Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

derLange

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

281

Samstag, 24. Januar 2009, 09:51

@Blackjack,

das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun und wenn ich an anderer Stelle lese, das UH im vergangenen Monat allein durch die Zollaktion ein Minus von 65000 USD hatte dann kann man sich in etwa vorstellen, welchen Umsatz UH mit den DE Kunden macht über das gesammte Jahr.
Selbst die Steuern für 65000 USD betrachte ich keinesfalls als Peanuts mehr
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

282

Samstag, 24. Januar 2009, 10:28

.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pippe« (24. Januar 2009, 10:31)


firehouse

RCLine User

Wohnort: Münsterland

Beruf: Drehstuhlpilot

  • Nachricht senden

283

Samstag, 24. Januar 2009, 10:33

Zitat

Original von derLange
@Blackjack,

das eine hat doch mit dem anderen nichts zu tun und wenn ich an anderer Stelle lese, das UH im vergangenen Monat allein durch die Zollaktion ein Minus von 65000 USD hatte dann kann man sich in etwa vorstellen, welchen Umsatz UH mit den DE Kunden macht über das gesammte Jahr.
Selbst die Steuern für 65000 USD betrachte ich keinesfalls als Peanuts mehr


Und da die Kacke nun am Dampfen ist, wird sich UH wohl was überlegen um die Kunden aus Deutschland nicht zu verlieren. Wenn einige meinen Deutschland würde nur 1% der Käufer ausmachen haben die Leute sich wohl etwas verrechnet. :O

Da die Qualität der Waren mittlerweile locker mit den Europäischen Waren mithalten kann (das war Anfangs etwas anders), würde ich nur ungerne auf die günstigen Alternativen aus Fernost verzichten.

Zudem muß ich hier auch mal loswerden, das mir die User auf den Keks gehen, die dauernd mit dem "Geiz ist Geil" Spruch um die Ecke kommen. Leute Leute, jeder kauft das was er mag, will oder das was er kann. Alles andere Geschwätz ist Neid, Missgunst und Kindergarten (große Gruppe). Kauft Ihr alle Deutsche Autos aus Deutscher Produktion ? (Wenn ich meinen Passat auseinander schraube steht überall nur noch "Made in Tschechien" drauf). Ist aber schön ,wenn man Threads so kaputt labern kann. Motto dummschwätzen ist geil? Fasse sich bitte jeder an seine eigene Nase und kehre vor seiner eigenen Tür. Wenn ich Moralpredigten brauche gehe ich Sonntags in die Kirche. :w
Gruss
Dirk


[SIZE=2]Auch das Denken schadet bisweilen der Gesundheit[/SIZE]

284

Samstag, 24. Januar 2009, 10:37

Hallo,
schön, das Michael einen Anwalt kennt :ok:

Für mich ist diese Zollgeschichte nicht nachvollziehbar (zumindest aus den Infos die man hier erhalten konnt)
Ausschlaggebend war wohl das UH immer Gift und 10$ deklariert und keine Rechnung beilegt.
Da es den Zoll aber nicht interessiert was drauf steht machen die auf und finden keine Rechnung. Hätten die dann nicht den Empfänger kontaktieren müssen wegen Rechnung und der Zahlung der Steuern?
Stattdessen werde die Packete sichergestellt wegen einem nicht durchführbaren Verfahren gegen einen Chinese???
Es würde reichen, wenn UH eine Rechnung oder so beilegt, nachder der Zoll prüfen kann ob über oder unter 22Euro.
Das reicht doch........

Ich bin echt mal gespannt was daraus wird, und vor allem mit welcher Berechtigung das passiert ist.

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Teddytimo

RCLine User

Wohnort: Karlsruhe / Rheinstetten

  • Nachricht senden

285

Samstag, 24. Januar 2009, 10:41

Zitat

Original von derLange
@Blackjack,

Selbst die Steuern für 65000 USD betrachte ich keinesfalls als Peanuts mehr


doch sind es Peanuts. 65000 USD sind gerade mal 12350 USD Steuer sind ca. 9500.- Euro. Ich rechne aber, dass 65000 USD ca. 2600 Pakete sind von denen nur ein Teil über 22.- Euro liegen. Gehen wir davon aus, das alle beim Zoll landen. Der Beamte braucht rund 15 Minuten um das abzuwickeln. das sind bei 2600 Pakete 650 Stunden.
Ein Beamter kostet die Stunde mit Alterspension bestimmt 25 Euro, das sind 16250 Euro gegenüber 9500.- Zoll.

