fliegerass1

RCLine Neu User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

83 821

Freitag, 14. Januar 2022, 09:54

Na wenn das so ist lehne ich mich entspannt zurück und werde darauf achten das es meinen beiden Dieselautos immer gut geht.
Ja Bernd tue das.

Spätestens in 2 Jahren schätze ich den Diesel/Literpreis bei 3 Euro, oder mehr.
Es gibt heute in Europa solche Planungen, die man dem Volk noch nicht kommuniziert.

Alleine unsere Unterhaltung hier im Forum, zeigt mir auch, daß die große Masse auf der EU Titanic noch nichts vom Loch im Schiffsrumpf weis, oder es verdrängt, was menschlich ist.

LG Dieter
Holm und Rippenbruch

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

83 822

Freitag, 14. Januar 2022, 11:42

Trotzdem bleibe ich tiefenentspannt. Bevor ich einige zigtausend Euronen verschrotte oder nach Nordafrika verkaufe findet sich eine Lösung.
Ich hatte mal bei meinen EVU wg einer Wallbox nachgefragt. An meinen Haus und in unseren Viertel nicht möglich. Die Kabel sind dafür nicht ausgelegt.
Die sind erst vor drei jahren erneuert worden. Ich könnte doch an einer öffentlichen Ladesäule laden. Thema Elektro ist also für mich vom Tisch.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

83 823

Freitag, 14. Januar 2022, 11:58

das relativiert sich, wenn der Preis für die kWh auch in entsprechende Regionen steigt...

Klar, wir müssen was fürs Klima tun. Vor allem im Winter, wenn wir heizen müssen und die Sonne die überwiegende Zeit (weil dann ist Nacht) eben nicht scheint.
Aber in dem Bereich ersetzen wir ja auch die Gas- und Ölheizung durch elektrisch betriebene Wärmepumpen.

Der Individualverkehr wird halt nicht mehr für jeden erschwinglich sein - der eine oder andere fährt dann halt nur noch das, was er unbedingt muss (z.B. mit den Modellfliegern raus, weil das mit Bus und Fahrrad nicht geht).

Und der Rest schimpft, dass der Sprit so teuer ist, wenn er mit dem Auto an der Tanke sein Bier und seine Zigaretten holt und brettert dann die 500m wieder nach Hause...
Und genau die fordern, dass die Politik halt den Geringverdienern (die sich kein neues elektrisches leisten können/wollen) genauso wie für die Heizkosten eben einen Zuschuss geben muss...

Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

83 824

Freitag, 14. Januar 2022, 12:03

Die elektrische Energieerzeugung und Verteilung ist nicht das wirkliche Thema.

Meinen jetzigen Verbrenner habe ich auf Hinblick der Stromerzeugung und auch Stromverteilung gekauft. Er ist schon ein ganzes Stück sparsamer als mein alter.
Die Leitungsquerschnitte werden vor allem in den Städten ( siehe auch Frankfurt Main) nicht ausreichen. In Beispiel Frankfurt sind zum Teil noch einphasige Leitungen verlegt... Auch noch aus Nachkriegszeiten!

Und so ein Auto, besonders für Langstrecken braucht schon ein wenig Leistung und auch Strom....
Stromerzeugung? Nach dem augenblicklichen Stand ist die schmutzig und würde auch durch Atomstrom nicht sauber werden. Hinzu kommt, das Atomabfälle sehr sicher entsorgt werden müssen. Aber dafür hat man auch offensichtlich keinen Plan. Jeder möchte Strom haben; aber keiner würde sich Atommüll in den Keller legen!!!
Und das muss man sich den auch "im Großen" vorstellen.
Uns fehlen 16 Jahre Aufbau von Erneuerbaren! Aber das wurde ja "optimal" verhindert.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Flat

RCLine User

Wohnort: Raum Hannover und zunehmend Raum Hamburg

Beruf: Angestellter auf Lebenszeit bei der Deutschen Rentenversicherung

  • Nachricht senden

83 825

Freitag, 14. Januar 2022, 12:05

Und alle Staaten machen mit. Wirklich alle?

Nein, die Welt ist nicht dadurch zu retten wenn Deutschland etwas sauberer wird weil es den dreckingen Strom im benachbarten Ausland kaufen muss.
viele Grüsse

Bernd

Am Ende wird alles gut und wenn nicht, dann ist es auch noch nicht das Ende .........


Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile (Aristoteles)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Flat« (14. Januar 2022, 12:11)


Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

83 826

Gestern, 10:37

Nein, die Welt ist nicht dadurch zu retten wenn Deutschland etwas sauberer wird weil es den dreckingen Strom im benachbarten Ausland kaufen muss.

:ok:

Da muss ich dir Recht geben... Aber vielleicht wird es ja bald besser.... Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

IngoH

RCLine Team

Wohnort: Mittelfranken

Beruf: Industriemechaniker

  • Nachricht senden

83 827

Gestern, 19:37

Nein, die Welt ist nicht dadurch zu retten wenn Deutschland etwas sauberer wird weil es den dreckingen Strom im benachbarten Ausland kaufen muss.

:ok:

Da muss ich dir Recht geben... Aber vielleicht wird es ja bald besser.... Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ich denk mir auch immer, dass wir als kleines Land nicht viel ausrichten können. Aber irgendjemand muss ja anfangen und als gutes Beispiel voran gehen.

83 828

Gestern, 19:45

Nein, die Welt ist nicht dadurch zu retten wenn Deutschland etwas sauberer wird weil es den dreckingen Strom im benachbarten Ausland kaufen muss.

:ok:

Da muss ich dir Recht geben... Aber vielleicht wird es ja bald besser.... Die Hoffnung stirbt zuletzt.
Ich denk mir auch immer, dass wir als kleines Land nicht viel ausrichten können. Aber irgendjemand muss ja anfangen und als gutes Beispiel voran gehen.

Seh ich anders. Wir können nichts erreichen. Nur irgendwie an uns selber und unsere eigenen Nachkommen denken. Daher ist PV Anlage gerade in Arbeit. E-Auto definitiv nicht. Da muss noch was besseres kommen.
Und da wir ja Nachts den Strom eh aus dem Ausland einkaufen von AKWs, wir es nicht schaffen den Strom von den Nordsee Windanlagen bis nach Süddeutschland zu bringen, wir nicht alles mit PV Anlagen und Windrädern vollbauen können, .........
Wir können da gar nichts machen.
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


Dieter M

RCLine User

Wohnort: Hunsrück

Beruf: Rentner

  • Nachricht senden

83 829

Heute, 10:04

Seh ich anders. Wir können nichts erreichen. Nur irgendwie an uns selber und unsere eigenen Nachkommen denken. Daher ist PV Anlage gerade in Arbeit. E-Auto definitiv nicht. Da muss noch was besseres kommen.
Und da wir ja Nachts den Strom eh aus dem Ausland einkaufen von AKWs, wir es nicht schaffen den Strom von den Nordsee Windanlagen bis nach Süddeutschland zu bringen, wir nicht alles mit PV Anlagen und Windrädern vollbauen können, .........
Wir können da gar nichts machen.

An die Nachkommen denken ist genau das, was mein geliebtes Weiberl und ich schon seit Jahrzehnten tun.

Das wir mit Streckenausbau und den Erneuerbaren hinten dran hängen, ist klar. Und wenn wir alles auf Erneuerbare machen wollen, müssen wir entweder die Sahara komplett mit Solar und Windturbinen pflastern, oder in unseren
Lebensgewohnheiten Abstriche machen. (Ich denke hierbei nur an Deutschland...) Es wird wohl von Beidem, dabei sein. :hä: 8( Geht nicht anders. ??? ??? :shake:
Es passt den Fridays for Future ja nicht, aber Gaskraftwerke werden wohl noch sehr lange laufen müsen.... :( :shy:
Mit zunehmendem Alter werden wir alle auch ein wenig klüger. :) Hoffentlich.....

Gruß Dieter

Jan Herzog

RCLine User

Wohnort: Reinheim

Beruf: Dipl.Grafiker

  • Nachricht senden

83 830

Heute, 10:16

Wieviel CO2 Anteil haben wir hier in Deutschland Weltweit. . . . .1,8-1,9% :nuts:

Als normal denkendem Menschen (frei von jeder Ideologie) sollte einem auffallen das Windkraft und Solarenergie alles andere als "grün" sind:
Solarzellen z.b verlieren nach 5-6 Jahren erheblich an Effizienz und sind nur sehr schwer zu entsorgen.
Vom Dreck der bei der Herstellung anfällt will ich gar nicht erst anfangen. . . .Gillt auch für die Windkraft:

Windkraftanlagen sind ein Albtraum wenn man sie Entsorgen muss, das Problem sind hier die Rotorblätter da diese sich sehr schnell abnutzen, da die Blätter mit einer hohen Geschwindigkeit rotieren, an der
Blattspitze sind das über 80 Meter pro Sekunde, also etwa 300 km/h, man muss kein Einstein sein um zu erkennen welchen Schaden da Hagelschlag oder Starkregen anrichtet!
Staubkörner und Wassertropfen genügen um nach kurzer Zeit die obersten Lackschichten abzutragen, da duch das auftreffen Druckwellen im Material entstehen aus denen Risse resultieren!

