Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Freitag, 18. April 2008, 23:27

Zitat

Original von BlackJack
wen interessiert was die regierung anerkennt???
Scintologie ist und bleibt eine sekte und für die dei bei wo das praktizieren ist es Religion sie glauben ja an den scheiß

das ist wie mit der Christlichen Kirche. Prinzipiell sind die auch immernoch der meinnung die erde ist ne scheibe. den sie haben nie zugegeben das sie sich geirrt haben 1995(irgendwo so um den dreh) hat die kirch, und der heutiger Papst der komische knilch war mit in dem ausschuss, hat Galileo Galilei verziehen das er damals die these der kugelrunden erde aufgestellt hat so nach dem Motto komm jeder kann mal nen fehler machen nur wir eben nicht und deswegen vergeben wir dem gestehen aber keinesfalls ein das der der Opberknilch nicht schon längst über die kannte gefallen ist nachdem er um die wellt geflogen ist.



achso und slebst ein gefestigtes umfeld kann dich vor den gezielten Gehirnwäschen nicht schützen. wenn die dich stundenlang belabern fängst du irgendwann an an deinem alten weltbild zu zweifeln denn die haben auf alles ein antwort. da kommst du nicht gegen an einziger ausweg ist weg da und nie wieder hin.


wenn ich mal mein eigenes land habe wir religion verboten in jeder form. Wer jemanden sucht dem er huldiegen kann der kann dann zu mir kommen und ich schenk dem ein mathebuch.

Gruß


Jack

Bittte bitte schreib das nochmal auf deutsch. :angel:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

62

Freitag, 18. April 2008, 23:40

Das ist die neue Schlechtschreibreform...... die macht :dumm:

63

Freitag, 18. April 2008, 23:44

Ich hab ja noch versucht anhand der Worte den Sinn zu verstehen. Aber dann irgendwann aufgegeben. ;(
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

64

Freitag, 18. April 2008, 23:47

Tröste dich,ich habe es auch aufgegeben.Was so ein paar Satzeichen ausmachen können :nuts:

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

65

Samstag, 19. April 2008, 09:02

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »o.st« (19. April 2008, 09:04)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

66

Samstag, 19. April 2008, 19:16

Zitat



Ja, Oliver, diese Links sollten sich mal alle Interessierten genau ansehen!


Grüße
Udo

67

Samstag, 19. April 2008, 19:27

Und? Was ist an diesen Artikeln so besonders?

Das die Scientology Sekte irrsinnige Geldmittel zu Verfuegung hat und auf welche Weise sie diese bekommt ist doch bekannt.

Schlimm genug.

Schlimmer ist aber das sie in Diskussionen (wie auch hier vorgekommen) schlichtweg verleugnet und ignoriert wird.

Ist ja keine Religion und keine Sekte weil unter anderem in Deutschland verboten. :w :wall:
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

68

Samstag, 19. April 2008, 20:06

Grundsätzlich ist an diesen Links nichts Besonderes-----für jemand der sich schon mal damit beschäftigt hat ;)

Ich kenne persönlich eine Mutter, die ihre Tochter durch Selbstmord verloren hat.
Auch nichts Besonderes, wenn man Scientology und ihren Psychoterror kennt ;)

Natürlich ist viel schlimmer, was Bush nicht alles angerichtet hat und noch tut.
Doch das nützt dieser Mutter gar nichts!
Ich hab einen Sohn, da macht es schon einen Unterschied ob er mal z.B. in der Kirche oder Scientology sein Heil sucht.

Vielleicht kann der Eine oder Andere jetzt auch nachvollziehen, wieso ihn jemand gemobbt hat, verunglimpft oder schlecht gemacht hat.
Dieses Verhalten lernt man in der Sekte um selber mehr Erfolg zu haben.
Wenn ich einen Manager sehe mit entsprechend großer Klappe und grundkapitalistischen Ansichten, denke ich sofort an Scientologen.

Oliver

69

Samstag, 19. April 2008, 20:11

Oliver, bitte uebertreibs jetzt nicht.
Nicht jeder Manager mit grosser Klappe ist Scientologe.
Nicht jedes Kind das Probleme hat ist in die Faenge dieser Sekte geraten.

PS:
- ich habe 3 Soehne
- ich war lange Zeit das was du Manager nennst.
- ich bin kein Scientologe
- ich habe meine Soehne noch im Auge (sofern ich sie sehe, sind zumindest tlw. inzw. erwachsen)
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

70

Samstag, 19. April 2008, 23:24

Thomas,
ich übertreibs nicht!

Damit sag ich doch nicht, daß alle Manager Scientologen sind!
Bei vielen drängt sich mir jedoch der Verdacht auf.
Einschlägige Seminare sind scientologisch unterwandert, bei der Aussage bleibe ich!
Es gab und gibt einen regelrechten Seminar-Boom! Wer nicht da war hat was verschlafen...wird verlieren...ist den heutigen Aufgaben nicht gewachsen...
Unter Kollegen gibt es fast einen Zwang dorthin zu gehen....Aussage meines Kumpels, Manager!
Wer sich scientologisches Gedankengut zu Eigen macht ist deshalb noch lange kein Scientologe.
Aber wenn sie nach den dort vermittelten Ideen und Grundsätzen handeln,
dann handeln sie auf eine heute sehr weit verbreitete unmoralische Art.
Ich behaupte, daß sehr viel Fehlverhalten dieser Führungskräfte auf eben dieses Gedankengut zurückzuführen ist.
Gerne werden dafür Ausreden wie Marktanpassung, Globalisierungsdruck etc. angeführt. Die Ausdrücke dafür kennst Du dann besser wie ich.

Nicht jeder Moslem mit Bart ist automatisch ein potentieller Selbstmordattentäter wenn er in bestimmte Moscheen geht, der VERDACHT drängt sich aber auf-
verstehst Du was ich sagen will?

Und ich denke auch daß diese Aussage:
"Ich hab einen Sohn, da macht es schon einen Unterschied ob er mal z.B. in der Kirche oder Scientology sein Heil sucht."
sehr zutreffend ist.

Wenn mein Sohn meint er müsse 3x in der Woche in die Kirche rennen dann schüttel ich zwar den Kopf,
aber Angst muß ich deswegen keine um ihn haben.
Würde das aber eine Sekte sein,
in diesem Falle eben Scientology, dann hätte ich um meinen einzigen Sohn Angst.
Kann man nachvollziehen, oder? (Wenn man jemanden persönlich kennt dessen Tochter sich wegen denen das Leben nahm!)

Fanatiker, egal welcher Richtung, sind mir grundsätzlich äußerst suspekt.
Scientology wird gerne belächelt und verharmlost.
Vielleicht denkt man mal daran, daß dies mit Absicht geschieht
;)

Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »o.st« (19. April 2008, 23:27)


71

Sonntag, 20. April 2008, 07:49

oliver,

scientologie mit moral angehen zu wollen klappt nicht.

was ist moral?
wer bestimmt, was gerade moralisch?

sogar sklavenhalterei und pädophilie war mal ausgesprochen moralisch in der menschlichen gesellschaft sogar in europa.

hierzulande ist schweinefleisch- und alkoholgenuss ausgesprochen moralisch.
anderswo sind diese dinge völlig unmoralisch.

deine weltsicht ist ziemlich eng und "erweitert egozentrisch".
will meinen, was du (oder die hiesige aktuelle gesellschaft) als richtig / moralisch bewertet, überträgst du gnadenlos auf den rest der welt.
und der ist btw. deutlich größer als deutschland.

auch die christliche kirche hat menschen gefoltert und verbrennen lassen und die nazis stillschweigend geduldelt.
wird halt nur zu gerne vergessen, weil es nicht in das bild passt, was einem gerade gefällt.......

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (20. April 2008, 07:54)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 20. April 2008, 11:30

Junger Mann,
ich rede z.B. von der sozialen Marktwirtschaft, die irgendwann still und heimlich flöten gegangen ist.
Was wir in letzter Zeit erlebten war der ungezügelte und ungehemmte (und auf dieses Wort kommts mir an!) Kapitalismus.
Ellenbogen, Mobbing, mir das Meiste, mir doch egal, Hauptsache ich hab mein Schäfchen im Trockenen...das läßt sich endlos fortführen.

Ja, natürlich bin ich etwas idealistisch veranlagt und natürlich funktioniert die Welt so nicht.
Aber warum tut sie das nicht, weil alle so denken wie ich....?

Und erklär mir doch mal was oben genannte Beispiele mit Schweinefleisch zu tun haben?
Ich rede von leben und leben lassen und davon, das Scientologen nur einen Vorteil suchen- den ihren!
Solange sie dabei andere nicht tangieren ist mir das egal.
Wenn sie sich aber schulen lassen und sich rücksichtslos gegenüber anderen nach oben boxen ist mir das schon nicht mehr so egal.
http://www.antjeschrupp.de/scientology.htm

Um zum Management zurückzukommen- wie verhält sich heute denn ein Manager?
Wem und was fühlt er sich verpflichtet?
Natürlich- geht´s der Firma gut, gehts auch den Angestellten gut.
Wirklich? Ist das heute in großen Bereichen noch so?
Gut geht es überwiegend der Kaste von Managern, die sich untereinander gut kennen und sich gegenseitig Pöstchen zuschieben.
Gut geht es auch den Aktionären wenn die Aktien steigen sobald man ankündigt Arbeitsplätze in Deutschland abzubauen.
Geht es dabei der Firma gut?
Wenn alle Kernbereiche ausgesourct sind und man am Schluß außer Papier nichts mehr selber produziert und für jede Schraube einen auswärtigen Dienstleister heranziehen muß.
Ist nicht so?
Ich kenn da ein paar Ingenieure... ;) die heute im Vorruhestand sind oder diesen kaum mehr erwarten können, so unerträglich ist die Situation!
Das End vom Lied ist, die Restfirma wird aufgekauft und 1 Jahr später wird sie ausgesourct.

Das alles gilt natürlich nicht für jedes Unternehmen und jeden Manager.
Aber es gilt für einige und ich möchte fast wetten, daß die einen oder mehrere Seminare besucht haben die scientologisch unterwandert waren.
Die Manager haben ja natürlich ihren Ruf nicht irgendwo her.
Das Fehlverhalten (in meinem moralisch, ethischen Sinn) einiger färbt auf den Rest ab,
die einen guten Job machen!

Am dt. Wesen braucht die Welt nicht zu genesen, aber wir waren n ganz Europa schon einmal weiter.

Die christliche Kirche- was hat die mit dem christlchen Glauben, mit Jesus zu tun?
Würde Jesus heute als Seminarsleiter überhaupt Zuhörer haben?
Ich bin überhaupt nicht religiös, der Kirchgang 1x im Jahr ist mir ein Graus und ich bin weder Kommunist noch Marxist.
Vielleicht bezeichen mich manche spöttisch als "Gutmenschen",
sollen sie, ist mir wurscht :w
Ich will mich eben nicht abfinden mit Floskeln wie:
"ist halt so... kannst die Welt nicht aufhalten....das ist halt die Globalisierung (gegen die ich auch nichts habe, ich kauf ja auch in China)....dein Weltbild ist erweitert egozentrisch ;) .......
Wenn mir das alles wurscht ist,
dann brauche ich aber in so einem Thread auch nicht posten!

Oliver

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

73

Sonntag, 20. April 2008, 11:36

Ralph, was haben denn jetzt schon wieder die Nazis mit den Scientologen zu tun? Komisch, dieser Vergleich wird immer dann gebracht, wenn einem sonst nichts mehr einfällt, so nach dem Motto: "Die Scientologen können doch so schlecht nicht sein, schaut mal, was die Nazis so alles gemacht haben (mit der Duldung der offiziellen Kirchen)."

Nein, dieser Vergleich bringt nichts und ist nicht zulässig!

Der Oliver hat schon recht: Die Scientologen sind gefährlich in jeder Hinsicht!
Die Scientologen sind keine Sekte! Die Scientologen haben nichts, aber auch gar nichts mit Religion in irgendeiner Form zu tun! Daher sind die Vergleiche mit anderen Glaubensgemeinschaften, seien das offizielle Kirchen oder Sekten, nicht zulässig!

Die Scientologen sind eine Organisation zur Unterwanderung der "normalen" Gesellschaft mit dem Ziel, überall mitzumischen und Geld zu verdienen, Geld zu verdienen und nochmal Geld zu verdienen! Dabei geht man dort förmlich über Leichen!

Diese Organisation wird völlig zu recht vom Verfassungsschutz beobachtet und hoffentlich bald als kriminelle Vereinigung entlarvt und verboten. Zumindest in Deutschland!

Wenn andere Länder das anders sehen, so müssen die das mit sich selbst abmachen. Anscheinend haben die Scientologen bereits diese "anderen" Länder erfolgreich unterwandert, so dass sie dort bereits zum großen Teil das Sagen haben und ein Verbot dort nicht mehr möglich ist!

Seien wir froh, dass endlich mal i einem Punkt unsere Politiker hier die Nase vorn haben!

Grüße
Udo

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

74

Sonntag, 20. April 2008, 11:42

Jepp.
Beim surfen bin ich auf einen interessanten Link gestoßen.
http://www.sfs.uni-tuebingen.de/~lothar/…d050520.html#w0
Wenn man sich da durchzippt kommt man auf ganz nette Begriffe und deren Erklärungen.

Nur wenn´s einem langweilig wird ;)

Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »o.st« (20. April 2008, 11:44)


75

Sonntag, 20. April 2008, 13:04

die letzte frage war?

was ist moral, wer bestimmt , was <(wo) warum moralisch ist?

ich wollte lediglich sagen:

1. moral ist zeit- und klassengebunden.

2. die christliche amtskirche hat imho unter berücksichtigung ihrer geschichte nicht die qualifikation dazu.

udo,
hätte die sich damals ernsthaft gegen die nazi gewehrt, wer weis, ob die welt heute nicht anders aussehen würde.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

76

Sonntag, 20. April 2008, 14:17

Zitat

Original von dr. ralph okon
die letzte frage war?
was ist moral, wer bestimmt , was <(wo) warum moralisch ist?
ich wollte lediglich sagen:
1. moral ist zeit- und klassengebunden.
2. die christliche amtskirche hat imho unter berücksichtigung ihrer geschichte nicht die qualifikation dazu.
udo,
hätte die sich damals ernsthaft gegen die nazi gewehrt, wer weis, ob die welt heute nicht anders aussehen würde.

Wer bestimmt, was Moral ist? Ganz klar immer "die Gesellschaft", in der man sich gerade befindet, das war schon immer so und ist nichts Neues! (Was hat diese Frage mit den Scientologen zu tun?)

Die christliche Amtskirche hat aufgrund ihrer Geschichte und der gegenwärtigen Situation (Papst gilt als Vertreter Gottes auf Erden, alles, was er sagt, gilt als unfehlbar!) tatsächlich nicht das Recht, als Moralapostel zu gelten! (Was hat dieser Umstand mit den Scientologen zu tun?)

Solche Gedankenspiele ("Was wäre, wenn....") sind zwar ganz unterhaltsam, helfen aber nicht weiter, da die Geschichte nun mal so verlaufen ist, wie sie ist! Das Rad der Geschichte kann niemand zurückdrehen, oder hast Du vielleicht eine Zeitmaschine? (Was hat das mit den Scientologen zu tun?)

Mir scheint, Du willst mit Deinen Argumenten gegen die etablierten Religionen und Amtskirchen vom eigentlichen Thema ablenken. Nochmal zur Erinnerung: Das Thema lautet: Youtube macht Scientologenwerbung!
Hier geht es ausschließlich um die Scientologen, nicht um Glaubensfragen oder Religionsgemeinschaften! Diese haben nämlich mit den Scientologen so viel zu tun, wie George W. Bush mit Greenpeace: nämlich rein gar nichts!

Die weitaus interessantere Frage dürfte sein: Warum willst Du hier immer wieder vom eigentlichen Thema ablenken? Hast Du selbst ein Interesse an den Scientologen? Stehst Du damit irgendwie in Verbindung?

Grüße
Udo

77

Sonntag, 20. April 2008, 14:42

Zitat



Die weitaus interessantere Frage dürfte sein: Warum willst Du hier immer wieder vom eigentlichen Thema ablenken? Hast Du selbst ein Interesse an den Scientologen? Stehst Du damit irgendwie in Verbindung?



lesen:
http://www.rclineforum.de/forum/thread.p…464#post2409464

warum?
weil es mich ärgert, wenn immer wieder kram aus 2. hand gebracht wird,
keiner definieren kann, was eine religion eigentlich ist und warum die scientologen nun um so viel schlechter sind als andere.
nur weil sie drüber reden, dass sie die gegebenheiten einer kapitalistischen gesellschaft auszunutzen gedenken?
andere machen es und reden nicht drüber.
sind die ungefährlicher?
die einzelschicksalbeispiele sind nichts weiter als beliebig.
passen genauso zu spielsucht etc- oh gott, ich war drin und kam nicht wieder davon los. übel.