Gruß
Martin
Heli und Fläche
Futaba T8FG

derLange

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

286

Samstag, 24. Januar 2009, 10:49

Zitat

Original von Teddytimo

Zitat

Original von derLange
@Blackjack,

Selbst die Steuern für 65000 USD betrachte ich keinesfalls als Peanuts mehr


doch sind es Peanuts. 65000 USD sind gerade mal 12350 USD Steuer sind ca. 9500.- Euro. Ich rechne aber, dass 65000 USD ca. 2600 Pakete sind von denen nur ein Teil über 22.- Euro liegen. Gehen wir davon aus, das alle beim Zoll landen. Der Beamte braucht rund 15 Minuten um das abzuwickeln. das sind bei 2600 Pakete 650 Stunden.
Ein Beamter kostet die Stunde mit Alterspension bestimmt 25 Euro, das sind 16250 Euro gegenüber 9500.- Zoll.

Gruß
Martin


na dann rechne doch mal aus, was ein Steuerfahnder wohl kostet wenn er sich 8 Stunden mit Bücher herumschlagt wegen 50,- Steuerschuld.
und das ist kein Beispiel!!!


p.s. außerdem kann man so ein Rechenbeispiel in der freien Marktwirtschaft anwenden, nicht aber in diesem Fall
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »derLange« (24. Januar 2009, 11:10)


fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

287

Samstag, 24. Januar 2009, 11:48

Zitat

das UH im vergangenen Monat allein durch die Zollaktion ein Minus von 65000 USD hatte dann

frage ich mich wann er erkennt, dass der deutsche Zoll, der sich so gerne auf deutsches Recht beruft durch diese Aktion nach eben diesem Schadensersatzpflichtig wird. Ich würde UH wünschen dass sie einen deutschen Anwalt finden, der diese Ansprüche geltend macht.
Um das festzuhalten:
eine deutsche Behörde schädigt gezielt einen freien Unternehmer, der NICHTS falsch macht (auch nicht nach deutschem Recht). Hierbei wird wohl ausgenuzt, dass der chinese kaum moglichkeiten haben wird den Zoll zu verklagen.

Von der Steuergeldverschwendung ganz zu schweigen. (ein einfacher Zollbeamter dürfte kostenmäig eher bei 50€ liegen),ganz zu schweigen von einem Richter oder staatsanwalt, der demnächst 400 geringfgige Verfahren zu erledigen hat.
Hinzu komt: wenn a 100 pakete mit einem Wert unter 22€ liegen wäre auch die aktuelle Begründung des zolls Schwachsinn.
dann stellt sich die Frage der Oppotunitätskosten: Wer die EU vor geringwertigen Hubschraubersendungen schützt hat keine Zeit um nach Drogen, geschützten Tieren oder plagiaten zu suchen.

Es gibt hier übrigens nicht nur Leute die Anwälte kennen, sondern auch welche die selbst ein bisschen Ahnung von Zivilrecht haben.
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

288

Samstag, 24. Januar 2009, 13:55

Ist irgendjemand schon mal der Gedanke gekommen, dass hier nicht nur registrierte User mitlesen können. Nur mal so am Rande. Auch wenn es dem einen oder anderem Egal zu sein scheint. Also ich hätte da so meine Probleme ............... :D :w
Mich würde mal eine Statistik interessieren wieviele Beamte beim Zoll auch eine Fernsteurung bedienen können.

289

Samstag, 24. Januar 2009, 14:16

Was passiert eigentlich wenn man tatsächlich von UH sein Geld zurück beommt?
Schickt der Zoll dann die Päckchen wieder zurück? Muss man den Zoll Bescheid geben, damit die das dann zurücksenden???

Ich finde das alles seeehr dubios.... Da muss noch jemand anders die Finger im Spiel haben, sonst macht das nämlich gar keinen Sinn....

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

viperchannel

RCLine Team

Wohnort: D- 74172 Neckarsulm

Beruf: Multitalent

  • Nachricht senden

290

Samstag, 24. Januar 2009, 14:22

Zitat

Du bist aber auch die Intoleranz in Person oder?

