Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 8. April 2008, 21:50

RE: öhm die Frachtkosten werden mit verzollt!

Zitat

Original von Hugo B
[

Auch OT,

Selbst Steuern haben scheinbar einen "Mehrwert", oder wie kommt es, dass man an der Tankstelle den Sprit+Mineralölsteuer mit 19% MwSt beaufschlagt. :nuts:


nee die Steuer auf die Steuer ist dann die Umsatzsteuer ,dei wird nur an der Tanke
auf der Quittung fälschlicherweise als Mehrwetsteuer angegeben....
Ihr Tankt an der Tanke?
Ehrlich?
Selber schuld....... ich schon seit 9 jahren nicht mehr und ich fahre Auto!


bei ca 80% steuern sollte man schon überlegen ob man nicht die Heimische Ölpresse unterstützt........und nicht Import Rohöl umweltunfreundlich verheizt..
Ende OT.

Zum Thema Kleinteile und Ersatzteile... 4 Ruderscharniere für 3€ da soll nix verdient sein?

Und ich hab ne nagelneue Futaba 2,4ghz hier vom deuteschen Händler
was sieht man als erstes wenn man den gas mode wechselt....... made in taiwan....

Na dann hab ich noch ne ASW 24 von Beineke hier die is made in germany.....allerdings
gleich mal mit faschem höhen und seitenruder geliefert.......
anlenkungen fehlanzeige!

bei meinen Chinafligern sind immer mehr Teile dabei als man braucht
wobei preis und Qualität bei Beineke schon stimmen.

das nenne ich service.

Gruß Bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

42

Dienstag, 8. April 2008, 23:52

Zitat

mal nen kleinverdienenden haushalt genommen 1 Verdiener 1 Auto 4 Personen.
die zahlen doch glatt 50%Steuer auf das einkommen wenn der Verdiener 350€ für Sprit aufwendet bis am 25 der Lohn weg ist!

Solange egal in welchemJob 6€ Stundenlöhne gezahlt werden Dürfen wird sich der kleine Bürger halt so um Steuern drücken, man bestraft ihn ja schon mit horenden Kfz steuern weil er sich kein neues Auto leisten kann.

Das ganze verschiebt den Markt der ja nun mal ein Weltmarkt ist.

wen wunderts wirklich das diese Leute den deutschen Handel und Hersteller umgehen um was zum Fliegen zu bringen!
Wobei der Händler mir ja wieder ein import Produkt verkauft!

Leider sehr kurz gesprungen. Dieser unserer Staat (das sind übrigens wir) hat einen Haushalt - will heissen: Er braucht Geld. Und das holt er sich auch...u.a. von Gewerbetreibenden. Was wenn diese mangels Geschäft keine Abgaben abführen, wird dann der Etat gesenkt? Mitnichten, das Geld wird anderweitig beschafft...vorzugsweise bei genanntem kleinen Mann. '16% plus 3% = 19%' ist euch allen ein Begriff?
Sparen dadurch dass keine Steuern gezahlt werden? Letztlich wird nur von der linken Tasche in die rechte geschaufelt, unterm Strich zahlt ihr doch. Übrigens sogar eher noch mehr: Unternehmer ohne Aufträge schaffen keine Arbeitsplätze sondern bauen ab. Da man die überzähligen Arbeitnehmer aber schwerlich einfrieren kann muss man (also wir) sie wohl oder übel durchfüttern...nur jetzt ohne einen Gegenwert dafür zu bekommen.
Sparen koste es was es wolle.

Musste ich einfach mal loswerden...
Schöne Grüsse
Toenne

43

Mittwoch, 9. April 2008, 07:47

klar.
unser staat, das sind wir.
prima indoktriniert / kondtioniert.


mach mal ne volksabstimmung über die jährlich 100mio entwicklungshilfe nach china, deutsche interessen am hindukusch........ (beliebig lange liste möglich) und da siehst du, wie sehr die interessen der bevölkerung politisch gewicht haben.

wie sagte unser landesvater sinngemäß so schön:
demokratie taugt nicht, eine parlamentarische demokratie ist das einzig wahre.

es ist schön, wenn andere besser wissen als ich, was für mich gut ist.
warum nur habe ich zweifel daran?
(auch wenns arrogant klingt: )
warum glaube ich, dass viele von denen, die wissen, was gut für mich ist, noch deutlich dümmer sind als ich?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (9. April 2008, 07:47)


44

Mittwoch, 9. April 2008, 11:05

Gut gesprochen, die Gründungsväter der Bundesrepublik hatten ein Ideal, den mündigen Bürger, den Postengeiern die heut regieren, ist der mündige Bürger ein Greul.

Und so kommt was kommen muss, auf jeden behördlichen Unfug folgt halt folgerichtig eine Ausweich- oder Gegenbewegung bis es nicht mehr geht.

