Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 17. September 2008, 14:51

Testbericht über neue Fluggeräte

Hallo, miteinander!

Da ich momentan ein wenig zuviel Zeit habe, möchte ich hier mal ein wenig über neue Fluggeräte aus aus dem fernen Osten berichten.

Vor kurzem sind mir im Net diese beiden Fluggeräte ins Auge gesprungen:

http://www.cscoutjapan.com/de/index.php/…-unsere-herzen/

Naja, ich dachte zuerst, das Zeug gibt´s noch nicht in Austria, aber siehe da, ich habe seit heute sowohl ein "QFO" und einen "Wonderspin" in den Händen! :D

Wenn Ihr wollt, werde ich hier gerne datailierter darüber berichten!

Ich habe die beiden Geräte übrigens "gekauft" und stehe mit keiner Lieferfirma in irgendeiner Verbindung. :w
Franz aus Austria

Mein Projekt: Grosser Koax Heli im Eigenbau! :tongue:
[URL=http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=156103]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »epoml« (17. September 2008, 14:53)


Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 17. September 2008, 15:29

RE: Testbericht über neue Fluggeräte

"gekauft" hat er es....:D :evil:
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

3

Mittwoch, 17. September 2008, 16:03

Ja! Gekauft! :dumm:

Beim TOYS"R"US :D
Der Große kostet 50,-- und der Kleine kostet 20,--

Es sind nicht die vom Link im 1. Beitrag, sehen aber genauso aus!

Dazu benötigt man noch einen Kreuzschraubenzieher aus dem Bastelkeller (oder eine Nagelfeile) und 2 mal 6 Stk. AA Batterien.

Beide Geräte wurden nach Anleitung aufgeladen.

Dauer für die Erstladung (......da schon was im Akku war......) ca. 7 bzw 11 Minuten
Franz aus Austria

Mein Projekt: Grosser Koax Heli im Eigenbau! :tongue:
[URL=http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=156103]

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »epoml« (17. September 2008, 16:08)


4

Donnerstag, 18. September 2008, 07:54

So wie auf dem Foto sieht das Ding aus!

Die Fernbedienung geht über Infrarot, das heißt, man kann das Ganze nur im Raum verwenden. Es gibt nur einen Gashebel, sonst nichts. Man benötigt 6 Stk. AA Batterien, das Fluggerät wird über den Sender geladen.

Das Fluggerät hat ein Gewicht von 8 Gramm (laut meiner Küchenwaage)
»epoml« hat folgendes Bild angehängt:
  • Kopie von DSC09216.jpg
Franz aus Austria

Mein Projekt: Grosser Koax Heli im Eigenbau! :tongue:
[URL=http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=156103]

5

Donnerstag, 18. September 2008, 08:23

1. Flugversuch:

Laut Anleitung muss man das Fluggerät und den Sender einschalten, dann soviel Gas geben, das es gerade nicht abhebt, und dann einen ruckartigen grösseren Gasschub geben, damit es entgültig abhebt.

Zuerst beginnt sich der Propeller zu drehen, wenn die Drehzahl hoch genung ist und die Schwerkraft nur mehr wenig wirkt, beginnt auch das Gerät selbst sich zu drehen (natürlich in die Gegenrichtung) Dann der Gasschub.......

.......10 mal probiert, das Gerät legt sich dann auf die Seite und schlittert am Fußboden seitlich dahin......! :angry:


Idee: man nehme ein Beinchen des Ufos zwischen 2 Fingern, halte das Gerät waagrecht in Körperhöhe, gebe 3/4 Gas, und dann auslassen.

Fluggerät sinkt etwas nach unten, kommt dabie in Drehbewegung und: fliegt! :tongue:

Es bleibt relativ stabil in der Luft stehen. Laufendes (leichtes) Gasnachreglen, um die Höhe zu halten ist erforderlich aber nicht weiter ein Problem (...auch für Anfänger)

Die Landung ist meist etwas hart, tut dem Fluggerät aber wegen seinem geringem Gewicht nicht weh! Das Problem ist auch, das ganz einfach immer irgend etwas im Weg ist. Nachdem man ja nur die Flughöhe steuern kann ist man da ziemlich hilflos.

Da es im Flug seitlich nicht sehr stark ausbricht (das Gerät macht in der Luft ganz einfach das, was man von einem normalem Holzkreisel erwartet, je nach Neigung, die es beim Start mitbekommt, macht es in der Luft kleinere oder grössere waagrechte Kreise), führt auch eine leichte Wandberührung nicht unbedingt zum Absturz. Das Kreiselufo berührt die Wand ganz einfach und steuert dann ein wenig weg (....da es natürlich kurzzeitig langsamer kreiselt, sinkt es dabei natürlich etwas ab.....)

Nach ein paar (5-6??) Minuten (durch das ständige Neustarten konnte ich die Zeit nicht genau feststellen), wird der eingebaute Lipo so schwach, das man zwar Starten kann, dabei auch in Deckenhöhe kommt, aber ein Regeln der Flughöhe ist nicht mehr möglich. Jetzt ist auch der anfangs beschriebene Bodenstart möglich. Irgendwann springt der Propeller gar nicht mehr an. Dann wird´s spätestens zum laden! :D

Nach 10 Minuten war das Ding wieder einsatzbereit.
Franz aus Austria

Mein Projekt: Grosser Koax Heli im Eigenbau! :tongue:
[URL=http://www.rclineforum.de/forum/thread.php?threadid=156103]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »epoml« (18. September 2008, 08:28)