Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Dienstag, 11. März 2008, 21:14

besser als nix, ich meine auch nur dass Messer nun beschlagnahmt werden können. Im Grunde murksen die sich eh nur gegenseitig ab und das wäre effektiver

Gruß Horst

42

Dienstag, 11. März 2008, 22:54

Zitat

du lenkst ab und weichst aus.

ICH? ???
Vielmehr warte ich noch immer auf die Beantwortung meiner Fragen.
Schöne Grüsse
Toenne

43

Mittwoch, 12. März 2008, 07:10

toenne,
über solche treuen jasage-bürger wie dich freut sich dieser staat natürlich ganz besonders!

die beantwortung deiner frage ist doch einfach.
wenn du nicht zwischen den zeilen lesen kannst, dann für dich nochmal im klartext.

zähle mal die ganzen "kleinen, unbedeutenden" einschränkungen der letzten jahre zusammen bestimme die zielrichtung und denke drüber nach, wieviele verbote es in 10 oder 20 jahren geben wird.

heute:
biometrische daten im ausweis.
sportflieger müssen ihre staatstreue gesinnung nachweisen.
kennzeichen werden heimlich abgeglichen.
computer werden online durchsucht.
das bankgeheimnis wird sukzessive aufgehoben.
das recht und die freiheit des deutschen volkes wird am hindukusch verteidigt- gemeinsam mit den amerikanern zu deren treiben sich völkerrechtler sehr eindeutig geäußert haben.
geheimdienste entführen eigene staatbürger oder leisten beihilfe.
unliebsame parteien mit (leider)demokratisch gewählten abgeordneten in parlamenten werden geheimdienstlich überwacht und sollen verboten werden, weil die gesinnung nicht passt (mir auch nicht) aber man nicht in der lage ist, demokratisch und politisch mit ihnen fertigzuwerden.
gewählte volksvertreter sollen ihr mandat zurückgeben, weil ihre ansichten der parteiführung nicht passen.
demokratie mit "fraktionszwang" in der legislative.

und was kommt übermorgen?

die "freiheit" des einzelnen wird in salamitaktik immer weiter eingeschränkt.
und das ist es, was mir nicht passt.
es geht nicht um das messer, was ich nicht habe, sondern z.b. darum, dass ein paranoider politiker auf die idee kommt, modellflug gehöre verboren, weil man auch ein modellflugzeug terroristisch nutzen kann.
da passt nämlich einiges an sprengstoff rein!

glücklicherweise setzt wenigstens das bundesverfassungsgricht dem paranoiden treiben der politiker hin und wieder grenzen- aber erst, wenn sich jemand findet, der bereit ist, diesen langen weg auf sich zu nehmen.

was wäre denn als nächstes gekommen, wenn wenn die paar autofahrer nicht gegen die kennzeichenüberwachung geklagt hätten?

Muemmel

RCLine User

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 12. März 2008, 08:30

Hi,

seht's doch mal von der positiven Seite. Noch werden ja nur Messer verboten. Aber wenns demnächst auch noch Stöcke verboten werden ergeben sich ganz neue Chancen. Ich sehe schon die Bild-Schlagzeile vor mir:
"Nach Blindenstock-Verbot tausende von neuen 1-Euro-Jobs"
Mag sein daß dieses Beispiel etwas zynisch ist, aber es zeigt doch wo's hingeht.
Es werden immer mehr aktionistische Verbote erlassen, und was bringts?
Im Endeffekt sind dann harmlose Angler dran, die mit einem langen Messer losziehen um ihre Fische zu schlachten und die das neue Gesetz gar nicht kannten. Den wirklich schlimmen tuts aber nichts, weil die der Untersuchungsrichter wegen gutem Anwalt, schwerer Kindheit und festem Wohnsitz wieder auf freien Fuß setzt. wir haben keinen Gesetzesmangel, sondern einen Durchsetzungsmangel, und gegen den hilft auch blinder Gesetzesaktionismus nichts. Der bewirkt nur eines, je mehr sinnlose und von den Leuten gar nicht mehr zu überblickende Gesetze rauskommen, um so weniger wird das einzelne ernst genommen. Besser nur eine Minimalausstattung an Gesetzen, und die aber sofort und eisern durchgesetzt.

