Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

21

Freitag, 5. September 2008, 21:36

@Matthias:
Heutzutage mag deine Aussage ja stimmen, aber bist du dir sicher, dass das immer so war ?
Sem25/35:
http://www.waffen.pistol-revolver.de/pro…/products_id/45
und:
http://www.geocities.com/motorcity/garage/8230/SEM45.htm

Zitat

The equipment centred around either the SEM 25 (vehicle mounted) or SEM 35 (vehicle mounted / man portable) tranceivers . Both these German units operated in the 26 MHz - 69.9 MHz frequency range and pumped either 15 W or 1 W maximum output respectively


Gruß Thosch

P.S.: Ich habe die Dinger früher abstimmen müssen, ohne aber nun wirklich ne Ahnung von dem
Gesamtkontext zu haben.
Gruß Thosch

"Stell dir vor, du gehst in dich und keiner ist da!"

22

Samstag, 6. September 2008, 11:33

Moin,

Zitat

Original von Matthias R

Zitat

z.B. wenn Bundeswehr in der Nähe ist kanns so sein)....
Die sendet nicht auf 35MHZ oder in der Nähe davon ;)


So ist das halt wenn man über 30 Jahre fliegt, da erlebt man so einiges 8) :nuts: :w

Des weiteren ist es noch gar nicht so lange her (war glaube ich sogar dieses Jahr) dass für ein Manöver oder irgendeine Übung Kanäle in bestimmten Bereichen geperrt wurden.

Ein guter Freund von mir ist OLT (Oberstleutnant) und war jahrelang im Auslandseinsatz.....die senden auf 35 MHz.........

Ist ja letztendlich auch wurscht. Mir gehts ja überhaupt nicht darum 2,4 GHz oder 35 MHz oder 40 MHz schlecht- oder schönzureden.

Jedes System hat seine Berechtigung, einige Vor- aber eben auch Nachteile.

Was mir halt in diesem Zusammenhang immer wieder auffällt ist, dass viel Halbwissen unterwegs ist, und viele damit loslaufen dass 2,4GHz die Lösung aller Probleme und 40 bzw 35 MHz fast schon Teufelswerk ist.

Das ist es was nervt und völlig absurd ist.

Gruß

Gruß Thomas
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Thommthomm« (6. September 2008, 11:39)


23

Samstag, 6. September 2008, 16:57

Klugscheissmodusan:

Zitat

Ein guter Freund von mir ist OLT (Oberstleutnant)

OLt oder OTL ?
Vgl. Dienstgrade
Klugscheissmodusaus

Gruß Thosch
Gruß Thosch

"Stell dir vor, du gehst in dich und keiner ist da!"

24

Samstag, 6. September 2008, 21:22

Zitat

Original von Thosch89
Klugscheissmodusan:

Zitat

Ein guter Freund von mir ist OLT (Oberstleutnant)

OLt oder OTL ?
Vgl. Dienstgrade
Klugscheissmodusaus

Gruß Thosch


:nuts: Verschreibsel. Oberstleutnant OTL ist richtig :nuts:

Aber ist schon putzig dass es inzwischen einen Stabsgefreiten, Oberstabsgefreiten (der hat dann 5 !! Streifen) und Stabshauptmann gibt....nichts zu vergessen den Stabskapitänleutnant......also nichts mehr mit "Jawoll Herr Kaleu" :nuts: ....irgendwie muss man ja den Beförderungstau lösen

OT-Modus aus ;)

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Thommthomm« (6. September 2008, 21:27)


25

Samstag, 6. September 2008, 21:33

Den Beförderungstau gibt's trotzdem. Wenn keine Planstelle für den nächsten Dienstgrad frei ist, gibt's keine Beförderung auch wenn die für die Beförderung nötige Dienstzeit "unfallfrei" erreicht ist.
Im zivilen öffentlichen Dienst sieht es übrigens genauso aus ....

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 7. September 2008, 02:27

Streitet doch nicht Männers.Auch wenn der Udo das im ersten Satz doch recht als Allheilmittel darstellte,so sagte er doch auch,das es sinnlos ist,umzustellen wenn es läuft. :ok:

Wenn 2,4GHz gut läuft,ist es doch ok,als Alternative.Bei 35MHz und auch bei 2,4 GHz wird es so sein,das man einiges beachten muß.Mit langer Erfahrung verlegt man seine Antennen eh ordentlich und baut die Komponenten sauber ein. Probleme hört man eh öfter bei preiswert brushless Antrieben.Wobei es anfangs hieß,das endlich mit brushless die Störungsprobleme beseitigt wären :D

Ich denke mal,das beide Systeme ihre Vor - und Nachteile haben werden.
Störungen hatte ich einmal,durch eine Doppelbelegung und nun im Puddle,mit 2 Brushlessreglern und UBEC.Ansonsten hab ich in über 25 Jahren mehr als 2000Std. ohne Probleme 5 Sender verschliessen .
Und ob sich ein System oder mehrere durchsetzt,hängt letzten endes vom Verbraucher ab.Man kann da eher den vielen Modellbauern danken,die viel Geld für die großen Feldversuche beim Endverbraucher der Industrie hergehalten haben ;)

Wobei man das auch oftmals bei 35MHz war. Die mittelklasse Empfänger der großen Hersteller sind schon ok.Manch teurer nicht. Mein Graupner DS19 wird nach 10min so heiß,das er dicht macht. Die FC18 läuft zuverlässig,aber nicht so sendesstark wie die MC 24.Wobei die 24 sporadisch schon mal abstürzt,was sich auch nach der 3 neuen Hauptplatine samt Software nicht wesentlich verbessert hat,was wohl an der Rom Technik liegt,die Dinger altern halt und bekommen Datenverluste.80er Jahre Technik halt....
So wird man bei etwas ganz neuen natürlich mehr als skeptisch,vor allem man da noch einen Draht in die Szene hat,die erstmal abwarten hinter der hervorgehaltenen Hand signalisiert.
Letztendlich läuft unser Hobby,trotz der immer größer und schwerer werden Modelle unter Spielzeug und unterliegt keiner Sicherheitsnorm. :shy:

27

Sonntag, 7. September 2008, 02:34

Zum Glück gibht's keine Sicherheitsnorm, die wäre bestimmt genauso undifferenziert wie die Versicherungspflicht :dumm: .
Schlimm genug, dass ein X-Twin nicht mehr in der normalen Privathaftpflicht ist (das hat die Versicherungslobby gut hingekriegt ==[] ), aber wenn man die Dinger auch noch regelmäßig zum TÜV bringen müsste ... :nuts:

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 7. September 2008, 02:43

Na mal abwarten,die EUSSR bringt da teils erstaunliche Dinge zum Vorschein :D

Naja...sichere RC-Technik wäre ja wirklich etwas nettes,aber letztendlich ist alles funktechnische störbar. ;)
Wenn ich mich da noch an meine Bundeswehrzeit entsinne......im Umkreis von 30km war an fliegen zum Fliegerhorst Jagel nicht an fliegen zu denken damals.Haben heftig auf 35MHz rumgefunkt......was in anfang der 90er recht normal war.Mal sehen wann die das 2,4 GHz platt machen :D

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 10. September 2008, 07:02

Bei dem aktuellen Flugabwehrsystem PATRIOT werden Richtfunkstrecken aufgebaut
um die einzelnen Stationen miteinander zu verbinden. Und diese senden im Bereicht
von rund 2.2 bis 4.5 Ghz soweit ich mich erinnere(ich war Fernmeldeslodat).

Unsere Anlagen hatten eine Sendeleistung bis zu 5W was für locker 35km Reichweite
je nach Bedingung reichte. Oft ging aber noch deutlich mehr.
Was ich aber nicht weiß ist wie sich da eine 2.4 Anlage verhält.

Wäre aber interresant zu wissen.

Gruß
Alex

Rudy F

RCLine User

Wohnort: Wien

Beruf: Medizintechniker/ Biomechanik in Pension

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 10. September 2008, 07:19

:w Rudy

Postings Irrtum vorbehalten.

Sanguinius

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 10. September 2008, 21:52

Der Link ist ja sehr interresant Rudy :ok: .

Aber das Richtfunksystem was ich damals betrieben habe war komplett anders aufgebaut, von den Richtantennen bis zu den Geräten.
Aber es kommt der Sache schon näher.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sanguinius« (10. September 2008, 21:52)


udo260452

RCLine User

  • »udo260452« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

32

Samstag, 13. September 2008, 00:02

Die Aufregung um dieses Thema (2,4 GHz oder 35 MHz) ist verständlich, jedoch gänzlich fehl am Platze: Ich sags noch mal:
Wer störungsfrei mit 35 MHz fliegt, der ist doch nicht gezwungen, zu wechseln! Warum auch? Dafür gibt es doch keinen Grund.

Wer jedoch jetzt bereits irgendwelche Probleme funktechnischer Art hat (andauernde Störungen im E-Impeller-Jet, am Platz immer wieder Funkstörungen, bevorzugt in den immer gleichen "Ecken" usw.), der wäre gut beraten, jetzt bereits einen Umstieg zu erwägen. Ich garantiere jedem, der solche Funkstörungen hat, dass mit dem Einsatz von Futaba/FASST oder auch Spektrum, diese Art von Störungen endgültig und ein- für allemal der Vergangenheit angehören wird. Zu den anderen Systemen (Corona, ASSAN, Airtronics, ACT S3D) kann ich persönlich noch keine Aussage treffen, da hier die Berichte in den Foren (und natürlich die eigenen Erfahrungen am Platz) noch fehlen.

Ich wage mal die Vorhersage, dass in wenigen Jahren es nur noch 2,4 GHz-Systeme zu kaufen geben wird, da einfach die Vorteile doch überwiegen. Das bedeutet nicht, dass man dann mit 35 MHz nicht mehr fliegen dürfte oder könnte. Ganz im Gegenteil: Durch immer mehr Wechsler wird sich die Situation im 35 mHz-Band mehr und mehr entspannen. Vor allem dort, wo es auch heute keine Probleme damit gibt.

Es beseht allerdings die Gefahr, dass in wenigen Jahren derjenige mit einer langen Antenne mitleidig belächelt werden wird. Aber da würd ich drüber stehen und einfach fliegen.

Grüße
Udo

Patrick1

RCLine User

Wohnort: Österreich-Wien

  • Nachricht senden

33

Samstag, 13. September 2008, 00:06

Ich glaube nicht dass es bei 2,4 bleibt, eher 3,8 oder 5 ghz.

Edit: Da kann man doch nur den Kopf schütteln :shake:

Zitat

Auch wenn man das Gewicht im Quadrat zur Größe reduziert fliegen die immer noch Kagge.

Jetzt werden wir mathematisch:D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Patrick1« (13. September 2008, 21:23)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

34

Samstag, 13. September 2008, 08:43

Jetzt ist es sogar geil :wall:
Arme Jugend :nuts:

Ich lad Dich mal ein nach Donzdorf, dann kannst Du sehen WAS geil ist,
sogar mit 35 MHz und Du brauchst noch nicht mal den Kopf einziehen!
Oliver

35

Samstag, 13. September 2008, 09:45

Hallo Oliver,

"geil" ist nun mal heute üblicher Jargon von Jugendlichen. Jede Generation hat solche Ausdrücke gehabt. Es gibt keinen Anlass, sich deshalb von oben herab zu äußern. Wer als Modellflieger die technischen Vorzüge von 2,4-GHz-Anlagen noch nicht begriffen hat, müsste mal etwas dazuzulernen und ist bis dahin ärmer an Wissen als diejenigen, die schon so weit sind. Hier einige Links für dich:

Aktueller Testbericht aus der FMT: http://www.vth.de/fileadmin/archiv/pdf/fmt2008_08_032.pdf

Grundlagenartikel von Frank Tofahrn:
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…04-0026-01.html
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…art_103-01.html
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…art_059-01.html
http://www.rc-network.de/magazin/artikel…art_011-01.html
Grüße
Christian
www.drivecalc.de

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

36

Samstag, 13. September 2008, 11:44

Und was hat das mit "oben Herab" zu tun?

Jede Jugend hat ihre Ausdrücke, ich benutze ihn auch ;)
Jedoch sollte die Benutzung einer Fernsteuerung einfach "normal" sein!
Die Art wie die Übertragung zustande kommt ist doch dabei unerheblich- das Ergebnis zählt!
Was dann "geil" ist- das ist unser Hobby selber ;)
Oder das Flugzeug/Auto/Schiff das wir gerade bewegen.
In dem Zusammenhang kann ich "geil" durchaus nachvollziehen.
Eine Fernsteuerung hat dagegen schlicht und einfach nur zu funktionieren ("geil" könnte dabei allenfalls die Bedienbarkeit/Programmiermöglichkeiten sein)
-fertig!

Wenn das meine 35MHZ Anlage nicht tun würde,
dann wär ich auch schon bei der "neuen" Technik und über kurz oder lang werd ich da auch landen.

Jedoch eine 2,4 Giga Anlage als die Lösung aller Probleme anzusehen und das auch entsprechend zu schreiben (lies mal so einige Posts) wird- befürchte ich- recht schnell zu Problemen führen für die die Technik gar nichts kann.
Und dann kommen die "ich habs ja immer schon gewußt..." Typen und verunsichern die Leute.
Wer grundlegende Dinge bez. Einbau/Setup z.B. in Elektromodellen mißachtet weil es ja "gar keine Probleme mit 2,4 geben kann" (bzw. das auch nie lernt- und von 35MHz haben wir hier sehr viel gelernt)
wird genau so runterfallen.

Begeisterung ist eine Sache (da schlag ich auch mal über die Stränge),
ich finde einfach man sollte der Diskussion etwas die Emotionen rausnehmen und z.B. Leute, die noch die "alten Telefonzellen" benutzen nicht als blöd hinstellen.
Mitunter gibt es viele Gründe weshalb jemand noch an der 35 MHz Anlage festhält ;)

Links zu einer Modellzeitschrift haben übrigens 0! Aussagekraft für mich,
etwas was ich in 35 Jahren Modellflug gelernt habe :w

Grundlagen sind informativ jedoch gibt es auch Leute, die sich schon jahrelang mit genau dieser Technik rumgeärgert haben- Praxis.
Zufälligerweise kenn ich da jemanden,
der aufgrund seiner Erfahrungen gewiss kein Gegner oder Skeptiker der Technik an sich ist,
mich aber bisher davon abgehalten hat die Fahnen Hals über Kopf zu wechseln.

Bisher ;)

Oliver

37

Samstag, 13. September 2008, 12:10

Zitat

Original von o.st
Und was hat das mit "oben Herab" zu tun?


Das ist dir nicht klar? In einem Diskussionsbeitrag "Arme Jugend" zu schreiben und damit auf das Alter des anderen Diskussionsteilnehmers abzuheben, ist in meinen Augen überheblich und bringt eine völlg unnötige Aggressivität in die Diskussion. Wie würdest du es denn empfinden, wenn jemand an dich gerichtet "Arme Greise" geschrieben hätte?

Zurück zum Thema: Du hast anscheinend die Artikel hinter den Links noch nicht gelesen. Der FMT-Testbericht handelt nicht von Theorie, sondern von der Praxis.

Kein vernünftiger Mensch sieht 2,4GHz als "Lösung aller Probleme" an. Ich lese wirklich viel in den Foren und finde solche unsinnigen Behauptungen immer wieder in Beiträgen von denjenigen, die mit 35 MHz angeblich nie ein Problem haben.

Auch da, wo dieser Thread ursprünglich begann, ging es um RC-Probleme. Kaum schreibt in einem solchen Kontext irgendjemand, dass diese Probleme mit 2,4 GHz leicht lösbar wären, geht gleich das Gezeter los. Man kann sich ziemlich sicher darauf verlassen, dass kurz darauf wieder irgendjemand behauptet, er sei wegen der Nutzung von 35 MHz angegriffen worden, beispielsweise als "ewig Gestriger" beschimpft, als "potentieller Mörder" bezeichnet undsoweiter. Auch dein Spruch Und dann kommen die "ich habs ja immer schon gewußt..." Typen und verunsichern die Leute. gehört in diese Kategorie.

Wenn man sich den Diskussionsverlauf genauer ansieht, kommt die Emotionalität und Aggression fast immer aus der Richtung derjenigen, die noch bei 35 MHz sind und bleiben möchten. Dein Beitrag ist ein weiteres Beispiel dafür.
Grüße
Christian
www.drivecalc.de

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CrashTester« (13. September 2008, 12:17)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

38

Samstag, 13. September 2008, 13:11

Ach Danke für die Blumen.
Was Du nicht alles so lesen tust :-)(-:
Aggressivität :D
Nur weil ich mich am Wörtchen "Geil" aufgehalten habe :shake:
Ich habe meinen Standpunkt sachlich dargelegt und bin im Übrigen kein Gegner oder sonst was.
Tut mir leid, Du hast mich im Ganzen falsch verstanden aber bei deinem Ton erübrigt sich jede weitere Únterhaltung mit Dir.
Tu mein letztes Post nochmals GENAU durchlesen vielleicht kapierts Du dann auf was es mir ankommt.
Auf Sachlichkeit nämlich ;)
Nicht um Superlative wie "geil" in ZUsammenhang mit einer normal funktionierenden Technik ;)

Ach ja und falls Du es noch nicht bemerkt hast-
wir sind hier in der Plauderecke da sollte man nicht immer alles so bierernst nehmen.
Das überlasse ich den Fachbereichen.
Vielleicht siehst Du jetzt mein "arme Jugend" vielleicht etwas anders, lässiger ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »o.st« (13. September 2008, 13:24)


udo260452

RCLine User

  • »udo260452« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

39

Samstag, 13. September 2008, 14:24

Och Oliver, an dem Patentausdruck der heutigen Jugend (und derer, die sich dafür halten :D ) "geil", sich so hochzuziehen ...... ich weiß nicht. Du wirst es selbst erleben, wenn Deine Tochter/Dein Sohn erstmal in das Alter gekommen ist, dann wirst Du diesen Ausdruck noch sehr viel öfter zu hören bekommen (wenn nicht von Deiner Tochter/Deinem Sohn, dann von deren Freundinnen/Freunden.

Das sagen die heute zu allem und jedem, wenn sie etwas toll finden. Auch der Begriff "cool" wird häufig benutzt.

Also, wenn jemand hier posted, dass er 2,4 GHz "geil" findet, dann bedeutet dass doch nur, dass
- der Poster noch sehr jung ist (oder sich dafür hält)
- und er mit diesem Begriff nur zum Ausdruck bringen will, dass er dass gut findet. Weiter nichts.

Grüße
Udo

Edit: Mit "arme Jugend" hat das überhaupt nichts zu tun. Die benutzen diesen Ausdruck allesamt, auch die "guten", die später studieren werden. Ich würde mir eher Sorgen machen, wenn mein Kind überhaupt nicht solche Begriffe verwenden würde. Das würde nämlich bedeuten, es hätte so gut wie keine Freunde, von denen es diese Ausdrücke lernt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (13. September 2008, 14:27)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

40

Samstag, 13. September 2008, 15:00

Du Udo,
ich zieh mich doch gar nicht daran hoch,
ich finde es halt "lustig" was man 2,4 nicht noch alles findet und freue mich schon darauf, was man der Technik sonst noch alles andichten wird.
Bleibt man doch einfach auf dem Boden und schreibt 2,4 ist die momentan beste verfügbare Übertragungstechnik für Fernsteuerungen.
So einfach wäre das.
Du kennst mich doch und Du hast das ja auch richtig geschrieben-Jedem die Seine-
und ich wollte und will ja Patrick auch nicht angehen,
aber wenn ich "...auf das geilste!" (der Superlativ von geil) halt einen Kommentar abgebe,
weil ich halt (im Spaß) darunter mehr verstehe als nur eine tadllos funktionierende Fernsteuerung,
sogar noch dazuschreibe daß ich ihm zeigen würde was "geiler" ist als eine funktionierende Fernsteuerung (nämlich ein tolles Fliegerle)
und das auch noch in der Plauderecke mache,

dann soll man doch bitteschön nicht dermaßen viel dahineiniterpretieren als wirklich ist.

Aggressivität, Überheblichkeit, Besserwisserei oder sonst was kann ich jedenfalls aus meinen Posts nicht herauslesen und wenn das Andere tun dann sollten sie mir glauben daß das so nicht gemeint ist.
Ganz einfach deswegen weil ich niemanden angegriffen habe- wozu auch.
Ich habe mich über den verwendeten Begriff "das Geilste" lustig gemacht aber dazu sind wir doch auch in der Plauderecke.

Umgekehrt jedoch:
"Wenn man sich den Diskussionsverlauf genauer ansieht, kommt die Emotionalität und Aggression fast immer aus der Richtung derjenigen, die noch bei 35 MHz sind und bleiben möchten. Dein Beitrag ist ein weiteres Beispiel dafür."
oder
"Wie würdest du es denn empfinden, wenn jemand an dich gerichtet "Arme Greise" geschrieben hätte?"
muß ich mich ob der heftigen Reaktion schon wundern,
da gelten wohl andere Maßstäbe.

Oliver
(der arme Greise der sofort an seiner langen Stabantenne als ewig Gestriger erkennbar ist)