Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. September 2008, 09:21

Komische Begebenheiten im Modellflug-Altag

Hi,

hier möchte ich euch motivieren, doch komische Begebenheiten während des Fliegens oder zwischen den Flügen zu berichten...

Ich fange damit mal an :

Ich war so 14, 15 jahre alt und flog jeden Tag an der Wasserkuppe. Es war Südwind, der "Weltensegler-Hang" bzw. "Südhang" war auf geschätzte 100m mit Modellfliegern besetzt. Ich flog wie auch heute noch Kanal 77, lief den Schlauch der mit Sendern bespickten Flieger ab, laut "Kanal 77" rufend.

Niemand meldete sich, so konnte ich meinen "Olymp" mit hässlich-grünem Rumpf und tausendmal geflickten Flächen endlich starten.

Ich schaltete die Anlage an, warf den Flieger ab, und nach ein paar Metern verabschiedete sich das Modell in einem Spiralsturz. Ich war entsetzt? Was war geschehen. Aus dem Augenwinkel sah ich einen Flieger, eine Orlice, aus hoher Höhe senkrecht auf den Parkplatz Fuldaquelle zerschellen.

Ich war paralysiert. Warum kam dieser alte Mann mit roten Kopf auf mich zugerannt?

Patsch, patsch, wurde ich links und rechts geohrfeigt, die anwesenden Modellfiieger und Zuschauer wurden zornig, hätten ihn am liebsten gelyncht.

Mein vater kam schließlich hinzu, er war 1,5 Köpfe größer als der Prügel-Opa. "Bei uns zu Hause werden Kinder nicht geschlagen" meinte mein Vater.

Der Opa war ein Inhaber eines bekannten Modellbaugeschäfts aus dem Ruhrgebiet, die Orlice ein Scale-Segler.

Aber von der Versicherung haben wir nie wieder etwas gehört, wahrscheinlich war das viel zu peinlich. Auch war gar nicht klar ob der Mann mich nur nicht gehört hat.
Liebe Grüße
Hartmut

2

Freitag, 5. September 2008, 10:48

Uuuuh, das wird wieder ein langer Thread... :nuts:

Mein erster Tag mit meinem Swift2, Erstflug, gerade durch Vollgas-Rumhampeln in 2m Höhe senkrecht in den Boden gerammt. Also a weng gerichtet und den zweiten Akku rein. Losgeworfen, so schön in etwa 3m Höhe davongeeiert, nach etwa 20m plötzlich wilde Zuckungen und (ungewollte) Landung im Feld. Erst dann ist mir die Ursache aufgefallen...














...ich hatte vergessen gehabt, die Antenne wieder auszuziehen... :nuts: :D :D :D :O




Besonders schön war damals das eine Erlebnis mit dem Swift2 an nem relativ windigen Tag. Ich immer so schön am Wind gesegelt, Motor an und zurück gekurvt und wieder in den Wind gestellt. Dann guck ich wieder nach oben - und mein Swift2 wird mißtrauisch von nem Mäusebussard mit etwa 1m Spannweite beäugt... 8( 8( 8(
Angeriffen hat er meinen Swift nicht, aber diesen Anblick werde ich nie vergessen... :ok: 8)

shifty

RCLine User

Wohnort: Bayern / MÜNCHEN

Beruf: KEIN ELEKTRIKER !!!!

  • Nachricht senden

3

Freitag, 5. September 2008, 12:12

Hi,

Zitat

Uuuuh, das wird wieder ein langer Thread...

Na dann fass ich mich mal lieber kurz ... ;)



Hatte hier im Forum gelesen das einige Nachts fliegen. :D

Dachte ich hab das fliegen soweit im Griff.
Also, Superhelle Leds gekauft. Am Tag alles schön probiert. Geht.

Bin dann immer mal wieder Nachts geflogen, eigentlich Wochen.
Alle Leute die vorbei gekommen sind waren begeistert.
Aber die meisten Zuaschauer bemerkt man Nachts eh nicht.


Wieder Nachts unterwegs.
Bin schon einige Zeit in der Luft.
Von weiten sieht man wie Autos auf dem Feldweg fahren. Normalerweise kommt das selten vor. Und wen, Leute die halt schauen wollen.

Nur dieses mal fahren die zu dem Platz wo ich fliege.
An der Silhouette der Autos war zu erkennen das es Polizeiautos sind.


Dachte das ist schlecht, kommen eigentlich ehrfahrungsgemäß nur wen es Probleme gibt.


Ich flieg immer noch. Halten gleich zwei Polizeiautos hinter mir.

Auf die Frage was los ist sagen die Herren in grün das sie in den letzten Tagen immer wieder Meldungen von der Sichtung von UFO`s hatten.
(Wahrscheinlich zuviel AKTE X geschaut)
Konnten sich das nicht erklären.
Wollten der Sache mal nachgehen und waren selbst erstaunt das da was flog.
Wüßten aber jetzt das ich das bin und das das kein Problem ist.

Puuuh, war da schon ein wenig erleichtert.
$$Dachte schon das wird ein TEUERER SPAß$$

Sind dann ausgestiegen und meinten wann ich landen.
Ich weiß selber, Nachts hat man immer etwas mehr Zeit. ;) (Nachtschicht ist zum Geld verdienen)

Die wollten nicht mehr gehen. Wurden dann aber angefunkt und mußten schnell weg.



Werd jetzt immer gefragt wieviel sowas kostet wen unsere Freunde von Grün / Weiß München kommen.
Und wen ich wieder Nachts unterwegs war ob die Polizei auch da war. :D

Weiß jetzt aber auch das meine Beleuchtung sehr GUT und auch Weit zu sehen ist. ;)
Hab da nichts mehr geändert! :dumm: :D

Polizei war bis heute nie wieder da.


Versteh aber bis heute nicht warum Leute wegen sowas bei der Polizei anrufen.
Was erzählt man den dann.
Ein UFO, jaja.
Was sonst....





Mfg
shifty
..
.


Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 5. September 2008, 16:30

Was mir grad so einfällt:
Ich, fliege auf dem Feld mit nem Nuri, plötzlich taucht hinter mir eine Person auf, fragt ohne Einleitung "Benziner oder Elektro? "
Kam natürlich sehr unerwartet, ich sage ihm, dass es ein Elektro ist, schaue ihn kurz an und dann wider auf das Flugzeug, was ja noch in der Luft ist, und schon ist er wieder verschwunden, entweder er hat eine Luke in den Boden gehabt oder war sehr gut im Hin. und Wegschleichen ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (5. September 2008, 16:31)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

5

Freitag, 5. September 2008, 16:46

ich hätte den Opa am Südhang angezeigt wegen Körperverletzung, so gehts ja nicht, an Vaters stelle hätt ich dem wohl in die Fresse gehauen.....
Heutzutage gibts dort ne Frequenztafel oder 2,4 GHz

6

Freitag, 5. September 2008, 16:53

Zitat

Original von Mike Laurie
ich hätte den Opa am Südhang angezeigt wegen Körperverletzung, so gehts ja nicht, an Vaters stelle hätt ich dem wohl in die Fresse gehauen.....
Heutzutage gibts dort ne Frequenztafel oder 2,4 GHz

Macht man das so wenn man aus MUSKATNUSS kommt?

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

7

Freitag, 5. September 2008, 16:57

Muskatnuss Herr Müller...wer wird denn hier....
(Man hätte es als Notwehr bezeichnen können ;) )
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (5. September 2008, 18:46)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

8

Freitag, 5. September 2008, 18:24

ich sagte ja nicht dass ich das mache sondern vielleicht an dessen stelle machen WÜRDE.... (Affekthandlung, klar tuts einem nachher leid)

edit:
ja es war mein fehler, tut mir leid wird nicht wieder vorkommen hoffe ich....

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (5. September 2008, 18:33)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

9

Freitag, 5. September 2008, 18:41

Ok....auch wenn ich es damit nicht gutheissen würde .
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (5. September 2008, 18:45)


Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

10

Freitag, 5. September 2008, 19:22

Na, hätte sollte... Fresse hauen bringt keinen weiter, war besser so als mit Anzeige und so... Man muss nicht immer alles bis zum Ende ausreizen, aber gejuckt hat es uns schon ... :)
Liebe Grüße
Hartmut

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

11

Freitag, 5. September 2008, 19:25

jo oder aus versehen übers zweitmodell von ihm stolpern :angel:
(handy mit 110 für den notfall parat halten...)

ich schrieb schon: in der rhön zählt leider nur wie viele jahre man schon modellbauerfahrung hat, wer jugendlicher ist und gar einen epp nuri hat ist schon unten durch und wird nicht mag gegrüßt, komme ich mit einem f3b modell an, wird man direkt in ein nettes gespräch verwickelt...
dann zählt noch die größe des senderpultes, am besten in m² gemessen und aus >10mm Sperrholz gebaut sowie die länge der Senderknüppel, Buslenker wie wir sagen, als die mx 22 neu und dort wo die zeit langsamer vergeht erschien, wurde ich blöd angeguckt mit meinem spielzeug-handsender.....
Absaufen mit Sanyo Thermik (weil alle Lipos ja immer explodieren) UND Vario können aber nur "die", das schaffe ich dann doch nicht....
*gähn*

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (5. September 2008, 19:29)


Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

12

Freitag, 5. September 2008, 19:37

Auch eine Begebenheit aus der Rhön, diesmal Abtrodaer Kuppe...

Wieder war es der total hässliche Olymp mit dem grün gestrichenen GFK-Rumpf. Der flog gar nicht so schlecht, auch wenn die Flächen kein einheitliches Profil mehr hatten.

Und es war Hammerthermik, es hatte mich in Nullkommanix nach oben gezogen, waren bestimmt 200m, ich war am rumstochen, Trudeln, Rückenflug, um die Kiste endlich wieder tiefer zu bekommen.

Da kommt so ein Opa an, ich kanne seinen namen, denn er hatte im fernsehen mal eine Bastelsendung (hauptsächlich mit Modellbooten) moderiert. Natürlich der absolute Le(e)(h)rmeister, wie wir ihn alle so sehr lieben: "Hier darf nur x Meter hoch geflogen werden, sie sind zu hoch, wie kann man nur ... bla bla bla"
Ich habe dasd ignoriert, denn irgendwann war die Thermik vorbei und das Modell gelandet.

Nicht mal eine viertelstunde später war er genau so hoch und turnte da oben rum. Mein vater ging zu ihm und meine: "Na, Herr Ries, das sind aber auch mehr als x Meter, oder?" Er wurde hektisch, sagte: "Ich kriege ihn gar nicht mehr runter, ich versuche schon alles!"

Man sieht halt, die Le(e)(h)rmeister sind genau so Menschen wie du und ich und ihr Haupttalent liegt im bewegen des Mundwerks, das Fliegen haben die meisten nicht erfunden...
Liebe Grüße
Hartmut

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

13

Freitag, 5. September 2008, 19:43

jaja, die lieben Alten...die mittlerweile gerne in Altersheime gesendet werden....
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

14

Freitag, 5. September 2008, 21:41

Ich hab da noch einen Waku-Joke aus der jüngsten Vergangenheit :

Es war im August diesen Jahres, ich habe es nach 9 Jahren endlich wieder in die Rhön geschafft. Meine Frau war da noch nie, also ist man viel rumgefahren, aber die Mini-Ellipse war natürlich im Kofferraum.

Na, man denkt ja an alles, aber nicht an die Frequenzschildchen, die man an der Waku hinhängen muss. Ist halt ehrlich neun Jahre her. Also wird was gebastelt und mit Lippenstift beschrieben. An der Abtrodaer Kuppe, da war wenig Wind, da hat es auch gut gehalten.
Aber an der Fuldaquelle, da ist während des Fluges das Schildchen mit meiner Frequenz heruntergesegelt, denn es war Sturm.

Na, natürlich gab es direkt die Leute, deren Aufgabe in nichts anderem besteht als andere Flieger mit maßregelnder Stimme zu verwarnen. Das ist gefährlich, usw. OK, das nimmt man ja gerne hin, man hat halt das Gummi vergessen.

Aber nach der sofortigen Landung, da hört man dann Sprüche wie "So viel Hirn muss man ja im Kopf haben" und so andere Sprüche, die in diesem Forum zum Bann, mindestens der Löschung eines Beitrages geführt hätten.

Na, da hört der Spaß auf. Ich habe das meiner Frau erzählt, die war dermaßen entsetzt, die war kurz davor, dem Typen die Meinung zu geigen. Der kann sich freuen, dass Sie es unterlassen hat, denn als Abteilungsleiterin kann Sie gut mit Menschen umgehen und Mobber in Ihre Schranken weisen.

