Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: RCLine Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Montag, 26. Januar 2009, 14:49

Unbegreiflich - Dreifachmord vor meiner Haustür...

Sicher hat jeder der in einem Dorf wohnt nix dagegen wenn sich die Fernsehwelt mal dort abspielt.
Aber aus diesem Grund, das muß doch nicht sein!

Am Samstag wurde meiner Arbeitskollegin im Schlaf die Kehle von Ihrem Stiefvater durchgeschnitten.
Genauso wie ihrem kleinen Bruder.
Der Mutter wurde brutal mit der Axt der Schädel gespalten.

Und das ein paar Meter von meinem Haus entfernt.
Das ist doch nicht normal.

Vor ein paar Monaten hat die Kollegin ihren 20. Geburtstag gefeiert...

Der leibliche Vater weiß noch nicht davon.
Der liegt mit einem Herzinfarkt den er 2 Tage vorher erlitt im Krankenhaus.
Ob er diese Nachricht überlebt ist genauso fraglich wie die Frage wie ein Mensch so austicken kann...
:nuts: Das Internet? Pfff... Gibt's diesen Quatsch immer noch...? :nuts: [SIZE=1](Berühmter Schauspieler)[/SIZE]
Christian On Air

Racer

RCLine User

Wohnort: Gerlingen

Beruf: Atomphysiker auf 400€ Basis und nebenher leite ich noch ein Drogenring

  • Nachricht senden

2

Montag, 26. Januar 2009, 14:54

RE: Unbegreiflich - Dreifachmord vor meiner Haustür...

Diese Konstellation erinnert mich an Bahnwärter Thiel da lief es ähnlich
HAben uns als KLasse auch mit diesem Thema beschäftigt sowas st absolut krank
was geht in so einem menschen vor

gruß nicolas
Auf jedem Schiff,dass dampft und segelt, gibt es einen der die Putzfrau vögelt

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

3

Montag, 26. Januar 2009, 15:37

RE: Unbegreiflich - Dreifachmord vor meiner Haustür...

Beileid zum Verlust deiner Arbeitskollegin und ihrem Bruder / ihrer Mutter.

Ist schon etwas bekannt zum Motiv dieser Tat?

Ehrlich, manchmal wär ich dafür, für gewisse Dinge die Todesstrafe wieder einzuführen......

4

Montag, 26. Januar 2009, 15:40

RE: Unbegreiflich - Dreifachmord vor meiner Haustür...

Zitat

Original von Martin_Austria
Ehrlich, manchmal wär ich dafür, für gewisse Dinge die Todesstrafe wieder einzuführen......


Dagegen :no:

5

Montag, 26. Januar 2009, 15:41

Joo, schon Wahnsinn wozu einge in der Lage sind....
Da möchte man nicht drüber nachdenken.

Ich hoffe nur das der Täter nicht wegen schwerer Trunkenheit eine Strafminderung (oder wie das heisst) bekommt.......

MFG
Dany

Daniel wird beschleunigt von seiner ZZR1100

6

Montag, 26. Januar 2009, 15:52

Dieser Mensch der das angerichtet hat, hat jeglichen Anspruch auf sein eigenes Leben verloren...

7

Montag, 26. Januar 2009, 16:30

Und das ganze gibt es doch immer wieder. Und jedesmal frag ich mich, wieso sie anderen das Leben nehmen, um ihre Freiheit selbst nicht mehr genießen zu können. Ich hasse solche Leute. Und vorallem sind es immer die, die von außen am friedlichsten Aussehen. Einfach schrecklich!
Gruß Cedric

Anonym im Internet ist so versteckt, als wenn du auf der Strasse nackt mit einem Kondom rumläufst.

8

Montag, 26. Januar 2009, 17:35

Also heute Mittag sollte er dem Haftrichter vorgeführt werden was immer noch nicht möglich war, weil er wegen seiner Trunkenheit Medikamente bekam.

Ein "Aktenhaftbefehl" ist jedenfalls schonmal angelegt.

