roger-1

RCLine User

  • »roger-1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Januar 2011, 19:02

Was können Netbooks wirklich?

Ich lese immer, Netbooks sind ja ganz toll klein, leicht und einigermaßem handlich und sparen natürlich im Vergleich zu Notebooks doch viel Strom.
Aber was können Sie heute wirklich an Programmen sinnvoll flüssig verarbeiten?
Für Spiele sind sie nicht zu gebrauchen. Das ist auch so für mich i.O.

Meistens ist ja ein Intel Atom N450, 455, 470 aufgelötet oder ein AMD Athlon II Neo K125 mit 1GB RAM. Das scheint die typische Ausstattung zu sein.
Ich sehe gerade, einen Atom N550 gibt es auch vereinzelt.

Ich selbst habe noch einen normalen P4 mit Pentium 2,8Ghz (Northwood), 2GB RAM, Matrox P650 Grafikkarte.
Ich nutze WIN XP SP3 (Home), Office 2003, Thumbs Plus 2002, IrfanView, Adobe Reader 8, ich kann mir die kleinen YouTube Videos ansehen, die Videos meiner kleinen Panasoic FX-33 (mov Dateien 640x480) laufen auch problemlos und auch die avi Videos einer Pentax K-X (avi) ruckeln auch nicht.
AVCHD Videos gehen mit dem System definitv nicht.

Könnten denn das jetzt auch die aktuellen Netbooks liefern? Immerhin sind sie gegenüber meinem alten P4 gut 5-6 Jahre voraus.

Nein, ein Netbook als Ersatz für meinen großen Rechner wird es nicht geben. Eher wird es einen neuen 4-Kern Rechner geben, mit dem ich dann auch Videos schneiden kann :D

Gruß
Martin

christoph.ruest

RCLine User

Wohnort: Schweiz / SG

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Januar 2011, 23:08

Hi Martin,

Ich selbst habe ein HP Mini 5103.
Atom N550 (1,5 GHz DualCore), 320GB HDD, 2GB RAM, 10,1"-Display mit 1366x768 und LED, Intel GMA 3150, WWAN, 1,3kg, Win7Prof.

Der 66Wh-Akku hält im Normalgebrauch ca. 8 Stunden durch.

Ich habe nebst Win7Prof Office 2010 Prof installiert, mit dem ich hauptsächlich arbeite. Da merke ich kaum einen Unterschied zu meinem "grossen" PC. Videos in 720x576 laufen absolut ruckelfrei. Bei der Videowiedergabe beginnt der (sehr leise) Lüfter zu arbeiten, bei Office, etc. ist er völlig still. Auch die gängigen Programme von Adobe (Photoshop, Acrobat, etc.) laufen problemlos.

An dem Gerät gefällt mir der Bildschirm sehr gut (diese hohe Auflösung und matt haben nicht viele Netbooks). Dann natürlich die gute Ausstattung (HDD, RAM, CPU, WWAN - alles auch eher ungewöhnlich in dieser Sparte). Das Gerät ist recht robust und sehr hochwertig verarbeitet (Magnesiumgehäuse, etc.) und die Tastatur ist mit 95% Normalgrösse super für schnelle 10-Finger-Schreiber wie mich.

Ein nettes Feature: Der Akku hat eine 4-Segment-LED-Anzeige, die dir auf Knopfdruck den ungefähren Ladungszustand verrät, ohne das Gerät einzuschalten.

Also ich denke, bis auf den kleinen Bildschirm sollten die akutellen Netbooks das schon können, was du willst...

Gruss

Christoph

Zoe

RCLine User

Wohnort: Sauerlach

Beruf: Inscheniöhse

  • Nachricht senden

3

Freitag, 14. Januar 2011, 07:36

Ich habe ein Samsung N130; es gehört(e) zu den sehr preiswerten Netbooks, hat ein mattes Display mit 600 Pixeln vertikaler Auflösung, einen Akku der auch mal einen ganzen Tag durchhält (ich hab die Zeit allerdings nie gemessen) und genügend Leistung für die üblichen Office- und Internetanwendungen. Die üblichen UTube und Digicam Filme laufen auch ohne Ruckeln ab.

Ich nehme es auf Reisen sehr viel lieber mit als mein Bürolaptop, weil es eben sehr klein und leicht ist; auf einer 1-Tagesreise bleibt das Netzteil dann eben auch mal zuhause.

Für große Sachen wie Bildbearbeitung oder schnelle Spiele ist es nicht geeignet, aber für alle anderen Anwendungen finde ich es sehr gut gelungen.

Der einzige Nachteil in meinen Augen ist die niedrige Auflösung des Display vertikal mit 600 Punkten. Nachdem es aber mittlerweile auch Netbooks mit höheren Auflösungen gibt, läßt sich das auch umgehen.

Zoe

roger-1

RCLine User

  • »roger-1« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

4

Freitag, 14. Januar 2011, 13:41

Hallo Christoph und Zoe,

vielen Dank für die Hinweise, dann kann ein Netbook ganz interessant sein. Bis jetzt hörte sich das Gelesene eben immer so an, als ob man nur ein "Luxusspielzeug" kaufen würde, was aber eigentlich nichts richtiges kann.
Da haben dann wohl die "Gamer" und "Videoschnittexperten" die Beiträge zu solchen Netbooks geschrieben.

Gruß
Martin

carstenx

RCLine User

Wohnort: Kreis PAF

  • Nachricht senden

5

Freitag, 14. Januar 2011, 23:52

... ich schwöre auf den Samsung NC10: Mail, Surfen, Videos aus diesem Forum, Briefe schreiben, Internetradio - Audioqualität zwar wie ein Uhrenradio - alles gut bedienbar auch auf dem Sofa, dazu das unendliche kostenlose Softwareangebot von Ubuntu. Nur zu empfehlen....