Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

13 801

Samstag, 13. März 2010, 14:31

"
Zitat:
Original von Krautwickerl
Ich war heute mal beim Händler und habe aus Kulanz meinen Align-Regler ersetzt bekommen, obwohl ich (angeblich) selbst Schuld bin, dass er abgeraucht ist. Meine Lötstelle war "kalt gelötet",


Das kann sein: wenn der Draht in der Lötung wackelt erzeugt er hochfrequente Spannungs- und Stromspitzen die einem Regler schnell den Garaus machen können. Dazu eine Frage: War der Draht durch ein Loch gesteckt und dann verlötet, oder aufgelegt?

Bei aufgelegten Drähten ist es eingentlich kaum möglich eine unerkannte kalte Lötstelle zu produzieren, der Draht geht einfach wieder ab. Bei gesteckten Drähten geht das sehr wohl, da der Draht noch mechanisch geklemmt ist und dann hält. Da kann es dann auch passieren das er zuerst mal funktioniert und sich dann nach einiger Zeit durch Vibrationen und Korrosion so weit löst dass er nur noch intermittierend Kontakt hat -> siehe oben.

Zitat:
ausserdem zu dick


Aber sicher! Und dann passt die Form des Lötböppels auch nicht zum Reglerdesign und dann...

Solange Dir der Heli noch agil genug ist (und kein Kurzschluss dadurch entsteht) wars nicht zu viel Lötzinn! Schliesslich darf jeder so viele Zinnstangen in der Gegend herumfliegen wie er mag (Korrektur, wie Gesetzlich erlaubt ist - 25 kg?)

Zitat:
und mit einem billigen Lötzinn aus dem Baumarkt.


Hmm, das ist möglich. Schau Dir mal den Aufkleber an - gutes Lötzinn (für Privatleute) ist Sn63Pb (63% Zinn, Rest Blei), eventuell mit nachgestelltem "P" und "Cu". Das Lot ist eutektisch, d.h. es erstarrt "plötzlich" ohne teigige Zwischenphase. Dadurch gibt es auch weniger Ärger mit kalten Lötstellen - diese entstehen vielfach wenn die zu lötenden Teile in eben dieser teigigen Phase noch bewegt werden.

Überhaupt ist es gerade für Anfänger eine gute Idee die zu verlötenden Drähte etc. erst , z.B. mit (Holz!)Wäscheklammern so zu fixieren dass sie in der gewünschten Stellung zueinander sind, und dann mit zwei freien Händen für Lötkolben und -zinn zu löten.

Lötkolben: Leuts, tuts Euch den Gefallen und kauft Euch eine regelbare Lötstation (EDIT: 50 W sollte sie schon haben, wegen der Drähte). Die Dinger kosten nicht mehr die Welt (ab ca. 20 Euro beim C, aber ich weiss nicht wie's mit verschiedenen Spitzen da ausschaut), die einfachen Lötkolben haben nunmal das Problem dass sie viel zu heiß werden und das Flussmittel dann verbrennen (-> Lot fliesst nicht mehr). Dazu eine dünne und eine dicke *meisselförmige* Spitze. Die wirklich 'spitzen' Spitzen taugen nichts - zumindest nicht für die Sachen die Anfänger löten; das Lot sammelt sich seitlich an der Spitze und durch den dünnen Querschnitt kommt keine Wärme an die Lötstelle. Eine kleine Tube Flussmittel kann auch nicht schaden. Wer keine Wäscheklammern aber dafür noch etwas Geld hat kann sich dann noch eine sog. "dritte Hand" dazu holen, das wars dann.

Kurzanleitung Löten: ein wenig Zinn auf den Kolben (wegen des besseren Wärmeübergangs auf die Lötstelle), dann mit dem Lötkolben die Lötstelle erwärmen bis das Zinn deutlich Kontakt mit der Lötstelle hat, erst dann Lötzinn (mit Flußmittelseele) auf die Lötstelle geben und Lötkolben wieder entfernen. Das gibt schöne glänzende Lötstellen. Dickere Drähte und Litzen vorher mit Flußmittel versehen und mit reichlich Lot verzinnen; Überschuß kann abgeschüttelt werden (heiß!).

Auch hier gilt üben, üben, üben...

So, jetzt reichts erstmal."



Das hab ich mir NICHT ausgedacht...ich hab es ja auch nicht geglaub, steht sogar drin...
Mfg Andi
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andi G.« (13. März 2010, 14:32)


13 802

Samstag, 13. März 2010, 19:22

Kennt sich hier jemand mit Excel aus??
Hab ein winziges Problem

13 803

Samstag, 13. März 2010, 19:26

Welches ?
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue:

Cars1992

RCLine User

Wohnort: MK Sauerland

  • Nachricht senden

13 804

Samstag, 13. März 2010, 19:26

Nen bissl weil geschätzte 1000X in der Schule durchgenommen.