Bleibt wirklich zu hoffen das bei der Untersuchung festgestellt wurde das er sich erst nach der Tat besoffen hat..
Denn wenn er vorher schon so trunken war wissen wir ja alle was passiert.
Dann war es nur Totschlag.

Doch wenn er dann nach 3 oder 4 Jahren wieder frei ist macht sich der nächste unglücklich. Ich kenne den Vater des Mädchens. Wenn der diese Nachricht überlebt, wird er dafür sorgen das dieser Mann keinem mehr was tut.
Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
Hoffentlich erwischt ihn keiner.

Jaaaaaa, ich weiß, Selbstjustiz, blablabla....
Und nochmal: Hoffentlich macht er ihn dann kalt.
:nuts: Das Internet? Pfff... Gibt's diesen Quatsch immer noch...? :nuts: [SIZE=1](Berühmter Schauspieler)[/SIZE]
Christian On Air

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

9

Montag, 26. Januar 2009, 17:45

RE: Unbegreiflich - Dreifachmord vor meiner Haustür...

Zitat

Original von Martin_Austria


Ehrlich, manchmal wär ich dafür, für gewisse Dinge die Todesstrafe wieder einzuführen......


Dafür !


Auch mein Beileid..
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ultimate123« (26. Januar 2009, 17:45)


MADSEN

RCLine User

Wohnort: Ochsenfurter Gau

Beruf: TZ

  • Nachricht senden

10

Montag, 26. Januar 2009, 21:46

RE: Unbegreiflich - Dreifachmord vor meiner Haustür...

mein beileid..ich wohne selber in einen dorf mit 150 einwohnern...wenn hier sowas los wäre...ich will mir das lieber nicht vorstellen

ich bin gegen die totdesstrafe. wiso sollte sich der staat auf die selbe stufe wie ein verbrecher herablassen?

:w
©Thomas
"SED" - "SED-PDS" - "PDS" - "Die Linkspartei.PDS" - "WASG" + "Die Linkspartei.PDS" => "Die Linke" - Und wenn Sie sich noch 10 mal umbennen...
www.radio-legende.de

Ultimate123

RCLine User

Wohnort: Petershagen (NRW)

Beruf: Metallbauer (Ausbildung)

  • Nachricht senden

11

Montag, 26. Januar 2009, 22:07

Was soll sonst mit denen passieren ?? Genau in Knast, Steuergelder verballern und es denen da drin gut gehen lassen mit TV, Playstation usw,arbeite haben die auch.

Und dann kommen sie wieder raus und es passiert wieder....super sache

*sorry für OT*
Gruß Tobias

Mein Verein:
www.msg-minimoa.de



Axel_K!

RCLine User

Wohnort: Steinheim,NRW

Beruf: Elektroniker für Geräte und Systeme

  • Nachricht senden

12

Montag, 26. Januar 2009, 22:11

Zitat

Original von viper-driver
Dieser Mensch der das angerichtet hat, hat jeglichen Anspruch auf sein eigenes Leben verloren...



Darauß schließe ich das du zu den Menschen gehörst die meinen in der Lage zu sein über Leben und Tot zu entscheiden ?

Solche stehen meiner Meinung nach noch unter den Tätern...

13

Montag, 26. Januar 2009, 23:33

Zitat

Original von Axel_K!

Zitat

Original von viper-driver
Dieser Mensch der das angerichtet hat, hat jeglichen Anspruch auf sein eigenes Leben verloren...



Darauß schließe ich das du zu den Menschen gehörst die meinen in der Lage zu sein über Leben und Tot zu entscheiden ?

Solche stehen meiner Meinung nach noch unter den Tätern...


Full Ack! :ok:

Ich frage mich immer woher Leute die so etwas schreiben ihre Moral und ihre Werte herholen!?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cyblord« (26. Januar 2009, 23:36)


14

Montag, 26. Januar 2009, 23:44

das hier finde ich besser angebracht als die todesstrafe.

edit: habe ganz vergessen das der pranger gar nie abgeschafft wurde... heute ist er einfach auf papier gedruckt. weisse schrift auf rotem grund. :shy: na ja doch nicht so toll...verwahren und psychisch behandeln.
»pharko« hat folgendes Bild angehängt:
  • pranger__1.jpg
.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pharko« (26. Januar 2009, 23:50)


Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 27. Januar 2009, 09:08

Zitat

Original von cyblord

Zitat

Original von Axel_K!