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 12. März 2008, 08:56

Zitat

Original von toenne
OK, du befürwortest also die Anarchie? Gegen jedes Gesetz wirst du auf diesem Weg 'Argumente' finden, da bin ich sicher.


Das ist kein Grund sinnlose Gesetze zu fordern die am Problem vorbeigehen. Was soll dann da bekämpft werden? Gewalt? Messer sind nicht gewalttätig, es ist nur zu bequem die Gewalt auf die Gegenstände zu projezieren und zu glauben durch deren Verbot wird die Welt besser - weil man dann etwas gegen die neuen "Bösen", die zwar genausowenig wie in den ergengenen 100 Jahren irgendwem irgendwas getan hätten, etwas tun kann. Man macht das nicht einfah greifbare Problem sichtbar, indem man es auf ein Objekt projeziert. Placebo.

Am Gewaltpotential ändert das nichts. Deshalb ist es nur eine Frage der Zeit dass die Gesetze immer shärfer werden und Briefträger mit Teppichmessern vor Gericht landen - und an der Gewalt wird das trotzdem nichts ändern, im Gegenteil.
Nein, das sauge ich mir nicht aus den Fingern - das haben andere Länder schon vorexerziert.

Ich kann nicht glauben dass der mitteleuropäische Bürger punkto Eigenverantwortung binnen weniger Jahrzehnte (als Kinder war es selbsterständlich ein Messer zu haben -und nix ist passiert) auf das Niveau von 3-jährigen gefallen ist.

Das Argument "Wozu braucht ihr das, verstehe ich nicht, das kann man doch sowieso verbieten, braucht kein Mensch, da werden Menschen verletzt und fackeln Lipos ab - was da alles passieren kann" trifft auch auf den höchst terrorverdächtigen Modellflug zu ;)
Und es werden sich genug finden die bei der entsprechenden Propaganda und dem Florianiprinzip bereit sind das zu unterstützen, Verbieten ist ja ein richtiger Volkssport, und grade die Deutschen haben das Image dass sie nicht glücklich sind wenn ihnen nix verboten wird, und wir Ösis dackeln jedem Blödsinn hinterher. Ich hab nicht das Gefühl dass dadurch die Welt besser wird.

Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (12. März 2008, 09:07)


46

Mittwoch, 12. März 2008, 09:01

@ Ralph: Pssst .... Sonst brauchen wir noch ZÜP, TÜV und Aufsichtsperson beim Modellflug.
Wenn ich also zum nächsten Ausflug an den Badesee im Jausenkorb Brot und zum Abschneiden desselben ein Messer mit geschätzt 17 cm Schneidenlänge 'mitführe' und mich dabei ein übereifriger, bis jetzt von den Segnungen der Intelligenz verschonter Ordnungshüter kontrolliert, muß ich damit rechnen, kurzerhand als Gewaltäter und potentieller Terrorist verhaftet zu werden ? Oder gibt's da eine Ausnahme ?

47

Mittwoch, 12. März 2008, 10:25

Zitat

Noch werden ja nur Messer verboten.

Ist das so schwer? Die werden nicht verboten! Es ist lediglich zukünftig verboten diese offen mit sich zu führen, wenn genannter Angler so ein Messer in seiner Werkzeugbox mitführt ist das ok. Bleibt doch einfach mal sachlich.

Um mal exemplarisch darauf einzugehen:

Zitat

was haben denn deiner meinung nach derartige gesetzesverschärfungen bisher verbessert?
hat z.b. das verschärfte waffenrecht amokläufe verhindert - und das war das ziel.
hat die gesinnungsprüfung der sportpiloten den luftraum sicherer gemacht?
denkst du, eine straferhöhung fürkinderschänder wird ein einiges dieser verbrechen verhindern können?
meinst du, das längers wegsperren, von leuten, die sich gesetzeswidrig verhalten haben schreckt mehr ab?

