frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 1. Juni 2008, 22:34

Akkunutzung möglich?

Hallo Leute,

durch ein, wie der Versicherungsfachmann sagen würde, "Ereignis der höheren Gewalt" hat sich bei mir ein Akkuverlust ergeben. Kann ich den Akku nun nicht an der Stelle des "w" von "Flightpower" abschneiden, die nun offene Seite mit Tesafilm zukleben, einschrumpfen und den Akku als 2500-er nutzen? Die glatte, nicht gestauchte Seite sieht doch noch gut aus.
»frankyboy« hat folgendes Bild angehängt:
  • comp_PICT0034.jpg
Gruß Frank

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 1. Juni 2008, 22:40

Das reicht höchstens noch für einen 2000er Akku. Du musst bedenken, dass wenn du ihn abtrennst ja immernoch etwas Übermaß dranbleiben sollte, denn du musst die Alutüten ja am Ende noch umfalten, bevor du ihn mit Tesa zuklebst.
Gruß Frank!

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 1. Juni 2008, 22:41

Ah ja, daran habe ich nicht gedacht. Danke schonmal.

Noch jemand Ideen?
Gruß Frank

4

Sonntag, 1. Juni 2008, 22:57

Also so wie ich das sehe solltest du kurz vor dem H wie Hacker trennen (der Schrumpfschlauch ist ja auch hin). Mit Ueberstand zum zukleben gibt das dann noch etwa 37,43876% der urspruenglichen Kapazitaet. Rundungsfehler vorbehalten.

Was meinst du mit hoeherer Gewalt? Das waren nichtmal 10 Meter. :D

Aber war schon verdammt hart. :evil:

Seeeeeeeeeeehr gut kleben. Das wird jetzt eine Uebung fuer die naechsten Monate.

Ich weiss schon was ich nach dem Bild wieder von dir zu hoeren kriegen. :D :evil: :w :angel: ;)
Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thomas_R.« (1. Juni 2008, 23:01)


5

Sonntag, 1. Juni 2008, 22:58

Eine Frage meint ihr das jetzt ernst, oder ihr euch Lustig?

Dachte das das Innenleben NIE Sauerstoff ziehen darf 8(

PS Habe wenig Erfahrung mit Lipos, deswegen frage ich extra nach

6

Sonntag, 1. Juni 2008, 23:04

Lustig? Bei dem Bild? Frank war echt deprimiert. Mehrfach. :evil:

Gruss
Thomas
🖖

Vielleicht ist Wissen doch nicht die Antwort auf alles.

Bleibt gesund!!!


frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

7

Sonntag, 1. Juni 2008, 23:07

Ja, hat schon wehgetan. Einerseits des Modells wegen - das ging ja wirklich richtig gut. Andererseits wegen des Akkus, der hatte ja gerade mal drei Zyklen. ;(

Ich nehme einen Strick und erschieße mich jetzt... :dumm:
Gruß Frank

rookie2k

RCLine User

Wohnort: Wien 1050, ursprünglich München

Beruf: tausend Kerle, eine Frau - ich studier' Maschinenbau!

  • Nachricht senden

8

Sonntag, 1. Juni 2008, 23:23

Aber Vorsicht, wenn du den Akku abschneidest musst das sehr flott gehen mit dem zukleben, sonst laufen dir zuviele Elektronen aus!
Gruß,
Wolfgang

9

Sonntag, 1. Juni 2008, 23:25

Vier von den Kollegen hier mit Ihrem Arbeitsgerät und du kannst den Lipo entsorgen , ist wohl die bessere Wahl . :D





Wer den Schaden hat , braucht für den Spott nicht zu sorgen . :w

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Juni 2008, 23:36

Ja, die Hamster gingen schon, nur brauchte ich die in XXXS, sonst passen die nicht rein. ==[]
Gruß Frank

11

Sonntag, 1. Juni 2008, 23:39

Mhhh , dann ein Laufrad und eine ganze Hamsterherde hinein ( so wilde Hamster , ala Mustang ) ;)


Ich leg mich wieder hin zzz

12

Montag, 2. Juni 2008, 00:13

Um den Unglücksraben mal ein klein wenig zu trösten, den ebenfalls vom "Ereignis der höheren Gewalt" betroffenen Empfänger bekommt man aber sicher wieder hin :D
Gruß aus
Wolfram

Schroedi

RCLine User

Wohnort: Hamm NRW

Beruf: Student

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Juni 2008, 00:22

....du brauchst Dir keine Sorgen zu machen, dass Dir Elektronen verloren gehen wenn Du ihn aufschneidest. Musst nur einen Tipp befolgen, lege an die unbeschädigte Seite einen Magneten mit dem +Pol zum Akku, nun werden alle Elektronen (die ja negativ geladen sind) zum Magnet also in den Akku reingezogen :nuts: :nuts: :nuts:

Gruß Marcus
Luft: MSH Protos 500, LMH 110, T-Rex 250, Bell 47G V05 & V06
Wasser: H&M DrifterS, Hopf Golf Evo, Snake Aye, Ice Dream, Micro Cracker Box
Land: Traxxas E-Maxx, Tamiya Blitzer Beetle

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Schroedi« (2. Juni 2008, 00:23)


frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. Juni 2008, 00:27

Das mit dem Magneten könnte klappen. :w

@Wolfram: Den schrumpfe ich ein. Den Kondensator, den Du mit Deinen *zensiert*fingern umgebogen hast, werde ich auch wieder anlöten. Und der Quarz ist ja eh im Gehäuse aufgehängt, der dürfte nichts abbekommen haben. 8)
Gruß Frank

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »frankyboy« (2. Juni 2008, 00:27)


15

Montag, 2. Juni 2008, 00:44

Wenn du noch einen Intakten Quarz gleichen Fabrikats / Frequenz hast , könntest du diesen auswiegen .