Zu den E-Autos. . . .Ich setz mich garantiert nicht auf bis zu 500Kg Lithiumakkus :hä: wenn diese alterschwach werden sind sie kaum zu recyceln und die Herstellung ist extrem dreckig!
Die Feuerwehren wissen kaum wie man einen E-Auto Brand löscht, zumal wenn man mit Wasser löscht selbiges in Sauerstoff und Wasserstoff gespalten wird sobald es mit
den Batteriekontakten in Kontakt kommt! Wie gefährlich dieses Knallgas ist weiß wohl fast jeder. . . .hoffe ich ;)
Vonn den ganzen giftigen Stoffen die den Akkus sind abgesehen.......

Von unseren Medien wird das natürlich alles relativiert und runtergespielt da es nicht in das Narrativ passt :D :D :D
PS: In der Atomkraft gibt es Fortschritte. . .nur nicht hier in Deutschland ==[] Die Franzosen und Chinesen entwickeln Reaktoren, die das was man früher als Atommüll bezeichnet hat verarbeiten können und das solange "Verdauen" bis man es als Briefbeschwerer nehmen kann!

China ist gerade dabei weltweit Atommüll zu kaufen. . .
Ich fand die Panikmache hier in Deutschland nach Fukushima einfach nur lächerlich. . . .wir sind hier ja voll das Zunami-Gebiet und wir sind ja soooooo nah mam Feuergürtel, unser Rheingraben rülpstmal alle 30zig Jahre kurz :applause: Und vom breiten Verständnis der Bevölkerung im Bezug auf Radioaktivität will ich nicht anfangen. . .den das was in der Schule aktuell gelehrt und im Fernsehen gezeigt wird ist gerade
zu grotesk!!!

Sorry das hat sich lange angestaut und musste jetzt einfach mal raus! :kaffee: Schönen Sonntag Morgen noch :w
:D Beste Grüße : Jan ! :D

Meine HP : Janoschs Hangar :ok:
Club Page : Peters Flying Club :ok:
Bau und Reperaturservice : Flugakademie Reinheim :ok:


83 831

Heute, 11:01

Wieviel CO2 Anteil haben wir hier in Deutschland Weltweit. . . . .1,8-1,9% :nuts:

Das ist richtig und Deutschland allein kann nicht die ganze Welt retten.
Wenn aber alle Menschen und Nationen auf der Welt so denken, werden wir es nie schaffen.

Solarzellen ..... sind nur sehr schwer zu entsorgen.


Das ist definitiv FALSCH!
Der Alurahmen lässt sich entfernen. --> Aluminium
Die Verdrahtung ebenso. --> Kupfer
Was bleibt ist die eigentliche Platte aus Glas und Silizium.
Diese Rohstoffe lassen sich aufgrund ihrer unterschiedlichen Schmelztemperaturen auch ganz prima wieder voneinander trennen und so im Rohstoffkreislauf halten. :tongue:
Windkraftanlagen sind ein Albtraum wenn man sie Entsorgen muss, das Problem sind hier die Rotorblätter da diese sich sehr schnell abnutzen,

An diesem Alptraum wird gerade sehr intensiv gearbeitet.
So werden beispielsweise die als bisher nicht recycelbar geltenden Glasfaserabfälle zu Zement verarbeitet, welcher wiederum in der Baubranche aufgrund der dort herrschenden Rohstoffknappheit dringend benötigt wird.


. .wir sind hier ja voll das Zunami-Gebiet

Wenn man davon ausgeht, dass die an den unterseeischen Steilhängen vor der Küste Skandinaviens gelegenen riesigen gefrorenen Methanlagerstätten gerade abschmelzen und drohen abzubrechen, ist das Szenario nicht gang abwegig.
Sollte das passieren haben Dänemark und die nördlichen Bundesländer mächtig nasse Füße, wenn die Flutwelle auf Land trifft.
Gruß

Thorsten

Zurzeit sind neben Ihnen 42 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Mitglieder (davon 1 unsichtbar) und 40 Besucher

Rudy F