Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

41

Samstag, 27. September 2008, 10:58

Hallo Oliver,

Danke dir für deine ausführliche Tiefenpsychologische Abhandlung zum Thema Geschmack. Ist interessant zu lesen. Grundsätzlich gebe ich dir recht, auch ich bin durch mein Elternhaus und meine Kindheit geprägt. Tut ja auch nicht weh. Das Wissen darüber, warum ich ein Auto schön finde und ein anderes nicht, wäre damit also geklärt.

Worum es mir aber geht, ist folgendes: Wenn ich ein neues Auto mit alternativem Antrieb auf dem Markt einführen will, muss ich mich an gewissse Regeln halten: Ich muss den Preis meines Autos so kalkulieren, dass es von möglichst vielen Leuten gekauft werden kann. Es muss dieser Käuferschicht auch gefallen, denn das Auge fährt ja bekanntlich mit. Herauskommen sollte also ein Auto, das auf Anhieb die Leute anspricht und nebstdem auch noch gewisse technische Reize haben sollte.

Es gab da mal bei VW die Herausforderung, den Käfer durch ein neues Auto zu ersetzen. Die Konstrukteure und Designer stzten sich also hin und begannen, am Reissbrett (sprich: Computer) ein völlig neues Autokonzept zu realisieren, mit dem Ziel, damit möglichst die ganze Welt glücklich zu machen. Herausgekommen ist der Golf, ein Vernunftauto für die Familie. Das Aussehen dieses Golf war von Anbginn an ein Welterfolg und verkauft sich auch auch heute noch in der xten Generation wie eine warme Semmel. Er gefällt, er ist soweit vernünftig, zumindest im Vergleich mit SUV und sonstigen IK (Impotenzkompensatoren). Er hat keinen sonderlich grossen Prestigewert, er ist eben ein Golf, einfach ein Golf. Man mag ihn, man fährt ihn und er verkauft sich.

Dieser Golf hat Geschichte geschrieben, hat die Automobilwelt nachhaltig beeinflusst. Viele andere Hersteller haben inzwischen auch Fahrzeuge auf dem Markt, die dem Golf technisch und stylistisch recht nahe stehen. Man spricht sogar von der Golfklasse, wenn man von Autos redet, die nach diesem Konzept gebaut wurden.

Nun zurück zu den neuen, alternativ angetriebenen Vehikeln. Würden diese Dinger nur einigermassen so aussehen, dass es den Leuten gefällt, es wäre schon mal einiges gewonnen. Man würde das Gefährt beim Vorbeifahren positiv bewerten, es schön finden und sich mit diesem Auto geistig beschäftigen. Wenn es dann noch vernünftig vom Preis her ist, dann käme sicherlich im Laufe der Zeit eine Käuferschicht zusammen, die sich für ein solches Gerät entschieden täten. Konstriere ich aber ein Hundehütte, die mir suggeriert, ich sei behindert und sei ausserstande, in einem normalen Auto zu fahren, dann ist das Projekt trotz seines u.U. ganz vernünftigen Antriebskonzeptes von Anfang an zum Scheitern verurteilt.

Ist doch wie bei den Frauen: Einer nett anzusehenden Frau stehen wir weit positiver gegenüber, wir geben ihr viel einfacher die Möglichkeit, sie kennezulernen, als wenn es eine weniger attraktive Frau ist, bei deren Anblick wir wünschten, unsere sexuelle Orientierung um 180 Grad wechseln zu können. Könnte aber sein, dass die weniger nette Frau u.U. wesentlich vernünftiger und auch sinnvoller ist als die topmodische nette Frau daneben.

Ich versuche hier lediglich den Beweis zu führen, dass wir uns oftmals für das Schönere entscheiden, obwohl wir uns bewusst sind, dass wir damit unvernünftig handeln. Gilt für Autos genauso wie für Frauen. Also muss man eben versuchen, Vernunft und Schönheit so gut wie möglich zu verbinden, dann klappt es auch. VW hat es damals bewisen, dass es klappt, ein vollkommen neus Konzept auf dem Markt einzuführen, wenn es schön aussieht und als "Abfallprodukt" nebenher auch noch vernünftig und bezahlbar ist. Ja, ich weiss, der Golf stammt aus den Siebzigerjahren und ist heute auch nicht mehr ganz so wie damals, aber die Grundregel, wie man ein Produkt erfolgreich auf dem Markt einführt, die gilt heute noch genauso.

Rolf

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

42

Samstag, 27. September 2008, 11:26

Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

43

Samstag, 27. September 2008, 11:48

Na ist doch ganz klar: Wir sind geprägt von der Gesellschaft und die Gesellschaft hat einen gewissen Grundgeschmack. Deswegen finden ja viele den Smart und auch diverse Konzeptstudien oder Zweckautos so "häßlich" - weil ganz schlicht und einfach aus der Reihe tanzen. Kindheitliche und jugendliche Voreinstellungen sind immer gesellschaftlich geprägt, wer was anderes fährt, ist doch sofort ein Außenseiter oder "schräger Typ" und da liegt der Hund begraben... ;)

Die Deutschen sind immer noch eine PS-geprägte Gesellschaft, aber das wird sich hoffentlich in ein paar Jahrzehnten ändern. Da brauch man ja nur Richtung Schweiz und etliche andere europäische Staaten gucken, Stichwort "Tempolimit"...

Manuel

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

44

Samstag, 27. September 2008, 12:07

Zukünftige Autos müssen ja nicht einfach hässlich sein,
Rolf, Du hast schon recht.
Jedoch ist der Golf ein sehr gutes Beispiel.

Schauen wir uns den Golf I mal genau an.
War der schön?
Ist er wirklich schön?
Man kann sich daran gewöhnen, das ist alles!
Das Wirtschaftswunder war vorbei,
die Menschen wollten ein sparsames, bescheidenes aber praktisches Auto.
Vor ner Woche oder so wurde ein aktueller Golf Diesel mit einem Golf I Diesel verglichen.
Der alte Golf Diesel war um einen Liter sparsamer.
Seither ist der Golf immer fetter geworden, genau wie die Gesellschaft.
Piech hat dem Ganzen dann die Krone aufgesetzt und regelrechte Haptikorgien veranstaltet und Fugen als Qualitätsmerkmale hochstilisiert.
So einen Golf V zu elektrifizieren wird nicht gehen oder nur mit sehr hohem finanziellen Aufwand.
Die Zeit wird kommen wo die Menschen wieder so ein einfaches, billiges Auto wollen wie der Golf I damals war.
Weil sie sich ein anderes gar nicht mehr leisten können.

Elektrisch betrieben sollte die Aerodynamik aber eine größere Rolle spielen wie beim Golf,
dessen Aerodynamik ganz bescheiden ist.
Auch er hat ne lange Motorhaube und ein kurzes, knackiges Heck.
Das Gegenteil einer Tropfenform!
Oder eben dieses Kofferfisches 8)

Wer bereit ist auch nur ETWAS umzudenken und sich zu lösen von klassischer Denkweise wird diesem Kofferfischauto auch reizvolles abgewinnen können.
Wenn das entsprechend sparsam ist (und das scheint es ja zu sein) dann gibt es genügend Gründe sich auch an diese Form- wie auch dem Golf I- zu gewöhnen.
Praktisch ist es auch, kurz, klein, bescheiden.

Schaut man sich die boomende Klasse der SUV´s und Mini SUV´s an,
dann gibt es anscheinend eine Menge Leute die noch in sehr altem Denken verharren,
sieht man sich jedoch die anderen boomenden Fahrzeuge an,
dann fällt mir ganz eindeutig ein Trend zur Schlichtheit auf.
Dazu gehören div. Kleinwagen und solche Autos wie der Caddy-Life, oder Dacia Logan.
(Ich hab seit Neuestem einen Caddy Maxi Kombi, also ein noch spartanischeres Auto als Geschäftswagen)

Ich denke also die Zeit ist ziemlich reif für ein einfacheres, kleineres, bescheideneres Fahrzeug.
Die Optik spielt sicher eine Rolle aber sie wird für die Zukunft m.M. völlig überbewertet.
Ich finde halt nicht daß der Smart hässlich ist,
so wie viele Andere anscheinend auch denn der Smart setzt erst jetzt zum Spurt an.
So wie der Golf I ist auch der Smart der erste seiner Gattung gewesen.

Oliver

Z-Maniac

RCLine User

Wohnort: Ingolstadt (Ex-Kasseläner)

Beruf: Student

  • Nachricht senden

45

Samstag, 27. September 2008, 12:25

Gibts allet schon ;)
http://de.wikipedia.org/wiki/REVA
ach ja, die Engländer habens vorgemacht, ist halt das perfekte Stadtauto:
http://www.autobloggreen.com/2006/12/07/…c-car-chargers/

Und für den Mini hätte ich schon passende Motoren für euch:
http://www.made-in-china.com/showroom/su…-Hub-Motor.html
Ich hab allerdings mit Studenten gesprochen, die das Twike weiterentwickeln, und es gibt einen unglaublichen Run auf Akkus, sodass man schon ein Jahr im voraus bestellen muss, hier gibts zahlreiche Akku-Hersteller:
http://www.bicycle-power.com/batteries.html

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Z-Maniac« (27. September 2008, 12:32)


46

Samstag, 27. September 2008, 12:32

Nee, Inder haben nen komischen Geschmack, was Autos angeht. Die sind wirklich häßlich... :nuts: :D :D :D ;)

Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

47

Samstag, 27. September 2008, 12:33

Jep..das Ding soll schon lange gebaut werden klick

Die Halle haben se hier vor Monaten gebaut,und nun steht sie leer. klick

48

Samstag, 27. September 2008, 12:41

Ach stimmt ja, den Loremo hatte ich ganz vergessen. Hmmmm, das hört sich ja gar net gut an. Aber da sieht man es mal wieder: Wenn kein Backup aus der Industrie vorhanden ist, sind solche Konzepte von Anfang an zum Scheitern verurteilt - weil schlicht und einfach das Geld fehlt... :shy:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Onkel Manuel« (27. September 2008, 12:42)


Pic Killer

RCLine User

Wohnort: Dorsten

Beruf: Werkstoffprüfer

  • Nachricht senden

49

Samstag, 27. September 2008, 12:46

Ich denke mal,ein Handicap ist die Einstiegstür von vorne. Außerdem fehlt eine Möglichkeit 2m Tragflächen einzuladen :D

Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

50

Samstag, 27. September 2008, 14:10

Loremo ...Handicap und wen vergessen ?

Loremo , ... diese Lachnummer versprechen die uns schon seit 1992 ( seit 16 Jahren ) !
Ich steh zwar auch auf der Liste aber ich glaub nicht mehr dran !!!

Macht euch mal Gedanken - toll ! Aber wieder einmal werden die Minderheiten vergessen , auch beim Loremo und allen anderen Kisten ...
Wer denkt an uns Behinderte ? Schon mal überlegt , wie man nen Rollstuhl in so ein Ding reinkriegt ? Ist doch egal - gibt ja nicht viele von denen , könnte man jetzt denken aber wir arbeiten auch und müssen unsere Familien ernähren.
Und müssen meistens mit dem eigenen Auto an die Arbeit !
Ich persöhnlich brauche keinen Rolli (mehr) aber Automatik und Handsteuerung , bin etwas größer als der normale Mitteleuropäer und logischerweise etwas schwerer ( Rund ist auch ne Form :evil: ) - ich kaufe kein Auto weil es mir gefällt , sondern weil ich reinpassen muß ! Automatik ist Pflicht und Handsteuerung lässt sich meistens für 500 Euro nachrüsten .
Alles in allem erübrigen sich damit die kleinen Kisten , Elefantenrollschuhe und so . Ein Smart ist für mich das wärmste Kondom der Welt :D :D :D ... bei mir stand bis jetzt Omega drauf , auf dem nächsten wird Skoda Superb oder Chevrolet Epica draufstehen !
Ich fahre auch mit Handsteuerung 235 :evil: ... weil es geht !
Die Stuttgarter oder die Ingolstädter rüsten zwar kostenlos auf Behindertengerecht um aber das Geld , was die mehr kosten , muß erst mal verdient werden , die 2000 Euro Zuschuß von der Kasse sind da eher marginal . Ich bin der erste und letzte Besitzer von meinem Auto , werde mit ner höheren Voll und Teilkasko bestraft , weil ich mir den deutschen in der Größe nicht leisten kann ( Exotentarif ) und muß , wenn überhaupt ganz anders fnanzieren , da behindertengerechte Fahrzeuge auf dem Gebrauchtwagensektor die absoluten Ladenhüter sind !
Da steckt Kaufkraft hinter , wer gibt ein Jahreseinkommen für ein Auto aus ?
Tesla Limousine ? So ab 2010 und um die 40Tsd. ... wer als Arbeitnehmer kann sowas ? Ich bin Zwangskäufer ...
Und dann dürfen mich die pseudointellektuellen grün angehauchten auch noch als Spritvernichter und Energieverschwender titulieren .

Da soll man dann nicht zynisch werden ?

Der Epica kommt übrigens als US-ReImport mit Gasalternative und E85 tauglich ...

Aber was red´ich - wir sind ja nur ne Minderheit !
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

51

Samstag, 27. September 2008, 17:36

wenn ich mir das alles so durchlese, müsste man sich selber auf den arsch setzen und sich selber ein elektroauto bauen, um der gesellschaft ein zeichen zu setzen. als nicht all zu blöder modellbauer müsste das gehen. leider ist sprit noch zu billig also läuft das miese system mit den verbrennerautos weiter bis nichts mehr geht....

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

52

Samstag, 27. September 2008, 19:44

Zitat

Original von Mike Laurie
wenn ich mir das alles so durchlese, müsste man sich selber auf den arsch setzen und sich selber ein elektroauto bauen, um der gesellschaft ein zeichen zu setzen. als nicht all zu blöder modellbauer müsste das gehen. leider ist sprit noch zu billig also läuft das miese system mit den verbrennerautos weiter bis nichts mehr geht....


:w
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

53

Samstag, 27. September 2008, 21:23

Hallo,

Das nenne ich mal geil: Die Radnabenmotoren. Vier solche Dinger auf kleinen 10 Zoll Felgen, ab in den Mini und dazu ein paar Akkus. Da wäre ich sofort dafür zu begeistern.


Heute sind Akkus noch teuer und es gibt noch zuwenige Firmen, die solche herstellen. Es ist wie anno damals: Da waren Speicherchips absolute Mangelware, die Preise waren hoch. Aber nur genau so lange, bis Investoren merkten, dass sich mit solchen Chips Geld verdienen lässt. Heute kosten die Dinger ja fast nichts mehr. Also rechnen wir mal damit, dass es mit Akkus genau auch so geht.

LCD Monitore sind diesbezüglich ein weiteres Beispiel. Sowie die Dinger in Massen produziert wurden, fielen die Preise ins bodenlose. Warten wir noch ein paar Tage und die Lipos sind billiger als alles andere, dann hoffentlich auch etwas grösser, sonst muss ich in meinem Mini hunderte Akkus verlöten. :D

Dass die deutsche Autoindustrie es jemals fertig bringt, kleine und effiziente Fahrzeuge zu bauen, daran zweifle ich ein bisschen. Weniger, weil es deutsche Ingenieure sind, die sind ja auch nicht blöd, aber die Mentalität der Deutschen mit ihrem PS-Wahn und ihrer konsequenten, weltweit einmaligen Verweigerungsrestistenz den Tempolimiten gegenüber. Tempolimiten sind nicht bloss wegen dem Energiesparen gemacht worden, sondern auch, um Leben zu retten bzw. zu erhalten. Die deutsche Unfallstatistik ist ja echt katastrophal, da hagelt es ja nur so von Verkehrstoten. Zugegeben, ein wesentlicher Teil geht zu Lasten der hoffnungslos übermüdeten Fernfahrer, aber das alleine machts nicht aus.

Liebe Deutsche, seid mir nicht böse, aber eure Aussage: "Freie Fahrt für freie Bürger" ist absolut absurd und lachhaft, wenn ich das Wort: "freie Bürger" betone. Wo bloss seid ihr noch frei? Wer mir widerspricht, dem schicke ich einen Abmahnanwalt auf den Hals... :evil:

Ich nenne diesen Spruch seit Jahren: "freie Fahrt für kranke Spinner".

Ich hoffe bloss, dass man mich nun nicht gleich als Rassisten verflucht, ich mag euch deutsche in vieler Hinsicht sehr gerne, aber autofahren auf euren Autobahnen, das ist mir etwas zu gefährlich. Möchte nicht von hinten von einem IK gerammt und totgefahren werden, bloss, weil ich meiner Vernunft, mit einigermassen normalem Tempo zu fahren, gefolgt bin.

Rolf

54

Samstag, 27. September 2008, 21:40

RE: Loremo ...Handicap und wen vergessen ?

Zitat

Wer denkt an uns Behinderte ? Schon mal überlegt , wie man nen Rollstuhl in so ein Ding reinkriegt ? Ist doch egal - gibt ja nicht viele von denen , könnte man jetzt denken aber wir arbeiten auch und müssen unsere Familien ernähren.


Da sprichst ein echt heikles Thema an. Bei uns gibt es seit Jahren ein Gesetz, das vorschreibt, dass alle öffentlichen Gebäude rollstuhlgängig sein müssen. In der Praxis liess sich das aber trotz des Gesetzes bis heute nicht komplett realisieren, weil man ja nicht einfach ein Rathaus niederreissen und neu aufbauen kann, damit dann einmal pro Monat ein Rollifahrer in dieses Rathaus besuchen kann.

Ich glaube, es wird immer irgendwelche Minderheiten geben, deren Möglichkeiten in irgend einer Form eingeschränkt bleiben werden. Ist zwar traurig, aber wahr. So wird es wohl niemals Kinos für Blinde oder Konzertsäle für Gehörlose geben, so wünschenswert es für die Betroffenen wohl wäre.

Da bist du, lieber Jörg, direkt noch gut bedient. Für dich gibt es heute und auch morgen noch Autos, die deinen Bedürfnissen entsprechen und dir deine Mobilität wahren, auch wenn diese Autos ein bisschen mehr kosten. Ein Blinder hat dieses Privileg schon nicht mehr, egal, wie billig ein Auto auch sein mag, er wird es nie geniessen können, sich frei und unabhängig selber im Auto bewegen zu können, so wie du es kannst. Sei also dankbar für das, was du hast und denke immer dran: Es könnte noch viel schlimmer kommen.
Rolf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rolf Weber« (27. September 2008, 21:43)


o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

55

Sonntag, 28. September 2008, 08:47

RE: Loremo ...Handicap und wen vergessen ?

Ich habe gestern Besuch von einem ehemaligen Mercedes Mitarbeiter gehabt.
Seine Abteilung wurde aufgelößt.
Er weiß auch von anderen Firmen daß alternative Antreibskonzepte schon vor 5 Jahren fertig waren um sie bauen zu können!

Dann kam eine bestimmte Managerklasse zum Zug und hat die Läden dichtgemacht.
Sprich- Mercedes hatte ein Auto so weit fertig daß es in Serie hätte gehen können aber die Typen haben den Laden dicht gemacht aus Rentabilitätsgründen.
Die Typen ordnen alles dem Shareholder Vallue unter.

Die gilt für Wasserstofffahrzeuge, E-Mobile und Hybriden.
Alles fertig entwickelt und eingestampft,
jetzt fangen sie wieder mühevoll von vorne an weil das Know How in den Vorruhestand geschickt wurde!
Vermutlich haben die verantwortlichen Manager ne satte Abfindung bekommen für ihren Erfolg, die Firmen "schlanker" zu machen ;)

Oliver

Mike Laurie

RCLine User

Wohnort: E 4 ELEKTRO

Beruf: Dipl.-Ing.

