Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

AnjaD25

RCLine Neu User

  • »AnjaD25« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Beruf: hab ich auch

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 28. September 2008, 18:10

Flugmodell Fotografieren ? wie macht man sowas richtig ???

Hallo

Wir sind ja vor kurzen nach Heidenau gezogen wo auch ein Schöner Modellfliegerplatz ist, wir waren dort jetzt schon öfter mal zum Schauen und Knipsen ABER leider sind die Flugmodelle immer mehr oder weniger Verschwommen :-(


Wenn man das sieht fragt man sich echt ob die Kamera sooo schlecht ist???

wir nutzten eine Panasonic Lumix DMC-FZ50 oder was muss ich da Einstellen gibt es dafür vielleicht einen brauchbaren tip ?`? vielleicht Softwarelösung ??







Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »AnjaD25« (28. September 2008, 18:12)


2

Sonntag, 28. September 2008, 18:14

benutzt du irgendwelche Hilfsmittel? Stell mal die Belichtungszeit kürzer. Solltest du die AUswahlmöglichkeiten in deiner Kamera haben, kenne die nciht so gut. Ansonsten mal mit nem Stativ probieren
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

3

Sonntag, 28. September 2008, 18:37

Hmmm, gehen die Bilder noch kleiner? Da kann man dann noch weniger erkennen... :tongue: ;) :D

Also da sich Flugmodelle ja in der Regel relativ schnell bewegen, braucht man kurze Belichtungszeiten und einen schnellen Autofokus. Schneller geht es meistens, wenn man den Fokuspukt auf die Mitte legt (aka A.I.-Fokus ausschalten) und vielleicht mit der Blendenautomatik arbeitet (fester Blendenwert, Belichtung wird automatisch ermittelt). Ansonsten wäre das Programm "Sport" vielleicht noch ne Überlegung wert... ;)

Ansonsten kannst du auch mal Mitzieher probieren. Dabei behälst du, wie der Name schon sagt, das Modell im Fokus und ziehst die Kamera quasi mit. Im Normalfall ist dann der Hintergrund unscharf und das Modell scharf. Hier gilt halt auch der Grundsatz der Fotografie: Versuch macht kluch... 8)


Und wenn du mal kurz verzweifelt den Kopf schütteln willst: www.danieljust.de (--> "Bilder")
Daniel ist hier auch im Forum unterwegs und macht einfach nur abartig geile Fotos. Allerdings hat er auch das entsprechend teure Equipment dafür... ;)


Manuel


Edit: Noch ein kleiner Tip gerade bei sonnigem Wetter: Nie gegen die Sonne fotografieren. Dann ist der Hintergrund völlig überstrahlt wie bei deinem ersten Beispielbild...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Onkel Manuel« (28. September 2008, 18:39)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 28. September 2008, 20:09

RE: Flugmodell Fotografieren ? wie macht man sowas richtig ???

Zitat

Original von AnjaD25
Wenn man das sieht fragt man sich echt ob die Kamera sooo schlecht ist???
wir nutzten eine Panasonic Lumix DMC-FZ50 oder was muss ich da Einstellen gibt es dafür vielleicht einen brauchbaren tip ?`? vielleicht Softwarelösung ??

Anja, eine Softwarelösung, um bessere Fotos zu machen, gibt es nicht und Deine Kamera ist eine gute Kamera, daran liegt es also auch nicht.

Einstellen lässt sich da heutzutage nicht mehr so doll sehr viel. Allenfalls könnte man die Automatik für "Sportaufnahmen" nutzen.

Die Geheimnisse beim Fotografieren sind die Motivauswahl und die Standortauswahl.

Dein erstes Beispielbild ist doch schon gar nicht mal soooo schlecht: Da hast Du die Kamera mitgezogen (sieht man am verwackelten Hintergrund). Allerdings hätte man da einen leicht erhöhten Standort nehmen müssen, um noch mehr vom verwaschenen Hintergrund mit aufs Bild zu bekommen. Das hätte das Bild "lebendiger" gemacht. Dann der Tip mit der Sonne: Nie gegen die Sonne! Am besten immer mit der Sonne.

Das zweite Bild mit der Mustang ist doch schon ganz brauchbar.

Das dritte Bild mit dem Funjet ist nicht so toll, da das zu fotografierende Objekt etwas zu klein und unscharf abgebildet wurde. Außerdem fehlt da ein Hintergrund. So diffuse Wolken sind nicht gut. Entweder blauer Himmel oder klare, deutlich abgegrenzte Wolken.

Aber nur Mut: Möglichst viele Fotos machen. Das wird schon.

Grüße
Udo