13 805

Samstag, 13. März 2010, 19:34

Also...

Ich will in einer Tabelle Zeiträume eintragen, also z.b 13.03.2010 bis 20.3.2010.
Dann soll es in einer zweiten Tabelle den Monat März einfräben, weil dieser Zeitraum darin liegt.
Allerdings kann ich nur ein exaktes Datum für jeden Monat (in der 2. Tabelle) eingeben und nicht einfach nur 03.2010. Als Zellwert steht dann immer 01.03.2010
Wenn ich dann eine Bedingung erstelle, die die Zelle einfärben soll, wenn der Monat im obigen Zeitraum liegt, geht das nur, wenn ich in der zweiten Tablle beim Monat 13.03.2010 oder einen späteren Tag im März eingebe.

Ich hoffe ihr wisst was ich meine :nuts:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gast11019« (13. März 2010, 19:48)


Saarlaender

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

13 806

Samstag, 13. März 2010, 20:23

du mußt die Zelle in der März stehen soll mit "zelle formatieren" -> benutzerddefiniertes Format bearbeiten. :ok:
dann kannst du angeben ob vom Datum nur Tag/Monat/Jahr da steht.

falls ich aus deiner Beschreibun schlau geworden bin.....


wenn nicht schick mir mal die Mappe per Mail und nochmal mit Erklärung im Kommentar der betroffenen Felder.
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

13 807

Samstag, 13. März 2010, 20:55

Zitat

Original von Saarlaender
du mußt die Zelle in der März stehen soll mit "zelle formatieren" -> benutzerddefiniertes Format bearbeiten. :ok:
dann kannst du angeben ob vom Datum nur Tag/Monat/Jahr da steht.

falls ich aus deiner Beschreibun schlau geworden bin.....


Das ändert aber nur die Ausgabe und nicht den Zellwert, oder?
Ich probiers mal aus

Saarlaender

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

13 808

Samstag, 13. März 2010, 20:59

ja, es ändert die Ausgabe.......in der Zelle steht hinterlegt immer noch das gleiche!

vielleicht habe ich dich aber auch falsch verstanden.

Wenn nicht versuche es mit bedingter Formatierung "Zellwert liegt ZWISCHEN"
könnte auch mit Datumsangabe gehen.
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

13 809

Samstag, 13. März 2010, 21:06

Zitat

Original von Saarlaender
ja, es ändert die Ausgabe.......in der Zelle steht hinterlegt immer noch das gleiche!

vielleicht habe ich dich aber auch falsch verstanden.

Wenn nicht versuche es mit bedingter Formatierung "Zellwert liegt ZWISCHEN"
könnte auch mit Datumsangabe gehen.


Mit "Zwischen" habe ich es ja gemacht!
Aber wenn ich dann den ersten jedes Monats als Zellwert habe, liegt der ja nicht zwischen z.B. dem 4. und 5.

Saarlaender

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

13 810

Samstag, 13. März 2010, 22:25

dann versuch es mit doppelter Formatierung der Zelle also einmal größer gleich 01.Monat.Jahr und in der zweiten Bedingung gibts du kleiner gleich 31.Monat.Jahr an und dann halt jeweils die selbe Aktion.....

aber zugegeben weiß ich immer noch nicht so ganz genau, WIE du dir das vorstellst.....vielleicht gibts auch noch nen ganz anderen Weg zum Ziel.
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Saarlaender« (13. März 2010, 22:26)


13 811

Sonntag, 14. März 2010, 12:51

Zitat

Original von Saarlaender
dann versuch es mit doppelter Formatierung der Zelle also einmal größer gleich 01.Monat.Jahr und in der zweiten Bedingung gibts du kleiner gleich 31.Monat.Jahr an und dann halt jeweils die selbe Aktion.....

aber zugegeben weiß ich immer noch nicht so ganz genau, WIE du dir das vorstellst.....vielleicht gibts auch noch nen ganz anderen Weg zum Ziel.


Kann man denn mehrere Zellwerte für eine Zelle eingeben?

Ich hab mir das so vorgestellt.
Zuerst gibt man die Projektdaten ein. Verschiedene Phasen, für die verschiedene Gruppen verantwortlich sind. Dann gibt man zu jeder Phase ein Start- und Enddatum (ein Donnerstag) ein. Außerdem noch Einzeltermine (Mo-So).

Im nächsten Tabellenblatt gibt es dann für jedes Semester eine Tabelle mit den verschiedenen Phasen. Auf der Zeitleiste ist dann für jeden Donnerstag (Jeden Donnerstag ist Seminarssitzung) eine Zelle.
Diese Zelle sollte sich einfärben (je nach Farbe der Gruppe,die verantwortlich ist) wenn zu dieser Zeit eine Phase zu erledigen ist.

