "scythe mugen" oder "zerotherm nirvana nv 120 "oder dem "Coolermaster Hyper 212" nen anständiges netzteil(ist je eigentlich eh pflicht man google nach: billig nt macht hardware kaputt) und z.B. den accelero ist man ca. bei der hälfte von ner anständigen wakü.

Und wer kein extrem OC'er ist der braucht eigentlich auch keine WAKÜ es sei denn man hat zu viel geld.


mfg LIL
Bitte VOR einer BESCHWERDE auf IRONIE PRÜFEN

Rechtschreibfehler sind Begriff der Künstlerischen Freiheit, somit werden sie nicht weiter verfolgt.

Dub FX-Free World