Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

reddragon

RCLine User

  • »reddragon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

1

Samstag, 5. April 2008, 00:37

Gutes Chemie-Buch??

Hi,

ich wollte mal nachfragen, ob jemand ein gutes Chemiebuch kennt, und mir ev. einen Tip geben kann?
Gruß
Burkhard :w



HaraldL

RCLine User

Wohnort: nähe Ulm, Studienort: Ulm

Beruf: Physikstudent

  • Nachricht senden

2

Samstag, 5. April 2008, 01:24

Naja, präzisier doch mal ;)

Organische, Anorganiscihe Chemie, oder physikalische oder was suchste denn? ;)
MfG Harald

3

Samstag, 5. April 2008, 06:27

Wenn so gefragt wird - meißt das wo knallt ! :evil:

fliegerolf

RCLine Neu User

Wohnort: D-86420 Diedorf

Beruf: SChölär

  • Nachricht senden

4

Samstag, 5. April 2008, 08:34

Also ich hab mir für den Chemie Leistungskurs "Chemie Einfach alles von peter W. Atkins" geholt is zwar ziemlich teuer aber du hast alles was du brauchst + Übungen und Lösungen!

Ein Forum für alle Schüler und sonstige Lernbegierige und Hilfsbereite :D gibt's hier .

reddragon

RCLine User

  • »reddragon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Samstag, 5. April 2008, 10:05

Na gut, dann präzesiere ich mal:

Bei uns im Maschinenbauerstudium müssten wir eine Klausur in "Werkstoffkunde und Chemie" (WKC) ablegen, und ich habe mit einem Kommulitonen um ´ne Kiste Bier gewettet, dass ich die Klausur besser als 2.0 schaffe.

Nun ist das in WK nicht das Problem, da wird das Eisen-Kohlenstoff-Diagramm abgefragt, das Eutektikum bei Legierungen, und solcher Kram halt.
Aber in Chemie soll man Gleichungen "stimmig" machen, die Molare Masse eines Menschen berechnen, und Chemische Formeln benenen...

Also H2O stellt Wasser dar, und kein Wasserstoff-Oxid :D

Und da in Niedersachsen an dem Fach gespart wurde, und man an anderen stellen durch "lernen" ausreichend weit kam, sollte man auf hinblick der Kiste Bier doch mal anfangen den Stoff wirklich zu verstehen... :D
Gruß
Burkhard :w



Captain Kork

RCLine User

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Student

  • Nachricht senden

6

Samstag, 5. April 2008, 10:37

Hi Burkhard,

ich will dich jetzt nicht beleidigen, aber das Gesetz der Erhaltung der Masse lernt man in der 9ten Klasse (Gleichungen stimmig machen).
Die molare Masse eines Menschen zu bestimmen ist, wenn du weißt, woraus er besteht mit Hilfe eines PSE überhaupt kein Problem, und chemische Formeln benennen ist ein äußerst weites Feld. meinst du da jetzt organische Chemie (Alkale, Ketone, Alkohole, Kohlenhydrate), wenn du die alle auswendig lernen willst viel Erfolg, dann hättest du aber 4Jahre früher anfangen müssen :D

"Hagbard Celine" ist Lehrer. Er hat mir bei ner Frage zu Chemie auch mal sper weiterhelfen können, kannst ihn ja mal noch fragen.

Gruß Timo

P.S.: @Hagbard: Ich hoffe, das ist okay, ansonsten kannst dus ja einfach wieder rauslöschen :w
Meine Videos bei RC-Movie
Modelle:
Mirage von robbe(HET4W an 4s)
ECO8
Partenavia mit Landeklappen und Licht
Mustang Voodoo
Elektro-Filou (Schulungsflieger)

7

Samstag, 5. April 2008, 14:16

Zitat

Also H2O stellt Wasser dar, und kein Wasserstoff-Oxid [großes Grinsen]

Aha?
Mir war so, als würde beim Verbrennen von Wasserstoff Wasserstoff-Oxid entstehen. Das wiederum nennt man auch Wasser.

Grüße
Malte

PS: Lustig in dem Zusammenhang: eigentlich müsste Wasserstoff Sauerstoff heißen, da sein Proton das saure an der Säure ist ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (5. April 2008, 14:18)


Philippflieger

RCLine User

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Zivildienstleistender

  • Nachricht senden

8

Samstag, 5. April 2008, 14:25

Hi,
wenn es wirklich nur um diesen Stoff geht, kauf dir so ein Zentralabitur-Hilfsbuch von einem der bekannteren Verläge, da dürfte dieser Stoff komplett drinstehen.
Chemiebuch der 9. Klasse sollte es aber eigentlich auch tun ;)
Gruß Philipp

reddragon

RCLine User

  • »reddragon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

9

Samstag, 5. April 2008, 16:22

@ Timo, ich glaube da landest du den Volltreffer, Denn es war so 8-9 Klasse rum, in der die Naturwissenschaftlichen Fächer (Physik und Chemie) bei uns auf grund Lehrermangels weg gekürzt wurden..... :tongue:

Naja, 4 Jahre werden ein bissel knapp, habe bis Anfang Juli Zeit.....
Alkohol ist schonmal eine gute Richtung :prost: aber ich glaube es dürfte die anorganische Chemie sein....

@ DrM, wenn man nach logik gehen würde, dann hat man eh verloren...
Ist in der Elektronik nicht auch der positive Pol negativ geladen??? (Ingendwas war da doch, in dem einem Halbjahr in der 10....)

@ Philipp und fliegerwolf, danke für die Tipps, werde da mal nach suchen
Gruß
Burkhard :w



Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

10

Samstag, 5. April 2008, 17:40

mortimer ist auch n gutes buch denke ich, mal bei ebay gucken, die älteren, teilweise billigen auflagen haben halt nicht die tollen bunten bilder :)

11

Samstag, 5. April 2008, 18:52

Molare Masse des Menschen

*Brille aufsetz, dozier*
Die "Molare Masse" ist der Quotient aus Masse und Stoffmenge eines Stoffes. Will man also die molare Masse des Stoffes "Mensch" berechnen, braucht man einfach nur die durchschnittliche Masse eines Menschen (in Deutschland lt. [URL=https://www-ec.destatis.de/csp/shop/sfg/bpm.html.cms.cBroker.cls?cmspath=struktur,vollanzeige.csp&ID=1018645]statistischem Jahrbuch von 2005[/URL] : 82,4 kg) mit 1 Mol (6,022 E+23) zu multiplizieren. Macht etwa 4,962 E+25 kg/mol oder - um es etwas bildlicher auszudrücken - knapp ein Zehntel der Masse des Saturn .

Sagt Bescheid, wenn Ihr so viele Leute zusammenhabt... :D
*duckundwech*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fliegerbernd« (5. April 2008, 18:52)


reddragon

RCLine User

  • »reddragon« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nierdersachesn/ Cloppenburg

Beruf: Student

  • Nachricht senden

12

Samstag, 5. April 2008, 19:20

nur mal so von der Mathematik:

kg mal Mol ergibt nicht kg/mol
Gruß
Burkhard :w



13

Samstag, 5. April 2008, 22:04

Huch, da kömmt der Mathematiker...

Guckstu - hoffentlich korrekte - Schreibse der Rechnerei. In Bild unten.
»Fliegerbernd« hat folgendes Bild angehängt:
  • Formel.jpg

14

Sonntag, 6. April 2008, 21:26

Die 82,4 hüpft nicht über die 1. Sie springt daneben.

Grüße
Malte