Dann den Quarz aus dem Empfänger nehmen und auch auswiegen .

Jetzt rechnest du die Frequenz des Intakten Quarzes auf 1 Hz runter in anbetracht des Gewichtes , dass Ergebniss mulitplizierst du mit dem Gewicht des Quarzes aus dem Empfänger der in dem Modell verbaut war welches du Erfolgreich in den Acker gerammt hast .

Somit hast du die genaue Frequenz des Quarzes der in dem Empfänger ist welcher in dem Modell das du Erfolgreich in den Acker gerammt hast war .

Evtl. kann man diesen Quarz nochmal gebrauchen . :dumm:

Zumindest weisst du wo er schwingt :D

Jetzt sag ich aber nix mehr .

grossiman

RCLine User

Wohnort: Engelau, Schleswig-Holstein

Beruf: KFZ-Meister, spez. Karosserieinstandsetzung

  • Nachricht senden

16

Montag, 2. Juni 2008, 01:11

Zitat

Kann ich den Akku nun nicht an der Stelle des "w" von "Flightpower" abschneiden, die nun offene Seite mit Tesafilm zukleben, einschrumpfen und den Akku als 2500-er nutzen? Die glatte, nicht gestauchte Seite sieht doch noch gut aus.


Jetzt mal im Ernst.
Ihr wisst doch, das LiPo-Akkus mit Schichtfolien aufgebaut sind, die leitend sind?
Wenn der Akku noch genügend Kapazität hat, würde ich beim durchschneiden, was bestimmt mit einem schönen scharfen Cutter-Messer gemacht werden soll, verdammt gut aufpassen. Ich denke mal,der Kurzschluss ist dabei schon zu 99% vorprogrammiert.

Gruss
Andreas
Theorie ist, wenn man alles weiss, aber nichts funktioniert.
Praxis ist, wenn alles funktioniert, aber keiner weiss warum.
Einige verbinden beides miteinander:
Nichts funktioniert und keiner weiss warum ??? .

Mein Verein: http://www.lsc-condor.de/

barniair

RCLine User

Wohnort: EDNF bavarian forest..

  • Nachricht senden

17

Montag, 2. Juni 2008, 06:49

GuMo!

Der Empfänger ist auch noch zu retten.
Den mußt Du ebenfalls nach dem Graupner-G abschneiden, kannst ihn
dann noch als "C5" Synth. verwenden. (weil der Quarz ja kaputt ist)

Bist Du gegen eine Betonwand geflogen, oder hat der Blitz eingeschlagen???

Gruß Karl
www.kbarnstein.de
Bei mir "schraubt" der Teddy...

martin_478

RCLine User

Wohnort: Oberösterreich

Beruf: HTL-Schüler

  • Nachricht senden

18

Montag, 2. Juni 2008, 09:44

@ Frank: warum klopfst Du den LiPo nicht einfach mit einem Hammer wieder gerade - dann hättest von der Kapa nichts verloren ???

...aus dem c19 Empfänger kann man jetzt einen "c19 light" machen - ist doch optimal ???

:D :tongue:
Grüße Martin
-------
- MX-16s (wird mal auf Duplex umgebaut), Ultra Duo Plus 40, Simprop Micro Excel >500Watt :evil:, Tangent E-Alpina 2501, Alfa FW-190, Kyosho Spacewalker 7,5ccm, JP Medevac Bell 47G,...

frankyboy

RCLine User

  • »frankyboy« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

19

Montag, 2. Juni 2008, 10:41

@Andreas: Schau mal auf das Smiliey im Titel.

@Madin: Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Ich würde dann die Zellen aber wieder im Schraubstock geradedrücken, das ist sanfter als die Hammerschläge. Nicht dass die Folie der Tüten dann noch eine Delle bekommt. :D

@Karl: Der Akku war in meinem Strake 600 (Delta, Holz, 1m Spannweite). Beim schnellen, tiefen Überflug aus der Überhöhung mit Rückenwind und Vollgas hat sich ein Flächenservo in der Halterung gelöst. Das Modell dreht sich sofort auf den Rücken und schlug mit knapp 190 km/h aus nicht mal 5 Höhe senkrecht ein. Der hier war es mal.
»frankyboy« hat folgendes Bild angehängt:
  • fertig.jpg
Gruß Frank

20

Montag, 2. Juni 2008, 10:50

Zitat

Original von frankyboy
Darüber habe ich auch schon nachgedacht. Ich würde dann die Zellen aber wieder im Schraubstock geradedrücken, das ist sanfter als die Hammerschläge. Nicht dass die Folie der Tüten dann noch eine Delle bekommt. :D

kling doch nach einer guten Idee, probier das doch einfach mal aus... ;)
Gruß aus
Wolfram