Es zwingt dich ja niemand bei HC zu bestellen, jetzt aber so schadenfroh zu sein und zu sagen, "endlich haben dies geschafft HC zu stoppen" finde ich echt unterste Schublade


Wiso? Ließ doch meinen Post mal bitte genau durch.

Ich verstehe nicht, wiso sich alle aufregen... Das war doch so sicher, wie das Amen in der Kirche, dass das passiert.

Alle betreiben vorsätzlich Steuerhinterziehung und beschweren sich dann, dass der Zoll das unterbindet.

Mal ehrlich. Ich denke, dass von all denen, die sich hier beschweren vielleicht 1 oder 2 % ihre Waren die sie bei UH bestellt haben (und genau gewusst haben, dass die das falsch deklarieren, also ist es Vorsätzlich) ihre Waren dann wahrheitsgemäß beim Zoll nachverzollt haben.

Darum kann ich ehlichgesagt über die ganze Aufregung hier nur lachen. Hätten sich alle an die Spielregeln gehalten, gäbe es jetzt keine Probleme. Haben sie nicht und jetzt meckern sie, weil der Zoll seine Arbeit tut.

Ich finde es herrlich. Egal, ob es euch passt oder nicht. Aber so funktioniert das eben mal im wahren leben. Und UH gescheit es sowas von recht. Denn hätten die sich an die Spielregeln gehalten, würden sie jetzt weiterhin nach DE leifern. Aber das lustige ist ja, dass die im Prinzip draufschreiben dürfen, was sie wollen. Entscheident ist, dass der EMPFÄNGER es richtig deklariert.

Also nicht unterste Schublade, sondern einfach Realität. Wenn ihr das nicht versteht, wird es Zeit, dass ihr mal aufhört die Bildzeitung zu lesen und das nächste mal am Kiosk die FAZ mitnehmt.
Gruß Frank!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »viperchannel« (24. Januar 2009, 14:26)


fuchs755

RCLine User

Wohnort: Saarbrücken/München

Beruf: Dipl.- Kfm, Dipl-. Ing.

  • Nachricht senden

291

Samstag, 24. Januar 2009, 14:37

Zitat

Alle betreiben vorsätzlich Steuerhinterziehung und beschweren sich dann, dass der Zoll das unterbindet.

ICh habe schon in HK bestellt (<22€). Dubehauptest ICH bin ein Straftäter. Das ist üble Nachrrede, ich hoffe Du weisst was Du tust,...


Zitat

Und UH gescheit es sowas von recht. Denn hätten die sich an die Spielregeln gehalten, würden sie jetzt weiterhin nach DE liefern.

Noch mal, damit es auch der letzte Moralapostel kappiert:
UH hat sich an die Spielregeln gehalten. es gibt kein Gesetz, dass ein Vorgehen gegen UH auch nur im geringesten rechtfertigen würde.
wer sich nicht an die Spielregeln (Gesetze) hält ist derzeit der Zoll (auch wenn ich nachvollziehen kann warum).

Zitat

(und genau gewusst haben, dass die das falsch deklarieren, also ist es Vorsätzlich)

Die steuerpflicht entsteht erst bei Einfuhr. egal was draufsteht, ist es dann strafbar wenn die ware angekommen ist und zu wenig EUSt. entrichtet wurde. Auch wenn "Zollamtlich abgefertigt" draufsteht.


Zitat

Ist irgendjemand schon mal der Gedanke gekommen, dass hier nicht nur registrierte User mitlesen können

Ich sage der zoll macht sich evl. selbst starfbar. Welche Vergehen mir hier einfallen darf er gerne selber nachfragen. Foren sind ja nicht anonym.
Denken hilft bisweilen.
Leider muss dazu nicht nur ein Mitarbeiter dieser Behörde ein Modell steuern, sondern auch noch über ein seine Ausbildung übersteigendes Wissen verfügen.
Er könnte aber auch mal einen Juristen fragen,...

