Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

ChaosB99

RCLine User

  • »ChaosB99« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villingen

  • Nachricht senden

1

Freitag, 1. März 2002, 19:23

Hinweis für alle EBAYer...


seht selbst!:
EbayLetzte Änderung: ChaosB -
01.03.02 19:23:23

Grüßle
Oli



Heli-Crew-VS

ChaosB99

RCLine User

  • »ChaosB99« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Villingen

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 5. März 2002, 10:04

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Da der link scheinbar Down ist,
hier nochmal grob der Inhalt:

Ebay hat die allgem. Geschäftsbedingungen gändert.
Es ist nun nicht mehr zulässig dem Käufer die
Ebay-Gebühren aufs Auge zu drücken. Alle Auktionen
bei denen dies der Fall war(ist) wurden gelöscht.
Grüßle
Oli



Heli-Crew-VS

bv222

RCLine Neu User

Wohnort: D- Bayern

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 5. März 2002, 10:29

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Hallo,

wurd auch Zeit das e-bay was unternommen hat. Finde ich voll in Ordnung.

Gruß

Armin

4

Dienstag, 5. März 2002, 11:16

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Zitat

Hallo,

wurd auch Zeit das e-bay was unternommen hat. Finde ich voll in Ordnung.

Gruß

Armin


naja, wer bei solchen auktionen mitgeboten hat ist meiner meinung nach selber schuld...
die leute bekommen bei ebay immer das, was sie verdienen ;)Letzte Änderung: ingmar - 05.03.02 11:16:56
viele grüße
ingmar

JoGerhard

RCLine User

Wohnort: -86551 Aichach

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. März 2002, 14:17

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Naja, ich hab gestern schon eine Auktion gesehen, da verlangte der Anbieter zu den anfallenden Versandkosten eben noch eine "Bearbeitungsgebühr".
Hoffentlich macht das nicht Schule!!

Gerhard
Multiplex Panda Sport , Funglider und Parkzone Radian

KSamanek

RCLine User

Wohnort: -Zell an der Mosel

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. März 2002, 14:47

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Also, wenn jemand eine Bearbeitungsgebühr verlangt, ist er selber schuld. Warum? Weil er damit klar dokumentiert, daß es sich um einen eher gewerblichen als einen rein privaten Geschäftsvorgang handelt,
ganz einfach. Nachdem mich mein Steuerberater auf die zahlreichen Einzelbuchungen auf meinem Konto angesprochen hat, haben wir uns informiert: Das Finanzamt weiss genau Bescheid über Ebay und die enormen
Summen, die dort umgesetzt werden. Bei gelegentlichen Einzelauktionen passiert nichts, aber sobald sich Anhaltspunkte für eine gewerbliche Tätigkeit ergeben, wird man Einkommens-und /oder Gewerbesteuer
bezahlen müssen. Jeder ist in seiner Steuererklärung verpflichtet, seine Einkünfte genau anzugeben, dazu gehören eben auch Verkaufserlöse, ausschliesslich einiger Freigeschäfte. Werden diese Einkünfte
nicht angegeben, ist das Steuerhinterziehung und setzt die Verjährung ausser Kraft. Deshalb hat das finanzamt es auch erst mal nicht eilig, durch das Bewertungssystem sehen die ja auf Jahre hinweg, wie
viele Käufe und wie viele Verkäufe man getätigt hat, und das mit Datum. Mein Steuerberater ist der Meinung, das ab 10 Verkäufen pro Jahr und Kategorie (also z.B. immer Modellbausachen) die Gewerblichkeit
angewendet wird. Wenn man dann noch "Bearbeitungsgebühren" erhebt wie ein Geschäft oder Versand, gibt es kein Rausreden mehr. Nebenbei: Wenn das Ordnungsamt dann davon Wind kriegt, zahlt man
Gewerbemüllgebühren nach, und die sind viel höher als die privaten, auch, wenn man schon die normalen, privaten Müllgebühren bezahlt und kein zusätzliches Müllgefäss aufgestellt hatte.
Als vorsicht, Leute, Big Brother is watching you, und wer meint, bei der klammen Finanzlage von Finanzminister Eichel werde man das grosszügig übersehen, der träumt!
Gruß, Karl

Thomas_Hoeft

unregistriert

7

Freitag, 8. März 2002, 06:02

Re: Hinweis für alle EBAYer...


