Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

21

Freitag, 8. August 2008, 11:34

.... oder bei uns :D

www.haslinghof.at

Da bin ich zu Hause, genial um Heli zu fliegen, oder Segler.

Grüße
Martin

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

22

Freitag, 8. August 2008, 13:18

Mal sehen, aber in Salzburg wohnen wir für lau. :D
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

HPR40

RCLine User

Beruf: Tischler me

  • Nachricht senden

23

Freitag, 8. August 2008, 13:47

Hallo Zusammen
Tja lustige Vögel auf Flugplätzen gibt es schon manchmal. Wobei aber Spaziergänger und Radfahrer beim Modellfliegen eigentlich noch ganz gut Beherschbar sind.

Den lustigsten Vertreter dieser " ich latsch mal auf`m Flugplatz rum " hatte ich beim Segelfliegen ( die Dinger wo man(n) sich reinsetzen kann, also ohne Servos ).

Ca 30 - 40 m vor unserer Winde kommt ein Feldweg seitlich an. Selbstverständlich mit Schranke und Warnschild gesperrt bei Flugbetrieb.
Eines Tages bin ich fröhlich beim anschleppen unserer ASK 13. Bei Seil Straff sehe ich, als ich meinen Blick von der Trommel nach Vorne richtung Flugzeug wende, son Typ auf besagtem Weg laufen. Natürlich weitergeschleppt weil ja jeder normale Mensch an der Absperrung stehenbleibt.

Nun ja, der Typ wollte es halt etwas genauer wissen was wir da machen und ist, als das Segelflugzeug etwa halbe Schlepphöhe hatte, weitergelaufen unter das Windenseil, also vor die Winde.
Dort hat er sich dann den restlichen Schlepp, trotz Sirene im Dauerton ( was sollte ich auch sonst noch machen außer zu beten das daß Seil nicht reißt ), betrachtet.
Beim Auskliken des Segelfliegers hab ich selbstverständlich ausgekuppelt sowie die Trommel abgebremst und das Seil einfach fallen lassen, also nicht mehr wie normal das Seil eingezogen.

Als ich den Mensch dann fragte was das sollte bekam ich "freundlich" zur Antwort was der Lärm mit der Sirene solle und er wüsste genau was er hier tue und ich hätte sowieso keine Ahnung.
Im " Dialog " fielen dann seinerseits noch "Belästigung" und " ich hol die Polizei ", aber lassen wir das, eben unbelehrbar.

Zum besseren Verständniss für nicht Segelflieger; unsere Winde hat ca. 270 PS und läuft bei einem Doppelsitzigem Segelflugzeug in voller Steigfluglage Vollgas. Das Windenseil ist ein 4,6 mm Stahlseil und reißt hier und da auch mal. Den Rest kann man sich selbst zusammenreimen denk ich mal.

Soviel zum sicheren Verhalten auf Flugplätzen und Beachtung von Warnschildern.

Gruß Horst
Fallschirmspringen ist Missbrauch von Rettungsgerät