Warum laufen nicht alle Leute einfach ohne zu zahlen an der Supermarktkasse vorbei?
Warum rauschen nicht alle mit 130 durch den Stadtverkehr?
Warum wird nicht jedes Mädel im Minirock vergewaltigt kaum dass es sich in die Öffentlichkeit traut?
Warum werden nicht ständig Nachbarn zu Tode geprügelt weil deren Musik zu laut ist?
Richtig, weil es verboten ist und man sich vor der Strafe fürchtet. Auch das ist eine Bevormundung des Bürgers durch den Staat, habt ihr damit auch ein Problem?
Ich möchte euch hören wenn euer Kind, eure Frau oder eure Oma in der U-Bahn von einem Angetrunkenen mit so einem Messer niedergestochen wird, sagt ihr dann auch 'Pech gehabt'? Denjenigen der so ein Messer vorsätzlich mit sich führt mit dem Ziel jemanden zu verletzen oder gar umzubringen wird das Gesetz nicht schrecken, gar keine Frage. Aber die Gefahr dass Situationen einfach eskalieren und dann im Affekt solche Messer eingesetzt werden wird reduziert, darauf zielt es ab.
Schöne Grüsse
Toenne

48

Mittwoch, 12. März 2008, 10:29

Zitat

Original von toenne

Ich möchte euch hören wenn euer Kind, eure Frau oder eure Oma in der U-Bahn von einem Angetrunkenen mit so einem Messer niedergestochen wird, sagt ihr dann auch 'Pech gehabt'? Denjenigen der so ein Messer vorsätzlich mit sich führt mit dem Ziel jemanden zu verletzen oder gar umzubringen wird das Gesetz nicht schrecken, gar keine Frage. Aber die Gefahr dass Situationen einfach eskalieren und dann im Affekt solche Messer eingesetzt werden wird reduziert, darauf zielt es ab.


klar.
es werden ja die meisten im affekt niedergestochen. logisch.
und mit nem 10cm lange messer passiert ja dann fast nichts. auch logisch.
und das auspacken aus dem kasten gibt der oma mit sicheheit genug zeit zum weglaufen.
wie konnten wir das nur übersehen......

du begreifst offenbar nichtmal, worum es uns hier geht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (12. März 2008, 10:31)


Muemmel

RCLine User

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 12. März 2008, 10:36

Hi,

Verbote sind nur ein miserabler Versuch fehlende Moral zu kompensieren.

Wieso ist die Schweiz eigentlich nicht ein Land voller mörder und Gewaltverbrecher?
Da hat früher jeder Soldat nach dem aktiven Wehrdienst seinen Karabiner mit nach Hause genommen und hatte ihn hinter dem Schrank stehen.
Das schafft zum einen die Notwendigkeit, eine dementsprechende Moral zu entwickeln, zum anderen schafft es aber auch bei kriminellen elementen die Gefahr, daß sie sich eventuell selbst zur Zielscheibe machen, wenn sie in aller Öffentlichkeit über alle Stränge schlagen.
Denkt mal drüber nach.

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

50

Mittwoch, 12. März 2008, 11:47

Zitat

Original von toenne

Zitat

Noch werden ja nur Messer verboten.

Ist das so schwer? Die werden nicht verboten! Es ist lediglich zukünftig verboten diese offen mit sich zu führen, wenn genannter Angler so ein Messer in seiner Werkzeugbox mitführt ist das ok. Bleibt doch einfach mal sachlich.


Das ist so falsch wie du das schreibst, wenn die im Angelkoffer oder Werkzeugkasten auf dem Flugplatz liegen, sind die zugriffsbereit. Das Problem sind ja eigentlich auch nicht die Messer sondern die die Unfug damit machen. Aber das Thema kriminelle Jugendliche oder gar Ausländer ist halt ganz doll pfui, da macht man lieber so ein Nonsensgesetz und gängelt alle ein bisschen. Nur Hammmer, Golfschläger, gefrorene Gänsekeulen, Taschenlampen, Schraubenzieher hat man leider vergessen, aber das kann man ja das nächste mal noch mit reinnehmen.

Ich hab nichts gegen Gesetze die unser Leben sicherer machen, auch wenn dabei meine persönlichen Rechte und Möglichkeiten eingeschränkt werden. Wenns sein muss ok.
Ich hab aber was gegen konzeptloses Rumgefrickel an Symptomen und genau das passiert hier gerade.

