Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

1

Montag, 30. Juni 2008, 13:11

Großer Tag für die Vernunft.

Hi,

der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat entschieden daß die Gewaltandrohung gegen Gäffgen rechtens war.
Schön daß es noch Menschen gibt die auch mal der Vernunft und Gerechtigkeit zum Sig verhelfen und die nicht der Religion Gutmenschentum verfallen sind.

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Montag, 30. Juni 2008, 13:17

Ein wirklich guter Tag, es wurde ja nur gedroht, nicht ausgeführt.
Ich werde ja auch nicht verhaftet, wenn ich nur drohe dich zu schlagen, es aber nie mache.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

3

Montag, 30. Juni 2008, 13:22

Richtig so. Der kann nur froh sein, dass ich ihn nicht verhört habe.... Weil DANN hätte er seine Verhandlung mit sicherheit gewonnen.
Gruß Frank!

4

Montag, 30. Juni 2008, 13:36

Meine Befürchtung:

Die Leute, die die Androhung von Folter befürworten, befürworten auch die echte Folter.

Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

5

Montag, 30. Juni 2008, 13:51

Hi Malte,

Frage mich nur, wie Du zu dem absoluten Folterverbot stehst, wenn irgendwann mal Terroristen Sprengsätze in Atemkraftwerken oder Kernwaffendepots untergebracht haben. Ob dann Europas Weiterexistenz oder das Folterverbot wichtiger sind.

Absolute Folterverbote sind genau so ein Schwachsinn wie foltern wegen jedem bisschen. Es kann keine absolute Lösung geben. Es wird immer eine Abwägung von Mittel und Zweck sein müssen.

Außerdem, wenn Folterverbot gegen Einzelne, was ist dann mit Völkern. Oder ist eine Kriegsandrohung keine Folterandrohung und ist ein Krieg keine Folter eines Volkes?

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

6

Montag, 30. Juni 2008, 14:35

Zitat

Original von Muemmel
Außerdem, wenn Folterverbot gegen Einzelne, was ist dann mit Völkern. Oder ist eine Kriegsandrohung keine Folterandrohung und ist ein Krieg keine Folter eines Volkes?


schön gesagt.... :ok:
Nur Recht hat immer der der die Gesetze macht...
...also ich bin dafür! :ok:

7

Montag, 30. Juni 2008, 15:14

Zitat

Frage mich nur, wie Du zu dem absoluten Folterverbot stehst, wenn irgendwann mal Terroristen Sprengsätze in Atemkraftwerken oder Kernwaffendepots untergebracht haben. Ob dann Europas Weiterexistenz oder das Folterverbot wichtiger sind.


Ah, sicher, schön konstruiert. Was bitte nützt Folter bei Leuten, die bereit sind, für Ihre Ideen zu sterben?

Und wer zieht die Grenze wo?


Zitat

Außerdem, wenn Folterverbot gegen Einzelne, was ist dann mit Völkern. Oder ist eine Kriegsandrohung keine Folterandrohung und ist ein Krieg keine Folter eines Volkes?

Bist Du nicht Beamter?
Hast Du dann keinen Eid auf das Grundgesetz abgelegt?
Was steht da zum Thema Angriffskrieg?
Und was in Paragraph 1?

Wenn Du geschworen hast, ist der Schwur dann im Einzelfall auch ungültig?
Was ist dann ein Schwur?

Grüße
Malte

PS: Das Urteil hat keineswegs die Folter erlaubt.

Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

8

Montag, 30. Juni 2008, 15:30

Hi Malte,

jede Theorie ist eine Theorie, so lange bis sie praktisch erwiesen wird.
die ganze Disskusion hier ist doch sehr theoretisch abgehoben und geht meilenweit an den Tatsachen vorbei. In (fast) jedem Land wird gefoltert bzw. Folter angedroht.
Oder wie ist es z.B. wenn einem Pädophilen angedroht wird "wenn Du nicht mitspielst kommst Du zu den normalen Schwerkriminellen in den Knast, die besorgens Dir dann"...
Oder "wenn Du jetzt nicht endlich auspacksdt kommst Du für immer hinter Gitter"...
Oder Beispiel USA: wenn Du jetzt nicht mitspielst kommst Du auf den elektrischen Stuhl...

Es hat keinen Sinn die Augen davor zu verschließen daß die Übergänge fließend sind, und starrköpfig zu sagen Folter ist verboten. Folter und erst recht deren Androhung ist gängige Praxis, nur wirds fast nie so genannt. Daher ist mit Schwarzweißverboten nichts dagegen zu machen, sondern nur mit Regeln, die auch einzuhalten (und durchzusetzen) sind.

Und bevor man sich wegen einzelner bedrohter Schwerkrimineller die Augen ausweint sollte man sich endlich mal gegen die Folter ganzer Völker durch Krieg, Eroberung... erregen, denn da triffts wirklich Unschuldige.
Aber geht ja nicht, die USA erkämpfen uns ja schließlich im Irak gerade unser Erdöl.

Übrigens nein, ich bin nicht verbeamtet, sondern als Angestellter tätig.
Aber das Grundgesetz gilt natürlich auch für mich. So wie für alle. Was aber Minister nicht davon abhält sich schon immer prophylaktisch vom Parlament Absolution dafür holen zu wollen im Bedarfsfall ganze Passagierflugzeuge abzuschießen.

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

9

Montag, 30. Juni 2008, 15:37

Ja, genau, wenn es auf ein Atomkraftwerk gestürzt werden soll.

Und rate, was das Verfassungsgericht gesagt hat?

NJET!

Und rate, was passiert, wenn der zuständige Minister den Befehl dazu trotzdem gibt?
Der geht dafür in den Knast.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrM« (30. Juni 2008, 15:38)


Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

10

Montag, 30. Juni 2008, 15:39

Hi Malte,

der betreffende Minister ist aber trotzdem noch im Amt.

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

11

Montag, 30. Juni 2008, 15:41

Den Befehl hat er ja auch nicht gegeben. Hat nur mal versucht, ob er dürfte...

Das Problem mit Paragraph 1 lässt sich recht einfach lösen: Die Betreffenden einfach nicht als Menschen klassifizieren.

Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

12

Montag, 30. Juni 2008, 15:46

Hi Malte,

wenns danach geht, ob die Betreffenden noch Menschen sind, würde ich bei solchen Eltern :

http://www.bild.de/BILD/news/vermischtes…end-studie.html

auch zweifeln, ob nicht Zoos, Wildtiergehege und Käfigbatterien eher "artgerechte haltung" wäre. :wall: :angry: :evil:

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

13

Montag, 30. Juni 2008, 16:13

Hmm,

ist nicht an mir, mich über das Sexualleben der Unterschicht aufzuregen, interessant aber, wo sie es lernt ;)

http://www.bildblog.de/3038/doppelmoral-fuer-anfaenger

Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

14

Montag, 30. Juni 2008, 16:24

Hi Malte,

deren Sex an sich hab ich nicht zu kommentieren oder zu werten, solange sie altersmäßig unter sich bleiben, aber wenn die Mutter einem 11-jährigen und dessen Schulfreund beim rubbeln zugucken will und eine Mutter ihre 12-jährige Tochter an einen 40-jährigen verkuppelt, blos weil sie dessen Auto toll findet, dann zähle ich das nicht mehr unter normales menschliches Verhalten, da machens ja Schimpansen gesitteter.

Woher sies lernen ist sowieso klar, wenn man ihnen nicht beibringt was sie es auflagefördernd zu tun haben, dann kann man ja auch nicht darüber auflagefördernd berichten. :evil:
Oder hattest Du von der Bild etwa Moral erwartet? ??? :nuts:

Zu einem ähnlichen Ergebnis kam übrigens vor einger Zeit ein Bericht im Stern. Hab ihn aber nicht mehr da.

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

15

Montag, 30. Juni 2008, 16:38

Wer selbst keine Moral hat, sollte sich aber nicht moralisch entrüsten, oder?

BTW: Was ist eigentlich verbotener? Folter oder dem Sohnemann beim Rubbeln zusehen?

Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

16

Montag, 30. Juni 2008, 16:46

Hi Malte,

aber zumindest kann er sich doppelmoralisch entrüsten und doppelmoralisch sagt ja schon das Wort selber das das wesentlich mehr ist als moralsch. :D :nuts: :evil:

Zu Deiner zweiten frage, ich vermute mal, daß es wesentlich schlimmere psychische Schäden hinterläßt wenn Mutter darauf besteht Sohnemann beim Rubbeln zuzusehen. Obs aber auch verboten ist???

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

17

Montag, 30. Juni 2008, 16:57

Für Kinder ist es auch schon Folter, wenn man denen androht, die PS oder den TV für eine Woche wegzunehmen, wenn sie mal ihr Zimmer nicht aufräumen ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

18

Dienstag, 1. Juli 2008, 18:44

Kein großer Tag für die Vernunft, obwohl ich die Reaktion der Polizisten verständlich fand und ich auch dagegen bin, daß sie dafür bestraft werden.

19

Mittwoch, 2. Juli 2008, 13:54

Qed

http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,563345,00.html

Zitat

USA praktizierten chinesische Foltermethoden in Guantanamo

Die Verhörmethoden des US-Militärs in Guantanamo sind seit Jahren umstritten - jetzt wird bekannt, woher sie kommen. Offenbar handelte es sich um Praktiken, mit denen die Chinesen im Korea-Krieg US-Soldaten folterten. Die damals erpressten Geständnisse erwiesen sich später als falsch.


Wo war jetzt noch mal der Sinn von Folter?

Ah, verstehe... Nur wenn man es richtig macht... ja, nee, is klar!

Muemmel

RCLine User

  • »Muemmel« ist der Autor dieses Themas

Beruf: Mümmel - und nebenbei noch etwas Softwareentwickler

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 2. Juli 2008, 15:04

RE: Qed

Hi Malte,

ich wollte nicht fröhlichem Drauflosfoltern nach dem Vorbild von AbuGraib oder der Inquisition das Woirt reden, sondern genau definierten "Daumenschrauben" die als Ultima Ratio um ein Leben zu retten (und nur dafür und für nichts anderes) gangbar sein müssen.

Die von Daschner angedrohten Prügel als Folter zu bezeichnen ist in meinen Augen eine unerträgliche verniedlichung der furchtbaren Leiden wirklicher echter Folteropfer. Fragt mal von Pinochets Schergen gefolterte, ob die die Androhung von "ein paar in die Fresse" als Folter und mit ihren Leiden vergleichbar ansehen würden.

Nicht ohne Grund ist es zum Beispiel verboten, die Bombardierung Dresdens als Holocaust zu bezeichnen, weil dieses eine Verhöhnung echter Holocaustopfer wäre. Hier verhält es sich ähnlich.

Übrigens Dauerfesselung und Trinkentzug sind auch in gewissen Alten- und Pflegeheimen übliche Methoden an alten Leuten die nichts anderes verbrochen haben als Alt und ein bisschen dement zu sein. Aber das interessiert keinen. Und wenn die Kinder hingehen, und die alten Leutchen losbinden erhalten sie Hausverbot.
Regst Du Dich darüber auch genau so auf Malte???

Gruß Mümmel
\ /
(°°)_).

Mümmel ante portas