Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 26. März 2008, 18:08

User bezahlt nicht! Wie geht ihr vor?

Hallo.

Ich habe einen User hier im Forum 2 Pakete geschickt.

Einiges zum Bau eines Upgrad's und einiges zum Bau eines Rapid Jets.

u.a.

2 Rollen frabiges Tape, 4 Saftsäcke, 1 x 3S 1000er Lipo, etc.

Ich habe alles neu im Laden extra für ihn gekauft.

Nachdem für das erste Paket das Geld nie ankam, habe ich nochmal nachgefragt. Ursache ein Zahlendreher in der Kontonummer! Daraufhin wurde mir zugesichert das die gesamtsumme (Paket 1 + 2 ) als eine Summe (86.-euro) gleich überwisen wurde. Tja.. Das ist nun Wochen her. Auf Mails komt keine Antwort mehr und PN von mir werden gar nicht mehr gelesen.

Aber das Profil wurde geändert. Er lässt nicht mehr zu das man sieht wann er das letzte mal Online war! Synchron zu meiner letzten Mail wo ich dann mal geäußert habe das ich mir etwas verar***t vorkomme.

Pakete sind auf jeden Fall angekommen. Hat er mir per mail / PN bestätigt und sich auch gefreut wie sein Upgrade damit abgeht!

Was mache ich nun. Darf man hier mal Namen nennen? Evtl. hilft das ja das der gute Herr mal zur Besinnung kommt und mir mein Geld gibt.

Oder gleich per Anwalt? Alle PN's und Mails habe ich ja noch und meine Frau arbeitet seit 16 Jahren beim Anwalt. wäre also kein großes Problem. Nur bin ich wohl scheinbar immer ein bischen zu nett.


Was würdet ihr machen?! Darf man ihn hier beim Namen nennen?

Gruß,
Dirk

Roman.C.

RCLine User

Wohnort: Schweiz/Graubünden/Region Landquart/Mastrils oder Buchs SG

Beruf: Anlage- und Apparatebauer/Student IBZ

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 26. März 2008, 18:27

RE: User bezahlt nicht! Wie geht ihr vor?

Vollgas ==[]

Solche falschen Hunde gehören an den Pranger.

Namen nennen darfst du soweit schon, nur seine PNs oder Email veröffentlichen ist nicht erlaubt.

Ausserdem musst du seinen Namen nicht korrekt schreiben, ein * dazwischen und gut isse ;)

Wenn das nix bringt, Anwalt dahinter und gib ihm Saures
Meine Homepage
-6m B4 mit gefrästen Negativformen
-ASW 22 7.2m
-Videos, On-Board

www.honda-trx700.ch.vu/


Youtube Kanal: www.youtube.com/user/schabi0815

3

Mittwoch, 26. März 2008, 18:33

Na das ist ja echt mal hart 8(
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

savage28

RCLine User

Wohnort: Wesel

Beruf: Maurer/Baggerführer/DHF/

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 26. März 2008, 18:34

Nicht nur an den Pranger,noch nen Korb Pflastersteine dabei stellen,für mich gehört der hier mit ner kompletten Adresse rein.Und die,die in der nähe von dem wohnen,sollten dann mal anschellen,und dann Butter bei den Fischen.
Meine schöne Homepage 8) 8)

5

Mittwoch, 26. März 2008, 18:35

Des wird er net darfen wegen Datenschutz usw... :shy:

Aber ich denk mir echt wie kanns nur solche leute geben... :wall:
Alle Forenbeiträge ohne Gewähr! Jeder ist für sein tun und lassen selbst verantwortlich!
Fliegergrüße

Mein YouTube Channel - Schau mal vorbei

6

Mittwoch, 26. März 2008, 18:55

Hallo,
an den Pranger stellen gibt es hier nicht, also werden auch keine Namen veröffentlicht.
Es gibt in Deutschland einen einzigen richtigen Weg und das ist der Gang zu den Strafverfolgungsbehörden.
Und um weiteren sinnlosen Diskussionen vorzubeugen, ist jetzt hier Schluss !
Gruß aus
Wolfram

frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. März 2008, 22:32

Nachtrag:

1. Mahnbescheid/Vollstreckungsbescheid beantragen und dann, falls immer noch keine Zahlung erfolgt, den Gerichtsvollzieher losschicken.

parallel dazu

2. Anzeige bei der Staatsanwaltschaft wegen Betruges

(Mit dem 1. Weg bekommt man sein Geld zurück und mit dem 2. Weg macht man dem Kandidaten noch richtig "Freude". Nur der 2. Weg bringt zwar Genugtuung, aber das Geld kommt davon nicht zurück.)
Gruß Frank