Jedenfalls werde ich bei weiteren Waku-Ausflügen anders auf derartige A* reagieren, sowas kann man in der Asi-Kneipe bringen aber nicht auf dem Modellfluggelände.
Liebe Grüße
Hartmut

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »killozap« (5. September 2008, 21:41)


Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

15

Samstag, 6. September 2008, 04:27

wie gesagt wir nehmen es mit humor, die ansammlung geistiger tiefflieger ist besser als kino und fernsehen zusammen....

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

16

Samstag, 6. September 2008, 16:03

Ich habe in letzter Zeit beobachtet, dass die "Schere" zw. netten und furchtbaren Modellbauern sehr groß ist, die meisten sind eben suuupernett, manche laufen dann aber auch bei der Ausübung ihres Hobbys mit "Schlipsträger&StockImAr..mMentalität" rum, leider...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (6. September 2008, 16:03)


frankyboy

RCLine User

Wohnort: Potsdam

Beruf: Geld verdienen

  • Nachricht senden

17

Samstag, 6. September 2008, 18:39

Ich flog mit meinem sehr neuen Cularis so dümmpelig in der Gegend rum, Thermik war nicht besonders stark. Neben mir mein Kumpel mit seinem Easyglider. Er war noch relativ neu dabei, jedenfalls waren es seine ersten Thermikversuche. Also erkläre ich ihm, wie man mit "gekreuzten" Rudern die Thermik zentrieren kann. Er fragte, dann ob das so richtig sei, wie er es gerade mache. Also schaue ich zu ihm rüber und beobachte sein Modell...und beobachte sein Modell... und beobachte sein Modell. Irgendwann fällt mir ein, dass ich ja auch noch "was" in der Luft am Knüppel zu hängen habe. Also ich also wieder zu meinem Cularis schaue, sehe ich gerade noch, wie er die letzten 2m Höhe sehr schnell vernichtet und dann heftigst kaltverformend auf der Wiese zerplatzt. :wall:

Und das Schlimme - ich konnte nicht mal Störung rufen. ;)

Naja, seit dem suche ich nach einer plausiblen Erklärung, warum ein Modell, was man zwar steuert, aber nicht beobachtet, so einfach unerhörter Weise abstürzt und ob man den Hersteller deswegen verklagen könnte. :dumm:
Gruß Frank

Minihawk

RCLine User

  • »Minihawk« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Timbuktu

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 10. September 2008, 09:20

Nun, die Lehrmeister haben es mir ja angetan...

Auch an der Kuppe, Abtsroda. Da ist ja je nach Wind und Wetter das Landen nicht ganz einfach. Fliegt man von rechts ein (über das Lee-Gebiet), so geht es stark abwärts, man kann laufen und das Modell wird gefährdet. Fliegt man von links ein (von rechts, wenn man sich zum Modell umdreht), so bringt der Hang hoch zur Rutschbahn wieder Auftrieb.

Also machten viele Modellflieger (mich eingeschlossen) mehrere Landeanflüge, das Modell stiegt immer wieder nach oben, es hatten nur wenige leite Landeklappen.

Natürlich meldete sich ein lehrmeister zu Wort, der genau wusste, dass wir alles falsch machen.

Er machte dann vor, wie man es richtig macht. Er flog von rechts an, sehr weit ausholend, um irgendwie das Lee-Gebiet zu umfliegen. Und das machter er so weit ausholend, dass er voll in den Wald knalle, das Modell war Totalschaden...

Der Mann hatte auch am Anfang einen Sohn dabei, der wurde natürlich noch mehr gelehrmeistert, der war dann irgendwann nicht mehr dabei, hatte wohl die Nase voll, der arme Junge...
Liebe Grüße
Hartmut

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 10. September 2008, 16:34

ja das mein ich.....

die haben alle die größte schnauze der welt da aber schlagen selber reihenweise ein, am geilsten war ein crash frontal in die frequenztafel dort, natürlich hat er uns vorher erzählt wo wir nicht fliegen und landen dürfen...

ein anderer hängen gebliebener hatte strömungsabrisse und STÖRUNG STÖRUNG DA GEHT NICHTS MEHR bis er unten eingeschlagen ist.... hatte sich herausgestellt dass er die neumodische digitaltrimmung aus versehen auf höhe statt auf tiefe getrimmt hat

usw ich könnt noch 10 seiten mehr schoten schreiben aber da fallen mir die finger ab......

das ist es was ich an der rhön so schätze.... die ganzen idioten die einem das leben versüßen^^

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike Laurie« (10. September 2008, 16:35)