Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. August 2008, 21:31

Tank mit Zitronensäure entrosten

Hallo.

Ich hab mir jetzt wieder ne alte Zündapp geholt um die über den Winter zu restaurieren :D (macht Spass).
Nun möchte ich den Tank von innen entrosten. Da ist mir zu Ohren gekommen, das
sich der Tank mit warmer Zitronensäure entrosten lässt. Der soll blitze blank werden.

Und jetzt wollte ich fragen ob jemand weiß welche Konzentration ich anwenden kann???
Ich will den Tank ja nicht kaputt machen.

Danke für die Hilfe :w .

Gruß
Alex

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. August 2008, 23:07

RE: Tank mit Zitronensäure entrosten

Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Axel_K!

RCLine User

Wohnort: Steinheim,NRW

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 31. August 2008, 21:18

Hi und Hallo,

ich restauriere öfters Simsons, da gehe ich wie folgt vor:

In den Tank eine schüppe Sand füllen, und das ganze mit Coka auffüllen( natürlich die billige;) )

Anschließend eine oder zwei Nächte stehen lassen, dann den Tank in einen Betonmischer binden und 2 bis 3 Stunden drehen lassen.

Den alten Schluck Cokasand auskippen (ist auch gefiltert nicht mehr zu genießen :D :angel: ) und das ganze gut mitm Hochdruckreiniger durchspülen.


Der Sand in verbindung mit der Coka ist der beste Rostlöser/Stopper.

Trocknen lassen und bei Bedarf noch mit 2k-Lack versiegeln.

Vergiss trotz allem den Benzinfilter nicht, irgendwo findet sich immernoch ein Körnchen, und die ständige Säuberung vom Schwimmerventil kannst du dir so auch sparen.

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 31. August 2008, 21:39

Servus Axel.

So hab ich das früher auch immer gemacht. Nur mit dem Unterschied das ich keinen
Betonmischer hatte sondern nen Traktor.
Nach der Nacht wurde der Tank an die Traktorfelge gebunden und dann haben wir
ein paar Felder gemacht und sind dann Heim und der Tank war sauber :D .

Nur leider habe ich keinen Traktor mehr und komm auch an keinen Betonmischer ;( .

Was ich aber noch nicht gewusst hab das 2k-Lack zum versiegeln reicht.
Der Tipp ist gut, danke :ok: .

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. September 2008, 07:59

Die in der Cola enthaltene Phosphorsäure ist für den Entrostungseffekt verantwortlich.
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Axel_K!

RCLine User

Wohnort: Steinheim,NRW

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 2. September 2008, 18:09

Zitat

Original von Elektroniktommi
Die in der Cola enthaltene Phosphorsäure ist für den Entrostungseffekt verantwortlich.


Stimmt wohl, aber der Sand beschleunigt das ganze durch die Reibung. Wirkt wie Schmirgelpapier...

7

Dienstag, 2. September 2008, 20:03

Wir haben früher Pressluftflaschen entrostet, geht wie folgt...

ein jede Flasche ca. 2 kg groben Sang, ein paar Kieselsteine hinterher. Verschließen mit Verschlußstopfen ( um Himmels willen nihct das Hochdrruckventil ) , dann ab in den Kofferraum ( immer nur eine Flasche ) , die Ränder mit was weichem ausgepolstert damit die Flasche nix kaputt macht und eineige tage im Auto mit spatzieren gefahren.

ging super!

mfg Thomas

8

Dienstag, 2. September 2008, 22:16

Hi Alex

Hab bei meiner alten Guzzi Falcone den Tank damit restauriert.
http://www.ammon-technik.de/
Damit hast Du dauerhaft Ruhe. :ok:

Gruß
Raimund

Sanguinius

RCLine User

  • »Sanguinius« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. September 2008, 06:52

Danke Ray.

Das hört sich ja gut an und ist nicht mal so teuer :ok: .
Über das Ergebniss werde ich berichten :D .

Gruß
Alex

10

Mittwoch, 3. September 2008, 17:00

Stichwort Sand/Kies: Google mal nach 'Trovalieren', ist letztlich nix anderes.
Schöne Grüsse
Toenne

BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 3. September 2008, 20:37

Ich habe bei meiner alten Kreidler erst mit Bleischrot den Groben rost raus geholt dann mit sannd gerührt und hinterher nochmal zwei nächte mit sonem Zitrussäuren Pulver das ganze war vor vier jahren der tank ist immernoch frei von rost.


Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de