Auf der Strecke bleibt das Land.
Kompetenter leistungsfähiger Fachhandel mit akzeptablen Preis-Leistungsverhältniss war mal eine kulturelle Errungenschaft, haben viele andere Länder nie gehabt in der Form. Durch eine Fülle von Fehlentwicklungen entwickeln wir uns da grad zürück.
Mal sehen wann es wieder Sinn macht sich sein Frühstück früh im Wald wieder selber zu fangen. :nuts:

45

Mittwoch, 9. April 2008, 11:42

Jetzt wird es zwar sehr offtopic... aber ich hab da auch was hinzuzufügen. Weiter unten wird's dann wieder Modellbaurelevant :D

Ein Kumpel von mir argumentierte letztens mit der "Würdelosigkeit" Hartz-IV Empfänger zu sein, und dass das nicht ok wäre.

Als wir ihm dann vorrechneten, dass viele HartzIV-Bezieher in Deutschland mehr haben als reguläre Vollzeit-Arbeitnehmer *und* das z.B. er sein "Netto"-Gehalt zu 400-500% (!) schwarz verdient (Sa + So auf dem Bau), war die Diskussion schnell beendet.

Das ist jetzt zwar voll OT, beschreibt aber ziemlich gut die Motivation der Bürger Steuern zu zahlen, von Modellbauern will ich erst gar nicht sprechen.

Ich z.B. kaufe sehr gerne bei Multiplex, die machen einfach tolle Produkte. Das Beispiel mit der MC24 ist dann schon kritisch (tolles Produkt, aber tatsächlicher Warenwert..)

Bei Dingen wie Schrauben, Kleber, Servos, Reglern usw...kippt dann aber plötzlich das Bild (wie oben schon angesprochen). Bis dass beim lokalen Modellbauladen im Regal steht, da hat man 4-5 Münder dazwischen mitgefüttert.

Gruß

Chief_Rocker

RCLine User

  • »Chief_Rocker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

46

Mittwoch, 9. April 2008, 12:38

Ja ,das ist doch das Problem!
Das jeder mitverdient, der Kunde ist der Depp.
In anderen Branchen gibts das so doch auch nicht?
Ein Media Saturn kauft seine Ware direkt beim Hersteller.
Egal woher das Zeug kommt. Max. is da noch ein Importeur dazwischen.
Im Modellbau verdient der Exporteur, Der Importeur, der Hersteller, der Großhandel, der Handel. Im Extremfall. Klar dass das Zeug da unbezahlbar wird.

Da kauf ich doch lieber direkt. Und in Zukunft noch mehr, jetzt wo 150 € frei sind :ok:
Runter kommen sie alle :D

MX 16 s
Extra 300 L - R.I.P
Fun Air 40
FunJet
Gemini

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Chief_Rocker« (9. April 2008, 12:40)


FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

47

Mittwoch, 9. April 2008, 14:12

An den Preisen in D sind wir ja auch nicht ganz unschuldig. Denkt darüber mal bei euren nächsten von euerer Gewerkschaft organisierten Streik nach.


Frank

48

Mittwoch, 9. April 2008, 14:45

Bei Schnaps und Zigaretten funktioniert es doch schon seit Jahrzehnten ohne das die örtlichen "Drogendealer" zugrunde gehen und das Meiste wird doch nach wie vor beim heimischen Händler gekauft. Ich kaufe auch in Zukunft meine Sachen hier und finde die Preise in der Regel angemessen, solange ich nicht wie ein Chinese für wenig Geld und fehlenden Sozialsystem schuften muss. Immerhin verlange ich auch für meine Arbeit gutes Geld das irgendwo herkommen muss.

Gruß Horst

Chief_Rocker

RCLine User

  • »Chief_Rocker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

49

Mittwoch, 9. April 2008, 15:50

Zitat

Ich kaufe auch in Zukunft meine Sachen hier und finde die Preise in der Regel angemessen, solange ich nicht wie ein Chinese für wenig Geld und fehlenden Sozialsystem schuften muss


Und wo denkst du kommen deine Lipos, Bürstenlosen und Regler her?
Oder dein Sender? Oder der Großteil aller anderer Produkte bei dir zuhause?
Runter kommen sie alle :D

MX 16 s
Extra 300 L - R.I.P
Fun Air 40
FunJet
Gemini

50

Mittwoch, 9. April 2008, 16:10

Zitat

Original von Chief_Rocker

Und wo denkst du kommen deine Lipos, Bürstenlosen und Regler her?
Oder dein Sender? Oder der Großteil aller anderer Produkte bei dir zuhause?


Ich werde mir demnächst ein Nokia direkt aus Rumänien kaufen und mein Gemüse direkt beim Bauern.
Selbstverständlich weiss ich ich woher die Sachen kommen, auch wie ich mein Geld verdiene und die Höhe der Lebenshaltungskosten hier in Deutschland.
Vieles was in China produziert wird kann auch nur dort verkauft werden wo es bezahlt werden kann und das ist nun mal bei uns. Den Billiglohnländern würde ganz schnell die Luft ausgehen wenn es nicht so wäre.

Gruß Horst

51

Mittwoch, 9. April 2008, 17:50

Irgendwie ist der Zollaufschlag ein bißchen aus dem Thread verschwunden...

Über was wurde denn Eingangs geredet?
Über 3 oder 4% auf einen meist niedrigen Einkaufspreis, also ziemlich "Banane".

