Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

HenrikG

RCLine User

  • »HenrikG« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 4. September 2008, 16:24

Anzeige bei Mobile.de, eigenartige Interessenten?!

Tja, die Überschrift sagts.

Da ich mittlerweile Auto fahre hab ich mal meinen Roller da eingestellt, und schon bekomme ich von dubiosen Personen anfragen.



Zitat

Hey,
My name is margaret metcalf. I'm highly intrested in your Bike shown for sale on the mobile.de website. I will please if you can tell me more about the bike, Pls let us know if its still available for sale and its present condition of the bike? and also if possible send us more pictures of the bike.Where the bike is located at the moment?.I am really okay and comfortable with the datas you illustrated on the web site but i will still want you to pls tell me more about it (what you did forget to add on the advert) and updated Document of it and other information you feel someone need to know about it.Also,we will like to know the final asking price for the bike.


*hust* Da Antworte ich mal besser nicht drauf.

Ist das normal das man da derart vollgemüllt wird? Gibts da Erfahrungen?
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

2

Donnerstag, 4. September 2008, 17:02

Ja, das ist normal. Sieht aber nicht direkt dubios aus. Die Frau will einfach nur mehr Details wissen und ob du evtl. noch mit dem Preis runtergehst.
Ich habe vor paar Monaten meinen alten Golf eingestellt. Frag nicht, was da an e-mails reinkam. Zu 90% Exporteure, die teilweise weit über dem geforderten Preis geboten haben. Kaufen tut natürlich keiner wirklich zu dem Gebot. "da is ja eine Beule", "da is ein Kratzer", "da is überlackiert worden", "da hat ein Fliege drauf geschissen" usw blablabla. Der letztendlich ausgehandelte Preis war dennoch sehr ordentlich.
Ich empfehle allerdings jedem Inserenten, Adressdaten oder Telefonnummern NICHT mit anzugeben, sondern die Kontaktaufnahme nur über das Web-Formular zu gestatten. Sonst hat man bald viel Besuch und/oder lästige Anrufe.
...lieber Luftraum als Raumluft...

HenrikG

RCLine User

  • »HenrikG« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Gummizelle

Beruf: Azubi zum Feinmechaniker

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 4. September 2008, 22:18

Naja, was mich nur wundert ist das leute Interesse haben die offensichtlich von weit weg kommen.

Das kann sich doch eigentlich garnicht lohnen?! Allein der Transport dahin/Steuern sollten doch den Preisvorteil ein Fahrzeug hier in D zu kaufen auffressen?

Naja, ich werd mal feundlich antworten und gucken was kommt...
Viele Grüße, Henrik :w

Ich lüge prinzipiell immer. Nein, das stimmt nicht. Ich lüge eher selten, aber dann gerne und oft.

MatthiasM

RCLine User

Wohnort: München

Beruf: Dipl.-Ing Elektrotechnik

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. September 2008, 01:21

Naja, unser '92er Vento mit dem ersten Motor noch nach 180.000 km, technisch eigentlich fit wie Turnschuh, aber schon Rost an allen Ecken, ist, nachdem er mit seinem eigenen Stolz, nachdem der Nachfolger schon da war, nochmal wider Erwarten einigermaßen anstandslos durch den TÜV gekommen ist, auch nach Litauen gegangen. Offensichtlich lohnt sich das, denn die mußten garantiert noch einiges schweißen, und die (immer noch erste) Kupplung wäre altersgemäß auch bald zum Wechsel dran gewesen.

Ich hatte ihn auch in mobile.de oder einer dieser Börsen jedenfalls, hatte keine Stunde später eine E-Mail, und zwei Tage später war er weg für ein zweites Leben im Baltikum (in DE hätte ihn ein Bastler einen Winter lang gefahren und dann hätte er mehr schweißen müssen, als sich hier gelohnt hätte). Da ist mir ein Fachmann, der sieht, was gemacht werden muß, mich hart aber fair runterhandelt und dann dem Auto noch eine würdieg Restlaufzeit verschafft, lieber als ein Student, der sein letztes Geld für ein Winterauto zusammenkratzt und dann Pech hat, wenn der Wagen doch vorzeitig zusammenkracht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MatthiasM« (5. September 2008, 01:23)


BlackJack

RCLine User

Wohnort: d-41236 Mönchengladbach D-52064 Aachen

Beruf: Student

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. September 2008, 02:07

naja nur wiel die dame englisch spricht heist das ja nix kann ja durchaus jemand sein der ein auslandssemester oder etwas in der art plant und sich schon vorab nen fahrbaren untersatz besorgen will. Würde ich wohl ähnlich machen.

Gruß

Jack
Your-Aerial-Pic.de

6

Freitag, 5. September 2008, 08:47

Zitat

Original von MatthiasM
Offensichtlich lohnt sich das, denn die mußten garantiert noch einiges schweißen, und die (immer noch erste) Kupplung wäre altersgemäß auch bald zum Wechsel dran gewesen.

Die TÜV-unwürdigen Autos werden dort selten wirklich gefahren, sondern meist zerlegt und als Ersatzteile verkauft. In Einzelteilen bringen alte Autos ein Vielfaches des Preises, den man in komplettem Zustand erzielen würde. Und die Fahrzeugpapiere sind auch einiges wert.
...lieber Luftraum als Raumluft...