In einem weiteren Tabellemblatt, stehen wieder alle Phasen und eine Zeitleiste mit Monaten. Wenn in einem Monat eine Phase zu erledigen ist wird dieser eingefärbt. Monate mit Einzelterminen werden ebenfalls gekennzeichnet (z.B. ein schwarezs Gitter zusätzlich).


Ich hoffe du weißt wie ich das haben will ;)

13 812

Sonntag, 14. März 2010, 16:30

Also dieses scheiß Wetter geht mir langsam verdammt auf den Sack.
Mein Sender ist am ersten Februar Wochenende wiedergekommen und ich konnte ihn noch nciht einmal ausprobieren.
Okay, ich hätte Indoor fliegen können, aber ich hatte keinen Bock weil es keinen Spaß macht mit so schweren Komponenten und dann wollte ich nciht unnötig Depron verschwenden.
Aber ich will meine Extra und den neuen Motor im Mefisto und alles mal wieder fliegen. Nur dieses Kack Wetter verhindert es...
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

Saarlaender

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken

Beruf: Energiemacher

  • Nachricht senden

13 813

Sonntag, 14. März 2010, 16:40

Nein, du kannst pro Zelle nur einen Wert eintragen, diesen aber mehrfach mit der bedingten Formatierung prüfen. wenn zb. zelle a1=1 dann rot a1=2 dann gelb usw.
so wenn du nun aber eben a1=ist größer GLEICH 01.01.1900 dann rot UND a1=ist kleiner gleicht 31.01.1900 dann rot......dann hast du den kompletten Zeitrahmen abgedeckt, was aber auch mit ZWISCHEN gehen sollte.

Zitat

Original von önsen

Ich hoffe du weißt wie ich das haben will ;)



nein, nun nach deiner aktuellen Beschreibung komme ich nun gar nicht mehr mit. Sorry, es bleibt mir verborgen was du da basteln willst.
klagt nicht, kämpft!

.... dann komm ich halt in die Hölle... im Himmel kenn ich eh keinen! ;-)

13 814

Sonntag, 14. März 2010, 17:03

Zitat

Original von Saarlaender
Nein, du kannst pro Zelle nur einen Wert eintragen, diesen aber mehrfach mit der bedingten Formatierung prüfen. wenn zb. zelle a1=1 dann rot a1=2 dann gelb usw.
so wenn du nun aber eben a1=ist größer GLEICH 01.01.1900 dann rot UND a1=ist kleiner gleicht 31.01.1900 dann rot......dann hast du den kompletten Zeitrahmen abgedeckt, was aber auch mit ZWISCHEN gehen sollte.

Zitat

Original von önsen

Ich hoffe du weißt wie ich das haben will ;)



nein, nun nach deiner aktuellen Beschreibung komme ich nun gar nicht mehr mit. Sorry, es bleibt mir verborgen was du da basteln willst.


Ja Stimmt, hab ich sehr kompliziert ausgedrückt.
Wenn du willst kann ich dir ja mal die Excel Mappe schicken, ich glaube dann wirst du wissen was ich meine. (Bin mit der Wochen-Übersicht schon fertig)

13 815

Sonntag, 14. März 2010, 17:07

Zitat

Original von Saarlaender
Nein, du kannst pro Zelle nur einen Wert eintragen, diesen aber mehrfach mit der bedingten Formatierung prüfen. wenn zb. zelle a1=1 dann rot a1=2 dann gelb usw.
so wenn du nun aber eben a1=ist größer GLEICH 01.01.1900 dann rot UND a1=ist kleiner gleicht 31.01.1900 dann rot......dann hast du den kompletten Zeitrahmen abgedeckt, was aber auch mit ZWISCHEN gehen sollte.


Die Bedingunen funktioniert aber als ODER Bedingung, es werden dann einfach alle Monate eingefärbt

13 816

Sonntag, 14. März 2010, 17:57

Ich habe mich gerade innerhalb einer Minute zum absoluten Leverkusen Hasser entwickelt :angry: :angry: :angry: :no:
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

13 817

Sonntag, 14. März 2010, 18:06

okay, da war der Ausgleich!! ==[]
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

13 818

Sonntag, 14. März 2010, 19:59

Mal eine Frage...mein Brushless läuft nicht, also hab ich ihn aufgeschraubt und gemerkt, dass die Pole, nicht gleichmäßig an der "Hülle" des Motors sind, sondern 2mal 2zusammen sind und 2mal sind sie "alleine", dass ist doch so nicht richtig, oder !?!
ich hoffe ihr versteht was ich meine...
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

13 819

Sonntag, 14. März 2010, 20:15

Bilder?

Möglicerweise ist bei einem 6 Poler was verrutscht ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

13 820

Sonntag, 14. März 2010, 21:43

Ja sind sie... :wall:
Bilder kann ich Morgen machen...
Jedoch sitzen die Polle bombenfest.
Mfg Andi
[SIZE=3]"Das Leben ist zu wertvoll um es dem Schicksal zu überlassen"[/SIZE] - Käpt´n Blaubär :tongue: