Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 22. Mai 2008, 00:53

kampf gegen die spritpreise

vielleicht hilft es ja auch nichts, aber versuchen kann man es ja mal.

und ich habe kein problem damit bis jetzt an billig tanken wie orlen,oil,bft,... zu tanken

http://www.edsraziel.de/Benzinpreis.pdf
Cessna Corvalis
Funjet
Scooter 007

Logo400

FF7 2,4Ghz

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Mai 2008, 01:31

RE: kampf gegen die spritpreise

Manchmal hilft nachdenken...... ;)
Der Ölpreis liegt gerade auf einem Rekordhoch und die unermeßliche Gier,des anscheinend nicht wirtschaftsfähigen Staates schlägt gerade beim Spritpreis zu Buche.Wenn ,dann muß man Berlin boykottieren,nicht die Mineralölgesellschaften.
Aber passieren wird nix,weil Demos sieht sich der Deutsche lieber im TV an und jammert lieber. Wenn jemand die Autobahnen mit LKW blockiert,so wie die Franzosen es machen,dann gibt es Mord und Totschlag.Leider dann wohl bei den LKW Fahrern.... :shy:
Achte mal darauf,wieviel der Staat pro L Sprit kassiert. Die Mineralölgesellschaften wären glücklich,wenn sie den selben Verdienst hätten.

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Mai 2008, 01:44

der knaller überhaupt ist doch das der diesel inzwischen fast das gleiche kostet wie benzin. das ist doch absolut lächerlich!!!! Und das wird sich noch nachhaltig auf alle anderen Preise auswirken die Spediteure müssen die Preise anheben und damit wird restlos alles Teurer!!!

und mir kann keienr erzählen das die herstellung von diesel Plötzlich Teurer wird. was soll denn der Quatsch haben die plötzlich vergessen wie das geht und mussten alles neu erfinden??? das ist doch nur wieder son neuer Plan von den Großen konzernen jetzt wo keiner merh benzin tankt weil super das gleich kostet ist diesel dran
für wehn lohnt es sich denn noch nen diesel zu fahren so viele Kilometer kriegst du im jahr nicht runtergerasselt das sich das noch lohnt.


und diese aktion da bringt eigentlich garnix Shell und total sind die Größten und nicht du verkaufen nicht alles selber ein großteil der anderen Konzerne muss bei denen einkaufen. wenn wir die beiden also Boykotieren bringt das... NIX!!! weil die anderen das nicht mal eben so auffangen können und eben mehr produzieren können. neien die müssen einfach mehr bei schell und Total einkaufen was nur wieder steigender preise zur folge hat und du glaubst doch nicht ernsthaft das die preise da dann wieder irgendwann sinken würden nein eine einmal erreichtes Niveau wird gehalten. so verdient man schließlich noch mehr.

Also alles scheiße das einziege was wirklich was bringt ist Farradfahren. Denn die Bahn kann auch keiner bezahlen.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Mai 2008, 02:45

Dazu die Rezession bei den Amis,die auch langsam hier ankommt.Die Anleger flüchten in Gold und ÖL.Ein weiterer Grund,warum die Preise explodieren.Nebenbei steigt der Verbrauch bei den Chinesen gewaltig an. Öl wird wohl eher teurer als billiger werden.Stimmt nachdenklich für die Zukunft,zumal der Hunger sich ausbreitet.
So wie es aussieht,hinkt der Benzinpreis dem Ölpreis noch hinterher,also da ist nach oben noch einiges offen. :shy:
Etwas Glück haben wir ja zur Zeit noch,weil der Dollarkurs so extrem niedrig liegt,ansonsten wäre der Sprit schon wesentlich teurer hier.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pic Killer« (22. Mai 2008, 02:53)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Mai 2008, 08:17

Folgende Beobachtung:
Dienstag stieg bei unserem örtlichen Aral der Superpreis auf 1.58
Die BFT nur 300m weiter hatte noch 1.56
3mal dürft Ihr raten wo viele Autos standen und wo gar keines.
Da wir einen Tagesausflug ins Technikmuseum Speyer machten bin ich zur Schleckertankstelle nach Göppingen reingefahren mit meiner nörgelnden Frau "das kostet uns min 20Minuten wir könnten schon längst auf der AB sein. (GP hat ne Umgehungsstraße die ich normal gefahren wäre)
Spritpreise überall in GP soweit ich sehen konnte Super 1.58,
beim Schlecker dann die Sensation!
Da gab´s doch tatsächlich noch Normalbenzin für 1,46, Super 1.47
Ok, da wurde dann aber auch ordentlich getankt trotzdem waren sowohl Aral und Esso in der Umgebung genauso! voll.

Ich hab das an anderer Stelle schon mal gesagt- sehr viele Leute tanken auf Firmenkosten, da ist der Spritpreis offensichtlich egal- zahlt ja die Firma!
Aus dem gleichen Grund haben Firmenwagen viel PS, Hubraum und Gewicht- zahlt ja die Firma.
Die Leute sind oft zu bequem, zur billigeren Noname Tanke ein paar hundert Meter weiter zu fahren.
Ich tanke z.B. "taktisch" d.h. ich tanke auch schon mal, wenn ich noch nicht muß aber gerade an einer besonders günstigen Tanke vorbeikomme.

Der eigentliche Skandal ist der, daß wir uns die unverschämte Abzocke durch den Staat gefallen lassen.
Wir haben in Europa- und das find ich den absoluten Hammer!- die günstigsten Spritpreise hier in Deutschland!

WENN MANN DIE LITERPREISE OHNE STEUERANTEILE ANSCHAUT ;)

Die Mineralölgesellschaften haben in Duetschland einen sehr harten Wettbewerb,
sie verdienen in anderen Ländern mehr.
Und dann steht da so ein unverschämter- ausgerechnet- SPD Politiker (dessen Name ich nicht mehr weiß) und sagt,
daß der Staat keinesfalls von steigenden Preisen provitiere weil dann ja auch weniger verbraucht wird und das wäre "Zielführend" für mich das Unwort des Jahres 2008!

Ja, wenn ich kann dann fahr ich mit dem Fahrrad oder laufe zu Fuß.
Aber was ist mit den Leuten, die tanken müssen weil sie auf´s Auto angewiesen sind?
Das weiß der Herr Minister natürlich nicht denn der muß seinen Sprit ja ebenfalls nicht selber bezahlen.
Wenn jeder den Sprit, den er verbraucht selber bezahlen müßte,
dann hätte sich in diesem Land längst was getan!
Von mir aus (ich bin EinmannSelbständiger) auch noch ohne Absetzbarkeit von der Steuer und dafür Streichung der KFZ Steuer die übrigens nächstes Jahr auch erhöht werden soll für alle Autos Euro II+ III, IV wird folgen.
Da ist das Parlament genau so schnell wie bei der Diätenerhöhung.
Warum die jetzt umgefallen sind kann ich mir gar nicht erklären?
Aus Angst vor einer Wahl?

In Amerika kostet der Liter Sprit umgerechnet 70Cent.
Kein Land geht pleite nur weil man geringere Steuersätze auf dem Sprit hat wie unser ganzes europ. Umfeld zeigt.
Dieses PDF ist absolut sinnlos weil es nur die Tankstellenpächter trifft, aber nicht den eigentlichen Preistreiber- den Staat!

Ein Wort noch zum Diesel:
daß Diesel bald genau so teuer ist wie Benzin ist nur eine Frage der Zeit.
Es gibt auch keinen Grund warum Diesel billiger sein soll als Benzin.
M.W. besteht auch eine strukturelle Unterversorgung an Diesel in Europa im Vergleich zum Benzin.
Je mehr Dieselfahrzeuge auf den Markt kommen umso knapper wied der Diesel.
Ich habe bís heute noch nie ein Dieselfahrzeug besessen und wenn ich mir die Entwicklung anschaue dann wird das auch so bleiben.
Auch beim Diesel ist der Steueranteil der eigentliche Preistreiber, erhöht Shell um 1 Cent kann man sich ausrechnen wie sich das an der Tanke auswirkt ;)
Fährt man übrigens auf der AB dann sind die Dieselfahrer meist die Schnellsten auf der linken Spur :nuts:


Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »o.st« (22. Mai 2008, 08:54)


pcDoc

RCLine User

Wohnort: Raasdorf

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Mai 2008, 08:28

Zitat

Original von BlackJack
der knaller überhaupt ist doch das der diesel inzwischen fast das gleiche kostet wie benzin. das ist doch absolut lächerlich!!!!
...

Jack


Hi!

Warum ist das lächerlich? War meiner Meinung nach schon lange fällig! Warum sollte der Diesel steuerlich begünstigt werden gegenüber dem Benzin? Weil das ist auch der einzige Grund warum er bis jetzt billiger war!

Bei uns kostet er seit ca. Februar schon (teilweise deutlich) mehr als Roz95!

Und nachdem die neuen Turbodiesel (bei normaler Fahrweise) fast genau so viel verbrauchen wie ein sparsamer Benziner (bei gleicher Fahrweise) ist der Mehrpreis des Dieselmotors in der Anschaffung schon lange nicht mehr gerechtfertigt! Aus dem Grund bin ich froh, dass ich mir vor einem Jahr einen Benziener gekauft habe! ;)

mfg
Doc

7

Donnerstag, 22. Mai 2008, 11:10

Zitat

Original von pcDoc

Und nachdem die neuen Turbodiesel (bei normaler Fahrweise) fast genau so viel verbrauchen wie ein sparsamer Benziner (bei gleicher Fahrweise) .....

mfg
Doc


Ähm, da hätte ich gerne mal eine Beispiel genannt.
Ein moderner Turbodiesel geht bei gleicher Leistungsangabe viiiiel besser wie ein 16V Benziner (oder meintest du jetzt ein Benzin Direkteinspritzr?).
Der Fahrspass ist da x-mal höher. Und Verbauchen würde der wohl auch weniger, sowol wenn man normal/Sparsam fährt als auch beim Heizen auf der AB.

Beispiel gefällig. Mein Ibiza TDI mit 131PS braucht normal so 5,7Liter (Schnitt der letzten 5t km) Flott auf der Dosenbahn mit 160 und mehr nimmt der sich 8 Liter. Da man aber nicht konstant mit 160 düsen kann liegt der Schnitt so bei 7-7,5 Litern.
So und jetzt mal die frage, welcher Benziner braucht bei 160 auf der Autobahn 8 Liter?

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Mai 2008, 11:22

Meiner... braucht 7 Liter (super). Nur ist er dann bei 160 auch auf Höchstgeschwindgkeit :D
Ich fahre ihn im gemischen Stadt/Landverkehr jetzt mit 5,6 Liter.
Frank

TimH

RCLine User

Wohnort: Eberbach

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. Mai 2008, 11:44

Zitat

Original von Dany_the_kid

Zitat

Original von pcDoc

Und nachdem die neuen Turbodiesel (bei normaler Fahrweise) fast genau so viel verbrauchen wie ein sparsamer Benziner (bei gleicher Fahrweise) .....

mfg
Doc


Ähm, da hätte ich gerne mal eine Beispiel genannt.
Ein moderner Turbodiesel geht bei gleicher Leistungsangabe viiiiel besser wie ein 16V Benziner (oder meintest du jetzt ein Benzin Direkteinspritzr?).
Der Fahrspass ist da x-mal höher. Und Verbauchen würde der wohl auch weniger, sowol wenn man normal/Sparsam fährt als auch beim Heizen auf der AB.

Beispiel gefällig. Mein Ibiza TDI mit 131PS braucht normal so 5,7Liter (Schnitt der letzten 5t km) Flott auf der Dosenbahn mit 160 und mehr nimmt der sich 8 Liter. Da man aber nicht konstant mit 160 düsen kann liegt der Schnitt so bei 7-7,5 Litern.
So und jetzt mal die frage, welcher Benziner braucht bei 160 auf der Autobahn 8 Liter?

MFG
Dany


Ähm mein Ford Focus! Stecke 350km AB fast immer 160km/h Verbrauch zwischen 6,8-7,8 Liter! Auto war sogar noch vollbeladen!

Anderes Beispiel Fiat Brava nach Italien in Urlaub ca. 800km, davon 150 Landstraße und Stadt. Autobahn Verbrauch bei 150-160km/h 6-7Liter!

Aber zurück zum Thema:

Wie mein Schwiegervater, ich und einige Arbeitskollegen sagen:
" Die Franzosen würden sich das nicht gefallen lassen, da würden schon die Autos brennen und die Straßen wären dicht, aber die deutschen haben ja alle Schiß!"

P.S. Ich bin Deutscher und würde liebend gerne auf die Straße gehen wegen diesen Preisen!

10

Donnerstag, 22. Mai 2008, 12:16

Was regt ihr euch über Bezinpreis auf? Mein Heizöltank ist leer...und nun schaut euch >das< mal an. DA wird mir himmelangst... ;(
Legt euch alle schonmal Bares an die Seite für die Heizkostenabrechnung.
Schöne Grüsse
Toenne

11

Donnerstag, 22. Mai 2008, 12:22

Einige User hier sollten sich einmal Gedanken über ihre Fahrweise Machen.

Ich fahre unseren 130PS Diesel mit Durchschnittsverbrauch auf 100km mit viel Landstraßen aber auch Autobahn auf 5 Liter.
Dabei ist aber auch eine ordentliche Strecke Autobahn wo ich doch meiste mehr um die 180 oder mehr fahre wenn es die LAge zulässt.
DAs Auto war übrigens voll Beladen + 4 Personen

über 6 Liter habe ich das Auto noch nicht bekommen, da frage ich mich doch wie hier einige 8 Liter mit einem Diesel Schaffen.

Meinen Polo mit 65PS Benziner allerdings fahre ich auch mit um die 7 Liter.
Ganz eifnach weil das Auto mit 1,2 t zu schwer ist für den Motor.


Wer jetzt übrigens schon über Spritpreise meckert der soll warten bis der Dollarkurs wieder steigt, seid ihr euch eigentlich bewusst was das für den Spritpreis bedeutet?
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 22. Mai 2008, 12:41

man sollte bei euren schönen vergleichen auch mal auf das bj beachten...

unser 1jahr altes auto(5 türer), benziner 95 ps, fahr ich landstraße mit 5,5
des vorgängermodell als 3 türer, 75 ps, braucht 6,5-7

ohne des bj vergleicht ihr hier blumen mit e-cards...

:w

edit: des zweite is auch n benziner, bevor ihr drüber spekuliert ;)
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MADSEN« (22. Mai 2008, 12:41)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 22. Mai 2008, 12:49

:D
Das war jetzt schon klar daß die "mein Diesel braucht doch nur 6 Liter.." Fraktion sich zu Wort meldet.
Auch mein A150 hat vorgestern "nur" 7,3 Liter im Durchschnitt verbraucht auf der Fahrt von Dontdorf (bei Göppingen) nach Speyer und wieder zurück.
Trotz voller Besetzung und ja, ich bin auch mal 180 und mehr (Tacho) gefahren.
Als ich die 180 fuhr bin ich mehrmals überholt worden und ausnahmslos von Dieselfahrzeugen.
Ja, die verbrauchen vergleichsweise wenig, speziell wenn ein Tempolimit herrscht.
Denn bei Dauervollgas läuft auch der Diesel durch den Turbo daß einem Angst wird.
Dafür verbrauchen sie bei 80 sehr viel weniger Sprit, dadurch ergibt sich ein sehr guter Durchschnittsverbrauch.
Aber mal Hand auf´s Herz:
Wer hat sich seinen Diesel gekauft um Sprit zu sparen?
Wer!?
Die allermeisten kaufen einen TDI weil sie keine Lust haben alle 400km zum Tanken zu gehen wenn sie Fahrspaß und "Freie Fahrt für freie Bürger " haben wollen.
Denn wer wirklich sparen möchte kauft sich einen rel. kleinen Diesel und fährt nie über 130 km/h ;)
Und es ist auch keinerlei Legimitation für einen SUV wenn ich dafür einen mit Dieselmotor kaufe weil der statt 20 Litern nur 12 braucht.
Der Schadstoffausstoß ist enorm, ob Diesel oder Benziner!

Johannes S wenn Du dich fragst wie einige hier 8 Liter Diesel und mehr brauchen,
dann schau Dich einfach mal um ;)
Da wirst Du genügend finden, Breitreifen und 2 Tonnen Gewicht sei Dank :D

Theoretisch hat der Diesel ein enormes Sparpotential- ins richtige Auto eingebaut bei moderater Motorisierung.
Allzuoft wird jedoch das gekaufte Dieselfahrzeug als Legimitation genommen um damit mit "gutem Gewissen" über die Autobahn zu brettern zu können und Fahrspaß zu haben.
Wenn dann mehr als 50% der verkauften Autos mit der aberwitzig teuren Dieseltechnologie gekauft werden muß man sich kaum wundern, wenn der Dieselpreis sich dem Markt anpasst ;)
Ach, dann wandert man eben zu den Erdgasfahrzeugen ab!?
Wie lange wird es wohl dauern bis auch hier die Steuern so massiv angehoben werden daß sich die Anschaffung nicht mehr lohnt.

Ja wirklich Fahrspaß ist mit unserem A150 kaum zu erleben, dafür war er verglichen zum Diesel sehr viel billiger und von seinem Schadstoffausstoß möchte ich jetzt gar nicht erst anfangen.
Denn wenn sich der Rußfilter alle paar Kilometer freibrennt wäre das sicherlich auch eine sehr interessante Untersuchung wert.
Der aufmerksame Beobachter stellt jedenfalls schnell fest, daß die angeblich verschwundenen Rußwolken nur Probaganda sind.

Alles in Allem haben wir die höchsten Spritpreise in Europa weil wirs uns gefallen lassen, es als Preis für unsere Mobilität, Fahrspaß und der "freien Fahrt" hinnehmen.
Kleine, sparsame Autos waren und sind allesamt ein Flop.
Liegt das an den Autos oder an den Käufern- als Du und ich, Ihr!?
Logisch, daß da der Staat zulangt wo er nur kann denn damit läßt sich wunderbar Geld ausgeben ;)

Oliver

HaraldL

RCLine User

Wohnort: nähe Ulm, Studienort: Ulm

Beruf: Physikstudent

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 22. Mai 2008, 13:00

Zitat

Original von toenne
Was regt ihr euch über Bezinpreis auf? Mein Heizöltank ist leer...und nun schaut euch >das< mal an. DA wird mir himmelangst... ;(
Legt euch alle schonmal Bares an die Seite für die Heizkostenabrechnung.


Wohl dem, der seine Heizung vor Jahren schon auf HolzPellets umgerüstet hat! :D

Vorletztes Jahr hat man die Leute noch gehört "Wenn der Spritpreis über 1,50€ steigt, dann lass ich das Auto stehen." Und jetzt?
Über 1,5€ und es wird trotzdem weitergejammert und genausoviel gefahren wie zuvor.

Das Problem liegt einfach daran, dass viele Autohersteller (vor allem die deutschen Premiumhersteller... Irgendwie schon lachhaft der Titel...) es einfach versäumt haben vernünftige Motoren zu entwickeln oder alternative Antriebskonzepte.
Gas ist im Kommen, aber man kann darauf warten bis auch dieser Preis explodiert.

Wirklich innovative Techniken hat noch niemand entwickelt.

ahja, findet eigentlich noch irgendjemand den TV-Spot von Mercedes Benz lächerlich in welchem sie für eine Start-Stop Automatik werben? Das gabs vor 15 Jahren schon...
MfG Harald

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HaraldL« (22. Mai 2008, 13:06)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 22. Mai 2008, 13:04

Baujahr?
Unser 99er A140 brauchte nur 6,7 Liter im Durchschnitt,
der A150 7,3
Gut, dieses Auto ist nicht gerade als Spritsparer einzustufen- ja richtig.
Und trotzdem zeigt doch dieses Auto GENAU das Dilema auf dem wir aufsitzen.
Der alte A140 "sein kein richtiger Mercedes.... zu klein, zuviel Plastik...zuwenig Platz...." um nur ein paar Punkte zu nennen.
Ja, das kann der Neue alles viel besser.
Aber hätte ich das gebraucht?
Die alte A-Klasse war ein EXTREM praktisches, vernünftiges und kleines Auto.
Deswegen hab ich sie damals gekauft, nicht weil Mercedes draufstand.
Das Plastik war von einer Sorte- umweltfreundlich bei der Entsorgung, kein Softlack und anderer, ABSOLUT UNNÖTIGER Schnickschnack für die Fingerkuppen- hallo das ist ein AUTO :nuts:
Kein Wohnzimmer oder Sofa!
Unser neuer A150 passt fast nicht mehr in die Fertiggarage!
Wir sind zu 3. uns hat def. der alte A140 Platzmäßig gereicht.

Was hat das nun gebracht außer einen halben Liter mehr Verbrauch?
Solche Bespiele sind häufig anzutreffen und treibt das Gewicht und somit den Verbrauch immer wieder nach oben obwohl die Motorentechnik immer sparsamere Motoren zustande bringt.
Wir, die Käufer sind es die Luxusambiente in bald jedem Fahrzeug wollen,
ans Spritsparen denkt da wohl keiner, ans Image beim Nachbarn jedoch schon.

Nicht jeder übrigens denn es werden immer mehr "Handwerkerautos" wie z.B. der Caddy gekauft, die auf all den Luxus verzichten.
Hat sich da mal schon jemand über das viele einfache Plastik beschwert?

Warum hab ich dann den A150 gekauft?
Weil er immer noch recht klein ist, praktisch und groß genug sogar für den Urlaub.
Weil der 150er ein vernünftiger Motor ist und ich für den alten A140 einen sehr guten Preis, für den A150 eine sehr gute Finanzierung bekommen habe.

Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »o.st« (22. Mai 2008, 13:10)


FrankR

RCLine User

Wohnort: Geeste

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 22. Mai 2008, 13:24

Zitat

Original von o.st

Der alte A140 "sein kein richtiger Mercedes.... zu klein, zuviel Plastik...zuwenig Platz...." um nur ein paar Punkte zu nennen.


Also der A140 von meinem Bruder war ein richtiger Mercedes... nur Ärger mit der Karre.

Ich fahre jetzt ein Corsa -C Bj 2005 mit 1 Liter Motor. Wahrhaftig nicht mein Traumauto, nur habe ich vor 3 Jahren einen Wagen gesucht der mich zuverlässig und vor allem billig von A nach B bringen kann und das macht er top. Und solange ich nur gelegenheits Autobahnfahrer bin reicht mir der Wagen.
Wenn ich so lese was ab nächstes Jahr die Neuwagen an Steuern kosten frag ich mich echt noch wer das bezahlen soll.
Jemand der 5000 Euro im Monat nach hause bringt kauft sich kein Golf 1.4 Benziner der ab nächstes Jahr über 400 Euro an Steuern kostet.

Frank

17

Donnerstag, 22. Mai 2008, 13:25

Zitat

Original von o.st


Johannes S wenn Du dich fragst wie einige hier 8 Liter Diesel und mehr brauchen,
dann schau Dich einfach mal um ;)
Da wirst Du genügend finden, Breitreifen und 2 Tonnen Gewicht sei Dank :D


Da hast du wohl recht, das sind dann genau diejenigen die sich über die Spritpreise beklagen, aber SUV fahren :wall: ;)


Gut dann klären wir das mit dem Baujahr eben auch noch,

Der Diesel wäre ein BJ 2005 GolfKombi.

Vorher bin ich einen inzwischen 16 Jahre alten Audi 80 diesel gefahren, Verbrauch auf 100km knappe 6 Liter ;)
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 22. Mai 2008, 15:36

Hmm,
oder stehen an der weit und breit teuersten Tanke "schaut nur her ihr Neidhammel, ich kann mir das leisten!" ;)
Das sind dann die Frauen der SUV Eigner.
Scheckheftgepflegte Luxusweibchen.

Ob die Steuererhöhung kommt steht noch in den Sternen.
Der Aufschrei wird groß sein wenn eine Regierung mit der SPD an Bord mal wieder diejenigen bestraft, die sich kein neues Auto leisten können bzw. das nicht auf Firmenkosten läuft.
An sich hab ich nichts gegen diese Besteuerung, denn die ist "gerechter" (viel Hubraum viel Kohle) wenn an anderer Stelle....aber das is ja nicht.

Wie lautet die Antwort auf schwindende Kaufkraft?
STEUERERHÖHUNGEN :D

Leute, geht auf die Starße aber protestiert endlich gegen die Richtigen!!!
Die Lobbyisten im Bundestag- Volksvertreter möchte ich nicht sagen- tun alles damit es ihnen und ihren Lobbys besser geht.
Beweis:
den oberen 10000 geht es überdurchschnittlich immer besser während der Mittelstand wegbricht.
Neiddebatte?
Ja schon, um mich kümmert sich keiner.

Oliver

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »o.st« (22. Mai 2008, 15:37)


lichtl

RCLine User

Wohnort: Bayern voll inner pampa

Beruf: muß mann haben

  • Nachricht senden

19

Donnerstag, 22. Mai 2008, 17:59

Öhm

Hallo meine Frau und ich waren schon seit 3 jahren nicht mehr an der Tanke
frau fährt golf 2 23jahre alt Td 5l Rapsöl auf 100km
ich fahr Bulli t3 syncro Td ottinger und nachgeTuned ca 110Pferdchen25 jahre 8,5l Rapsöl auf 100 km
Leider bekommen wir keinen Steuernachlass für ökolgisch wetvolles Fahren!

der süßliche geruch hinter meinen Fahrzeugen ist Protest genug vorerst!


Das zeug kostet jetzt allerdinds auch schon 99cent
jeder kann in der Bundesrepublik übrigens fahren was er will und muß nicht an die Tanke
nur pommes gibts dann keien mehr weils Frittiröl ausgeht.

Fliegen tu ich elektrisch kostet im schnitt aber auch 23cent pro Lipo Ladung

Gruß bernd
auch im Winter gibt es Thermik !

Gruß Bernd :ok:

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 22. Mai 2008, 18:06

Mein BJ.92 Opel Astra 1,4 (C14NZ) mit 60 PS und 930 kg brauchte immer um die 6,5 l Benzin
Autobahn von Lendringsen bis zum Chiemsee mit weniger als einer Tankfüllung zurückgelegt (ca. 700 km, 5,3l / 100km).
Auf der Rückfahrt auf der A45 Vollgas, "nur" 5,6 l auf 100km am Ende verbraucht.

2. mal in Bayern 824 km Bundesstrasse mit einer Tankfüllung....4,8l/100km

Mein derzeitiges Auto BJ99, 1,4l Hubraum, 75PS, 1200 kg, 7-8 l/100 km, weniger ist selten, dann aber 6,5-7 l/100km

Die Autos werden aufgrund von Sicherheit und SchnickSchnack immer schwerer...weshalb wiegt der Smart denn schon 750 kg?
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (22. Mai 2008, 18:06)