Leben kam in die Sache, als wir vom "Märchensteuer umgehen", "umetikettieren", über die nicht aufzuhaltende "Globalisierung" zum immer wieder unterhaltsamen Thema "die verdienen zuviel kamen".

Bisher aber kein Wort davon, daß die von der Bundesrepublik Deutschland erhobenen Zölle voll umfänglich an die EU überwiesen werden!

Erstaunt??

Link:
http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a…aben/index.html
Gruß,
Alvaro

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schafwiese« (9. April 2008, 17:51)


52

Mittwoch, 9. April 2008, 20:01

Um mal wieder zum Thema zurückzukommen:

http://www.zoll.de/b0_zoll_und_steuern/a…ngen/index.html

Da steht doch eindeutig, dass bei Sendungen von "Waren mit geringem Wert" (aktuell: 22Euro) keine Einfuhrabgaben zu zahlen sind, weder Zoll noch Steuer.
Und es steht da, dass die heutige 22Euro Grenze auf 150Euro angehoben wird.

Und es steht da, dass zur Feststellung des Wertgrenze keine "Beförderungs- bzw. Portokosten" mit einberechnet werden.


Oder ist das doch nicht so? Udn wenn nicht, wer kann verbindlich sagen, wie es sonst ist (edit: ) und wo man das nachlesen kann?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (9. April 2008, 20:14)


FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

53

Mittwoch, 9. April 2008, 23:58

Zitat

Original von Matthias R


Und es steht da, dass zur Feststellung des Wertgrenze keine "Beförderungs- bzw. Portokosten" mit einberechnet werden.


Oder ist das doch nicht so? Udn wenn nicht, wer kann verbindlich sagen, wie es sonst ist (edit: ) und wo man das nachlesen kann?



Das ist heute schon so. Sobald der Warenwert über 22 Euro kommt und du verzollen musst wird das Port miteingerechnet.

Chief_Rocker

RCLine User

  • »Chief_Rocker« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oberbayern

Beruf: Industriekaufmann

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 10. April 2008, 07:57

Kuckmal auf Seite 3, zweiter Post.
Es ist so, die Grenze wird einfach auf 150 € hochgesetzt, wo es vorher 22 € waren.
Also kein Zoll mehr bei Sendungen bis 150 €
Runter kommen sie alle :D

MX 16 s
Extra 300 L - R.I.P
Fun Air 40
FunJet
Gemini

55

Donnerstag, 10. April 2008, 08:43

...und auch keine Umsatzsteuer.

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 10. April 2008, 11:06

Genau.

Denn Zoll ist nicht von dem Warenwert sondern vom Produkt abhängig.

Frank

Paul H.

RCLine User

Wohnort: A-Graz

Beruf: freiberuflicher Techniker

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 10. April 2008, 21:12

Da die deutschen Verhältnisse diesbezüglich ja hinreichend geklärt sind (und im Dez. sicher wieder ein halbes Dutzend Threads zu dem Thema auftaucht ;)) - wie sieht denn das ganze bei uns in Österreich aus -kann das jemand kurz zusammenfassen oder hat einen Link parat?

:w Paul
Heavy Metal: Das Bierdosen - OV-10 Bronco - Projekt
Status 30.11.2010 : Endlich geht's weiter - Kabinenhaube

58

Donnerstag, 10. April 2008, 22:15

Hier der Link fuer die suedlichen Bayern: https://www.bmf.gv.at/zoll/_start.htm

Ob aber da schon was drinsteht musste selber schauen. :angel: ;)
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


59

Donnerstag, 10. April 2008, 22:24

und für die nördlichen Österreicher gelten die gleichen Regelungen wie für Deutsche :evil: ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Matthias R« (10. April 2008, 22:24)


Holger_Lambertus

RCLine User

Wohnort: 31535 Dingendskirchen

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 16. April 2008, 07:49

Zitat

lustig, dass es immer noch leute gibt, die glauben, die globalisierung sei aufzuhalten.

mittel und langfristig betrachtet helfen da auch strafzölle nix.
zumal die eh nicht der geschädigten industrie zukommen, sondern im unersättlichen bundeshaushalt verschwinden.

Zwischen Globisierung und Überollung ist ein Unterschied.
Die Löhne in China werden über kurz oder lang drastisch steigen, und die Welt kann nicht ewig auf das nächste Billiglohnland ausweichen, weil es irgendewann keine mehr gibt. Folge der Globalisierung und der freien Marktwirschaft ist langfristig ein Niveauanpassung.
Ich halte Strafzölle für "Übergangsphasen" zur Anpassung für eine gute Lösung, ich halte auch ein Import/Exportverbot für Waren die in Fabriken ohne vernünftige Filteranlagen in den Schonsteinen gefertigt werden, bzw in denen kein vernünftiges Arbeitsrrecht/Sicherheit gibt für eine gute Lösung, da auch eine Globalisierung der Menschenrechte und des Umweltschutzes stattfinden sollte.
Gruß Holle

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Holger_Lambertus« (16. April 2008, 07:52)