ALso im Kerntext des gesetzlichn magst Du sicherlich recht haben. Offiziell ist es ja auch ohne Gewerbeschein nicht mla erlaubt sein Auto mit einem Schild "Zu verkaufen € 10000" an den Straßenrand
zu stellen.

NUR: Dann hätten die Jungs viel zu tun wenn sie jeden der 10-15 mal im Jahr seine Werkstat durchforstet und überflüssiges verkauft.

Gruss Thomas

Biplane

RCLine User

Wohnort: Heidelberg

Beruf: Softwareentwickler

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. März 2002, 13:54

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Hi Leute !

Mich hat´s eigentlich nicht gestört, das manchmal der Käufer auch die Ebay-Gebühren zahlen soll. Wenns ganz klar geschrieben steht, kann ich mich als Käufer darauf einstellen und entsprechend niedriger
bieten.

Bearbeitungsgebühren oder andere Zusatzzahlungen finde ich hingegen auch eine große Schweinerei, die generell verboten gehört.

Es wäre sinnvoll, wenn man von vornherein die Versandkosten (meißtens zu lasten des Käufers) ersehen kann, damit man nicht auf einmal für ein 40 € Fliegerchen nochmal 40 € Versandkosten abdrücken muß.


Gruß
Norbert
Hog Bipe, Bipe Spezial MK2, Geckos, Kleine Vampire, XP2, Siemens Schuckert E1, Weppies, Spitfire

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. März 2002, 14:11

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Mir hat dann immer der Satz gefallen: "eBay-Gebühren nur für Käufer, die in ihren Auktionen selbst diese Gebühren erheben." Das war dann fair und hat denjenigen, der eBay-Gebühren vom Käufer
verlangt hat, selbst getroffen. Aber die neue Änderung der Geschäftsbedingungen ist [ok].
Gruß Frank

Johannes_Pfeifer

RCLine User

Wohnort: D-57548 Kirchen

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 14. März 2002, 18:17

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Hallo,

also ich finde es Quatsch vom Verkäufer, bei kleinen Sachen die ebay gebühren zu erheben. Aber wenn´s um was größeres geht, dann finde ich es in Ordnung, da dann schon mal ein paar Euros zusammenkommen.

Ma ne Frage:

Wenn man seine ebay-Gebühren nicht bezahlt, wird man ja gesperrt, soviel weiß ich, aber was, wenn man dann immer noch nicht zahlt? Weiß da jemand genaueres? Kommen da dann irgendwann(wann?) Mahnungen(per
Post nicht per mail)?
MfG Johannes Mein Verein: MFC-Betzdorf-Kirchen

Eike

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 14. März 2002, 18:46

Re: Hinweis für alle EBAYer...


Ich hab mal vergessen für ein Zeitungsabo zu bezahlen. Irgendwie sind die ersten 2 Mahnungen im "zu erledigen" Ordner gelandet und dann vergessen worden [grin1] Irgendwann hab ich dann einen
Brief von einem Rechtsanwalt bekommen mit der Aufforderung die Rechnung zuzüglich Anwaltsgebühren (ich weis nicht mehr wieviel das war) innerhalb von 2 Wochen zu bezahlen ansonsten werde ich zur Zahlung
verklagt.
Ähnlich wird das auch bei Ebay laufen. Aber warum sollte man auch nicht zahlen? Gehst du in ein Restaurant, isst und gehst dann ohne zu bezahlen? Nein? Warum dann bei Ebay? Warum meinen alle Leute Ebay
müsste kostenlos sein??? Immerhin nimmt man eine Dienstleistung in Anspruch und der Dienstleister (=Ebay) hat auch ein Recht diese bezahlt zu bekommen.
Letzte Änderung: Eike - 14.03.02 18:46:12