51

Mittwoch, 12. März 2008, 11:57

plastersteine und betonpapierkörbe zum schmeissen auf polizeiautos gelten ja wohl nicht als "zugriffsbereit" :evil:

aber umherliegende steine, stöcke, knüppel.

schuhe dürfen nur noch bis maximal 200g/stück getragen werden, aber nur ohne metallteile und hervorstehende absätze und kanten.

und das ballen der hand zur faust gehört eh verboten.

52

Mittwoch, 12. März 2008, 12:00

Hallo

Zitat

Da hat früher jeder Soldat nach dem aktiven Wehrdienst seinen Karabiner mit nach Hause genommen


Wir sind sogar noch waghalsiger! Nach vollständig absolviertem Militärdienst konnte man auch den Nachfolger des Karabiners mit Heim nehmen als private Waffe. Gut das Sturmgewehr wurde auf Halbautomat zurückgebaut :D

Da war auch ein Messer dabei (Bajonett)

Gruss
Reto
»Heliheizer« hat folgendes Bild angehängt:
  • STG 57.jpg
Heliheizer

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Heliheizer« (12. März 2008, 12:04)


Muemmel

RCLine User

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 12. März 2008, 12:54

Hi,

da muß man sich kriminelle Ausraster dann dreifach überlegen, schließlich könnte hinter jedem Fenster ein Rächer sitzen.

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

54

Mittwoch, 12. März 2008, 13:18

ich denke mal, diese waffen dürfen auch nicht " zugriffsbereit " mitgeführt werden.... :D

55

Mittwoch, 12. März 2008, 13:25

Zitat

Das ist so falsch wie du das schreibst, wenn die im Angelkoffer oder Werkzeugkasten auf dem Flugplatz liegen, sind die zugriffsbereit.

->

Zitat

Allerdings eröffnet hier das Gesetz die Möglichkeit, diese Messer dennoch zu transportieren, und zwar immer dann, wenn es dem bestimmungsgemäßen Gebrauch des Messers entspricht, dieses von A nach B zu transportieren und dieses in einem den unmittelbaren Zugriff hindernden Behältnis transportiert wird.

Also Messer in Kiste, Kiste zu, kein unmittelbarer Zugriff - wo ist das Problem?

Zitat

Aber das Thema kriminelle Jugendliche oder gar Ausländer

Steht das auch im Gesetz?

Zitat

Wieso ist die Schweiz eigentlich nicht ein Land voller mörder und Gewaltverbrecher?

Gegenbeispiele USA, Südamerika, mittlerer Osten, Afrika. Wäre ja göttlich wenn die Schweiz als Modell taugen würde, ist aber eher nicht so.
Davon abgesehen: '...und hatte ihn hinter dem Schrank stehen' - er ist aber nicht mit dem durchgeladenen Karabiner unterm Arm einkaufen gegangen. Dein Küchenmesser darfst du auch weiterhin in der Küche liegen haben, ihr vergleicht hier Äpfel mit Birnen.

Zitat

du begreifst offenbar nichtmal, worum es uns hier geht.

Das Kompliment gebe ich doch gerne zurück. Ihr redet hier ständig von Mördern und anderen Gewalttätern die so ein Messer bewusst mit dem Vorsatz mit sich führen um jemanden zu verletzen oder gar zu töten. Die Strafandrohung dafür ist aber ohnehin schon weitaus höher als die für das Führen des Messers - glaubt ihr wirklich Politik und Polizei wären so naiv daran zu glauben dass solche vorsätzlichen Verbrechen dadurch eingedämmt würden? Vielmehr ist '...es werden ja die meisten im affekt niedergestochen...' der springende Punkt. Leider hat sich noch immer kein Polizist zu Wort gemeldet, ich wette aber er musste bislang weitaus häufiger zu Körperverletzungen gerufen die aus einem eskalierenden Streit resultierten als zu Körperverletzungen die geplant waren. Ersteres soll entschärft werden, letzteres nicht da so nicht möglich.

