Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Mittwoch, 14. Januar 2009, 17:08

Konjunktur- (Mogel-) Paket

"Panem et circenses"
Schon die alten Römer wußten, daß man unzufriedenem Pöbel nur ein paar Brocken vor die Füße werfen muß, damit er das Maul hält. Brot und Spiele veranstaltet nun auch die hilflose Bundesregierung, um angesichts des nicht mehr fernen Wahlkampfes ihre Bürger bei Laune zu halten. "Konjunkturpaket" heißt das Merkelsche Mensch-Ärger-Dich-Nicht-Spiel. Für ein paar Brote reichen die Almosen vielleicht, welche man jetzt unter die Leute verstreuen möchte. Hartnäckig ignorierend, das angesichts der dafür nötigen Neuverschuldung alles mit dem Hintern eingerissen wird, was in den vergangenen Jahren vor allem von der vorhergehenden Regierung aufgebaut wurde. Dieser sinnfreie Versuch, die Karre aus dem Dreck zu ziehen, gleicht dem, mit einem Schlauchboot die Titanic vor dem Absaufen bewahren zu wollen. Anstatt nach dem Prinzip Augen-zu-und-durch der Krise entgegenzusteuern, werden abermals unglaubliche Milliardensummen vaporisiert, von denen wieder nur ein kleiner Bruchteil die wirklich Bedürftigen erreichen wird. Ein Schelm, wer denkt, daß damit die Hilfszahlungen für von unfähigen Führungskadern in den Bankrott getriebene Banken und Wirtschaftskonzerne gerechtfertigt werden sollen.
Gut, eine Handvoll Familien aus der niederen Einkommensschicht wirds freuen. Da ist der Tisch für zwei-drei Wochen etwas reichhaltiger und leckerer gedeckt. Aber danach ist der Effekt auch schon verpufft wie eine Leuchtrakete. Ihren 15 Jahre alten Opel Corsa werden sie trotzdem nicht abwracken, obwohl die 2500 Prämien-Taler sicher locken. Denn keine der Pleitebanken wird ihnen den Rest des Neuwagenpreises vorstrecken. Profitieren werden wieder nur betuchte Käufer und Geschäftemacher, die für'n Appel und'n Ei alte Karren zwecks Verschrottung aufkaufen und sich dann den Bonus aus der Staatskasse zahlen lassen...
Armes Deutschland, nie war dieser Spruch treffender als heute. Arm an staatlichen Finanzen, arm an zündenden Ideen, arm an charismatischen Politikern, arm an Großunternehmern mit sozialem Bewußtsein. Hoffentlich nicht auch arm an Perspektiven. Die nächste Wahl kommt bald, lassen wir uns überraschen.

P.S.: Im Namen aller Ossis möchte ich mich für die Kanzlerin entschuldigen. Das haben wir nicht gewollt... :shake:
...lieber Luftraum als Raumluft...

2

Mittwoch, 14. Januar 2009, 17:13

Guten Abend
Im Namen eines Wessis entschuldige ich mich nicht für die Kanzlerin,weil ich der Meinung bin das sie ihre Sache gut macht. :ok:

Was habt Ihr denn gewollt? Oskar und Gregor und die alten Seilschaften? :shake:
Gruss Gunter

http://Fliegerforum.embeh.de

3

Mittwoch, 14. Januar 2009, 17:33

Zitat

Original von Fafnir
weil ich der Meinung bin das sie ihre Sache gut macht.


Warum? Weil sie dir Skontoabzug für den Kauf deines nächsten 3-Liter-Autos verschafft? :D

Zitat

Original von Fafnir
Was habt Ihr denn gewollt? Oskar und Gregor und die alten Seilschaften?

Gott bewahre, wir haben den Sozialismus doch gerade erst abgeschafft. Aber eine gerechte Strafe wärs...
...lieber Luftraum als Raumluft...

4

Mittwoch, 14. Januar 2009, 17:55

So ein lediger Arbeitnehmer mit durchschnittlichem Einkommen kriegt bei der ganzen Aktion, je nach Rechenmodell, etwa 15,- pro Monat netto dabei 'raus.

Das ist doch schon mal was, damit kann er die Konjuktur ordendlich ankurbeln... :nuts:

Förderprogramme für die Bauwirtschaft hat es immer mal wieder gegeben, das ist auch nichts neues.
Das Problem entsteht andernorts:
Wg. der EU Gesetzgebung müssen Aufträge an öffentlichen Bauten ab einer bstimmten Summe europaweit ausgeschrieben werden.
Das dauert erstmal...

Und dann fällt der Auftrag an eine osteuropäische Gartenbaufirma, weil 5% ihrer Angestellen nachweislich einer im III.Reich verfolgten ethnischen Minderheit angehören... :ok:

C'est la guerre, mon cher... 8)

5

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:13

Man mag mich dafür wieder hauen, aber so wie das hier Eu weit läuft kanns nicht weitergehen!

Bei sovielen Mitgliedsstaaten schafft das ganze immer mehr Politisch eProbleme (siehe Gasstreit, Russland ist natürlich dagegen das ihre ganzen Nachbarstaaten in die EU abwandern).

Der rießen Bürokratie Aufwand und immer neue Bestimmungen, welche zum Teil eher Kontraproduktiv wirken.

Das wird auf Dauer nicht gut gehen, ich will hier nicht alles schelcht Reden. aber was im moment läuft ist nicht wirklich haltbar.
____________
Gruß Johannes

P.S. Wer einen Rechtschreibfehler findet darf ihn Behalten!
____________

6

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:18

RE: Konjunktur- (Mogel-) Paket

Zitat

Original von Ted Striker
" Profitieren werden wieder nur betuchte Käufer und Geschäftemacher, die für'n Appel und'n Ei alte Karren zwecks Verschrottung aufkaufen und sich dann den Bonus aus der Staatskasse zahlen lassen...


das würde nicht funktionieren, das Fahrzeug muss mindesten 1 Jahr auf seinen Namen gemeldet gewesen sein und dieser Bonus gilt nur dieses Jahr.
Da werden sich die Koreaner und Franzosen freuen, wenn ihnen die billigen Autos abgekauft werden :evil:

Gruß Horst

7

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:47

RE: Konjunktur- (Mogel-) Paket

Gut, dann haben sie ja wenigstens den Gaunern einen Riegel vorgeschoben. Ändert trotzdem nicht viel, wer sich bisher keinen Neuwagen leisten konnte, kann es auch mit dem Zuschuß nicht. Und die anderen hätten auch ohne gekauft.
...lieber Luftraum als Raumluft...

8

Mittwoch, 14. Januar 2009, 18:55

RE: Konjunktur- (Mogel-) Paket

Zitat

Original von Ted Striker

P.S.: Im Namen aller Ossis möchte ich mich für die Kanzlerin entschuldigen. Das haben wir nicht gewollt... :shake:


Der war/ist gut :ok: :nuts: :nuts: :nuts:

Gibts doch jetzt nen neuen Witz:

Steht einer mit nem Revolver vor mir und sagt: "Du hast die Wahl, Steinmeier, Westerwelle oder Merkel"......nach kurzem Überlegen antworte ich...egal, drück ab.....

Ich rege mich über die allgemeine Lage schon lange nicht mehr auf, habe quasi resigniert. Mit gutem Gewissen wählen kann man auch nicht mehr, auch nicht das berühmte "kleinere Übel" oder "Protestwahl".....es ist alles der gleiche Machterhaltungstrieb der die Parteien/Politiker lenkt....ist einfach so.

Alle können nur mit Wasser kochen und niemand will/kann seiner eigenen Klientel weh tun. Jede Partei braucht ihr Stimmvieh - letztendlich auch um sich über die Wahlkampferstettung zu finanzieren.

Tja....wen soll man wählen......in welches Restaurant geht man, wenns in keinem schmeckt........

Gruß

PS: Das mit der Autofinanzierung dürfte im übrigen noch das kleinste Problem sein. Die Autobanken werden über jeden Antrag froh sein. Wie gesgat, das ist noch das kleinste Problem.....
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

9

Mittwoch, 14. Januar 2009, 19:15

RE: Konjunktur- (Mogel-) Paket

Zitat

Original von Thommthomm
Tja....wen soll man wählen......in welches Restaurant geht man, wenns in keinem schmeckt........


Ich würde immer noch Deutschland wählen ;)

bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 14. Januar 2009, 20:01

Oooch, auch da gibts Alternativen. :D
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

11

Mittwoch, 14. Januar 2009, 20:56

Zitat

Original von bswoolf
Oooch, auch da gibts Alternativen. :D

Politisch gesehen eher wenig.

Die Ursachen für die weltweite Finanzkrise haben auch eine Konjunkturblase entstehen lassen, die nun aufgehört hat zu wachsen. Vorher haben wir alle davon profitiert wenn z.B. die Amerikaner unsere Autos gekauft haben, nun haben die Autobauer einen Rückgang von über 30% und der Export wird weiter zurückgehen. Das ist ein weit grösseres Problem
als die Verluste die die Banken zu verzeichnen hatten. Die Folge wären Arbeitslosigkeit und Firmenpleiten, die uns teuer zu stehen kommen würden. Ob die Massnahmen der Regierung etwas bringen wird sich zeigen, leider bleibt keine Zeit für Diskussionen, es musste gehandelt werden.

Gruß Horst

12

Mittwoch, 14. Januar 2009, 21:13

Zitat

Original von Weeh
haben wir alle davon profitiert t


Das glaube ich eher nicht. wenn ich sehe wie der Niedriglohnbereich in unserem Land zugenommen hat und wieviele wirklich Namenhafte Betriebe ihre eigenen Leute auslagern und Zeitarbeitsfirmen reinnehmen....

In dieser Disziplin sind wir in Deutschland Spitzenreiter in Europa

Wir brauchen keine sogenannten amerikanischen Verhältnisse zu bekommen die haben wir in vielen Bereichen längst.....

Und auch plotisch gibts viele Länder in Europa die gute, sehr gute Alternativen zu Deutschland sind.....

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thommthomm« (14. Januar 2009, 21:14)


bswoolf

RCLine User

Wohnort: Hannover

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 14. Januar 2009, 21:36

3..2.. 1

Jetzt müssten so langsam die ersten "Dann geh doch nach drüben" Sprüche kommen. ;)
Gruß,
Wolfgang
[SIZE=1]Es hat ganz harmlos mit einem Piccoz angefangen:
Jetzt muß ich anbauen.
[/SIZE]

14

Mittwoch, 14. Januar 2009, 21:40

von mir nicht :D Ich denke nur wie schön, wir haben das Privileg uns einen anderen Lebensraum zu suchen ohne über Stacheldrähte zu klettern oder im Schlauchboot übers Meer zu dümpeln

oliverhe

RCLine User

Wohnort: Oelde NRW

Beruf: Feuerwehrmann

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 14. Januar 2009, 21:47

Und wo wir Deutschen auch spitze sind ist meckern und mosern.

Solange wir immer noch jeden Meter mit dem Auto fahren, 1 Schachtel Zigaretten am Tag rauchen (macht ~1500€/Jahr) und Nahrung wegschmeißen nur weil sie uns nicht schmeckt kann es uns so schlecht nicht gehen.
Ich schließe mich da nicht aus aber wir müßen uns auch mal klar machen auf welch einem hohen Niveau wir leben.
Ganz egal welche Partei regiert oder was sie für eine Politik sie betreibt, ständig wir nur gemeckert. Ein wenig mehr patreotismus tät uns auch mal ganz gut.
SMC

16

Donnerstag, 15. Januar 2009, 08:10

Naja, wenigstens ist der Sprit und das Heizöl billig. Sowas wirkt sich auch nicht unerheblich aus, gerde für Leute, die vielleicht 1-2 Tankfüllungen in der Woche verfahren müssen. Die 50 Euro hat man auch wieder mehr.

@ Ted: Vielleicht voher mal informieren ;)

Leider hat man bei der Finanzkrises die Wahl zwischen Pest und Cholera. Macht man nix, geht alles den Bach runter, macht man was auch, aber etwas später....

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Darkwing

RCLine User

Wohnort: D-04329 Leipzig

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 15. Januar 2009, 12:25

Ich hab noch so ein olles Auto und werd mich der Abwrackprämie wieder standhaft verweigern.
Einfach weil Prämie + was ich mir fürn Auto auszugeben leisten kann UNGLEICH Preis für einen Neuwagen ist.
Großer Jubel über die 0,6% KV-Senkung auf erträgliche 14,9%.
Was hab ich 2008 gleich noch mal bezahlt ??? 11,8%

Das macht für mich als durchschnittlichen Arbeitnehmer......
Immer noch weniger als im gleichen Monat des Jahres davor.


:w Carl-Heinz

comander

RCLine User

Wohnort: Norddeutschland

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 15. Januar 2009, 14:59

Hallo Leute,

Zitat

etwa 15,- pro Monat netto dabei 'raus


Super ! Das sind 6 Premium SMS mit den ich mir dann Röpsgeräusche als Klingelton runterladen kann. :nuts:
"Glück Auf!"

Zitat

Wg. der EU Gesetzgebung müssen Aufträge an öffentlichen Bauten ab einer bstimmten Summe europaweit ausgeschrieben werden.


Das wird ja teileweise schon umgangen indem der Auftrag in mehrere Lose aufgeteilt wird.

Gruß
Christian

19

Donnerstag, 15. Januar 2009, 15:24

Guten Abend
So ist das leider hier in Deutschland:
Man antwortet auf Ted das man die Kanzlerin gut findet und schon haut er unsachlich auf einen los mit dem Argument : Nur weil du jetzt einen Zuschuss zum Kauf eines drei Liter Autos bekommst. :no:
Wer sagt Dir denn das ich ein 3 Liter Auto kaufen will.Ich habe habe ein 3 Liter Auto ;aber mit 3 Liter Hubraum! :D
Warum wird eigentlich immer über die so geringen Summen gemeckert und gelästert? Annehmen tut sie aber jeder.Und 15,00 €uro pro Monat sichern schon wieder den Flugbetrieb - weil das ein halber Kanister Sprit ist.
Jetzt höre ich schon wieder die Meckerer: was ist denn schon ein halber Kanister? den verbrauche ich an einem Tag.
Gruss Gunter
http://Fliegerforum.embeh.de

20

Donnerstag, 15. Januar 2009, 20:28

Zitat

Original von oliverhe
Und wo wir Deutschen auch spitze sind ist meckern und mosern.