P.S.: das chinesische Essen gestern war gut und Zollfrei, hab auch braf Steuern bezahlt.
Streite nie mit einem Idioten - der Zuhörer könnte den Unterschied nicht erkennen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »fuchs755« (24. Januar 2009, 14:42)


292

Samstag, 24. Januar 2009, 14:38

@ Frank, nich die FAZ sondern die TAZ : Kalle, gib ma Zeitung

HC hat doch nix falsch gemacht, bzw, wenn dann hätten die die Info zum Warenwert draufschreiben müssen, oder etwas beilegen, woraus das ersichtlich ist (Rechnung oder so). Laut den Aussagen der Zöllner interessiert es sowieso keinen, was drauf steht.
Normal hätte der Zoll jeden Empfänger anschreiben müssen damit für den Zoll ersichtlich ist ob Abgaben gezahlt werden müssen oder nicht. Ich denke mal je nach dem wird das entsprechend anderes weitergeleitet (Binnenzollamt, DHL macht den Zollkram oder dirket zum Empfänger wenn unter der Freigrenze).
Das wurde aber nicht gemacht, bzw, nur in seltenen Fällen bzw. zu selten.
Wenn Leute hier angeben, das ihr 200 $ Paket zollfrei hier angekommen ist soll das denen ihr Problem sein (mit allen Konseqenzen).

Achtung Spekulation:
Vielleicht ist es dem Zoll irgendwann zu bunt geworden und die haben dann einfach mal die Waren einbehalten um eine richtige Daklaration zu erzwingen (die laut Zoll aber niemand interssiert, zumindest nicht das was aussen draufsteht)
Oder ein Verzollunternehmen (GZKP oder wie auch immer) wollte Kohle machen..., wenn ja ist das ja nach hinten Losgegangen.
Oder das hat mit was ganz anderem zu tun..

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

derLange

RCLine User

Wohnort: Buxtehude

Beruf: Ga-La Bau

  • Nachricht senden

293

Samstag, 24. Januar 2009, 14:39

@viperchannel

nicht nur, das Du schadenfroh bist,
Du unterstellst auch noch jedem Steuerhinterziehung.
naja, für jemanden der auch Beruflich schon eine gewisse Abneigung gegen die günstige Konkurrenz aus Fernost haben dürfte ist das verständlich,
als Mod finde ich ein solche Verhalten eher infantil und respektlos.

ich habe kein Problem damit in HK einzukaufen und hier meine Steuern zu zahlen und auch kein Problem wenn mein Zahnarzt das tut :evil:
Gruß Nuno,

"Stillstand bedeutet Rückschritt"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »derLange« (24. Januar 2009, 14:40)


udo260452

RCLine User

Wohnort: Geilenkirchen, zur Zeit Mazar-e-Sharif, Afghanistan

Beruf: Pensionär

  • Nachricht senden

294

Samstag, 24. Januar 2009, 15:14

Zitat

Original von Dany_the_kid
Was passiert eigentlich wenn man tatsächlich von UH sein Geld zurück beommt?
Schickt der Zoll dann die Päckchen wieder zurück? Muss man den Zoll Bescheid geben, damit die das dann zurücksenden???

Ich finde das alles seeehr dubios.... Da muss noch jemand anders die Finger im Spiel haben, sonst macht das nämlich gar keinen Sinn....

MFG
Dany


Laut dem, was hier die meisten Betroffenen geschrieben haben, hat der Zoll die Sendungen beschlagnahmt. Das heißt, dass die Sendungen vom Zoll entweder vernichtet werden oder aber demnächst zum Verkauf angeboten werden könnten, wenn der rechtmäßige Empfänger nicht doch noch Zoll und Einfuhrsteuer bezahlt und der die Sendung bekommt. Auf keinen Fall wird aber der Zoll die Pakete/Päckchen wieder nach Hongkong zurücksenden!

Das bedeutet für den Händler in Hongkong, dass er bezüglich der Bezahlung seiner Ware total vom Zoll (lässt der Zoll überhaupt zu, dass die Empfänger ihre Pakete gegen Zahlung der Gebühren bekommen dürfen? Immerhin sind die Sendungen beschlagnahmt worden) und vom Käufer abhängig ist, denn auch der Käufer könnte ja auf die Idee kommen, jetzt das Geld zurückzuverlangen anstatt die Ware zu bekommen. In dem Fall muss der Händler seine Ware und sein Geld komplett abschreiben.

Grüße
Udo

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »udo260452« (24. Januar 2009, 15:14)


Flachkurbler

RCLine Neu User

Wohnort: Frankfurt - Ginnheim

Beruf: Geologe, Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

295

Samstag, 24. Januar 2009, 15:29

Ist ja toll was hier abgeht, lache mir gerade einen ab über die ganzen Flames....

HC stellt im eigenen Forum klar, dass das Problem nicht der Zoll oder wir kleinen Steuerhinterzieher sind, sondern die Vollpfosten, die ihre Päckchen falsch deklariert haben wollen und dann -wenn sie Zoll nachzahlen sollen- die Annahme verweigern und ihre Zahlungen zurückfordern.

Zitat


Hi.
We're going to use a european logistics centre, and their charges are roughly 2Euro per parcel and 1euro per item + shipping costs + storage costs + admin costs.
Because we're now paying Euro salaries and prices, the costs on the items will increase.
We have been running a very small quantity from the USA logistics centre for around 5 months and are at a stage now where we're comfortable to try the same procedure with the European partner.

We're going to try the 2200mAh 3S 20C battery in the German warehouse first. These will be shipped via courier on about the 4th and will be listed on about the 12th.

Regarding customs..
We get a sack full (around 30) parcels per day return to us, a few are 'Address Not Found' or 'Not claimed'. And the others are 'Rejected', which means the customer refused to pay the tax. These come from Germany mostly, though sometimes Italy also and we can often link the parcels to the order simply by looking at the recent PayPal claims..
__________________
Höbbycity forum Administrator
Myhöbbycity.com
Höbbycity.com




Wenn man die Preise der "normal versendeten" Artikel im Shop mit den "US Warehouse"-Artikeln vergleich, beträgt der Preisunterschied etwa 20-30%. Das wird dann auch auf uns zukommen.
Danke, ihr geilen Geizköppe!

Immerhin werden die Bestellungen über das deutsche Versandhaus wesentlich schneller gehen, und man wird sich nicht mehr fragen müssen man nun 2 Wochen oder 2 Monate auf die dringend benötigten Brocken warten muss.

Und HC scheint uns nicht ersnthaft böse zu sein. Wie schon oben zitiert:

Zitat


To all our German friends.
Please have faith, we will be shipping to Germany again very soon!
Lieber feiern müssen als feste fallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Flachkurbler« (24. Januar 2009, 15:46)


296

Samstag, 24. Januar 2009, 15:31

Und aufgrund von welcher Rechtsgrundlage wurde beschlagnahmt?
Wenn ich das richtig verstanden habe kann man UH nix vorwerfen?

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

Matthias Eder

RCLine User

Beruf: Elektroniker / DJ

  • Nachricht senden

297

Samstag, 24. Januar 2009, 15:59

Zitat

Original von Flachkurbler
Ist ja toll was hier abgeht, lache mir gerade einen ab über die ganzen Flames....

HC stellt im eigenen Forum klar, dass das Problem nicht der Zoll oder wir kleinen Steuerhinterzieher sind, sondern die Vollpfosten, die ihre Päckchen falsch deklariert haben wollen und dann -wenn sie Zoll nachzahlen sollen- die Annahme verweigern und ihre Zahlungen zurückfordern.

Zitat


Hi.
We're going to use a european logistics centre, and their charges are roughly 2Euro per parcel and 1euro per item + shipping costs + storage costs + admin costs.
Because we're now paying Euro salaries and prices, the costs on the items will increase.
We have been running a very small quantity from the USA logistics centre for around 5 months and are at a stage now where we're comfortable to try the same procedure with the European partner.

We're going to try the 2200mAh 3S 20C battery in the German warehouse first. These will be shipped via courier on about the 4th and will be listed on about the 12th.

Regarding customs..
We get a sack full (around 30) parcels per day return to us, a few are 'Address Not Found' or 'Not claimed'. And the others are 'Rejected', which means the customer refused to pay the tax. These come from Germany mostly, though sometimes Italy also and we can often link the parcels to the order simply by looking at the recent PayPal claims..
__________________
Höbbycity forum Administrator
Myhöbbycity.com
Höbbycity.com




Wenn man die Preise der "normal versendeten" Artikel im Shop mit den "US Warehouse"-Artikeln vergleich, beträgt der Preisunterschied etwa 20-30%. Das wird dann auch auf uns zukommen.
Danke, ihr geilen Geizköppe!

Immerhin werden die Bestellungen über das deutsche Versandhaus wesentlich schneller gehen, und man wird sich nicht mehr fragen müssen man nun 2 Wochen oder 2 Monate auf die dringend benötigten Brocken warten muss.

Und HC scheint uns nicht ersnthaft böse zu sein. Wie schon oben zitiert:

Zitat


To all our German friends.
Please have faith, we will be shipping to Germany again very soon!