  • Nachricht senden

56

Sonntag, 28. September 2008, 10:35

Dass es technisch kein Thema ist, ist klar. Schon in den 80ern war es möglich aber nicht nötig ein 3 Liter Auto (Verbrauch nicht Hubraum..) zu bauen...
Ich denke mal (vielleicht kanns bestätigt werden) dass die Ölscheichs da auch ordentlich druck mache, vielleicht sogar Patente eines 1 L Autos kaufen und sie dann in die Schublade stecken um mehr Öl zu verkaufen.

Elektroniktommi

RCLine User

Wohnort: MK, Sauerland

Beruf: Konstrukteur

  • Nachricht senden

57

Sonntag, 28. September 2008, 11:28

Dann gibt es nur eine Möglichkeit:

KEIN PATENT ANMELDEN, somit kann es jeder Herstellen ;)

EDIT: 80er Jahre, Patent....ist nun frei, damit darf es jetzt jeder herstellen ;)
Die Aufschrift "NICHT BRENNBAR" ist keine Herausforderung!
[IMG]http://www.rclineforum.de/forum/attachment.php?attachmentid=122429&sid=[/IMG]

[SIZE=4]Ströme messen nicht vergessen![/SIZE]

Chilikakaoexperte

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Elektroniktommi« (28. September 2008, 11:32)


Joerg62

RCLine User

Wohnort: Hessen - hinterm Bretterzaun links

Beruf: immer Schuld

  • Nachricht senden

58

Sonntag, 28. September 2008, 11:57

Noch ein Zyniker ...

... Rolf - es könnte schlimmer kommen , super Spruch , steh ich drauf - höre ich bei unseren Behörden (ich mach was im Behindertenverband für andere) öfters . Ich bin selber Schuld , ehemaliger Adrenalinjunkie ... aber andere ?Für meine RV bin ich Invalide , für Merkel zu jung für diese Rentenform - Themawechsel , wird zu sehr o.T . , anderswo gerne .

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gehen wir mal davon aus , die deutsche Autoindustrie hält am Konzept Verbrennungsmotor fest , bis der letzte Tropfen Öl gefördert ist - so und nicht anders sieht es momentan aus - VW und Opel bringen ein paar Nischenmodelle Elektro raus , andere ein , zwei Hybriden , wieder andere was mit Wasserstoff , alle haben mehr oder weniger Alibifunktion , die Masse hat den klassischen Verbrennungsmotor ...
Natürlich verbrauchen die spezifisch weniger Kraftstoff , ein 3L Auto gab es schon 1957 , steht irgendwo bei Fulda in nem Museum , irgendwann ist Schluss mit den fossilen Brennstoffen - wozu auch LPG und PNG gehören ... und dann ? E85 ? Kraftstoff aus Biomasse ? Hungern für Kraftstoff , weil die Anbauflächen für Getreide , für Biomasse zur Kraftstoffherstellung gebraucht werden ... glaube , vorher brennt die Luft !
Konzept Elektroauto ? Mit dem heutigen Stand der Energiespeicherung eher nicht , da muß noch was kommen ... woher den Strom nehmen , wenn alle Atomkraft Nein Danke schreien ... die fossilen Kraftstoffe für die Kraftwerke sind ja dann auch verbraucht ...die Wirkungsgrade anderer Kraftwerksformen sind auch eher Lächerlich !

Aber bis das alles eintrifft , ist der kleine Mann , der Arbeitnehmer auf der Strecke geblieben , weil er in der Preisspirale der Energiekosten nicht mithalten konnte ...

Ihr könnt über Konzepte für Elektroantriebe , Radnabenmotoren und was auch immer diskutieren - solange wir am Individualverkehr , wie er heute vorherscht festhalten geht das alles in die Hose .
Wo sollen die Millionen Elektroautos , die jede Menge Ressourcen verschlingen , denn herkommen um den heute üblichen Freitagnachmittag Feierabendstau zu produzieren?Wieviel Millionen Tonnen Lithium würden dann über unsere Strassen rollen ?
Wir brauchen andere Speichermedien und ein anderes Verkehrskonzept - preiswerte Massentransportmittel , vergesst das mit dem eigenen Elektroauto vor der Garage ...
Unsere Hersteller werden aber leider erst aufwachen , wenn sie ihren Aktionären keine Dividende mehr jährlich vor die Füsse werfen können ! Und merken , das man Geld nicht essen kann ...

Ich werde es , wenn ich Glück habe , nicht mehr erleben ( hoffentlich ) !

Jörg
Neulich hatte ich einen Traum ... ein Politiker hing am Apfelbaum ... , schon öfters hatte ich solche Träume , leider nie genug Bäume ! .

Georgi

RCLine User

Wohnort: Hochdorf (Aichach-Friedberg)

Beruf: schulbankdrücker ;-)

  • Nachricht senden

59

Sonntag, 28. September 2008, 12:36

Es wurde ja schonmal diskutiert, ob man unter die Straßen Leiter einziehen soll, die ein Magnetfeld aufbauen, und in jedem Auto ist dann eins Spule die den Antrieb mit Strom versorgt. Kann mir aber nicht vorstellen dass das sonders effizient ist, außerdem würde keiner mehr den Strom aus der Steckdose holen, jeder würde ne spule auf die Straße werfen.

Mal was anderes?
Bei einem Brushless-Radnabenmotor-betriebenen Auto, reicht da die Motorbremse aus?
wenn man die Wicklungen "kurzschließt" ?
Gruß
Georg

o.st

RCLine User

Wohnort: Donzdorf

Beruf: Schaufensterdekorateur

  • Nachricht senden

60

Sonntag, 28. September 2008, 12:53

RE: Noch ein Zyniker ...

Wenn das Öl erst mal so knapp wird daß es unbezahlbar wird, dann schreinen sehr viele gleich mal "Atomkraft ja Bitte" ;)
Aber Du hast vollkommen recht,
so wie sich heute unser Verkehrsaufkommen darstellt wird es irgendwann nicht mehr gehen!
Schnell mal wohinfahren um einzukaufen/die Kinder zum Sport zu bringen
oder jeden Tag 70km zur Arbeit fahren-
das wird so für die Masse jedenfalls nicht mehr lange gehen.
Wenngleich bei den Benzinkosten noch reichlich Luft vorhanden wäre
http://benzinpreis.de/international.phtml

Speziell die ländlichen Gebiete haben hier große Nachteile,
hier ist man auf individuelle Verkehrsmittel angewiesen.
Also vergessen würde ich das nicht mit dem eigenen Elektroauto jedoch ist die Frage wie ich dieses E-Mobil einsetze von ganz entscheidender Bedeutung.

Die Frage woher mal der Strom kommen wird-
er wird schon lange produziert!
Verpufft Nachts statt in El-Autos gespeichert zu werden.
Der Wirkungsgrad neuester Kraftwerke verbessert sich immer weiter und der Strom aus Windkraft und Solarkraft würde ich auch nicht unterschätzen!
Geothermische Kraftwerke haben auch eine Zukunft....also da mach ich mir nicht dieselben Sorgen wie beim Öl!

Dann darf man nicht vergessen daß E-Autos (richtig gut konstruierte) auch sehr viel weniger Energie verbrauchen als ein Verbrennungsmotor mit einem Wirkungsgrad von wieviel % im einstelligen Bereich!?

Ich denke schon daß da sehr viel Luft nach oben ist,
ganz sicher aber nicht in einer Massenmotorisierung wie wir sie heute erleben.
Sogesehen war unsere Generation diejenige, die im größten Überfluss in der Geschichte der Menschheit leben konnte.
Diesen Überfluss werden wir uns mit fast 7 Mrd. Menschen nicht mehr lange leisten können.
Las Vegas ade

Oliver