Solange wir immer noch jeden Meter mit dem Auto fahren, 1 Schachtel Zigaretten am Tag rauchen (macht ~1500€/Jahr) und Nahrung wegschmeißen nur weil sie uns nicht schmeckt kann es uns so schlecht nicht gehen.
Ich schließe mich da nicht aus aber wir müßen uns auch mal klar machen auf welch einem hohen Niveau wir leben.
Ganz egal welche Partei regiert oder was sie für eine Politik sie betreibt, ständig wir nur gemeckert. Ein wenig mehr patreotismus tät uns auch mal ganz gut.



So hoch dieses Niveau auch im Moment noch zu sein scheint...glaube mir, in vielen, in immer mehr Bereichen bzw Bevölkerungsgruppen gehts rapide nach unten.

Kurz mal meine eigene Situation.

Ich arbeite für ne Zeitarbeitsfirma die im Hause einer hier vor Ort sehr angesehenen Tageszeitung tätig ist. Kaum einer der Leser weiss, dass hier alle (!) für € 6,14 / Std arbeiten. Ich selbst fahre einen Schubmaststapler mit dem ich in Höhen bis zu 12 m Material ein- bzw auslagere. Normaler Weise bekommen solche Fahrer wie ich um die € 10 bis 12 / Std. Da wir hier alle als sogenannte Versandhilfen eingestellt sind ist es aber möglich das zu unterlaufen. Wir haben keine festen Arbietszeiten sondern arbeiten "auf Abruf", das heisst es werden keine Überstundenaufschläge gezahlt, von Weihnachts- bzw Urlaubsgeld wollen wir mal gar nicht reden. Apropo Urlaub: 20 Tage gibts - und haben fertig.

Ich selbst habe das Glück, dass meine Partnerin sehr gut verdient und wir auch durch meine eigenen Rücklagen die ich in 15 Jahren selbstständigkeit angesammelt habe gut versorgt sind.

ABER......die Mehrzahl meiner Kollegen kommt trotz 180 - 200 Std im Monat logischer Weise mit Ihrem Geld kaum bzw gar nicht über die Runden.....das Ende vom Lied ist, dass diese Menschen trotz redlicher und zum Teil auch antregender Arbeit (bis 23 Uhr) auf Unterstützung von der Arge angewiesen ist, also als sogenannte Aufstocker durch die Gegend laufen.......

Das hat nichts mit meckern auf hohem Niveau zu tun sondern stellt eine Realität dar die in der Öffentlichkeit kaum wargenommen wird. Die Menschen werden ausgebeutet bis zum geht nicht mehr und der Staat (also wir alle) müssen dennoch unterstützen.....kanns das sein? Was diese Kollegen im Alter machen davon will ich gar nicht reden....

Das sind die rein faktischen Gründe......als nächstes wäre zu nennen, dass wir beispielsweise im Betrieb nicht rauchen dürfen....die festangestellten eigenen Mitarbeiter aber schon.....Letztens wurden die letzten Sitzgelegenheiten an den Arbeitsplätzen eingesammelt.....man hat keine Möglichkeit mehr sich in einer 8 Stundenschicht auch nur mal zwischendurch hinzusetzen.....es kommt regelmäßig vor, dass man keine Pausen machen kann weil die Maschinen durchlaufen müssen........

Meckern auf hohem Niveau? Tja...sehe ich anders....und mit mir sicherlich die ständig steigende Anzahl der Leute die unter diesen Bedingungen in immer mehr namenhaften Firmen arbeiten (müssen)......übrigens...auch einer der Hamburger Tageszeitungen wird bei uns ausschließlich von Leuten die für € 6,14/Std arbeiten produziert......

Tja...mal sehen wie´s in 20 Jahren so aussieht.....und ich habe sogar mal einen Industriemeisterbiref Elektrotechnik gemacht.....aber nach 17 Jahren Aussatnd aus diesem Beruf gibts keinerlei Chancen wieder im Elektrobereich zu arbeiten......jedenfalls nicht im Norden.....

Schaun mer mal.....Meckern auf hohem Niveau.....keine Ahnung......

Gruß
Honey Bee King 2, BL 3900,
Eflite MCX und MSR, LAMA V3, Carsonn Hughes 500, Skylifter
Tyrann 450
Ansonsten haben 40 Jahre Modellbau in allen Sparten doch Spuren hinterlassen 8)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Thommthomm« (15. Januar 2009, 20:29)