Zitat

Ich hab aber was gegen konzeptloses Rumgefrickel an Symptomen und genau das passiert hier gerade.

Meine Güte, und ihr werft mir Gutgläubigkeit und Naivität vor? Gilt das nicht für praktisch jedes Gesetz? Würden alle Menschen vernünftig und moralisch einwandfrei handeln bräuchten wir gar keine Gesetze. Selbstverständlich muss man auch Symptome behandeln und nicht nur Ursachen.
Wenn dein Backenzahn fault dann beschränkst du dich auch nicht darauf zukünftig auf Süssigkeiten zu verzichten und die Zähne regelmässig zu putzen, du lässt das Ding ziehen.
Schöne Grüsse
Toenne

56

Mittwoch, 12. März 2008, 13:31

Ich könnte mir vorstellen, das es gewisse Irritationen seitens des angestellten Personals gibt, wenn Du mit so einer Knarre umgehängt in Deine Bank marschierst und nach dem aktuellen Kontoauszug frägst... :D

Wenn Du mal richtig Stimmung haben willst, klebst Du Dir einen Bart an, springst auf den Bahnsteig, brüllst sowas wie "Allah ul Ahkbar!" und schleuderst Deinen Rucksack in die Menge.
Spätestenz dann frägt keiner mehr nach einem Messer...

57

Mittwoch, 12. März 2008, 13:32

toenne,

also noch mal ganz konkret, da ich offenbar zu dumm bin das zu begreifen:

wo liegt für dich der sinnunterschied zwischen der 10cm langen und der 12cm langen im affekt benutzten messerklinge?

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 12. März 2008, 13:54

Oder einer abgebrochnen Flasche etc.

Noch dazu alle Fälle ignorieren die in häuslichem Umfeld mit Küchenmessern passieren (hier sicher um die 90%)

Das Gesetz bringt keine Sicherheit, hat es auch in GB nicht. Es kriminalisiert in erster Linie Bürger die niemandem etwas tun. Und rechtfertigt eine entsprechende Überwachung, und das Gesetz muss auch in Zukunft immer strenger werden - weil die versprochene Wirkung nicht eintreten wird.

Und es spricht Bürgern die Fähigkeit ab mit ganz alltäglichen Dingen verantwortungsbewusst umzugehen.

Wie gesagt, imho wird da eine reale Angst irrational auf Objekte projeziert - und die als Sündenbock verboten. Ändern wird das gar nichts, aber man wird sich soo sicher fühlen weil man Erfolgsmeldungen hört wieviele Messer doch konfisziert wurden.


Genauso fühle ich mich viel sicherer weil meine Mutter nicht mehr einfach genügend Getränke mit auf einen Flug nehmen kann, weil ihr Nagelfeilen abgenommen werden und alle die Schuhe ausziehen müssen. Aber jedesmal freue ich mich über die Meldungen dass soundsoviele Tonnen verbotene Gegenstände konfisziert wurden.

Benjamin Frankling hatte schon recht, auch wenn es sich oberflächlich anders bequemer scheint:
"They that can give up essential liberty to obtain a little temporary safety deserve neither liberty nor safety."


Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Paul H.« (12. März 2008, 14:00)


Muemmel

RCLine User

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 12. März 2008, 14:00

Hi,

solange das prekariat (zimindest Teile davon) gemeinsam mit den minderjährigen Kinder auf der Couch sitzt und Hardcor-Pornos und Gewaltfilme guckt kann auch kein noch so strenges Gesetz für Sicherheit sorgen.

Sicherheit schafft man nur, in dem man Moral, Bildung und Kultur unter die Massen bringt.

Gruß Mümmel


PS: Hab irgendwann ma in der Schule in Physik (ja ich habe aufgepasst) das Naturgesetz
Action = Reaktion
gelernt. Solten gewisse Politiker auch mal wieder in ihren Wissenschatz aufnehmen.
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 12. März 2008, 14:08

@ Paul:

Eben, die meisten Messerstiche im Affekt passieren im Haushalt, dort wo die Messer eben sind ;)

Ich nehme mein japanisches Santoku auch nicht mit zum Einkauf.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte