80 801

Donnerstag, 30. Juli 2020, 14:26

Hmmh, bei der Lufthansa Technik in Hamburg gab es schon Anfang der 1990er Mitarbeiterparkplätze mit Steckdose: Klick!
Bis denne,
Heinz Herrmann

80 802

Donnerstag, 30. Juli 2020, 14:46

Moin nochmal,
weiß jemand von Euch wie die beiden Amerikaner heißen, die sich vor Jahren mit kantigen, flachen Flügelprofilen wie sie z.B. bei Depron-Shockys normal sind, befassten? Mit Google-- und Forumssuche bin ich bisher nicht fündig geworden... Ich recherchiere im Zusammenhang mit meinem Winterprojekt.
Bis denne...

moddel

RCLine User

Wohnort: Im Schwäbischen Wald

Beruf: Werkzeugmacher

  • Nachricht senden

80 803

Donnerstag, 30. Juli 2020, 16:02

Hallo,
suchst Du Richard Kline und Floyd Fogleman, KF Profile?

Thomas

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

80 804

Donnerstag, 30. Juli 2020, 20:36

Zur Elektroautodiskussion: Was bringt mir eine Solaranlage tagsüber auf dem Dach, wenn das Auto vor dem Büro steht, so lange ist das Kabel auch nicht. Und zwei ausgediente Tesla-Fahrzeugakkus als Stromspeicher in den Keller stellen, damit dann das Auto daran über Nacht aufgeladen werden kann, ist auch eine Investition, die sich erst mal amortisieren muss.
EEG-Umlage muss übrigens auch für selbst erzeugten/verbrauchten Strom abgeführt werden.
In meinem Fall ist es so, dass ich Dreischicht arbeite. Bin also immer auch Mal daheim, wenn die Sonne scheint.

80 805

Donnerstag, 30. Juli 2020, 22:26

Hallo,
suchst Du Richard Kline und Floyd Fogleman, KF Profile?

Thomas


Danke Thomas,
die beiden meine ich, danke!!!

Ich will mich in die Thematik KF-Profile noch einmal einlesen, vielleicht kann ich für mein Shocky-Vulcan Projekt etwas "Honig saugen"...

Meine Mini-Javelin flog mit einem Stufenprofil recht gut, leider war sie zu schwach (mit Bürstenmotoren) motorisiert...
Bis denne,
Heinz

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

80 806

Donnerstag, 30. Juli 2020, 23:02

Moin Alle zusammen :w :prost:
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

80 807

Freitag, 31. Juli 2020, 07:58

Moin Leute! :)
so lange ist das Kabel auch nicht.

Nun ja, du speist tagsüber Strom ein, den du dann nachts zurück holst..... Ob das sinnvoll und rentabel ist?

Sicher kann man mir 2 Kw laden. Und die allermeisten werden das auch machen. Da hatte ich eine Diskussion mit unserm Ortsvorsteher. Also, wenn jeder abends sein Au..o läd, könnte es dann knapp in unseren Leitungen werden. Auch, wenn nur mit wenigen KW's geladen würde.

Vom Prinzip her wäre dieser ominöse Akku von Samsung aber sogar in wenigen Minuten geladen. Nur, mit welchen Strömen???? Leitungen pro Ader dicker als ein Daumen???!!!!????
Dieser Akkutyp soll ja angeblch umweltschonender produziert werden. Und er soll sogar länger halten. Naja, man wird sehen, wie es weiter gehen soll. Solange wir einen Minister oben in Berlin sitzen haben, der meint, Braunkohle und Steinkohle wären besser, ist das Ganze mit dem E- Auto ohnehin hirnrissig. Das ist allerdings meine Meinung!
Für uns würde sich Solarstrom nicht so wirklich rentieren. Unser Dach ist gegen Westen ausgerichtet. Und da würden dann so 60m² drauf gehen.

Im Winter würde das Feld für ca. 3 - 4 Stunden Strom liefern. Wenn Sonne drauf käme (Schnee?)...
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

80 808

Freitag, 31. Juli 2020, 12:58

Beispiel e-up

Zitat

32,3 kWh 1-Gang-Automatik | Strom | Kraftstoffverbrauch kombiniert: 12,7 kWh/100 km
...
Fahrspaß auf bis zu 260 km

Das sind aber Werte basierend auf NEFZ - Standardtests. Wird man wohl nicht täglich ausreizen (und im Winter für die Heizung mehr Strom brauchen).
Aber 70km einfach zur Arbeit ist für einen Pendler durchaus realistisch, dann müssen über Nacht 17,7kWh wieder nachge"tankt" werden.

Also knapp 9 Stunden bei 2kW Ladeleistung. Solange ist doch die Nacht zuhause gar nicht, wenn man davor noch Fliegen war....

Knuth51

RCLine Neu User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

80 810

Freitag, 31. Juli 2020, 23:35

Moin ihr Lieben..

Finde die Berechnungen auch immer ein wenig theoretisch.. 12,7 KWh/100 Km entspricht ja so etwa 17,3 PS.. Vermute das entspricht bei einem 1,5 Tonnen Auto so 100 km stop und go oder gemütlich auf flacher Strecke und viel bergab so der Leistung die ich von nem Verbrenner abrufe :- )) UND das natürlich ohne Klima oder Heizung ..

Aber so rechnerisch kosten bei uns die 18KW für 100 Km etwa 5,40 Euro also rein von den Betriebsmittelkosten noch ein wenig günstiger als der 1,5 T Diesel oder Benziner ..

Blöd ist halt wenn ich meine Neffen mal zum Flughafen bring.. Das sind hin und zurück 350 Km .. Welche E-Kiste garantiert mir das ich nicht 30 Km vor zu Hause liegen bleibe .. :(


PS. Danke für den Artikel René ... Ist echt interessant !!!!
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Knuth51« (1. August 2020, 00:00)


comicflyer

RCLine User

Wohnort: Hilgenroth

Beruf: Schriftsetzer & Deutschliebhaber

  • Nachricht senden

80 811

Freitag, 31. Juli 2020, 23:40

Solange für E-Cars keine Akkus nach dem für E-Tools bereits verfügbaren CAS-Akku-System (Cordless Alliance System)
angedacht oder gar vorgeschrieben werden, bin ich deutlich gegen E-Autos! Proprietarität ist da imho der absolut falsche Weg.
Weg von zigtausend Ladestellen - hin zur Akkutausch-Tankstelle.

Dann hätten solche teuren Studien: https://www.stuttgarter-nachrichten.de/i…d476b5667c.html
gar keine Berechtigung. Das ist doch nur obsoleter Nachweis von Daseinsberechtigungen.

MMn alles Augenwischerei und "alternative Fakten"!

Das sind hin und zurück 350 Km .. Welche E-Kiste garantiert mir das ich nicht 30 Km vor zu Hause liegen bleibe .. :(
Wenn man unterwegs genauso den Akku tauschen, wie man ja auch tanken kann, würde man solche Überlegungen kaum anstellen müssen.

So ein Akku gehört in ein einrastbares Gehäuse. Das fänden bestimmt im Falle eines Falles die Feuerwehrjungs auch dufte:
https://teslamag.de/news/tragischer-unfa…-gefahren-29381

Die Vorteile eines kompatiblen Stecksystems dürften deutlich überwiegen.

CU Eddy
Die meisten Menschen wollen lieber durch Lob ruiniert, statt durch Kritik gerettet werden.

Wer meint, etwas zu sein, hat aufgehört, etwas zu werden.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »comicflyer« (31. Juli 2020, 23:49)


Knuth51

RCLine Neu User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

80 812

Samstag, 1. August 2020, 00:07

Moin Eddy

Ja denke auch das wäre ein Ausweg für das Dilema, besonders wenn ich an LKW per Akku denke..
Aber wenn man bedenkt das es immer schon ein Problem war sich auf gemeinsame Normen zu verständigen ist das wohl ein weiter Weg ..

Klar wäre es ideal wenn ich bei der Araltankstelle oder auch Shell einfach meinen Akku tauschen könnte und dann wieder gute 300 Km mit dem Leihding fahren kann ..

Aber ob wir das mit der freien Marktwirtschaft hinbekommen ... LG.
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

gunnar2

RCLine User

Wohnort: Leipzig

  • Nachricht senden

80 813

Samstag, 1. August 2020, 03:06

Moin Alle zusammen :w :prost:
Aber ob wir das mit der freien Marktwirtschaft hinbekommen ...


Moin Udo :w , die Industrie mußte sich doch schon öfters auf gewisse Standard`s einigen, um gemeinsam einen Markt zu "bearbeiten". Bei Video hat sich VHS durchgesetzt, später gab es DVD und dann Blu-ray.
Die Autohersteller werden hoffentlich auch auf das Akku-Wechsel-System setzen und sich auf Standard`s einigen.

Ich kann doch kein Ladekabel aus dem Küchenfenster quer über den Hof spannen :dumm:
viele Grüße
Gunnar





Erwarte immer das Schlimmste, aber hoffe das Beste

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

80 814

Samstag, 1. August 2020, 07:54

Moin Leute! :)
Moin Alle zusammen :w :prost:
Aber ob wir das mit der freien Marktwirtschaft hinbekommen ...
Moin Udo :w , die Industrie mußte sich doch schon öfters auf gewisse Standard`s einigen, um gemeinsam einen Markt zu "bearbeiten". Bei Video hat sich VHS durchgesetzt, später gab es DVD und dann Blu-ray.
Die Autohersteller werden hoffentlich auch auf das Akku-Wechsel-System setzen und sich auf Standard`s einigen.

Ich kann doch kein Ladekabel aus dem Küchenfenster quer über den Hof spannen :dumm:

Glaubt ihr wirklich daran? Wenn unsere Industrie das (noch) hin bekäme, wird garantiert so eine Firma aus dem Ausland dieses Stecksystem ignorieren und uns ihres "aufsemmeln"! Und was machen wir Deutschen? Wir folgen denen! Brav, wie wir sind.... Schließlich ist alles aus dem Ausland ja wesentlich besser!
Du sprachst da VHS und Video 2000 von Grundig an. Das Letztere war sogar recht gut! Deshalb kauften / mieteten japanische Firmen Filme an, damit ihr VHS System weiter gefragt blieb! Und der deutsche Vollpfosten ließ sich belabern und folgte denen... ==[]
Ein genormtes Stecksystem!!?? Da ist man bei Handy und Co schon seit einigen Jahren dran. Genormte Netzteile? Genormte Stecksysteme? Naja, so laaaangsam scheint sich was auf Druck der EU zu tun.... Besser wäre natürlich, wenn man sein "neustes Supersystem" auf den Markt werfen kann. Dann kann man auch noch das Netzteil möglichst als "Zusatzartikel" anbieten. SO macht man Geld.... Und wir machen da alle schön brav mit.

Eine Waschmaschine hielt früher so zwischen 15 - 40 Jahre! Und sie ließ sich reparieren. Desgleiche Trockner, Spülmaschine und andere Elektrogeräte!

Lakonische Auskunft von Siemens: SO EINE MASCHINE WERDEN SIE NICHT MEHR BEKOMMEN. MAXIMAL 10 JAHRE! Und reparieren? Die Teile sind preislich so ausgelegt, das es sich nicht rentiert, die Verkleidung ab zu machen!
Ja und Entsorgung? Aber Klaro. Ab aufs Schiff nach Afrika!
Vielleicht sollten wir in dieser Richtung mal ein bisschen nach denken und etwas mehr Persönlichkeit entwickeln!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dieter M« (1. August 2020, 08:02)


Knuth51

RCLine Neu User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

80 815

Gestern, 02:37

Moin ihr Lieben und besonderer Gruß zu Dir lieber Dieter :-)

Hast ja sicher recht mit Deinen Überlegungen. Da läuft einiges nicht so richtig vernüftig Dieter. Man muss natürlich auch den Wandel sehen der da abging. Glaube mein Vater musste noch 2 Monatsgehälter aufbringen für die erste Constructa Waschmaschine oder auch den ersten Farbfernseher ... Heute kauft mancher sowas beim Real für 350 Euro so zusammen mit den Lebensmitteln :- ))

Ist halt alles Zeugs was vorwiegend von Robotern oder Billiglohnländern zusammen geschraubt ist und Reparatur ist da nicht im Plan .. Eher so geplante Lebenszeit.. Habe gerade gestern erst in meinen Flat-TV so einen 16Ohm 5W Widerstand durch einen 16Ohm 10Watt Widerstand ersetzt und jetzt läuft er wieder aber wer macht heut zu Tage noch sowas.

Früher hattest halt so eine Verhau von Röhren:) PCL86 für den Ton PL500 für die Hochspannung und was mir da so alles noch in Erinnerung ist .. Da wurde noch repariert aber im Vergleich teurer als würdest heute einfach nen Neuen kaufen :- ))

Ist schon ne verrückte Zeit die wir da durchleben und mit dem mehr Persönlichkeit entwickeln ist das so ne Sache.. Die EU mit der Cenelec kann da schon helfen wenn es die entsprechende Lobby von Vernunft getrieben so will. Aber Geld regiert die Welt wie der Schlager weiss :- )))

Hier geht spät in der Nacht ein kühlender Regen herab und denke jetzt kann ich im Schlafzimmer mal die Fenster aufreißen und werde eine gute Nacht haben nach 35°C tagsüber .. :-)
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

80 816

Gestern, 04:46

Das mit der geplanten Obsoleszenz stimmt schon.

Deshalb schau ich auch so gerne Autodoktoren oder den Meister Jambo bei youtube. Da wird sowas angeprangert!
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top, Robbe Terra, Turnigy 9x

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

80 817

Gestern, 10:04

Moin Leute! :w
Verhau von Röhren:) PCL86 für den Ton PL500

Hmmm, ja da gab es noch so eine Dy - Röhre. Die hatte die Hochspannung aus dem Zeilentrafo gleich gerichtet....
Wenn da mal was kaputt ging, waren es Zeilentrafo und diverse "Blockkondensatoren"! Naja, auch mal die Röhre für Veritkalablenkung. Es gab dann einen weißen Strich auf die Bildröhre. Oft war da aber auch so ein Blockkondensator defekt. Ich weiß gar nicht mehr, wie die alle hiessen. Es waren, wegen dem Heizstrom, aber alles "PL - Röhren". (bis auf die DY, die dann irgendwann von einem Stabgleichrichter ersetzt wurde)

Udo, was mich am meisten aufregt ist, das dieser zum Teil giftige Mist nicht ordentlich entsorgt wird sondern in Drittländer gekarrt wird.
Auch war da mal an so einer Waschmaschine ein "Betriebsstundenzähler"! Und plötzlich ging dann nichts mehr! Eine neue Programmuhr!!??!! Also Totalschaden??!!?? Ein Betrieb in Ingelheim fand da so eine Resettaste und die Maschine lief dann weitere Jahre anstandslos!
Weißt du, und so was ist auch frech!!! Es war ein Fabrikat aus "Germany" das nicht zu den Billigmarken zählt....

Das die Maschinen billiger geworden sind, ist fast klar.... Aber etwas künstlich unbrauchbar machen.... Um dann neu zu verkaufen..... Und dann die Entsorgung nicht gewährleistet....
Wie gewissenlos muss man da sein!
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter

a_rueckert

RCLine User

Wohnort: Kaiserslautern / Germany

Beruf: Software Engineer

  • Nachricht senden

80 818

Heute, 01:34

Und die 2. schlimme Seite dieser Entwicklung ist ja, dass die Leute hier verlernen Dinge zu reparieren. Ich seh das z.B. in diesen Autodoktoren Videos, in denen Leute ihr Auto bringen, wo schon x Werkstätten eine Reparatur versucht haben. x mal Steuergerät getauscht, x tausend Euro investiert. Eine systematische Fehlersuche findet praktisch nicht mehr statt. Fehlerspeicher auslesen und das defekte Teil tauschen. Wenn es dann nicht geht, hat man Pech gehabt.

Ich beeindruckt, wenn ich z.B. manchmal sehe, wie in afrikanischen Werkstätten mit einfachsten Mitteln Autos repariert werden.
Heli: Twister CP V2,Carbooon CP,T-Rex 450 S-CF,CopterX,DF64C
Fläche: Jede Menge Flächenmodelle aus alten Tagen
Futaba FX 18 V2, Robbe Terra Top, Robbe Terra, Turnigy 9x

Knuth51

RCLine Neu User

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Rentner (Elektrofutzi)

  • Nachricht senden

80 819

Heute, 02:24

Moin ihr Lieben, ist wieder spät geworden ehe ich mich hier melde,, glaube ich werde langsam zur Nachteule :- ))

@ Dieter ... sehe wir haben die selbe Zeit durchlebt Dy 86 übrigens, glaube ich habe noch irgendwo so ein handliches Röhrenbuch falls es nicht schon ins Altpapier gewandert ist :- ))
Heute kann man halt nur noch in die Kisten reinkucken und mit etwas Glück sehen wo im Netztteil irgendein Leistungsbaustein weggeschmorgelt ist und den ersetzen.. Danach gehts dann in die SMD Mikro Intelligenztechnik und da könnenwohl selbst heutige Insider nichts mehr reparieren,.,

@ a_rueckert... Das mit den Autowerkstätten ist echt ein Problem. Ich habe ja noch so einen alten T4 Diesel mit Volleisenmotor und ohne Elektronik Schnick Schnack .. Aber wie ich letztens berichtete ist selbst bei meinem Bosch Dienst obwohl die Kiste gerade mal 25 Jahre alt, das Wissen verloren gegangen wie man die olle Technik vernüftig repariert :- (((

Mein Ford Explorer von 2000 mit Motorsteuerung und LPG Gassteuerung für seine 6 Zylinder mit 4 L und auch noch einer Automatikgetriebe-Steuerung,, kannst dann erst recht vergessen wenn der mal Hustet.. Ich lese da den Fehlerspeicher selbst aus, sehe er hatte mal kurzzeitig zu wenig Sprit weil das Leerlaufventil bei Kälte spinnt und setze ihn wieder zurück..
Manchmal gabs auch brauchbares wie bei einem Sensordefekt an der Hinterachse.. Glaube ich hatte da was zu geschrieben hier oder sogar was auf Youtube dazu gemacht ..

Aber alles in Allem shit wenn Du da auf eine Werkstatt angewiesen bist ...
Liebe Grüße aus Karlsruhe
Knuth

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

80 820

Heute, 10:28

Moin Leute! :w
Aber alles in Allem shit wenn Du da auf eine Werkstatt angewiesen bist ...

...ich versuche den Fall, zu schildern....
Au..o während der ersten paar Wochen in Werkstatt. Garantiefall.... Firma Opel wusste mit dem Fehler selbst nichts anzufangen und hat dann gemailt, was da alles in Frage käme.... Vertragswerkstatt hat dann angefangen zu tauschen. Und jede ausgetauschte Gruppe musste in den PKW - Computer angemeldet und eingelesen werden.
Wenn ich das so richtig im Kopf habe, haben die 3 - 4 Tage dran geschafft....
Anderer Fall: A..o kaputt + Garantie. Werkstatt kam nicht mehr weiter! Rat der Firma Audi gleiches Fahrzeug neben dran stellen und eine Komponennte nach der anderen rübertauschen.... Unser Bekannter, der mit dem Werkstattbesitzer irgendwie verwandt ist, wurde gebeten, seinen Wagen für ein paar Tage zur Verfügung zu stellen. Der Wagen war dann (glaube ich) 2 Tage weg. Natürlich bekam der Bekannte ein Ersatzfahrzeug....

Fazit: Schöne neue Welt :shake:
Wenn ich den Vögeln am Himmel nach sehe, werde ich immer ein bisschen neidisch. :D Gruß Dieter