und weil ich nicht unbesehen glaube, was mir unsere politik weismachen will.
die finden auch vorratsdatenspeicherung, kameras in wohnungen, autokennzeichenabgleich etc. gut und notwendig.

die scientologen leben doch nur ihre freiheit aus, an etwas glauben zu wollen, was ihr nicht wollt.
lasst sie, das ist wirklich freiheit.

freiheit ist immer die freiheit der andersdenkenden - war mal ein schöner spruch.

udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

78

Sonntag, 20. April 2008, 16:44

Zitat

Original von dr. ralph okon
freiheit ist immer die freiheit der andersdenkenden - war mal ein schöner spruch.


War? Nein, das gilt immer noch!

Obwohl, gerade daran lassen die "Scientologen" es doch reichlich vermissen! Die sind keineswegs so eingestellt, dass sie die Freiheit Andersdenkender zu respektieen gedenken! Lass Dich doch mal, nur so zum Spaß, mit denen ein! Dann kannst Du uns ja Deine Erfahrungen damit berichten.

Das ist eben der fundamentale Unterschied zwischen den "Scientologen" und z. B. rigendeiner in Deutschland als "Kirche" angesehener Glaubensgemeinschat: Du willst z. B. aus der katholischen oder evangelischen Amtskirche austreten? Kein Problem. Das geht. Im Einzelfall wird zwar der Pfarrer oder der Offizielle, dem Du Deine Austrittserklärung hinlegst, etwas ungehalten sein, aber letztlich bekommst Du Deinen Stempel und bist damit von der Zahlung der Kirchensteuer befreit. Du kannst Dir dabei relativ sicher sein, dass Du nicht weiter bedroht wirst, falls Du Deinen Schritt nicht rückgängig machst, auch von Mobbing in dem Zusammenhang habe ich noch nichts gehört.

Ganz anders verhält es sich da mit den "Scientologen": Siehe die angeführten Links.

Noch etwas: Wieso zweifelst Du die Glaubwürdigkeit der in den Links genannten Quellen an? Hast Du dafür Anhaltspunkte oder gar Beweise? Dann lass mal hören, bitte.

Grüße
Udo

79

Sonntag, 20. April 2008, 17:08

ich zweifle nicht die glaubwürdigkeit der berichte an, sehe sie jedoch als einzelfälle an.
über eine rechtskräftige verurteilung der "täter" der beschriebenen massiv rechtswidrigen sachverhalte durch rechtstaatliche gerichte habe ich noch in keinem einzigen fall gehört.

den die taten werden von einzelnen, der deutschen justiz unterliegenden menschen begangen, nicht von einer organisation. somit wären sie im falle des falles auch greifbar.
offenbar ist die beweislage sehr schwach, was solche polemischen berichte für mich sehr abwertet.

ich behaupte nicht die völlige ungefährlichkeit, zweifle jedoch aus og. gründen stark an, dass die verfechter der gefährlichkeitsthese entsprechende beweise beibringen können.
sonst wäre wie gesagt, die justiz aktiv geworden.

und ich behaupte, dass mit druck und mobbing kann dir heute überall passieren.
sogar bei deinem ehemaligen arbeitgeber- da gibt es jedes jahr einen schönen bericht einer parlamentarischen kontrollinstanz drüber.
anderswo leider nicht.

hm, vielleicht sind wal mart und lidl nur scientologisch geführt?

bei denen mitmachen?
warum?
ich liebe meine freiheit.
ich werde weder bei denen noch bei irgendwelchen anderen, ob sie sich nun kirche oder partei oder sonstwie nennen mögen mitmachen.
nie wieder - diese lektion, wie man von einem ganzen staat verarscht wird, habe ich gelernt.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »ano0013« (20. April 2008, 17:13)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

80

Sonntag, 20. April 2008, 18:05

ich glaube langsam auch das du mit denen unter einer decke steckt wie kann man eine sekte verteidigen???

die justiz kann deswegen nicht gegen die organisation vorgehen weil es nahezu unmöglich ist einverbindung zwischen den Taten einzelner und der organisation selcbst zu finden. Man kann einfach nicht beweisen das es ein auftragsmord ist oder das es regelungen giebts wie aussteiger zu behandeln sind. das ist das problem.


Gruß


Jack
Your-Aerial-Pic.de