Zitat

Original von viper-driver
Dieser Mensch der das angerichtet hat, hat jeglichen Anspruch auf sein eigenes Leben verloren...



Darauß schließe ich das du zu den Menschen gehörst die meinen in der Lage zu sein über Leben und Tot zu entscheiden ?

Solche stehen meiner Meinung nach noch unter den Tätern...


Full Ack! :ok:

Ich frage mich immer woher Leute die so etwas schreiben ihre Moral und ihre Werte herholen!?


Woher ich meine Moral und Werte herhol, kann dir egal sein.

Für so einen Mörder ist doch das Gefängnis keine Strafe, wie Tobias schon gesagt hat füttern wir diese Wi.......er durch, denen fehlt es an nichts.

Wir, und da spreche ich glaub ich auch für Tobias, meinen sicher nicht, in der Lage zu sein, über Leben und ToD (weiches D) zu entscheiden.

Du bist wohl so einer, der lieber 5 Jahre Prozess anstrebt, damit er 4 Jahre in den "Häfn" muss, in der Zeit inkl. Prozess, der mangels Masse auch vom Staat (also von dir, vorausgesetzt, du arbeitest) bezahlt wird. Es lebe die Bürokratie.

Prinzipiell bin ich gegen die Todesstrafe, nur bei manchen, die's einfach nicht lernen: ja.

Und über meine Moral hast du nicht zu entscheiden, du kennst mich nicht.

16

Dienstag, 27. Januar 2009, 10:19

@Martin.
Tja wer die Todenstrafe forder, der will faktisch über Leben und Tod entscheiden und das sollte niemandem zustehen.
Woher DU deine Moral hernimmst WILL ich glaube gar nicht mehr wissen nachdem was du da schreibst. Anscheinend willst du auch noch die Todesstrafe ohne Prozess, weil der is ja zu lang und kostet Geld :no: .

Das sind die typischen Leute die nicht verstehen was einen Rechtsstaat ausmacht. Nämlich dass die Gesetze für alle gelten. Und immer. Wenn man sobald etwas schlimmes passiert alle guten Grundsätze über Bord wirft ist man nicht besser als solche Leute und kann auch nicht mehr von Rechtstaatlichkeit reden. Dass es faire Prozesse, Gesetze und keine Lynchjustiz usw. bei uns gibt ist eine große Errungenschaft der Zivilisation. Die du also aufgeben willst, weil da ein Mord passiert ist? :shake:
denk mal drüber nach

gruß cyblord

Jegla

RCLine User

Wohnort: MG / TR

Beruf: Inscheniör

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 27. Januar 2009, 11:21

Ich kann cyblord nur zustimmen...

Man schaue sich die Länder an, in den es noch Todesstrafe gibt...wer da leben möchte ...viel Spaß.
ich möchte auch darin erinnern, wei viele Leute zu Unrecht hingerichtet wurden, sei es aus Absicht oder aus Unwissen (Bsp. DNA Analyse)
Ich bin mit unserem Rechtssystem sehr zufrieden, bei dem man übrigens erst ein Mörder ist, wenn man verurteilt ist...
Und wer meint, ein Gefängnis wäre ein Kuraufenthalt hat keine Ahnung...

Was ich machen würde, wenn jemand meine Familie angreift ist eine andere Entscheidung und hat mit dem Rechtssystem nichts zu tun...will sagen ich verstehe Marianne Bachmeier und ich verstehe das Gericht, welches sie verurteilt hat...
Gruß Jens

Einstellvideos für Anfänger jetzt auch in TV Auflösung und Menü auf DVD
Mikrokopter 8) [SIZE=3]ZU VERKAUFEN (GPS, KOMPASS incl.)[/SIZE]
T-Rex 450 PRO mit MB
T- Rex 600 ( FF-10 CG)

Martin_Austria

RCLine User

Wohnort: Saalfelden - Salzburg - Österreich

Beruf: Banker, Devisenabteilung

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. Januar 2009, 12:42

Ich zitier mich mal selber:

Zitat

Original von Martin_Austria
Prinzipiell bin ich gegen die Todesstrafe, nur bei manchen, die's einfach nicht lernen: ja.