Da bist Du schief gewickelt, denn beim Zoll kannst Du die Zahlung nicht so einfach verweigern.
Anders sieht es aus wenn Du per EMS kaufst und die GDSK die Finger mit im Spiel hat.
Du bekommst von denen ein "Erpresserschreiben" wo Dir mitgeteilt wird daß Du neben dem Zoll auch die Wuchergebühr der GDSK (um die 20 Euro) zu bezahlen hast und anderenfalls das Paket zurückgesendet wird.
Der Zoll selbst schickt nichts zurück, zumindest wurde mir so eine Option nicht angeboten.
Gruß
Hias

P.S.
UH schreibt ja auch daß anfangs nur EMS Pakete betroffen waren...
Blade MSR
KDS 450 8(
E-Flite Pitts 12 :ok:
Hyperion Yak55 :ok:
Funjet 8)
Twin Otter Rescue BMI :heart:
AT6 von Seagull :ok:
TC Tiger Moth
Moorhuhn
MC19 mit Spektrum Modul

Flachkurbler

RCLine Neu User

Wohnort: Frankfurt - Ginnheim

Beruf: Geologe, Netzwerktechniker

  • Nachricht senden

298

Samstag, 24. Januar 2009, 16:00

Habe gerade nochmal mit meiner Anwältin/Schwesten gesprochen.
Die Rechtsgrundlage für die Beschlagnahme ist wohl wirklich etwas wacklig.
Man kann aber bei Vermutung einer Straftat Beweismittel sicherstellen, und das machen sie gerade.
Wenn man dann seine Sachen nachverzollt, liegt keine Straftat vor, daher müssen sie die Ware auch herausgeben.

HC könnte man bestenfalls Beihilfe zur Steuerhinterziehung vorwerfen, weil sie die Sendungen wissentlich falsch deklariert haben. Da aber keine Pflicht zur Deklaration besteht, ist aber auch das keine Straftat, sondern ein Vergehen und wird sicher nicht über Staatsgrenzen hinweg verfolgt.

Was ich HC vorwerfe, ist dass sie keine ausführliche Rechnung beilegen und auch bei Bezahlung im Shop nur den Gesamtbetrag incl. Versandkosten ausweisen. D.h. ich muss dem Zoll auch noch die Versandkosten herausrechnen, die will ich ja nicht mitverzollen.

Edit: Die Wuchergebühren von EMS und GDSK kann man HC auch nicht vorwerfen. Aber wenn man mit denen bestellt, muss man wohl wissen was auf einen zukommt, das sollten EMS und GDSK besser vorher klarstellen.
Trotzdem ist es genau der falsche Weg die Sendung dann nicht anzunehmen und damit indirekt HC für etwas verantwortlich zu machen, für das sie nichts können.
Lieber feiern müssen als feste fallen.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Flachkurbler« (24. Januar 2009, 16:08)


299

Samstag, 24. Januar 2009, 16:08

Wird nicht incl. verzollt/besteuert?

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

iglitare

RCLine User

Wohnort: Ka-Town

  • Nachricht senden

300

Samstag, 24. Januar 2009, 16:09

Zitat

Original von Matthias Eder
[Da bist Du schief gewickelt, denn beim Zoll kannst Du die Zahlung nicht so einfach verweigern.
Anders sieht es aus wenn Du per EMS kaufst und die GDSK die Finger mit im Spiel hat.
Du bekommst von denen ein "Erpresserschreiben" wo Dir mitgeteilt wird daß Du neben dem Zoll auch die Wuchergebühr der GDSK (um die 20 Euro) zu bezahlen hast und anderenfalls das Paket zurückgesendet wird.
Der Zoll selbst schickt nichts zurück, zumindest wurde mir so eine Option nicht angeboten.
Gruß
Hias

P.S.
UH schreibt ja auch daß anfangs nur EMS Pakete betroffen waren...



ich kann es nicht mehr hören...
EMS aus Honkong übergibt nicht an GDSK sondern an DHL.
Lesen bildet. Oder Pumuckl fragen. :tongue:
Eigentlich wäre es schön hier mal was davon zu lesen, ob denn nun jemand mal sein Paket vom Zoll zurückbekommen hat. Nur diejenigen, die natürlich einen Beschlagnahmungshinweis bekommen haben.

Irgendwelche anderen Spekulation führen zu nichts.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »iglitare« (24. Januar 2009, 16:11)