Vor genau zwei Jahren hat meine damalige beste Freundin bei einem Autounfall das Leben verloren, weil ein fetter Manager (ich schür mal schnell Vorurteile) mit noch fetterem Audi trotz Nebel und kurvenreicher Straße mit über 160 (!) und über einem Promille Alkohol im Blut überholt hat und meine Freundin frontal erwischt hat. Diese war nüchtern, nicht zu schnell und in einem alten Corsa unterwegs. Zudem 19 Jahre alt. Dem Unfallverursacher war das ziemlich egal, das einzige, was ihn störte, war, dass sein neuer 100.000 EUR Audi im A... war.

Im Prozess, der fast eineinhalb Jahre gedauert hat (WOZU 1 1/2 JAHRE FRAGE ICH EUCH??) hat er wegen fahrlässiger Tötung, § 222 StGB zwei Jahre auf Bewährung bekommen. Wenn ich den Typen getroffen hätte, wären die zwei Jahre sein geringstes Problem gewesen, das kann ich euch sagen...

Er geht jetzt seinem prunkvollen Leben nach, das er vorher geführt hat, und bei mir und meinen Freunden sitzt der Schmerz nach wie vor tief.

Also bitte, nehmt mir es nicht zu übel, wenn ich bei solchen Themen etwas überreagiere.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Martin_Austria« (27. Januar 2009, 12:43)


19

Dienstag, 27. Januar 2009, 13:02

Wenn man persönlich betroffen ist, handelt man immer anderst als man vielleicht sollte. Auch das ist natürlich. Deshalb ist es aber noch lange nicht richtig oder gerecht. Nur eben nachvollziehbar.

Klar kommt einem die Strafe des Managers (wobei der Beruf glaube ich echt keine Rolle spielt) als Betroffener viel zu milde vor. Aber man darf nicht vergessen es war nach wie vor ein Unfall, ohne Vorsatz nur eben fahrlässig. Soll man ihn dafür 10 Jahre einbuchten?
Sobald man nämlich auf der anderen Seite steht sieht die Sache wieder ganz anders aus.

Deshalb gibt es ja unabhängige Richter die eben mit der Sache direkt nichts zu tun haben.

gruß cyblord

20

Dienstag, 27. Januar 2009, 13:04

Zitat

Original von Jegla
Ich bin mit unserem Rechtssystem sehr zufrieden, bei dem man übrigens erst ein Mörder ist, wenn man verurteilt ist...


..das würde ich SOFORT unterschreiben, mit einer kleinen Ausnahme, die mir total stinkt, aber nicht nur bei uns in Deutschland gilt:

Die sogenannte "Unzurechnungsfähigkeit"
Das kann mir nämlich kein Mensch erzählen.

Wenn jemand einem anderen das Leben nimmt, der weiß GANZ GENAU was er macht!
Erst schlägt er seiner Frau die Axt in den Kopf,
dann schneidet er der 20 Jährigen Tochter die Kehle mit einem anderen Werkzeug durch,
zum Schluß macht er dasselbe bei dem 6 Jährigen.

Und WARUM läßt er den 3 Jährigen als einzigstes am Leben???
Weil es sein LEIBLICHER SOHN IST!
DAS HAT ER NOCH GEWUßT!
In meinen Augen: ZURECHNUNGSFÄHIG! = Lebenslänglich.
(Was für ihn wie gesagt besser ist, oder er sieht gleich zu das er Land gewinnt...)
:nuts: Das Internet? Pfff... Gibt's diesen Quatsch immer noch...? :nuts: [SIZE=1](Berühmter Schauspieler)[/SIZE]
Christian On Air